In der Welt
zu Hause.

31.08.-08.09.2019

30.08.2019 Fachbesuchertag

Forum für mobiles Reisen

Ihre Plattform zum Austausch von Informationen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226

Frage

12.08.2003 19:35:50
Hallo Liebe Mittleser,
meine Familie hat sich entschlossen sich einen Caravan zuzulegen. Da unser jetztiger Pkw leider nicht besonders zugstark ist (800Kg gebremst und bis 8% Steigung sogar 1200KG)sind wir in der Auswahl leider sehr eingeschränkt.
Bisher ist der Starlett 430DD von Sterckemann unserer Favorit, da er am meisten unseren Ansprüchen genügt (4 Schlafplätze) und auch preislich ganz Ok scheint. Hat jemand Erfahrung mit diesem Caravan, oder habt Ihre andere Tips zu Caravan die in deser Gewichtsklasse liegen?
Mit freundlichem Sommerlichen Gruß

Frank Bernitz

Antwort

12.08.2003 21:37:43
Ich kann da auch nicht viele Tipps geben. Der Strkemann kommt aus Holland und ist für holländische Ansprüche gebaut, d.h. möglichst viel Platz bei wenig Gewicht. Meiner Meinung nach solltest Du einen nicht schwereren WoWa wählen, als bei 10% noch zu ziehen. Da Euer Gespann dann verhältnismäßig leicht ist, würde ich noch zu einer Antischlinger-Kupplung raten, die das Fahrverhalten doch um einiges verbessert.
Da Ihr hier im Forum seid, rate ich Euch doch nach Düsseldorf zu fahren, hier habt Ihr die komplette Übersicht.
Aber nicht verwirren lassen von dem großen Angebot, sondern gezielt nach WoWa für Eure Ansprüche gucken.
Viel Erfolg
claus

Kommentar

13.08.2003 13:43:41
Hallo zusammen,

Steckeman Caravans werden in Frankreich gebaut (Teil des Trigano Konzerns). Sie sind u.a. in NL sehr beliebt, weil sehr kompakte und leichte Caravans zur Auswahl stehen, die obendrein auch recht günstig im Preis sind. Die Qualität scheint auch zu stimmen, wie ein Test von 2 Caravanzeitschriften gezeigt hat (Umrundung der Ostsee über Polen Litauen, Rußland, Finland).

Grüße
Thomas Rathgeber

Kommentar

14.08.2003 16:50:50
Hallo Thomas,
weißt Du noch in welchen Zeitschriften die Tests waren und in welcher Ausgabe?

MfG

Frank Bernitz

Kommentar

14.08.2003 19:36:18
Hallo Frank,
der Test (Fahrbericht) erschien in der Zeitschrift Camping cars&caravans Ausgabe September 2002.Die Zeischrift solle über den Verlag sicher zubeziehen sein.Ansonsten habe ich die Ausgabe noch.
Gruss und viel Spass beim Campen Markus Schmitt

Kommentar

14.08.2003 22:02:43
Vielen Dank Markus,
werde die Ausgabe gleich mal ordern.

MfG

Frank Bernitz

Antwort

13.08.2003 13:52:03
Hallo Frank,

wenn Du die Daten von der französichen Site hast, bitte Vorsicht mit den Gesamtgewichten. Die sind in F oft bedeutenmd niedriger (und damit auch die Zuladung) als bei den Modellen in NL oder D.

Wenn ich richtig gesehen habe, hat der 430DD ein Gesamtgewicht von 860KG bei einer Zuladung von 130KG. Das ist bei 4 Personen reichlich knapp.

Grüße
Thomas Rathgeber

Antwort

14.08.2003 16:48:19
Hallo zusammen,
allen zuerst mal meinen Dank.
Ich werde wohl zur Messe fahren und dort mal schauen was es so gibt.

MfG

Frank Bernitz

Antwort

16.08.2003 09:15:04
Hallo Frank

ich fahre eine A-Klasse (1000kg bis 8%) und habe mich für einen Bürstner FUN 390 TN entschieden. Der hat eine fahrbereite Masse von ca. 780kg. Das 2004'er Modell soll wegen der Verwendung von Hammerschlagblech als Aussenhaut sogar noch um 20kg leichter sein. Wenn Du Platz für vier brauchst, könntest Du noch das 435er Modell wählen. Schau doch einfach mal bei www.buerstner.com

Gruß

Kommentar

16.08.2003 21:55:51
Hallo Lothar,
vielen Dank für Deinen Tip.
Wir haben uns heute den Fun 390 TK angeschaut und sind uns zu 99% sicher das wir uns nächste Woche kaufen werden.

