In der Welt
zu Hause.

29.08.-06.09.2020

28.08.2020 Fachbesuchertag

Forum für mobiles Reisen

Ihre Plattform zum Austausch von Informationen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229

Frage

07.04.2001 21:47:18
Wir wünschen allen Camperfreunden ein schönes Osterfest,und Allen die einen Urlaub zu Ostern geplant haben eine stressfreie Fahrt, verbunden mit viel Sonnenschein.
Mit freundlichem Gruß Arsène Consdorf und Herbert_J von den Camperfreunden.com mit Familien

Antwort

10.04.2001 19:05:04
Hallo Zusammen! Vielen Dank!! Wünschen wir Euch auch. Trockene, dicke Eier und viel Spaß aus dem wieder hochwasserfreien Mondorf grüßen Bärbel&Volker. P.S. über Pfingsten ist wieder Strandfest in Mondorf, vom 01.06. bis 04.06., schöne WoMo-Stellplätze an der Werft am Rhein vorhanden.

Frage

07.04.2001 07:16:10
Hallo, liebe Reisemobilfreunde, wir möchten für unser Wohnmobil für einen Monat (Urlaub) eine KURZFRISTIGE VOLLKASKOVERSICHERUNG abschliessen. Kennt jemand Versicherungsgesellschaften mit günstigen Konditionen?? Wir sind für Tipps sehr dankbar. Alles Gute für eine schöne Reisesaison wünscht Euch Heike Gericke.

Frage

04.04.2001 21:16:35
Hallo liebe Wohnmobilfreunde in 63628 Bad Soden-Salmuenster zwischen Frankfurt und Fulda gelegen gibt es einen neuen Stellplatz fuer WoMo, Die Entsorgung ist bei der Spedition Gebauer in Salmuenster moeglich. ZIRKA % Minuten vom Stellplatz entfernt. viele Gruesse Sock4@web.de

Frage

04.04.2001 21:07:48
Hallo Clubfreunde,
wer von euch hat schon einmal einen WoWa. direkt im Werk abgeholt und kann einige Tipps geben, was das Abholen eines WoWa. ab Werk betrifft.
Ich muß von Marburg nach Bad Waldsee das sind ca. 450 km.
Will Sontags anreisen und dort vor Ort in einer Pension übernachten, gibt es in der Nähe etwas das man empfehlen kann.
Bin für alle Tipps dankbar.
RalfTrier@web.de oder Raltri@aol.com
Grüße aus Marburg

Frage

03.04.2001 23:23:22
Hallo, liebe Wowa-Fahrer,

wer hat Erfahrungen mit einem Stützradantrieb für einen Wowa? Bei mir steht folgendes Problem an: Unser Wowa wiegt 1600kg und ich muß ihn rückwärts in die Hof-bzw. Garageneinfahrt schieben. Dabei muß eine ca. 6cm hohe Bordsteinkante überwunden werden. Als Hilfe habe ich bereits schon 2 entsprechende Alubleche um die Kante nicht abrupt bewältigen zu müssen. Trotzdem schaffen wir es mit 2 Personen nicht von der belebten Straße aus den Wowa zügig in die Einfahrt zu bugsieren. Ich weiß, daß es einen vorzüglichen Antrieb von Truma gibt, welcher direkt die Laufräder des Wowa antreibt. Aber das zusätzliche Gewicht der Antriebe und Batterie machen neben dem hohen Preis von ca. 3000,- DM die Anschaffung unmöglich.
Deshalb wäre ich für Eure Erfahrungen mit einem einfachen Stützradantrieb dankbar, denn hier habe ich etliche Bedenken bezüglich der Traktion.
Eure Antwort könnt Ihr mir auch direkt an klaus-kohl@planetinternet. de schicken. Vielen Dank und Gruß aus der schönen Pfalz.

