In der Welt
zu Hause.

31.08.-08.09.2019

30.08.2019 Fachbesuchertag

Forum für mobiles Reisen

Ihre Plattform zum Austausch von Informationen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225

Frage

15.01.2007 08:05:59
Hallo.
Wollte mal so allgemein fragen- wer hat so seine Erfahrungen mit dem wechseln des Ersatzreifens
gemacht.?? Habe bei meinem neuen Wohnmobil - Fiat-Fahrgestell- den Ersatzreifen unter dem Fahrwerk -
Wenn ich jemals den Reifen mal wechseln müsste-so würde
ich erstmal den Konstrukteur von Fiat mir das vormachen lassen. Bezahlen müsste ich ihn nicht, den er wird bestimmt
von der Halterung des Reifens erschlagen.Man kann ja den
Adac rufen bei einer Panne - aber damit ist doch das Problem nicht behoben.!!
Wer hat da schon selbst erfahrung gemacht mit dem Reifen wechseln.? Danke für einen Tipp.
Michael

Antwort

15.01.2007 09:57:14
Hallo Michael.
Schön das Du das Thema mal ansprichst.Als ich auf der Suche
nach dem Ablasshahn für den Wassertank war bemerkte ich auch das Reserverad.Da man den Kopf mal grad unter den Wagen bekommt,vermutete ich die Befestigungsschraube innen.
Das Rad scheint nur zur Zierde da zu sein, denn nutzen kann man es im Pannenfall kaum.Der Konstrukteur scheint diverse Teile nur am Reißbrett entworfen zu haben,und kein Paktiker zu sein. Ich werde mal ne Fiat Werkstatt aufsuchen
um mir die Montage zeigen zu lassen.
Melde Dich mal wieder über Deine Erfahrungen bei diesem neuen Modell !!
Viele Grüße Horst

Antwort

15.01.2007 10:55:38
Hallo Michael,
Erfahrungen habe ich (glücklicherweise) noch keine gemacht. Ich hoffe auch, dass ich diese nie machen muss.
In der Bedienungsanleitung unseres Dethleffs Wohnmobils auf Ducato-Basis steht:
"Das Ersatzrad ist unter der Bodenplatte des Aufbaus zwischen den Rahmenteilen des Chassis angebracht. Es lässt sich mit einer Seilwinde vom Fahrzeuginneren aus absenken oder anheben und befestigen. Die Öffnung zum Bedienen der Seilwinde ist im hinteren Bereich des Fahrzeugbodens etwa in der Fahrzeugmitte oder unter dem Tischfuß. Sie ist mit einer Plastikkappe abgedeckt."
Dann folgt die Beschreibung, wie's zu machen ist:
"-Eventuell vorhandenen Teppich zur Seite schlagen.
-Plastikkappe öffnen (z.B. mit Schraubendreher).
-Schlüssel auf Sechskant der Reserveradhalterung setzen.
-Schlüssel ca. zwei Umdrehungen nach rechts drehen. Die Verriegelung wird entlastet.
- Verriegelung mit dem Schlüssel bis zum Anschlag nach unten drücken.
- Schlüssel so lange nach links drehen, bis das Halteseil über seine ganze Länge freigegeben ist.
-Ersatzsrad unter dem Fahrzeug hervorziehen.
-Sicherungssplint und Flügelmutter des Ersatzradhalters lösen.
-Ersatzrad entnehmen."
Das hört sich doch ganz einfach an (wie war das noch mit dem Nippel durch die Lasche ziehn, und dann....?). Wenn man es 20 mal übt, klapp's vielleicht, wenn es erforderlich ist. Muss viel Spaß machen, vor allem bei Dunkelheit und Regen!
Ich hoffe, dass du nun eine kleine Vorstellung hast, wie's funktionieren soll. Ich wünsche dir und allen anderen, es bleibt uns erspart!
Grüße, Herbert

