In der Welt
zu Hause.

31.08.-08.09.2019

30.08.2019 Fachbesuchertag

Forum für mobiles Reisen

Ihre Plattform zum Austausch von Informationen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226

Frage

02.08.2014 13:07:30
Hallo,
ich möchte meine SAT-Anlage von Analog auf elektrisch machen.
Brauche ich da nur den Mast austauschen oder?
Fernseher hat einen Reciver drin.

Vielleicht hat ja schon jemand das so gemacht und kann mir raten..

Danke

Antwort

02.08.2014 19:48:40
Hallo Rita,
Du meinst sicherlich von analog auf digital umbauen.
Ich nehme einmal an, du hast noch eine von Hand einstellbare Satantenne und möchtest jetzt den Digitalempfang nutzen.
1. Version: Die (Hand)Satantenne hat schon einen Dig. "LNB" (kommt oft vor).
Digital Satantenne weiterhin mit Handverstellung (z.B. wie bei Kathrein BAS 60 mit Kurbel für vertikale und Mastdrehung für horizontale Verstellung. Dann nur Austausch des Receivers von analog auf Digital (Kathrein o.a.)Einstellung der Satantenne: wie bisher durch drehen (Mast) und kurbeln (Antenne)
(Anm: die Einstellung "per Hand" ist bei dig. Empfang wesentlich schwieriger als bei analog Empfang. Daher wechseln viele auf "autom. Satanlagen"
2. Version. Alte LNB und Receiver sind beide analog dann von analog. auf dig. wechseln,oder autom. Satanlage s.o.
Viel Erfolg und hoffe, dass ich helfen konnte

Charly

Antwort

03.08.2014 22:19:14
Hallo,
wenn man meistens in Deutschland umherfährt, sollte man auf eine moderne DVB-T Fernsehtechnik setzen. Zu 90 % kann man mit einer guten Anlage fast immer TV sehen. Das ganze SAT Zeug wiegt viel und ist störanfällig. Meisten kämpfen wir ja alle mit den 3,5 T. Im Ausland ist natürlich SAT angesagt. Hier sollte man überlegen, ob nicht eine kleine 33er mobile Schüssel die bessere Lösung wäre. Oft sind Bäume usw im Wege, da ist eine mobile Schüssel flexibler einsetzbar.
Gruß
Rainer

Antwort

04.08.2014 09:47:58
Hallo Charly, danke für deine Antwort. unsere Anlage ist schon digital, aber eben nur manuell. daher dachte ich, das es vielleicht reicht nur den Mast auszutauschen. aber nachdem ich am WE mal beim Händler nachgefragt habe geht das wohl nicht. Es gibt von Alden eine "halbautomatische", da muß ich aber wieder per Hand drehen und es wird an einem Scalenrädchen so in etwa gezeigt ob ich richtig bin, es ertont dann ein piepton und muß feinjustiert werden. ist ja auch nicht prickeln und nun bin ich genauso schlau wie vorher.
Gruß Rita

Kommentar

09.08.2014 21:19:48
Hallo Rita,

ja, wenn du nicht kurbeln willst,(wie gesagt seit dig. ausgestrahlt wird ist das finden des z.B. Astra Satelliten über eine Sat-Antenne per Hand schwieriger) und schon alle Komponenten ( LNB und Receiver ) digital sind, dann bleibt dir eigentlich nur eine neue (voll) automatische Sat Antenne mit allen Komponenten. Oder , wenn du nur in "D" TV schaust, wie Rainer bemerkte, über einen DVBT Receiver (ist heute oft im TV Gerät schon eingebaut) mit einer entsprechenden mobilen Antenne (im Fachhandel für ca. 100 Eur zu haben) die du irgendwo ins Womo stellen kannst. Damit bekommst du an den meisten Stellen in "D" schon die gängigen TV und Dig. Radio Sender. Aber eben nur in "D".
Gruß und viel Glück