Nochmals vielen Dank und noch ein schönes Restwochenende

Frank

Frage

12.08.2003 16:46:42
Hallo,

ich bin Neuling auf dem Gebiet und hätte da mal eine Frage.
Mein Wohnwagen muß über den TÜV .Brauch ich eine Gasabnahme? Wenn ja wie alt darf diese sein und wie läuft das überhaupt mit so einer Gasabnahme ist diese Pflicht muß sie regelmäßig durchgeführt werden?

Danke und viel Spass euch allen weiterhin.
LG Claudia

Antwort

12.08.2003 20:43:25
Liebe Claudia,

die TÜV-Abnahme erfolgt getrennt von der Gasprüfung. Da der TÜV jedoch ebenfalls die Gasprüfungen abnimmt, ist es sinnvoll beide Prüfungen auf einen Termin zu legen, zumal beide alle 2 Jahre vorgesehen sind. Die TÜV-Abnahme ist eine Plichtprüfung nach der StVO, die Gasprüfung eine freiwillige Abnahme. Hier empfiehlt es sich aber, sich mit der Versicherung zu unterhalten. Viele Versicherungen und auch Campingplatzverwalter bestehen zwischenzeitlich aus gutem Grund auf eine regelmäßige Gasprüfung. Zu deiner eigenen Sicherheit aber auch der deiner Mitfahrer und Nachbarn, kann ich dir nur den Ratschlag geben, mache die Gasprüfung für dich selber zur Pflicht! Ansonsten fährst du mit einer tickenden Zeitbombe durch die Landschaft. Viel Erfolg...!!!

Kommentar

12.08.2003 21:41:04
Aber vorher beim TÜV fragen, ob er es macht. Nicht überall kann man die Gasprüfung mitmachen. Die muß übrigens alle 2 Jahre erfolgen. Dazu müßte es ein rotes Heft geben, in dem die Daten der Gasgeräte eingetragen sind und der Zeitpunkt der Prüfungen. Ansonsten macht jeder WoWa-Händler die Gasprüfung.
Gruß
claus

Kommentar

13.08.2003 13:47:35
Hallo Drieling,

die Gasprüfung KEINE freiwillige Angelegenheit!!! Der Betreiber einer Gasanlage HAT diese im Abstand von 2 Jahren durch eine anerkannten Prüfer prüfen zu lassen.

Der TÜV prüft nur die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs. Es ist leider nicht mehr die Regel, dass beim TÜV auch die Gasprüfung gemacht werden kann (Zumindest hier in NRW).

Grüße
Thomas Rathgeber

Kommentar

13.08.2003 15:55:02
Danke für deine Antwort Du hast mir sehr geholfen.
Jetzt weiß ich wenigstens das ich auch ruhig erst den TÜV und dann Die Gasabnahme machen kann. Denn mir wurde gesagt das der TÜV den WW ohne GAsprüfung nicht abnehmen würde.

LG und auch euch weiterhin Gute Fahrt und viel Spass

Claudia & familie

Frage

10.08.2003 14:19:38
Hallo liebe Camperfreunde!
Im September möchte ich mit dem Womo von Düsseldorf aus nach Istrien fahren.Und zwar in die Gegend zwischen Koper und Rovinj. Wer kennt eine möglichst mautfreie Route, schöne, schattige Campingplätze in Strandnähe (müssen nicht unbedingt 5 Sterne haben)und mit Ortschaft in der Nähe für den abendlichen Bummel. Wo sollte man nicht hinfahren?
Vorab schon mal vielen Dank für Eure Mühe.
Viele Grüße
Horst