Antwort

15.01.2007 14:53:13
Hallo Michael,
ich habe schon zwei mal das Reserverad wechseln müssen,
da ich eine Anhängerkupplung angebaut habe ist die sache noch blöder.
Was ich mache ist die hinteren Stützen ausfahren das sich das Fahrzeug zu mindest aus den Federn hebt.
Da ich keine Winde habe muß das ganze von Hand runter gelassen werden,was nicht ganz ungefährlich ist da das Rad mit Halterung ganz schön schwer ist.
Zum wieder hoch bringen brauche ich ein Brecheisen da ein Problem mit den Führungen der Verschraubung besteht die nicht immer Passgenau sind und ich etwas nachdrücken muß.
Wenn du mal Zuhause das an und Abbauen übst weißt du was im Ernstfall unterwegs zu tun ist und hast dann auch das nötige Werkzeug dabei.
Mjg
Reinhold

Antwort

16.01.2007 06:46:19
Hallo,
das wechseln ist echte Schwerarbeit. Wir bekommen den Käfig auch nur von unten auf. Das verstauen des Rades ist noch schlimmer.
Am Tag der Reifenpanne ist bestimmt auch noch Sauwetter und das Fahrzeug steht in ungünstiger Lage.
Wir haben zum Glück einen Doppelten Boden und konnten das Rad darin unterbringen. Der Mechaniker, der dies für uns tat, war nur halb so alt wie wir und kam dabei ganz schön ins Schwitzen
Nur, irgendwo muss so ein Ding ja hin. Aber wenigstens die Konstruktion sollte benutzerfreundlicher gestaltet werden. Das kostet dann aber auch.
Gruß
Christian

Antwort

16.01.2007 09:49:45
Hallo an alle Reserverad geschädigten,
Ich kann Euch nachfühlen wie es ist etwas zu haben was nicht vernünftig nutzbar ist.Ich hätte folgenden Vorschlag:

Fiat rühmt sich damit die meisten WOMO-Fahrgestelle zu produzieren oder nicht??
Schickt doch eure Kritik an Sie, mal sehen was die Masse bewegt?
Bei der Steuer hat es ja auch etwas geholfen.
Seit aber froh, dass Ihr eins habt viele "Neue"besitzen keins mehr nur noch den Reparatursatz.

MfG Berthold

Frage

15.01.2007 00:11:05
Hallo Campingfreunde,
will dieses Jahr zum Neusiedlersee fahren. Wer war schon einmal da und kennt einen guten,schönen und ruhigen Campingplatz in der Nähe.

Viele Grüße aus Heppenheim

Andrea

Antwort

15.01.2007 06:47:50
Hallo Andrea

Strandcamping Podersdorf am See befindet sich direkt
am See.
Internet: www.podersdorfamsee.at
E-Mail: strandcamping@podersdorfamsee.at .


m.f.G. aus Rheidt

Heinz

Kommentar

15.01.2007 17:32:40
Hallo Heinz,
Vielen dank für die Info.
Bist du auch schon mal da gewesen ! Wenn ja wie ist denn die Gegendt dort, kann man da auch gut Radfahren.
Hat dir der Campingplatz gut gefallen?
Gruß
Andrea

Kommentar

17.01.2007 07:25:07
Hallo Andrea,

ich war schon 2 mal auf dem Campingplatz.
Er hat mir sehr gut gefallen. Ich habe direckt
am See gestanden, und konnte den Surfer vom WOMO
aus zuschauen.
Rahdfahren ist ganz ideal, da alles flach ist in der
kleinen Ungarischen Tiefebene.
Der Campingplatz ist nicht weit von der ungarischen
Grenze gelegen, in der Hauptsaison ist er sehr voll,
aber mit Resevierung geht es schon.

m.f.G.
Heinz

Kommentar

18.01.2007 19:41:19
Halllo Heinz,
vielen dank für deine nette Info habe mich sehr darüber gefreud.
Habe mich auch schon ein bischen über die Gegend Informiert
und da der Campingplatz auch schön sein soll, werde ich in September vielleicht einmal hinfahren.
Da ist die Saison ja auch schon fast vorbei.
Viele grüße aus Heppenheim
Andrea