Charly

Kommentar

10.08.2014 12:31:30
Hallo Rita,
ich habe auch bei einem Digital-TV mit der KATHREIN Sat Antenne BAS 60 + Gelenkmast HDM 140 überhaupt keine Probleme, den Satelliten zu finden. Dauert meist nur kurze Zei. Zuerst die entsprechenden Drehungen mit der Kurbel am Mast, dann den Mast Richtung Süden ausrichten. Dabei beobachte ich den Sat-Finder. Wenn ich beim Drehen des Mastes den höchsten Wert erreicht habe, versuche ich durch ganz vorsichtiges Drehen der Kurbel am Mast noch einen eventuell höheren Empfangswert zu erreichen.
Hört sich viel komplizierter an als es ist.
Ich bin damit auf jeden Fall erheblich schneller auf Empfang als jede vollautomatische (teure) Antenne.
Gruß
Herbert

Kommentar

10.08.2014 14:30:56
Hallo Herbert,

ich hatte vorher(bis 2011 als der Empfang noch analog war) auch eine BAS 60 mit Schiebemast und Handkurbel. Da war ich auch meist schneller als mein Nachbar mit der autom. Oyster Dig. Ich hatte noch nicht einmal einen Satfinder, sondern habe direkt über den Receiver mit dem TV Bild Astra 1 oder 2 eingestellt. Mit Abschaltung des analog. Sat war es ohne SAT-Finder so gut wie nicht möglich den Astra Sat. "einzufangen". Das gleiche Problem hatten fast alle in unserem Womo-Umfeld. Grund: das Signal kommt dig. verzögert( >1")vom Rec. am TV an, sodass man die (Hand)Einstellung nur noch mit einem Satfinder vornehmen kann. Im Ausland, wo man weder den vertikal- noch den horizontal (elev.)Winkel vom Satelliten kennt ist die Suche noch schwieriger-ohne Satfinder-.
Nun habe ich eine Autom. Oyster dig. skew und die findet den Satelliten- egal ob Astra 1...4 oder einen anderen TV Sateliten auch wenn das Womo schief steht innerhalb von max 30 sec. dazu kommt, dass, als ich mal ganz im Süden war, eine BAS 60 nicht genug Spiegelfläche hat und das Bild (z.B. ZDF) bei einem 80 er Spiegel noch in Marokko "einzufangen" ist, was mit einer BAS 60 mit Kantenlänge von 400mm schon nicht mehr möglich ist.
Anm: zu DVB-T . Das reicht für "D" auch vollkommen, soll aber in 2016 auch wieder abgeschaltet werden und dann braucht man doch wieder eine Sat-Schüssel.

Gruß und viel Spaß beim Sat Spielchen.

Charly

Frage

02.08.2014 12:28:55
Hallo Fans,
Ich habe vor mir eine automatische Sat Anlage auf mein WW Dach bauen zulassen.Weiche nehme ich am besten.Bitte Tips!

Antwort

02.08.2014 12:58:24
Ich habe mit Kathrain sehr gute Erfahrung gemacht. Auch damals bei der Umstellung von Analog auf Digital.(Umbausatz)

Frage

30.07.2014 18:23:38
Hallo liebe Camper, habe einen neuen Carthago c-tourer i138 und stelle nun fest, dass zwar ein Wagenheberset im Auto ist, jedoch kein Ersatzreifen. Braucht man heute noch einen Ersatzreifen. Welche Erfahrung habt ihr<ß
Danke und liebe Grüße

Antwort

30.07.2014 23:45:29
Hallo, in den allermeisten Neuwagen PKW und Wohnmobilen ist heute serienmäßig kein Ersatzreifen mehr. Nur ein Pannenkit.
Ich habe glücklicherweise seit Jahren keinen Ersatzreifen benötigt. Aus Gründen wie Gewicht und Platz aber auch keinen mitgenommen. Außerdem man nutzt ihn nie und wirft ihn nach Jahren unbenutzt weg oder muss ihn zyklisch mit tauschen. Wenn du keinen Ersatzreifen mitnimmst könntest du ihn an unmöglichen Orten und zur unpassenden Zeit dringend benötigen.
Gruß Gerd