Antwort

11.08.2003 23:02:50
Hallo Horst,
könnte Dir Camping "Sirena" in Novigrad (ADAC HR35) empfehlen. (http://www.istra.com/laguna-novigrad/)
Wir waren schon 3x da, zuletzt im vorigen Jahr zur HS:
Sanitäranlagen sauber, direkt am Meer,
zu Fuß am Strand entlang ca. 15 min nach Novigrad; dort auch
"Bummelmöglichkeit" und "Urlaubsflair" (und eine klasse Pizzeria).
Nachteil: die schattigen Plätze sind überwiegend von Dauercampern belegt; zur HS kaum eine Chance, einen zu erwischen.
Ich fahre immer Italien-Triest-Koper; zwar nicht mautfrei aber besser zu fahren, als durch Slowenien.
Gruß aus Willich und schöne Ferien
(o: andreas

Kommentar

12.08.2003 21:05:57
Lieber Andreas,
vielen Dank für Deinen Tipp!
Liebe Grüße
Horst

Antwort

12.08.2003 10:19:36
Hallo Horst
über eine mautfreie Strecke kann ich nicht viel sagen , da ich mit meinem Gespann immer so viel wie möglich die schnellste Route wähle und die ist nun mal über die gebührenpflichtige Autobahn .Jedoch ist die Strecke durch Slovenien recht gut zu befahren .
Zwei schöne Campingplätze direckt am Meer findest Du bei Vrsar . Sie bieten sonnige und auch schattige Stellplätze in einem Pinienwäldchen an .Beide Campingplätze grenzen unmittelbar rechts und links an den Ort Vrsar an , der Abends zu einem gemütlichen Bummel einlädt .Camping Turist ist eher etwas ruhiger mit weniger Veranstaltungen und Camping Porto Solo etwas lebhafter mit Pool an dem abendliche Veranstaltungen stattfinden .Vrsar selbst liegt zentral in der Mitte von Istrien und es besteht die Möglichkeit nach allen Richtungen Ausflüge zu machen .
Wir kommen gerade von unserem 3.Urlaub aus Vrsar und mußten auch dieses Jahr wieder feststellen das die Preise in Vrsar
günstiger sind als in anderen Orten in Istrien .
Einen schönen Urlaub und viel Spaß wünscht Dir Michael aus Lampertheim .

Kommentar

12.08.2003 21:06:56
Lieber Michael,
auch Dir vielen Dank für Deinen Tipp!
Liebe Grüße
Horst

Frage

06.08.2003 22:18:03
Hallo
Ich möchte nach Italien in Urlaub Fahren.(Lido de Nazione bei Ferrara).Wer kann mir Tipps geben wo ich lang Fahren soll.Der ADAC Schreibt mir über die Schweiz(Basel Luzern Lugano).Ich wollte ,aber normalerweise über den Brenner Fahren.Was ist Besser?Vorallen wie sind die Preise mit einem Gespann durch die Schweiz.Kilometer sind Beide Strecken fast Gleich.Stimmt es Das in Italien Brenner Gardasee 280 KM Überholverbot Besteht.Las ich in einer Camping Zeitung von 2002 .Ich komme Aus Bad Berleburg.Und Danke Im Vorraus für Tipps.Tschüß Oliver

Antwort

06.08.2003 23:45:37
allo Oliver,
wir sind immer durch die Schweiz gefahren, kommen vom Niederrhein. Wir haben vor oder hinter dem Gotthard-Tunnel, je nach Verkehrssituation, auf den Rastplätzen übernachtet, auch wegen der Verkehrssituation vor und um München, die Strecke durch die Schweiz ist m.E. angenehmer zu fahren.
Schweiz zwei Vignetten.
Übrigens, eine interessante Gegend, wo Du hinfährst, waren im letzten Jahr dort (allerdings Ferienwohnung, allerdings so preiswert, daß sich die Fahrt mit dem WoWa nicht lohnte).
Ferrara, Comacchio, Ravennea nur ein paar Orte, die man sich ansehen sollte.
Schönen Urlaub
claus