Antwort

04.04.2001 21:17:53
hallo klaus,

genau die gleichen Rangierprobleme habe ich auch mit einem 1700 kg Caravan.
Habe mir für diese Zwecke, mit gemischten Gefühlen, einen wowamat gekauft. Nach mehrmaliger Benutzung ist festzustellen, das er für derartige Rangieraktionen geignet ist. Aber den 6 cm Bordstein wirst Du nur überwinden können, wenn die "Rampe" mindestens 60 cm lang ist. Da kann man sich doch zwei Keile aus einfachsten Bauholz anfertigen, welche man dann unterlegt.
Die Anschaffung einer Batterie extra für diesen Zweck halte ich für unnötig. Ich nehme die Batterie aus dem PKW heraus, denn die hat die erforderlichen Ampere und ist auch immer einsatzbereit. Der Ein- und Ausbau macht zwar Arbeit, aber es ist die beste erprobte Lösung.
Versuche, einen WOWAMAT gebraucht per Such-Anzeige bei CC&C oder Caravaning zu bekommen.
Viele Caravaner haben so etwas wegen Fehlkauf rumzuliegen und verkaufen den wowamat preisgünstig. Weil er eben wirklich nur auf befestigten Üntergründen kaum Traktionsprobleme bereitet. Hinzu kommt, das der wowamat im Schiebebetrieb (rückwärts) noch bessere Traktionseigenschaften hat, als bei "Vorwärtsfahrt".
Entgegen aller Bedenken, für Deinen Einsatzzweck ist der wowamat "EMPFEHLENSWERT"
Unter: www. wowamat.de kannst Du Dich informieren.

ich hoffe, Deine Bedenken "zerstreut" zu haben.

freundliche Grüsse vom caraliner von camperfreunde.com


Kommentar

10.04.2001 01:19:36
Hallo, lieber Jürgen

endlich nehme ich mir die Zeit Dir für Deine ausführliche Beschreibung zu danken. Genau Deine Bedenken sind es die mich bislang vom Kauf eines WOWAMAT, oder dem engl. Modell abgehalten haben. Deine Empfehlung bezüglich günstigeren Preis finde ich gut.
Nochmals vielen Dank und vielleicht meldet sich noch ein Camper zu diesem Thema.
Freundlichen Gruß aus der schönen Pfalz, Klaus

Frage

01.04.2001 22:18:30
Hallo Camper,
wer kann mir Tips gegen Alu-Fraß geben? Es handelt sich um eine ca. 1x1 cm große Stelle. Kann man das noch irgendwo mit behandeln, oder läßt sich das nur mit einer Fahrt in die Fachwerkstatt beheben?
Für die Antworten Vielen Dank im vorraus.

Frage

01.04.2001 18:49:43
Hallo Webmaster,
vielen Dank, ich habe die Jahrgangs-CD 2000 von KKuC gewonnen-Klasse.
Wolfgang

Frage

01.04.2001 18:23:42
Hallo Clubfreunde,

aufgrund der MKS in Holland sind wir verunsichert, ob ein Osterurlaub in diesem Land überhaupt sinnvoll ist. Leider habe ich noch keine klaren Einreise-Bestimmungen nachlesen können. Welches Clubmitglied kann helfen und Adressen nennen. Vielen Dank im voraus.

Gruß Ralf

Frage

01.04.2001 17:41:08
Da ich in den nächsten 2 Wochen stolzer Besitzer eines Campers werde und fachlich noch nicht ganz up to date bin wollte ich die "Alten Hasen" mal was fragen.
Gibt es für Frischwassertanks irgendwelche Mittel die die Keimbildung nach entleeren des Tanks vermindern oder sogar verhindern? Wenn ja, welche und wie werden sie benutzt?
Brauche ich überhaupt etwas?
Bitte gebt mir so viel Tipps wie möglich. Ich bin für jeden Geheimtipp dankbar. Gruss Michel.