Antwort

31.07.2014 16:51:58
Hallo Matthias,
ob jemand ein Reserverad mitnimmt oder nicht, bleibt seine Entscheidung.
Wir haben unsere Ersatzräder sowohl am PKW als auch ehemals am Wohnwagen und jetzt beim Wohnmobil zum Glück immer dabei gehabt.
Bei allen drei Fahrzeugen wurden sie auch schon gebraucht (obwohl ich immer regelmäßig den Reifendruck prüfe)!
Deshalb: nie ohne Eratzrad.
Gruß
:o) andreas


Antwort

31.07.2014 16:51:58
Hallo Matthias,
ob jemand ein Reserverad mitnimmt oder nicht, bleibt seine Entscheidung.
Wir haben unsere Ersatzräder sowohl am PKW als auch ehemals am Wohnwagen und jetzt beim Wohnmobil zum Glück immer dabei gehabt.
Bei allen drei Fahrzeugen wurden sie auch schon gebraucht (obwohl ich immer regelmäßig den Reifendruck prüfe)!
Deshalb: nie ohne Eratzrad.
Gruß
:o) andreas


Kommentar

31.07.2014 16:52:44
Und warum erscheint die antwort doppelt??

Antwort

01.08.2014 18:26:59
Hallo Matthias,
ich habe in meinen 44 Jahren PKW und nun auch 14 Jahren Wohnmobil noch nie einen Ersatzreifen benötigt. Einmal habe ich mir eine Schraube in einen Reifen gefahren, der Reifen blieb aber dicht.
Leider hat wohl nicht jeder dieses Glück, dessen bin ich mir bewusst.
Ich habe seit einiger Zeit auch nur noch ein Pannenset im PKW und im Wohnmobil, mal sehen, ob das für weitere 44 Jahre ausreicht!?!?
Grüße vom Niederrhein
Herbert

Kommentar

01.08.2014 18:28:18
Mit der Hälfte der Zeit wäre ich aber auch schon zufrieden!!!

Kommentar

05.08.2014 15:58:02
In diesen 44 Jahren wirst Du ungefähr elf mal die Brühe von dem Pannenset austausche müssen. Dafür müsstest Du wenn Du das Original gekauft hättest rund 480€ ausgegeben haben. (Alles rein hypothetisch) Bei Schäden in oder nahe der Reifenflanke oder einem größeren Loch hilft die Brühe sowieso nicht. Ein Ersatzreifen gut gewartet im Untergrund lagernd, dem traue ich mindestens zehn Jahre zu. (Aussage eines Reifenexperten)
Grüße aus Franken Theo

Frage

14.07.2014 05:29:10
Holla Lieber Camper & Womo Bilisten

Ich habe ein Sunlight T 56 und habe folgendes Problem , wenn ich auf einen Campingplatz oder Womo Platz komme muß ich immer die Wasserpumpe bewegen befor ich entlich Wasser belomme. Was kann mandagegen tun?

Bitte um antwort.

Mit freundlichen Grüßen vom Weserbergland

Antwort

14.07.2014 08:52:08
Hallo,
ich gehe davon aus , Du hast eine Tauchpumpe in Deinem Fahrzeug. Nach Deiner Schilderung vermute ich die Pumpe ist verschlissen und damit die Buchse fast fest. Durch Bewegung kommt sie dann wieder zum Laufen. Da solltest Du die Pumpe auswechseln. Kosten ca. 20,00o €.
Gruß
Rainer

Kommentar

14.07.2014 15:14:09
Danke
Für den Tipp. Ich werde gleich heute die Tauchpumpe gegen eine Neue tauschen.

Bis bald

Vielleicht trifft man sich ja irgend wo.