Kommentar

07.08.2003 20:12:28
Hallo Claus
Hört sich sehr gut an.Danke Gruß Oliver

Kommentar

12.08.2003 12:46:57
Ich habe nochmal nachgeguckt, wir waren in Lido di Spina, also dem südlichsten Ort der Strandbäder von Comacchio. Allerdings auch ein reiner Wohnort. Zum nächsten Ort, Lido degli Estensi mußten wir nur über eine Brücke gehen. Dieser Ort hat eine Fußgängerzone mit vielen Geschäften , Bars und Restaurants zum flanieren.
Der Strand von Lido di Spina war sehr schön und breit, das Wasser sauber und soweit wir sehen konnten auch der Strand der zum Campingplatz gehört (der übrigens in einem Pinienwald liegt, allerdings im südlichen Ortsteil).
Der nächste Ort ist Porto Garibaldi, eine kleine Hafenstadt, in der man frischen Fisch kaufen kann, ebenfalls viele Restaurants. Weiterhin für die Versorgung ein großer Supermarkt.
Du mußt dort allerdings viel mit dem Auto fahren, wenn Du vom Campimgplatz wegmöchtest.
Übrigens sind dort überall Kläranlagen. Bedingt durch das Po-Delta und mehrere Flüsse die dort ins Meer fliessen ist das Wasser dort teilweise nicht so klar wie weiter im Süden. Die Gefahr besteht allerdings durch nicht sichtbare Verunreinigungen. Wenn Du im ADAC bist, kannst Du dort eine Karte der Wasserqualität erhalten, die jedes Jahr neu erstellt wird. Übrigens in Jesolo, das an der Lagune von Venedig liegt, ist das Wasser auch nicht viel anders.
Wenn Du also noch überlegst, wo Du jetzt hinfahren sollst, ein Tipp von mir fhr in Bologna geradeaus Richtung Meer und dann in die Marken oder Abruzzen, dort hast Du neben Strand, Städten auch weiter ins Inland Berge mit kleinen Bergdörfern und wunderschöner Landschaft. Ich war, allerdings schon vor längerer Zeit, in San Benedeto del Tronto, Alba Adriatica (Campingplatz im Ort), Tortoretto Lido und Giulianova Lido. Hier ist kein Teutonen-Grill, sondern viel Italiener, die hier Urlaub machen und die Preise sind noch etwas günstiger als in der Touristen-Hochburgen.
Wie dem auch sei
Schönen Urlaub trotzdem

claus

Kommentar

12.08.2003 21:17:18
Hallo Claus...!

Wir freuen uns dir und allen anderen Interessiereten mitteilen zu können, das jenes Badewasser auf dem Campingplatz "International" in Jesolo am Mittelmeerstrand, im Sommer 2002 optisch einwandfrei war. Es war weder trübe und es war auch nicht mit Dreck verunreinigt. Es hat unserer Gesundheit nicht geschadet und wir konnten uns prima dort erholen.

Im übrigen wiederholen wir uns gerne: Offensichtlich fehlt es dort an Klärwerken ( beim Ort Lido delle Nazione )...oder wie sonst können uns am Strand Badezimmerabfälle ( um es mal vornehm aus zu drücken )in trübgrau schwappendem Meerwasser entgegen schwimmen...?

Tja...wäre ja eine Schande, wenn wir derartige Informationen, die einfach sachlich falsch sind, unbeantwortet liessen.

Antwort

11.08.2003 19:07:24
Hallo Oliver,

es tut mir ehrlich gesagt wirklich ein wenig leid dir mitteilen zu müssen, dass der Ort Lido delle Nazione, für einen Urlaubsaufenthalt nicht zu empfehlen ist. Wir waren im Sommer 2002 dort und haben schnell wieder das Weite gesucht. Der Campingplatz "Tahiti" den wir uns ausgesucht hatten, war zwar einigermaßen in Ordnung, ist inzwischen auch mit einer riesigen Pool-Landschaft ausgestattet, konnte aber das schlechte und ungepflegte Umfeld nicht ausgleichen.
Der Ort Lido delle Nazione glich einer "Geisterstadt", fast jede dritte oder vierte Immobilie stand zu unserem erstaunen zum Verkauf an. Am Strand angelangt, wurde uns klar warum: Diese Gegend dort, hat mit Abstand das dreckigste Badewasser, was wir je am Mittelmeer in Augenschein nehmen konnten. ( Offenbar fehlt es dort an einem Klärwerk...mehr müssen wir glaube ich nicht erzählen!!! ) Dazu kommt das der Ort wirklich verwahrlost wirkte.

Wir können Lido delle Nazione daher nicht weiter empfehlen.