Antwort

02.04.2001 08:57:06
Lieber Michael,
ob man überhaupt etwas braucht ist sicherlich auch Ansichtssache. Ich kann Dir nur mein Vorgehen in den letzten 15 Jahren beschreiben, mit dem ich stets gut gefahren bin: nach der Wintersaison oder nach längeren Standzeiten mit leerem Wassertank habe ich diesen mit einem entsprechenden Mittel (z.B. von Dr. Keddo) durchgespült: nach Anweisung dosiert, in den Wassertank gefüllt und mit viel schönen Kurven zweimal um den Block gefahren; danach (nicht vergessen!) alle Wasserhähne öffnen und das Wasser laufen lassen, um auch die Leitungen zu reinigen; zum Abschluss alles mit frischem Wasser durchspülen. Ich habe dies einmal im Jahr gemacht. Den Tank durch die Reinigungsöffnung untersuchen, ob eventuell Rückstände vorhanden sind, diese dann mechanisch beseitigen. Bei Reisen in einige Länder habe ich dem Frischwasser beim Einfüllen als Entkeimung ein Mittel (auf Basis von Silberionen) zugesetzt (z.B. Micropur). Mit diesen Aktionen bin ich all die Jahre gut gefahren. Vorab sollte aber immer überlegt werden, wie das Wasser verwendet wird: wird damit gekocht? sind Kleinkinder mit an Bord, wird oft nachgetankt? etc.. Wasser ist in Deutschland und auch in den meisten europäischen Länder völlig OK - also ist das Ganze oft auch "Gefühlssache". Mach´Dir also nicht zu viel Gedanken, sondern lass´ im Zweifel normale Hygiene walten und Dich nicht von der werbetechnisch vielgerühmten Keimfreiheit anstecken. Gute Fahrt und viel Spass mit Deinem neuen Gefährt. Beste Grüsse von der Mosel.

Kommentar

03.04.2001 12:40:32
hallo peter, anstatt mittel von dr. keddo tuns auch reinigungstabletten für 3. zähne, tabletten in tank, 6-8 std. stehen lassen, ansonsten wie oben. Ansonsten ist, zumindest in nordeuropa, trinkwasser strenger kontrolliert wie z.b. mineralwasser. gruß susanne

Kommentar

04.04.2001 08:39:42
Hallo Susanne, das mit den Reinigungstabletten solltest Du Dir vielleicht noch mal gründlich überlegen, weil Wassertanks und Rohrleitungen Dichtungen haben, die aus Gummi sind. Gebiss-Reiniger können dort schlimme Schäden anrichten, 3.Zähne bestehen aus Keramik und Metall, nicht aus Gummi.

Antwort

03.04.2001 08:43:22
Hallo Michael, der Peter hat recht! Solange keine Kleinkinder an Bord sind oder sonstwie empfindliche Personen genügt es so wie Peter gesagt hat. Nach dem Motto "Was uns nicht tötet macht uns hart"! Ich hab in ganz Europa schon Wasser getankt und noch nie Probleme gehabt. Blätter doch mal ein paar Seiten zurück da ist das Thema schon mal behandelt. Gruß aus Franken Theo

Antwort

03.04.2001 11:10:28
schau mal auf folgende site:
http://www.certisil.de/
mfg kabe

Frage

01.04.2001 17:39:51
Da ich in den nächsten 2 Wochen stolzer Besitzer eines Campers werde und fachlich noch nicht ganz up to date bin wollte ich die "Alten Hasen" mal was fragen.
Gigt es für Frischwassertanks irgendwelche Mittel die die Keimbildung nach entleeren des Tanks vermindern oder sogar verhindern? Wenn ja, welche und wie werden sie benutzt?
Brauche ich überhaupt etwas?
Bitte gebt mir so viel Tipps wie möglich. Ich bin für jeden Geheimtipp dankbar. Gruss Michel.

Frage

01.04.2001 17:39:37
Da ich in den nächsten 2 Wochen stolzer Besitzer eines Campers werde und fachlich noch nicht ganz up to date bin wollte ich die "Alten Hasen" mal was fragen.
Gigt es für Frischwassertanks irgendwelche Mittel die die Keimbildung nach entleeren des Tanks vermindern oder sogar verhindern? Wenn ja, welche und wie werden sie benutzt?
Brauche ich überhaupt etwas?
Bitte gebt mir so viel Tipps wie möglich. Ich bin für jeden Geheimtipp dankbar. Gruss Michel.