Frage

09.07.2014 04:47:28
Hallo, nun mein Problem seit kurzer Zeit sind diese sogenannten "SideMarks" die Seiten Beleuchtung am Aufbau. Habe einen Fiat Ducato 130 Multijet mit MCLouis 673 G Aufbau. Nach Autowäsche sind mir diese Seitenbeleuchtungen ausgefallen. Weis jemand wie ich diese ohne Werkstatt aufzusuchen selbst wieder zum leuchten bringe? Es sind jeweils Led Lämpchen 3 rechte Seite und 3 linke Seite. Für die Rückleuchten sind an den oberen Winkeln auch welche dran.
Freundliche Grüsse aus Zierenberg

Antwort

09.07.2014 09:07:05
Hallo Bülent,
ich nehme an, dass du dein Wohnmobil nicht mit einem Hochdruckreiniger wäschst. Deshalb kann ich mir nicht vorstellen, dass die Lampen durch die Autowäsche ausgefallen sind.
Das wäre doch sicher schon vorher bei einem starken Regenguss geschehen.
Hast du mal die entsprechende Sicherung überprüft?
Ist die Garantiezeit für dein Wohnmobil bereits abgelaufen? Wenn nicht, würde ich mich mal telefonisch an meinen Händler wenden.
Vielleicht ist dieses Problem ja auch bei anderen Wohnmobilen von MCLouis aufgetreten.
Grüße vom Niederrhein
Herbert

Kommentar

16.07.2014 14:04:53
Hallo Herbert,
vorweg vielen Dank für deine Antwort. Nun mit der Autowäsche meinte ich schon die Selbsbedienungs Waschanlage wo man mit Hochdruckreiniger das Womo wäscht. Die Sicherung habe ich bereits überprüft, alle Sicherungen sind i.o.
Habe sogar die Zuleitung vom hinteren Nummernschildbeleuchtung an die von den SideMarks
Zuleitung verklemmt, aber nix passiert.
Die Garantie längst hinfällig, weil das Womo ist Baujahr ´09.
Viele Grüße aus Zierenberg
Bülent MEKIKCI

Kommentar

02.08.2014 20:10:25
Hallo Bülent,

ich glaube ich kann dir da helfen. So schön wie LED Leuchten wegen des geringen Stromverbrauchs auch sind, sie haben auch eine gewaltigen Nachteil, nämlich den kleinen Strom.
Die Seitenleuchten haben vermutlich kurze Anschlußkabel mit kleinen Steckern daran. Bitte die Anschlußstecker von den Steckern am externen Stecker auseinander ziehen, dann etwas Kontakt70 o.ä. aufsprühen oder wenn nicht vorhanden Stecker und Gegenstecker(Buchse) mit feinem Schmirgel reinigen (oxidition der Stecker und wegen des geringen Lampenstromes keine Selbstreinigung, Stecker wieder in Gegenstücke stecken, fertig.
Versuche es mal hat bei mir und den meisten aus unserem Club auch geholfen.

Viel Erfolg ;-)

Charly

Frage

04.07.2014 12:21:11
Hallo, Ich bin neu hier, und erwäge den Kauf ein Reisemobiles. Wer kann mir einen Tip geben auf was ich achten muss in die nähere Auswahl ist LMC sowie Elnagh und Giottiline! Letzterer wird jedoch nur von Uwe Gante vertrieben und da hört man nichts gutes. Jetzt stehe ich auf dem Schlauch.... Wäre über Antworten sehr froh, übe Erfahrungen mit den Herstellern natürlich auch.

Grüsse Daniel

Antwort

07.07.2014 08:29:44
Hallo Daniel,
zur Qualität des "Giottiline" kann ich zwar nichts sagen. Aber wenn du Bedenken zu dem von dir angeführten Händler hast - hier gibt's den "Giottiline" auch:
http://www.discount-wohnmobile.com/Therry-Wohnmobile
Grüße vom Niederrhein
Herbert

Kommentar

07.07.2014 13:02:03
Hallo Herbert,

herzlichen Dank für deine Antwort jedoch bietet dieser Händler nicht das Modell an was ich suche.
Ich wollte einen Integrierten haben.
Das Modell heißt genau "Giottiline Motorhome G-Line 938" Aber trotzdem Danke für die Adresse... kann man immer gebrauchen...