Frage

14.01.2007 20:05:09
Hallo,
wir möchten zu Ostern zum Wintercamping/Skifahren in die Schweiz, und haben uns die Campingplätze Pradafenz in Churwalden und Julia in Savognin ausgesucht. Kann uns jemand seine Erfahrungen über die Plätze bzw. die Skigebiete mitteilen?
Danke im Voraus.
Viele Grüße aus Hannover
Michael

Antwort

15.01.2007 18:21:17
Hallo Michael
Savognin ist nicht unbedingt zu Empfehlen die haben meistens Probleme mit dem Schnee ist ein schöner Südhang.
Von Churwalden fährt man am besten mit dem Bus auf die Lenzerheide da gibts genug Schnee und dürfte auch noch etwas billiger sein als Savognin.
Viele Grüsse aus der Schweiz.
Beat

Antwort

17.01.2007 16:28:40
Hallo Beat,
danke für den netten Hinweis. Habe soeben Pradafenz gebucht.
Viele Grüße in die Schweiz aus Hannover sendet
Michael

Frage

12.01.2007 13:09:36
Hallo. Ich möchte meinen Hobby-Caravan Bj. 2006 selbst mit einer Reserveradhalterung im Gasflaschenkasten nachrüsten.Wer kann dazu Tipps geben.

Frage

11.01.2007 12:11:56
Hallo Camperfreunde
Wir wollen 2008 nach Oberhof oder Ruhpolding zum Biathlon.Wer kennt dort Stellplätze oder war schon mal dort und kann uns Ratschläge geben

Manfred

Antwort

11.01.2007 16:01:32
hallo skifans
in oberhof gibt es einen stellplatz mittenmang, von dort aus alles leicht zu erreichen. klicke oberhofer touristeninfo, die schicken die alle informationen, kannst auch als beifahrer mit dem bob rzntersausen und gleich nebenan ins spassbad gehen.

gruss aus berlin, volker

Antwort

12.01.2007 20:53:15
Hallo Volker
Vielen Dank für den Tip
Gruß aus Ostfriesland ( Emden )

Antwort

13.01.2007 15:38:55
Hallo.
In Ruhpolding gibts es einem schönen Campinggplatz und davor einen Stellplatz mit Strom.

http://www.ruhpolding.de/camping/

Kommentar

14.01.2007 17:00:08
Hollo Gottfried
Die Adresse war Super vielen Dank

Schöne grüße aus Ostfriesland

Manfred

Frage

06.01.2007 22:04:21
hallo an alle radsportfans,
wollen die alpenetappen bei der diesjährigen tour erleben,
möglichst die bergankünfte.

wer hat solches schon mal gemacht und wie funktioniert das " hinterherfahren" zur nächsten etappenankunft? wann werden die pässe für zuschauer, bzw. wohnmobile gesperrt ect?

für tipps schon im voraus besten dank,
volker

Antwort

07.01.2007 12:10:33
Hallo Gudrun,

ich habe es zwar selber noch nicht gemacht, aber ich bin so etwa zwei Tage vor einer Etappe über den Col de Lautaret gefahren.
Im Prinzip waren alle guten Plätze schon belegt. Mit Wohnwagen und Wohnmobilen. Auch die Campingplätze waren bereits voll/gut gefüllt.
D.h. man muss schon sehr zeitig anreisen.
Und vermutlich geht das auch nicht von Etappe zu Etappe, sondern man muss eine überspringen.

Ausserdem muss man sich auch mit dem Nötigen versorgen, da, wenn man zum Einkaufen fährt, der Stellplatz sicherlich belegt wird.