Frage

28.03.2001 22:51:24
Guten Abend aus Iserlohn.
War schon einmal jemand von Euch mit einem Wohnmobil auf dem Campingplatz in Bensersiel an der Nordsee ?
Wir wollen Ostern dort mit zwei Wohnmobilen hinfahren , oder lohnt es nicht ?
Liebe Grüße.
Anke & Uwe
Besucht uns doch `mal: http://www.family-richter.de

Frage

27.03.2001 16:29:27
Hallo Camperfreunde,
wegen der MKS wollen wir unseren Osterurlaub in Holland absagen.Wer kann uns in Deutschland an der Nord oder Ostsee einen guten Campingplatz empfehlen. Wir sind eine vierköpfige Familie mit einem kleinen Hund.
Gruss R. K.

Antwort

27.03.2001 20:22:57
hallo R.K.
wir waren mal in Hooksiel im Wangerland an der Nordsee.War super.Auch für Familien mit Kind(er) und Hund recht preiswert.Steht auch im Internet unter wangerland.de

Antwort

27.03.2001 22:51:04
Hallo Herr Kleber.
Neben Hooksiel liegt Horumersiel/Schillig der ist auch im Wangerland und sehr empfehlenswert.
Mein bevorzugter Platz an der Nordsee ist Norden-Norddeich.Schauen sie sich die Campingplätze mal im Campingführer an.
Einen schönen Osterurlaub für Ihre Familie
Herbert_J von den Camperfreunden

Antwort

03.04.2001 09:30:21
Hallo Rainer,

wir sind auch eine Familie, 1 Kind, und ein Hund.
Als Campingplatz kann ich den "Camping zum Seehund" in Husum empfehlen. Die Nordsee direkt vor der Haustür, Husum ist ein schönes Hafenstädchen, kann man viel erleben. Der Campingplatz verfügt über einen kleinen See zum bootfahren oder auch surfen (Anfänger oder Kinder) Hunde sind nicht nur geduldet, sondern willkommen. Deichspaziergänge kann man direkt vom Platz aus beginnen. In Husum bestehen Möglichkeiten, zum Beispiel Helgoland zu besuchen mit dem Schiff. Auch ist das Theodor Storm Museum sehenswert.
Preislich liegt der Campingplatz in der Mitte.
Auch gibt es eine Website.
Schöne Osterferien
Anja Burg
Senioren-Echo@t-online.de

Frage

27.03.2001 08:12:14
Hallo Clubfreunde, wer war schon einmal mit dem Wohnmobil auf Korfu und kann mir darüber berichten?

Antwort

27.03.2001 17:31:29
Hi Christina,

es ist einfach supergeil. Überfahrt ab Venedig direkt bis Korfu. Insel ist genial! Viel Spaß!

Peter

Frage

23.03.2001 17:54:27
Hallo Campingfreunde,
da wir erst nach Ostern Richtung Italien starten,
bin ich jetzt schon auf Euere Berichte gespannt:
Wie Ihr an der Grenze abgespritzt und
von allen Essbaren befreit wurdet, wegen der MKS.
Sollte das sein, bleibe ich vorerst in Deutschland.
Trotzdem eine schoene Osterfahrt.
Gruss Wolfgang

Antwort

23.03.2001 22:44:33
Hallo Wolfgang,
bislang wird wohl keiner abgespritzt, es sei denn du bist ein Autoreifen (lach), die werden wohl abgespritzt.
Was das essbare angeht, so geht es nur um Nahrungsmittel in denen Rind, Schwein, Schaf, (also Klauentier) drin ist. Die werden wohl einkassiert.
Fahre in 14 Tagen nach Frankreich und berichte gerne nach Rückkehr mehr dazu.

Viele Grüße aus dem Sauerland, Karsten.