Liebe Grüße
Daniel

Antwort

11.07.2014 12:43:19
Hallo Daniel,
es ist heute so eine Sache mit dem Neukauf eines klassischen WOMOS. Ich habe 14 Jahre lang insges. 3 WOMOS neu gekauft. Da habe ich deutlich gesehen, wie die Qualität immer mehr mit den Jahren auf der Strecke geblieben ist. Ob Hymer oder die anderen Hersteller , ist alles nicht mehr so wie früher. Jetzt gilt nur noch "bunt und billig". Dafür aber immer "schick". Ich würde jetzt nur noch einen Kastenwagen (so wie zB. Pößel) kaufen. Bieten jetzt ja alle Hersteller an. Da hast Du die Dichtheitsprobleme und andere Aufbauprobleme nicht, da die Originalkarosse immer ok ist. Willst Du unbedingt ein "zusammengeklebtes" WOMO haben, dann würde ich einen Carado oder Sunlite usw. kaufen. Da sparst Du viel Geld und hast eine gute bodenständige Qualität ohne unsinnigen Schnick Schnack. Ich würde auch darauf achten , keinen Fiat zu kaufen. Nicht unbedingt den 2,3 L Multi.
Ich hoffe meine Hinweise sind für Dich hilfreich.
Gruß
Rainer

Kommentar

14.07.2014 08:27:21
Hallo Rainer,
14 Jahre FIAT-Dukato-Basisfahrzeuge - 244er und jetzt 250-er mit 2,3-l-Multijet - n i e Probleme.
Grüße vom Niederrhein
Herbert

Kommentar

17.07.2014 17:28:22
Hallo,
habe vor allem am Fiat 2,3 Multijet 130 PS (mit Zahnriemen) viel zu kritisieren. Habe den Wagen mit Rapido-Aufbau 4 Jahre gefahren. Bin 2 x liegengeblieben.(einmal Stauklappe wegen Kabelfehler ausgefallen und einmal Dieselfilter durchgebrochen (Schweinerei und Umweltsauerei).Habe mit FiAT wegen der unmöglichen Scheibenwischer Schacht Entwässerung im Streit gelegen. Danach haben sie Abläufe ohne nennenswerte Wirkung eingebaut. Das Wasser läuft bei Regen ungehindert in den Motorraum. Mache doch mal die Motorhaube nach einem stärkeren Regen auf.????
Gruß
Rainer

Kommentar

14.07.2014 18:38:18
Eigentlich kann ich Dir, Rainer, nur zustimmen.
Ich besuche seit über 20 Jahren regelmägig den Caravan-Salon, mindestens jeweils 2 Tage.
In der Zeit konnte ich deutlich feststellen, dass Funktionalität und Qualität sträflich vernachlässigt worden sind seitdem die WoWa- und WoMo-Hersteller festgestellt haben, dass mit Design und Ambiente viel "billiger" Geld verdient werden kann.
Gruß
(o: andreas

Kommentar

18.07.2014 15:02:15
Hallo Rainer,

das ist so eine Sache mit FIAT, scheint ja so eine Mode im Moment zu sein.
Fiat steckt ja so ziemlich überall drin... Ich hätte auch lieber VW oder Mercedes drinne.. jedoch sind diese relativ teuer und selten.
Ford Chassis und Citroen Chassis kommen erst langsam wieder. Also ist abwarten angesagt....
Carado und Sunlite sagen mir auch was... habe ich mich jedoch noch nicht näher mit beschäftigt. Werde ich jedoch noch machen Herzlichen Dank Rainer...
Grüße Daniel

Antwort

12.07.2014 16:41:26
hallo,ich fahre seit 4 jahre und unterhalte mich unterwegs mit viele womo freunde ich habe noch nichts gutes von gante gehört
jetzt hat eine bekannte dort ein womo gekauft und hat die grössten probleme
horst

Frage

30.06.2014 09:05:17
Kann mir jemand sagen, wie, wo und wann man an die Eintrittskarten für die Messe kommt. Für Club-Mitglieder.
Vielen Dank.