Grüsse
Thomas

Kommentar

07.01.2007 18:23:00
hallo thomas,
vielen dank für deine nützlichen ausführungen.es geht uns hauptsächlich um die ersten drei beretappen in den alpen,besonders um den coldu galibier (2645m). mit unserem geländegängigen james cook wird sich vielleicht noch ein plätzchen finden lassen, vielleicht fahren wir zwei tage vorher von briancon los und sichern uns einen logenplatz.haben einen 10 meter langen ehemaligen kurzwellensatab der jetzt als fahnenmast für die deutschlandflagge dient, vielleicht siehst du uns dann.
bist du selbst schon mal eine bergetappe gefahren?

nochmals herzlichen dank,
volker

Kommentar

07.01.2007 22:45:32
Hallo Gudrun,

gefahren bin ich diese Etappe noch nicht.
Weder mit dem Auto noch mit dem Fahrrad. Komt aber vieleicht noch ;-))))
Ansonsten viel Spaß dort.

Grüsse
Thomas

Antwort

13.01.2007 09:46:19
Hallo, ich habe letztes Jahr eine Tour mit dem Motorrad verfolgt. Allerdings war es für ein Motorrad schon nicht einfach. Die Strassen sind sehr eng, vorallem die Pässe. Die haben oft nur eine Breite von 3 Meter. Lasst euch nicht von den Fernsehbilder täuschen! "Stellplätze" am Strassenrand sind Glücksache. Trotzdem ist diese Atmosphäre der Tour und die Landschaft eine riesen Belohnung für den Stress und Unannehmlichkeiten. Urlaub oder Erholung im klassischen Sinn ist dies nicht!

Gruß Michael

Frage

05.01.2007 13:34:55
Hallo an Alle, frohes Neues Jahr noch.
Habe beim rumstöbern eine schöne Seite (Forum)gefunden, welches euch interessiert.

http://www.mobile-freiheit.eu/
Gruß Raymond

Antwort

06.01.2007 19:51:45
Hallo,DANKE für den hinweiß , das Forum ist einfach klasse,
bin schon drin.
lg Annette'

Frage

02.01.2007 18:34:37
Hallo ein frohes Neujahr allen zusammen.
Habe gleich ein Problem.Bei der Messe in Düsseldorf hae ich mir den "McLOUIS STEEL 463" gekauft.Die Gbrauchsanleitung besteht aus 7 Seiten und ist äußerst "dürftig". Der Bettaufbau gestaltet sich zum Puzzle
und den Ablaufventiel für den Tank ist nirgens zu finden. Die kontaktierten Händler hatten auch keine Ahnung.Hat einer von Euch dieses Modell oder nen Tipp.
Viele Grüße Horst

Antwort

04.01.2007 16:19:21
Hallo Horst,
auch dir trotz des Ärgers mit dem neuen Wohnmobil ein frohes neues Jahr. Das ist meiner Meinung nach typisch für die Händler, verkaufen - aber keine Ahnung von dem, was sie da verkaufen. Ich würde mich wegen der "umfangreichen" Gebrauchsanweisung direkt an den Hersteller wenden. Er hat unter www.mclouis.com eine wie ich finde brauchbare homepage auch in deutscher Sprache und müsste doch weiterhelfen können.
Gruß, Herbert

Kommentar

15.01.2007 10:09:06
Hallo Herbert.
Bin leider erst jetzt "online".Bin der gleichen Meinung wie Du. Die Händler die ich kontaktierte, waren auch ahnungslos !!! McLOUS Vertretung in Warendorf
"bemüht sich " um Lösung !! Bin mal gespannt wennich Antwort erhalte.
Viele Grüße Horst

Antwort

09.01.2007 09:46:03
Hallo Horst,
auch Dir wünsche ich noch ein Gutes Jahr 2007 und kann
hier nur wieder sagen,
an der falschen Ecke gespart ????
Denn sehe Dir mal als Alternative EURA Mobil an,
dann wirst Du sehr schnell feststellen, daß Du für einige
EURO mehr ein wirklich perfektes Fahrzeug erhältst,
ausgiebigste Beschreibungen und Händler welche alleine durch Werksmaßnahmen sehr guten Service bieten !
Gibt es trotzdem Probleme, dann hilft immer die
EURA Mobil Werkstatt in Sprendlingen !
Nebenher kann jeden Tag Werkbesichtigung über die aktuelle
Fertigung erfolgen und Forum-Veranstaltungen bieten für
wenig Geld viele Informationen rund um's Wohnmobil !