Übrigens fuhren wir kurzentschlossen ca. 100 Km weiter, nach Jesolo auf den sehr guten Campingplatz " International" , wo wir uns sehr wohlfühlten....!

Gute Reise!

Kommentar

12.08.2003 21:43:32

Hallo Jürgen
Vielen Dank Für Die Tipps.Wir waren schon drei mal in Cavalino auf Garden Paradiso. Ein Super Platz.Jetzt woolten wir mal was neues Ausprobieren.Unsere Urlaubsplanung steht schon Fest.Am 22. geht es los.Ich werde nach unserem Urlaub mal unsere Eindrücke hier ins Forum setzen.Schau dann mal rein soEnde September. Tschüß oliver

Kommentar

12.08.2003 21:51:45
Hallo Jürgen,
ich wollte Deine Aussagen nicht anzweifeln, habe mich ja auch konkretisiert, war halt am anderen Ende dieser 6 Orte.
Es ist aber richtig, das das Wasser der obereb Adria nicht zu den besten Italiens gehört. Eben wegen der vielen Industrie und Landwirtschaft im Hinterland und die Flußmündungen. Außerdem kann sich das Wasser je nach Strömung und Wind nicht so gut austauschen wie weiter südlich. Übrigens die Badezimmerabfälle können auch von einem Hund stammen.
Nicht für ungut.
Gruß
claus

Frage

06.08.2003 21:02:13
Hallo,
kann mir einer sagen wie viel bar in unseren Wohnwagenreifen
kommt??
Ich fahre einen Bürstner TK535 (1500kg) mit neuen Semperit Reifen 205/65 R15
danke für jede Antwort

Antwort

07.08.2003 22:10:55
Hallo
Ich fahre immer 0,5 bar weniger als die Kpa Bezeichnung angibt, bei 450 Kpa 4 bar
Gruß Georg

Antwort

10.08.2003 10:03:04
Hallo Angelika
dieses Spiel mit dem Luftdruck hatte ich auch schon durchgemacht . Selbst Reifenhändler konnten mir keine genaue Auskunft erteilen ( von 5 Händler 5 verschiedene Luftdruckangaben ). Auch mein Wohnwagenhändler hatte mir falsche Angaben gemacht .Also hatte ich mir bei meinem Wohnwagenhersteller unter Angeben meines Fahrzeuges und der aufgezogenen Reifen eine Tabelle der Luftdrücke zusenden lassen . In der Tabelle sind die Luftdruckangaben immer mit verschiedenen Gewichtsklassen angegeben (zb. leer , halbvoll ,oder voll beladen ).Seitdem ich mich an diese Tabelle halte fahre ich sicherer und mein Fahrzeug fährt auch viel ruhiger . Kann leider meine Tabelle nicht anbieten , da diese von Knaus ist .
Viel Erfolg und allzeit gute Fahrt wünscht euch Michael aus Lampertheim.

Frage

03.08.2003 14:26:21
Guten Tag, miteinander!
Hoffentlich kann ich auf eine Resonanz rechnen. Ende August starten wir mit dem Womo für 3 Wochen Richtung Sardinien. Es wird in den Norden der Insel gehen.
Da wir 2 Jungs (6+7 Jahre) dabei haben, soll es ein recht kinderfreundlicher Urlaub werden.
Kann uns jemand Tipps bezügl. Stellplätze +/oder Ausflüge geben?
Wir sind für jede Info dankbar.
Gruss
Elke

Antwort

13.08.2003 00:50:21
Hallo Elke,
ich kann Dir bezüglich Sardinien keinen Tipp geben, aber Stellplätze (für ganz Italien) findest Du unter
www.turismoitinerante.com
www.camperonline.it
Außerdem findest Du über Sardinien bestimmt einiges im Internet, such einfach mal mit google, lycos o.ä. nach Sardinien.
Schönen Urlaub
claus

Kommentar

14.08.2003 13:09:33
Vielen Dank für die Tipps, Claus. Ich werde dann mal im Internet surfen.
Mal sehen, wie es momentan dort aussieht. Wenn ich an die Waldbrandgefahr denke, kommen mir doch so meine Zweifel...
Danke nochmals und Tschüs