Antwort

30.06.2014 16:37:20
Hallo,
einfach an der Kasse deinen Clubausweis vorzeigen -oder
schau doch auch mal mal hier:
http://www.caravan-salon.de/
-

Frage

29.06.2014 16:39:52
Hallo liebe Clubmitglieder,
wir wollen im August an den Ossiacher See, Campingplatz Hoffmann in Steindorf, fahren. Kann uns jemand seine Erfahrungen über diesen Platz schildern ? Auch wollen wir mit unserem Gespann aus Norddeutschland abfahrend möglichst ohne eine Autobahnvignette für Österreich kaufen zu müssen, dort anreisen. Gibt es eine geeignete Alternativroute ? Im Voraus herzlichen Dank für konstruktive Infos.
22.06.2014 17:57:32
3 Antworten

Frage

22.06.2014 17:57:32
Wie reinigt man am Besten die Grauwassertanks?

Antwort

26.06.2014 13:01:16
Ich habe immer den Tank geleert, und dann mit ca. 10 Liter Frischwasser aufgefüllt. Dann habe ich Sagrotan dazu gegeben, und einige Tage im Tank gelassen, am Besten noch einige Runden mit dem Womo drehen, dann sollte er sauber sein

Kommentar

29.06.2014 10:19:28
Hallo Camper,
habe in den zurückliegenden 14 Jahren lang WOMO gefahren. Haben immer einen sauberen 120 l Trinkwassertank gehabt. Wir haben unser Kaffeewasser und so weiter immer aus unserem Tank bezogen. Unser Geheimnis: Nach jeder Fahrt (auch Kurzfahrten) habe ich den Trinkwassertank entleert und dann innen sauber und trocken gewischt. Danach noch einige Tage offen gelassen zum nachtrocknen. Bei den 3 Rapido WOMOs war das kein Problem , weil die Trinkwassertanks 2 gro0e Verschraubungen oben hatten, wo man bequem mit der Hand hineinkam. Chemie wurde von uns nie benutzt. Unser Tank war immer "schneeweiß" von innen und außen.
Gruß
Rainer

Kommentar

30.06.2014 16:09:24
Es ist doch nach dem Grauwassertank gefragt, im Frischwassertank ist bei mir auch nie Chemie hinein gekommen.

Antwort

27.06.2014 12:16:32
moiën, also ich kippe eine flasche essig aus dem fachgeschäft, wo es al di sachen gibt, in den tank. ladung wasser hinterher. holperstrecke fahren, ablassen und fertig.
gruessli

Antwort

07.07.2014 20:30:42
Schau doch mal bitte hier vorbei. Habe mit diesen Produkten nur gute Erfahrungen gemacht. www.multiman.de

Frage

17.06.2014 17:22:00
Hallo Leute !
Wer kann kurz eine Info geben: Problem ist im neuen WOMO ist einen
Shurflo Trail King Wasserpumpe verbaut.
Unserer Meinung ist die extrem laut.
Egal ob das Wasser Groß oder Klein aufgedreht wird, rattert die bald wie eine ausgeschlagene Nähmaschine. Ist das normal und muss akzeptiert werden.
Außen ist das ja peinlich.
Danke im Voraus
Gruß
Werner

Antwort

17.06.2014 23:04:29
Hallo Werner

Die pumpe ist sehr gut aber nicht ausreichend gedämmt.Besorge Dir passende Schwingungsdämpfer und montiere die Pumpe auf einer separaten Sperrholzplatte die Du eventuell auch noch mit Schwingungsdämpfer auf den Boden oder eine feste Wand schraubst,dann wird es deutlich leiser.
Viel Erfolg
Gruß Karl