Frage

24.12.2006 11:52:55

Hallo Ich möchte 2007 die Boot 2007 besuchen.
Kann mir jemand eine info geben ob der Stellplatz
auf dem Messegelände geöffnet ist

Antwort

26.12.2006 13:22:44
Hallo Rainer!
Na klar ist das Caravan-Center wie jedes Jahr geöffnet; sonst wüssten wir ja auch nicht wo wir übernachten könnten. Weitere Info´s unter www.messe-duesseldorf.de oder www.boot.de . In der Besucherbroschüre steht wie immer: "Wer mit dem Reisemobil kommt findet auf dem Parkplatz P1 einen speziellen "Liegeplatz" ". Gute Fahrt nach Düsseldorf und nicht den "Uerigen" vergessen! Grüße aus Mondorf VOLKER

Frage

23.12.2006 20:54:27
Wünsche allen im Forum ein frohes Weinachtsfest.
Paul aus OWL

Antwort

24.12.2006 14:35:03

Kommentar

29.12.2006 18:47:52
Hallo
Ich empfehle Ihnen in jedem Fall einen Heckträger der am Hauptrahmen des Chassis befestigt wird- auf keinen Fall an der Aussenhaut vom Aufbau. Dieser Ausfbau ist nicht für diese Belastungen geschaffen.- wir haben uns schon häufiger mit Reisemobilen beschäftigen müssen, die nachträglich abgedichtet werden mussten, da sich durch die Belastungen Nähte der Seiten- und Heckwand gelöst hatten- unglücklich ist dies, da der Schaden erst bemerkt wird, wenn bereits se´hr viel Wasser den Boden des WOMO angegriffen hat- und die Fäule sich nicht mehr beseitigen lässt-
ich empfehle Ihnen einen Heckträger mit Rahmeneinschub- siehe auch http://www.ahk-preisbrecher.de -dort erhalten Sie die grösste Auswahl- und auf Wunsch auch eine Anfertigung für Ihre Bedürfnisse.
Guten Rutsch in 2007

Frage

21.12.2006 13:22:28
Hallo

Ich bin neu im Club
Meine Familie und ich wünschen allen
ein frohes Fest und ein gutes Jahr
2007 .Bis bald

Jürgen

Frage

20.12.2006 20:45:51
Wir wünschen allen Forumern ein
Frohes Weihnachtsfest und ein Gesundes Neues Jahr
so das wir uns alle 2007 hier wieder treffen.
lg Annette'

Antwort

21.12.2006 11:11:54
Danke - wünsche ich euch auch .
Michael

Frage

20.12.2006 18:43:04
Hallo, habe den herrlichen Bordatlas gewonnen und dass zu Weihnachten, herzlichen Dank.
Werner und Edeltraud Dieckmann

Antwort

20.12.2006 18:55:44
@ Edeltraud
Hui gleich vier mal...gratuliere:-)))))))
Habe meine heute auch erhalten.
Gruss Markus

Frage

20.12.2006 18:42:46
Hallo, habe den herrlichen Bordatlas gewonnen und dass zu Weihnachten, herzlichen Dank.
Werner und Edeltraud Dieckmann

Frage

20.12.2006 18:42:43
Hallo, habe den herrlichen Bordatlas gewonnen und dass zu Weihnachten, herzlichen Dank.
Werner und Edeltraud Dieckmann

Frage

20.12.2006 18:42:39
Hallo, habe den herrlichen Bordatlas gewonnen und dass zu Weihnachten, herzlichen Dank.
Werner und Edeltraud Dieckmann

Frage

17.12.2006 15:27:44
Danke für den Gewin :Bord Atlas
Auch wir haben uns gefreut,
Leendert aus Holland