Frage

23.03.2001 16:05:46
Hallo allerseits,
seit kurzer Zeit entdeckten wir das Camperleben bei einem Arbeitskollegen,der seinen Wohnwagen feststehen hat.Jetzt überlegt der Familienrat ob wir uns einen Wohnwagen zulegen
sollen.Nun habe ich in mehreren Fachzeitschriften geblättert.Dabei fielen mir die Test über Zugfahrzeuge auf.
Was ich nicht verstehe ist folgendes:Da wird beim Wohnwagen über junge Familien und preisgünstige Wohnwagen gesprochen,auf der anderen Seite kann das Zugfahrzeug nicht groß,stark und teuer genug sein.Was ich gerne wissen möchte,ob jemand mit "kleineren"Zugfahrzeugen Erfahrung hat,z.b.Opel Astra 75PS o.ähnlich?Der Wohnwagen soll nicht mehr wie 1200Kg wiegen.Auf eure Antworten warte ich schon.

Antwort

23.03.2001 23:01:19
Hallo Peter,
da hast du aber nicht weit genug zurückgeblättert. Hier wurde schon mehrfach drüber geschrieben, daß die Zugfahrzeuge immer teurer werden. Wie groß der Zugwagen sein muß/soll hängt klar vom Wohnwagen und Einsatzzweck ab.
Solange der Wowa etwa gleichschwer wie der PKW ist, gibts i.d.R. keine Probleme. Wir hätten schon ein familiäres Problem mit der Astra größe, auch als junge Familie, passen da nun mal keine 2 Erwachsene, 3Kinder und unser Golden Retriever rein. Ergo, großer Wohnwagen und entsprechendes Zugfahrzeug. Andererseits, für 2 Personen mit entsprechendem Wowa, klappts bestimmt auch mit nem Astra gut.
Ich vermute mal, du hast beim lesen der Zeitschriften nicht drauf geachtet, daß die Zugfahrzeuge in Klassen (nach Zuggewicht) eingeteilt sind. Teilweise, hab ich aber auch schon gelesen, wird nur an die Zuglast gedacht und die Kosten bleiben unberücksichtigt.
Bei unserem Wohnwagen, der beladen 2 Tonnen wiegt, wird wohl niemand versuchen einen Astra vorzuspannen ;-)
Da kommt logischerweise unser Jeep davor, der 3,5 to ziehen darf und Platz für die Familie samt Hund bietet.
Viele Grüße, Karsten.

Antwort

26.03.2001 17:37:49
Hi Peter !
Wir sind mit unserem Lada Niva (23.000 DM inc.Extras)und einem Wohnwagen TEC-King mit Etagenbetten zu 2 Erwachsenen und 3 Kindern bis nach England und Irland gereist.Es waren problemlose,wunderschöne Urlaube mit der Familie und unserem kostengünstigen Gespann !! Grüße aus Soest.....

Antwort

30.03.2001 12:37:39
Hallo Peter,

wir hatten einen Opel Kadett mit 60 PS und einen WW mit 850 kg GG. Die Fahrerei war mühsehlig, kleine Gänge am Berg einlegen, etwas langsamere Fahrweise, doch wir sind ca. 10.000 km mit diesem Gespann gefahren, und es machte Spaß.
Nach einer Weile haben wir uns dann, auch des WW wegens für einen Opel Omega entschieden mit 115 PS, das ist eine ganz andere Fahrerei. Doch wie gesagt, auch mit dem Kadett war ziehen möglich, wenn auch viel langsamer und vor jedem Bergchen mußte man eine kleinen Gang einlegen und das ganze langsam angehen.
Jeder sagte es geht nicht, ist nicht wahr, nur leider nicht das optimale.
Gruß aus dem Saarland
Erwin Burg
Senioren-Echo@t-online.de

Frage

23.03.2001 11:30:39
Hallo Ihr Camper,

suche ganz dringend Seitenteile und Vorderwand für Omnistor 4000 wenns geht nicht zu teuer.
Ruft doch einfach an.