Antwort

18.06.2014 08:47:17
Hatte ich auch in einem neuen WOMO. Liegt daran, daß die Montage möglicherweise an einer Seitenwand erfolgte und von da aus ist Resonanz ohne Ende. Der weitere Beitrag hierzu ist sehr gut unter der Voraussetzung, daß rundum Platz zur Montage und auch noch der fünf Finger mit Werkzeug ist. Am Besten, optimaleren Standort suchen und sorgfältig entkoppeln, auch Wasserleitungen. Wenn die zu steif sind und kurz danach irgendwo am Holz anliegen, hört sich das ähnlich an.
Kann man bemängeln? dann soll der Händler das wegmachen

Antwort

30.06.2014 19:14:11
Danke für eure Nachricht , aber war mal wieder schlampige Verarbeitung einer Italien Schmiede , Wasser Rohre hämmern gegen die Bord und Möbelwände ohne Dämpfung , nach 3 Std. Rohre dämmen und Möbel freilegen ist es nun deutlich besser . So kann man damit leben!.
Das darauf keiner achtet grenzt an Unverschämtheit! Wie die Kleinigkeiten für den Kunden.

Gruß Werner

Frage

03.06.2014 08:00:46
Moin allerseits,kurz und bündig mein Problem:
Wowa neu gekauft, aufgelastet auf 1700 kg. Technik auf neuestem Stand (inkl. ALKO ATC), Stelle jetzt fest, dass Zugfahrzeug leer 1695 kg wiegt. Nach der aktuellen Regel darf ich das Gespann nicht mehr mit 100 km/h fahren. Gibt's Möglichkeiten???
Danke für Antwort.
Hermann

Antwort

04.06.2014 08:17:41
Hallo Hermann-Josef,
ich würde mich in dieser Angelegenheit an die DEKRA wenden, vielleicht kann man dir dort helfen.
Es soll ja wohl vorkommen, dass das in den Fahrzeugpapieren angegebene Leergewicht durch Sonderausstattungen gar nicht stimmt. Falls dies der Fall ist und dein Fahrzeug schwerer ist, kannst du das ja eventuell in den Papieren berichtigen lassen.
Grüße vom Niederrhein
Herbert

Kommentar

06.06.2014 07:03:12
Hallo Herbert, vielen Dank für Deine Info. Mittlerweile bin ich ein Stück weiter. Die DEKRA macht Schwierigkeiten, doch Fendt ist bereit, die Fahrzeugpapiere um 5 kg nach unten zu korrigieren. Die Auflastung beträgt also jetzt 1695 kg. Geht doch! - Vielen Dank nochmals für Deine Mühe. Gruß Hermann-Josef.

Frage

30.05.2014 10:23:55
Hallo Camperfreunde.

Wir wollen im Juli für 3 Wochen nach STERNBERG in Mecklenburg-Vorpommern.
War schon jemand dort und kann uns Erfahrungen über den Campingplatz am Sternberger See und die Umgebung mitteilen?
Und wo kann man überall den Hund mitnehmen?

Mit freundlichem Campergruß

A. Dörkes

Frage

23.05.2014 19:07:59
hallo ich habe gewonnen,der campingfuehrer ist
klasse.danke dafuer dieter fischer

Frage

21.05.2014 14:39:57
Hallo ...wann gibt es denn wieder was Neues zu gewinnen ? ...vielleicht Stellplatzführer oder mal Stellplätze bei Winzern ?

Antwort

22.05.2014 19:44:07
Warum was neues zu gewinnen.Wäre schon toll mal was von den jetztigen Sachen zu gewinnen.
Gruss mogli7

Antwort

23.05.2014 09:51:32
Hallo,
sehe ich auch so.

Antwort

23.05.2014 11:33:51
Ist die Auswahl so schlecht? Es sind doch gute Artikel die jeder Camper gebrauchen kann.