Frage

17.12.2006 12:45:22
Hallo,hat von euch jemand Erfahrung mit den tragbaren DVB-T
LCD Fernsehern,welche mit einer Stabantenne ausgestattet sind.Bin für jede Info dankbar ob diese Geräte was taugen oder ob es einfach nur schade ums Geld(150 bis 300€) ist.
freue mich auf eure antworten gruss Markus

Antwort

17.12.2006 18:40:10
Hallo Markus,
ich habe mir im letzten Jahr einen DVD-Player mit DVB-T von Mustek zugelegt. So als schnelle "Version", alternativ zum Einrichten der SAT-Schüssel. Musste leider feststellen, dass der DVB-T Empfang nur in Bereich von Großstädten einwandfrei funktioniert. Ich benutze für den Empfang eine Tisch-/Zimmerantenne mit Verstärker. Reine Stabantennen besitzen leider keine optimale Empfangsqualität.
Gruß Michael

Kommentar

18.12.2006 16:40:04
Danke für die Info,das mit der Stabantenne leuchtet ein.
Empfang nur in Grossstadtraum..bedeutet es das DVB-T im Ländle nicht Flächendeckend ausgestrahlt wird?
Gruss Markus

Kommentar

18.12.2006 18:05:45
Hallo Markus!
So sieht´s aus. Eine Flächendeckung wird es so schnell nicht geben: Aktuelle Info´s zu diesem Thema findest Du unter: www.uberall-tv.de . Die SAT-Anlage ist nach wie vor die beste Möglichkeit überall ordentlich Fern zu sehen und Radio zu hören. Grüße aus Mondorf VOLKER

Kommentar

18.12.2006 19:03:32
@ Volker
na dann...werde ich mir die Sache wohl nicht antun.
Danke für eure aufschlussreichen antworten.
Gruss Markus

Antwort

20.12.2006 16:10:12
Hallo Markus,
hier kannst du nachsehen wo DVBT schon zu empfangen ist.

Gruß
Raymond Bisdorf

Antwort

20.12.2006 16:10:31
Hallo Markus,
hier kannst du nachsehen wo DVBT schon zu empfangen ist.

Gruß
Raymond Bisdorf
http://www.digitalfernsehen.de/home/home_5547.html

Kommentar

20.12.2006 17:10:57
@ Raymond
danke sehr informative Seite
Gruss Markus

Antwort

23.12.2006 20:52:31
Hallo Markus, hatte mir letztes Jahr auch einen LCD von Konrat geholt 20cm. Ja in den Ballungsreumen ist der Empfang auch mit der Stabantenne möglich. In Ländlichen Gegenden nutze ich die Sat Anlage an dem LCD. Es gibt leider auch noch Gebite, wo noch Analog TV ist(Umland Münster). Viele grüße aus OWL Paul

Kommentar

26.12.2006 19:13:40
@ Paul
Kommen gerade aus der Heide vom dem Südseecamp und Freunde von uns hatten ihr DVB-T dabei und es war nichts zu wollen damit.Ich glaube die Anschaffung lohnt noch nicht die Ausstrahlung ist noch zu gering.
Gruss Markus

Frage

17.12.2006 10:43:00
Moin moin an alle Forumsteilnehmer,
ich wünsche Euch allen schöne Weihnachtsfeiertage und ein gutes und erfogreiches Jahr 2007.
Gruß Jürgen

Frage

11.12.2006 15:42:49
Hallo.
Bei unserem Wohnmobil habe ich zum erstenmal die Dichtigkeits - messung machen lassen müssen ( wegen der Garantie )
bei meinem Dethleffs Händler.
Mir kommt der Preis von knapp 130 € doch etwas hoch vor !!
Der Wagen ist ca . 6 mtr. lang.
Kann da jemand - mir seine Erfahrung in der sache mitteilen.! Besten dank für die mühe im voraus.
Michael

Antwort

12.12.2006 09:59:08
Hallo Michael,

der Preis erscheint mir günstig, denn ich habe die gleiche
Prüfung bei meinem vorherigen EURA A690 in 2005 machen
lassen, auch im ersten Jahr, und habe EURO 150,00 bezahlt!