Elke

Frage

03.08.2003 10:29:08
Hallo Marler,
wir wollen in der nächsten Zeit mal wieder mit unserem Womo nach Marl in Westfalen fahren. Weiss einer von Euch wo wir dort gut und ruhig für ein paar Tage stehen können? Wir würden gerne mal wieder unsere alte Heimat (vor 35 Jahren) erkunden und vielleicht alte Freunde finden.
Freuen uns über viele Tips.
Viele Grüsse Marita und Herbert Piotrowski

Frage

03.08.2003 08:49:40
Hallo Horst vielen Dank für Deine Tips zur Türkei, ich habe Deinen Beitrag gefunden und finde ihn sehr interesant,nochmals danke, Gruß
Helmut

Frage

02.08.2003 21:23:31
Hallo,
Freue mich schoen auf ein paar Tage bei der Messe in Duesseldorf. Aber kann ich besser am Montag oder Samstag anreisen aus Holland weil das letztew mal alle plaetze (versorgt) besetzt waren.. (Ein bischen Strombrauch ich unbedingt....)

Antwort

03.08.2003 17:01:50
Das kannst du wohl ziemlich vergessen mit dem Strom!
Die Erfahrung in den letzten Jahren hat gezeigt, das die Versorgten Plätze den "Standard-Campern" anscheinend nicht zugänglich sind. Die Messe möge mir die Kritik verzeihen,aber auf diesen Plätzen stehen wohl nur die Standnehmer der Messe selbst. Ich würde mich freuen, wenn ich diesmal eines besseren belehrt würde Gruß aus OWL

Kommentar

05.08.2003 16:34:21
Hallo Herr Schultz,
das liegt daran, dass unsere Aussteller über 10 Tage auf dem CARAVAN CENTER stehen müssen. Da brauchen die bestimmt etwas Strom. Wenn man nur 1-2 Nächte stehen bleibt, kann man auch mal ohne Strom auskommen. Wir sind auch kein Campingplatz, wo man Stromanschluss als Standart sehen kann.
Wir sind eine Messegesellschaft, die ihren Ausstellern und Besuchern einen Service anbieten will, zu vernünftigen Preisen. Überall Strom könnten wir garnicht bezahlen. Oder wir müssten die Preise erhöhen und wer will das schon - wir nicht.
So, jetzt noch liebe Grüsse vom CARAVAN SALON DÜSSELDORF und gute Fahrt

Kommentar

06.08.2003 23:50:08
Aber Sie werben damit, das eine große Anzahl Plätze mit Strom zu Verfügung steht! Dann schreiben Sie doch bitte, dass die versorgten Plätze nur begrenzt zur Verfügen stehen.

Claus Krafft

Ich brauche keinen, ich wohne 15 km von der Messe weg.

Kommentar

11.08.2003 10:59:09
Hallo Herr Krafft, wenn Sie unseren Prospekt zum CARAVAN SALON genau lesen steht dort nur das über 2000 Stellplätze mit sanitären Einrichtungen sowie Ver- und Entsorgungsanlegen vorhanden sind. Von Plätzen mit Strom sprechen wir beim CARAVAN SALON DÜSSELDORF nicht.
Grüsse aus Düsseldorf

Kommentar

17.08.2003 13:21:15
Hallo Herr Köhler! Selbstverständlich bieten sie immer wieder in ihrem Werbemitteln "600 versorgte Stellplätze". Erst heute auf der Seite zu Salon weisen sie ausdrücklich darauf hin, das eine "Stromabnahme nur mit CEE-Stecker möglich ist". Sie werben also doch damit. Nur zur Klarstellung: Die wenigsten Camper sind über 2 Tage wirklich in "Stromnot"!! Aber bei denen, die den Stron wirklich brauchen, z.B. aus gesundheitlichen Gründen, wecken sie mit ihrer Werbung falsche Hoffnungen. Also nochmal ganz deutlich, die Messe traut sich diese Aussage wohl nicht zu: Entgegen der Werbung gibt es KEINE versorgten Stellplätze auf dem P1 der Messe Düsseldorf für die Besucher. PS. Bin gespannt, wie lange mein Beitrag der Prüfung durch die Messe standhält, bis er entfernt wird