Kommentar

27.05.2014 12:33:54
Schlecht nicht ...aber ein bisschen Variation ab und an ware doch ganz gut. :)

Frage

08.05.2014 10:57:17
Der von mir vertreten Camping Club Kaiserstuhl feiert seinen 30 Geburtstag.
Wer möchte dabei sein? Bitte eine kurze Info an: vorsitzender@camping-club-kaiserstuhl.de. Ich schicke dann die Einladung per Post /email zu.
Viele Grüße
Ulrich Hertel

Antwort

08.05.2014 12:39:54
Hallo Ulrich,
es wäre schön, wenn Du Ort, Dauer , Kosten und Termin nennen könntest.
Gruß
Rainer

Antwort

27.05.2014 18:14:08
Hallo Ulrich,
nenne doch endlich einmal einige Daten zum Campingtreff von Eurem Club
Gruß
Rainer

Frage

08.05.2014 08:58:33
Hurra ich habe gewonnen.Die schönen Handtücher sind angekommen.
Gruß Elke

Frage

28.04.2014 16:47:43
Hallo, auch ich habe gewonnen. Einen ECC Campingführer 2014. Vielen Dank dafür.

Frage

27.04.2014 18:44:54
Habe ich doch tatsächlich gewonnen: Cleanofant Universal Versiegelung. Vielen Dank!!

Frage

26.04.2014 07:44:02
Ich möchte mal meine Meinung zur Heizung des Führerhauses sagen .Das Problem beseht ja bei
fast allen Wohnmobilen . Ich denke es liegt in erster Linie an der Platzierung der Heizung .
Meist sind einfach die Luftschläuche zu lang .
Daher müsste der Hersteller ,wenn er Kundenfreundlicher währe ein zusätzliches Gebläse einbauen .

Antwort

27.04.2014 18:49:06
Das Fahrerhaus, vor allem bei Vollintegrierten, stellt immer eine Kältebrücke und -zone dar. Ich habe mir deshalb vorne eine kleine zusätzliche TRUMA-Heizung einbauen lassen. Jetzt ist es auch im Winter vorne mollig warm.

Frage

23.04.2014 10:50:53
Hallo,
wir wollen im August mit unserem Gespann am Ossiacher See unseren diesjährigen Sommerurlaub verbringen. Kann mir jemand den besten Weg dorthin von Hildesheim nennen. Früher sind wir durch den Felbertauerntunnel gefahren. Diese Route soll aber inzwischen angeblich für Gespanne geschlossen worden sein.
Außerdem möchten wir uns die Camping Key Europe-Card zulegen, um auf den Campingplätzen von Rabatten zu profitieren. Kann uns jemand eine Empfehlung geben, ob wir hierfür in einen Club eintreten sollten (z.B. DCC etc.) Vielen Dank im Voraus für Eure hilfreichen Antworten.

Antwort

23.04.2014 20:05:13
Hallo zusammen
für die Campingkarte braucht Ihr keinen Campingclub einfach beim ADAC bestellen.
Gruss Beat

Kommentar

08.05.2014 23:56:22
Hallo Beat,
vielen Dank für deinen Hinweis.
Hat alles prima inzwischen geklappt.
Herzliche Grüße von Harald

Antwort

24.04.2014 10:21:26
Hallo Harald,
Camping Key Card ist wie ADAC Card.Beim Kauf eines ADAC Campingführer ist die ADAC Card kostenlos dabei.(Wobei ich der Meinung bin,daß der ADAC Campingführer der Beste ist.)Es gibt auch noch die ACSI Card,wobei inzwischen die ADAC Card in Rabatten gleich ist.
Schönen Urlaub am Ossiacher See.
Gruß Manfred

Kommentar

08.05.2014 23:51:39
Hallo Manfred,
recht herzlichen Dank für deinen Tipp.
Ich habe mir beide ADAC Campingführer vom
ADAC gekauft und somit jetzt 2 Karten.
Viele Grüße Harald
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226