Jetzt fahre ich ein EURA A770 seit August 2006 und bin mit
dem Fahrzeug für Sommer- und Winter-Einsatz genauso zu-
frieden wie mit dem EURA-Service im Werk und den Forum-
Veranstaltungen welche ebenfalls EURA Mobil anbietet !

Trotzdem wünsche ich Dir auch mit Deinem Dethleffs weiter-
hin viel Spaß;
bei EURA Mobil kann man übrigens auch mit Fremdfabrikaten
an deren Veranstaltungen teilnehmen;
diese sind sehr informativ und dazu preiswert !

Grüße Jörg

Kommentar

13.12.2006 07:01:42
Danke für die Antwort
Michael

Antwort

12.12.2006 10:10:59
Hallo Michael, ja bei diesen Preisen haut´s einen den Vogel raus. Bis letztes Jahr hab ich für meinen Hymer 65.-€ bezahlt. Jetzt beim neuen Händler, der alte hat keine Hymer mehr, 95.-€. Dabei hat er keine Messung mit Feuchtigkeitsgerät gemacht nur geschnuppert. Also keine Messung sondern Schnupperung!! Dann hat er im Bereich der Hinterräder aus einer Dose etwas Unterbodenschutz gesprüht. Das Ganze war in zehn Minuten erledigt. Jetzt stellt sich heraus der Händler besitzt überhaupt kein Feuchtigkeitsmessgerät!! Ich finde das ist das Allerletzte.
Gruss aus Franken Theo

Kommentar

13.12.2006 07:03:40
Danke für die Antwort
Habe mal bei Dethleffs wegen dem Preis angefragt - aber da tut sich nichts.
Michael

Antwort

12.12.2006 11:37:09
Hallo Michael,
auch ich habe ein ca. 6-Meter Dethleffs-Wohnmobil und habe mich über den meiner Meinung nach hohen Preis geärgert. Bei der zweiten Dichtigkeitsprüfung bei meinem Händler in Mülheim (den Namen möchte ich lieber nicht nennen) habe ich zugeschaut. Danach war mein Ärger noch größer. Die "Prüfung" sah folgendermaßen aus: Ein Mitarbeiter hat innen in alle Schränke und Ecken geschaut, ob irgentwelche Feuchtigkeitsspuren zu sehen sind. Das hätte ich auch selber machen können (und ab und zu auch gemacht), danach hat kurz unter das Wohnmobil geschaut und dort anschließend ca. eine halbe Spraydose eines Konservierungsmittels versprüht.
Das war's! Die Angelegenheit hat ca. 15 Minuten gadauert.
Leider muss man wohl diesen unverschämten Preis hinnehmen, wenn man die Garantie nicht verlieren will.
Vielleicht sieht diese Prüfung bei anderen Herstellern/Händlern anders aus, aber das kann ich ja nicht beurteilen.
Muss aber sagen, dass ich mit meinem Dethleffs nach jetzt gut 4 Jahren sehr zufrieden bin. Auf weitere Händler-"Dichtigkeitsprüfungen" nach Ablauf der Garantiezeit habe ich jedoch verzichtet.
Gruß und hoffentlich auch viel Freude mit dem Wohnmobil, Herbert

Kommentar

12.12.2006 20:21:58
Hallo Herbert,

bei Dethleffs ist das die korrekte Vorgehensweise der Dichtigkeitsprüfung. Nur eine Sichtkontrolle.