Tel 06120/8072 ab 14.00 Uhr
bloß nicht am Wochenende, sind dann auf Tour.

Danke

Frage

23.03.2001 00:15:11
Hallo Forum,
hier ist ja nicht mehr viel los. Wo seid Ihr alle?
Oder liegt's am trägen Server, daß ihr jetzt irgendwo anders "fachsimpelt"? Wenn, dann wo?
Gruß aus Willich )o: andreas

Antwort

23.03.2001 07:56:25
Hallo Andreas,

viele sind Mitglied bei den camperfreunde.com
Jeden abend wird dort gechatet, sehr nett dort, schau doch mal rein.

Grüße aus Münster
Uöli

Antwort

23.03.2001 17:06:04
Hallo Andreas,
versuch es doch auch einmal unter

de.clubs.yahoo.com/clubs/reisemobilfreunde

hier wird 4 mal wöchentlich ab 20°°Uhr (Mo,Mi,Do,So) rund um das Thema Reisemobil und Camping gechatet.Zusätzlich steht jedem zum oben genannten Themengebiet das Nachrichtenforum offen.
Es grüßt Nicole Becker (nici1de) von den Reisemobilfreunden

Antwort

23.03.2001 23:05:36
Hallo Andreas,
du hast recht das hier weniger los ist!
Ich muß dem Ulli zustimmen, die über 500 Mitglieder von www.camperfreunde.com kommen irgendwoher, wohl auch viele von hier! :-))
Grüße aus dem Sauerland, Karsten.

Frage

22.03.2001 14:51:22
So kurz vor den Osterferien stellt sich mir folgende Frage : Welche Stelle gibt Auskunft zur aktuellen Situation im Rahmen der MKS an den Grenzübergängen. Lebensmittel, Haustiere, Wartezeiten usw. Vielen Dank.

Antwort

23.03.2001 21:13:58
Hallo Brigitta,
im Internet z.B. Spiegel.de findet sich einiges darüber, falls ihr ADAC-Mitglied seid kannst du auch telefonisch alle wichtigen News von den Mitarbeitern der Infoline erfahren.
Viele Grüße, Karsten

Frage

22.03.2001 09:58:14
Hallo Clubfreunde, wer ist schon einmal von Venedig nach Griechenland gefahren und kann mir darüber berichten?
Lohnt sich die Fahrt für eine Woche und wo gibt es einen schönen Ort mit Strand nicht zu weit zu fahren? Wie lange
dauert die Überfahrt?

Antwort

22.03.2001 17:14:00
Hi Christina,
ich bin schon mal die Route letztes Jahr gefahren. Eine Woche wäre mir echt zu knapp; Du bist min. 26 Stunden auf dem Schiff plus Anreise nach Venedig.
Lefkas wäre eine tolle Sache und ist etwa 250 km von dem Fährhafen Igoumenitsa weg.

Gruß

Peter

Antwort

22.03.2001 23:40:48
also fuer 1 woche lohnt sich die ueberfahrt nie.in der naehe von igoumenitsa(faehrankunft) gibt es campingplaetze bei parga zu empfehlen, z.b.camping lichnos.von dort aus kann man per boot nach parga + zurueck.fuer weitere auskuenfte gerne per e-mail.
ciao dorothee.

Antwort

23.03.2001 10:36:45
Hallo Christina, bis Igomenitsa sind es rund 26 Stunden, bis Patras 30 Std. Für eine Woche Frage des Geldes von Venedig aus für Womo von 6,5m bis 7,5m rund 1000.- Märker. Wenn das liebe Geld keine Rolle spielt würde ich jede Woche auf den Peleponnes fahren. Knapp 40km von Patras in Kalogria traumhafter Stellplatz zum Nulltarif Wasser am Platz, herrlicher Strand und Griechenlands größter zusammenhängender Wald von Schirmpinien. Griechische Kneipen mit Retsina und Lammkotelettchen hmm. Gruß Monika
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229