Grüsse
Thomas

Kommentar

13.12.2006 08:49:29
@ Thomas
Hallo unser Dethleffshändler hat bei unserem W-W den kompletten Innenraum mit einem Feuchtigkeits - Messgerät
kontroliert und die Kanten des Unterbodens mit einer Sprühdose abgesprüt welche mit einer (Prüf)Plakete versehen ist welche ins Heft für die Dichtichkeitsprüfung geklebt und vom Händler Unterschrieben wird.Der ganze Spass hat ca.35min.gedauert und 75€ gekostet.....alles in allem ein guter Stundenlohn!!!!
Gruss Markus

Kommentar

14.12.2006 14:29:46
Diese Prüfplakette ist unheimlich wichtig. Sie in einem Schadensfall Voraussetzung für die Anerkennung.
Ohne die Plakette, also nur den Händlerstempel, erkennt Dethleffs die Prüfung nicht als solche an und die Garantie verfällt.
mfG
Ulrich Berkenkopf

Kommentar

14.12.2006 12:57:28
Hallo Thomas,

das mag zwar bei Dethleffs die korrekte Vorgehensweise sein, was ich allerdings bezweilfle. Diese Art der "Prüfung" kann ich auch selbst vornehmen.
Wie ich allerdings von Markus lese, hat sein Dethleffs-Händler zumindest mit einem Feuchtigkeits-Messgerät geprüft.

Und für 15 Minuten 130 Euro - das macht ja den wohl unglaublichen Stundenpreis von 500 Euro, wenn ich für die halbe Spraydose 20 Euro ansetze.
Gruß, Herbert

Kommentar

14.12.2006 14:23:37
Hallo Herbert,

ich persönlich habe mich zwar auch gewundert, dass nur eine Sichtprüfung gemacht wird. Wichtig für mich ist aber, dass ich weiterhin die Dichtigkeitsgarantie habe, der Rest ist mir ehrlich gesagt egal.

Grüsse
Thomas

Kommentar

13.12.2006 07:04:20
Danke für die Antwort . Michael

Kommentar

13.12.2006 07:05:02
Danke für die Antwort . Michael

Antwort

15.12.2006 14:05:08
Hallo Michael,
wir fahren einen Knaus Sun Traveller 708 DG. Im letzten Jahr wurde das erste Mal die Dichtigkeitsprüfung durchgeführt ( Art und Weise ist mir nicht bekannt, letztendlich zählt für mich erst einmal der Stempel ).
Knaus gibt in seinem Service-Heft einen Betrag von ca. 49,00 € vor. Gibt es seitens Dethleffs keinen "Einheitswert"? Wir mussten trotz dieser Vorgabe von Knaus jedoch auch mit dem Vertragshändler ( Fa. Stumpf in Celle )negative Erfahrungen machen. Uns wurde ein Betrag von rd. 80,00 € in Rechnung gestellt! Nach langen hin und her erhielten wir eine Gutschrift über die Differenz.
Fazit: Es geht also auch günstiger!!!
Gruß Michael

Kommentar

20.12.2006 02:05:14
Wir haben nach Ablauf der Garantiezeit die Prüfung zu unsrer eigenen Sicherheit noch einmal machen lassen - allerdings, weil die Garantie eh vorbei war, ohne Bescheinigung.
Und siehe da, beim gleichen Händler wie vorher hats nur noch schlappe 30 Euro gekostet und wir durften diesmal sogar anwesend sein, während uns vorher der Zutritt zur Werkstatt aus Sicherheitsgründen verwehrt war.

Nahtigall, ick hör dir trapsen.

Vielleicht lieg ich auch falsch, aber die Prüfung scheint wirklich nur ne Formalität für die Werks-Garantie zu sein.

Gruß Christel, die hofft, immer dicht zu bleiben ;)

Kommentar

20.12.2006 18:07:20
@ Christel
Ist sicherlich die schnellste Art seine Kunden los zu werden!Ich würde den Händler drauf ansprechen oder legt er keinen wert auf langfristige Kunden welche auch immer wieder zu ihm kommen u auch später ihre Fahrzeuge bei ihm kaufen u warten lassen.Caravanhändler haben noch viel zu lernen.....schade für die Branche
Gruss Markus
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225