Antwort

06.08.2003 23:55:03
Hallo Johannes,
kommst Du mit einem WoWa, wir wohnen ca. 15km von der Messe entfernt. Du könntest dann mit Deinen Wohnwagen bei uns auf dem Hof stehen und Strom gibt es auch.
Wir werden immer so gastfreundlich in Holland aufgenommen, warun sollen wir das nicht mal zurückgeben.
Du kannst mir ja eine mail schicken : catkrafft@aol.com
Schöne Grüße
Claus

Frage

02.08.2003 18:54:58
Hallo Horst, ich habe es versucht , leider kommt unter "Türkei" kein Beitrag.
Gruß Helmut

Antwort

02.08.2003 20:52:02
Hallo Helmut,
Du mußt nur etwas nach unten scollen,
dann siehst meinen Beitrag auf die Anfrage
eines Campingfreundes.
Viele Grüße
Horst

Antwort

02.08.2003 21:22:46
Lieber Helmut,
ich habe es eben noch mal selbst versucht.Alles o.k.
Meine Antwort auf eine Anfrage steht immer noch im Forum!
Das Wort türkei oben bei der Forum-Suche eingeben und auf Suche drücken.Es klappt garantiert.
Gruß Horst

Frage

02.08.2003 09:07:21
Helmut Müller
Hallo, wer war schon mit dem WOMO in der Türkei.? Ich möchte im kommenden Jahr über Griechenland in die Türkei und dort eine Rundreise machen.
Vielleicht kann mir jemand Typs geben.
E-Mail : h-i.mueller@arcor.de

Antwort

02.08.2003 17:11:25
Hallo Helmut,
gebe bei der Forum-Suche mal "Türkei" ein.
Da kannst Du einen kleinen Beitrag von mir lesen.
Liebe Grüße
Horst

Frage

29.07.2003 18:55:13
Hallo Camperfreunde,

hat jemand eine Ahnung ob es im Oktober schon zu kalt
ist zum Zelten oder noch machbar oder sollte man etwas weiter
fahren damit es etwas wärmer ist?

Pia

Antwort

30.07.2003 09:50:20
Hallo Pia,

als bekennender Warmduscher würde ich schon nach Süden fahren. Gerade morgens kühlt es im Oktober doch schon sehr aus.......

Gruß
Hans - Dieter

Antwort

30.07.2003 16:32:04
Hallo Pia,
nun laß Dich bitte nicht von Hans-Dieter, dem bekennenden Warmduscher, verunsichern. Süden alleine ist keine Garantie für muckelige Temperaturen um und im Schlafsack. Mir sind Fälle bekannt, da war es bereits im September lausig kalt - im Süden Lapplands. Wo hingegen im hohen Norden der Sahara auch nachts die Temperaturen durchaus als gemäßigt zu bezeichnen sind.
Nun etwas ernster. Du kannst in der ersten Oktober-Hälfte ohne weiteres noch zelten, z.B. in der Toskana oder auch am Gardasee - eigene Erfahrung.
Ebenfalls eigene Erfahrung - ein richtiger Camper muß Rheuma haben.
Ich wünsche Dir laue Nächte - CF Gisela

Antwort

01.08.2003 12:46:56
Vergiss die Isomatten nicht und einen entsprechenden Schlafsack, dann kann es auch im Oktober noch schön sein.
Schönen Urlaub

Claus

Frage

29.07.2003 10:45:27
Guten Tag, miteinander!
Ende August starten wir mit dem Womo für 3 Wochen Richtung Sardinien. Es wird in den Norden der Insel gehen.
Da wir 2 Jungs (6+7 Jahre) dabei haben, soll es ein recht kinderfreundlicher Urlaub werden.
Kann uns jemand Tipps bezügl. Stellplätze +/oder Ausflüge geben?
Wir sind für jede Info dankbar.
Gruss
Elke

Frage

29.07.2003 09:43:35
Hallo liebe Clubmitglieder,
der CARAVAN SALON DÜSSELDORF steht vor der Tür. Es geht jetzt richtig RUND. Parallel dazu findet vom 5.-7.9.2003
die TourNatur, die erste Wander und Trekkingmesse statt. Die Eintrittskarte zum CARAVAN SALON gilt auch für diese Messe.
Jetzt noch eine Bitte: viele Mitglieder merken immer kurz vor dem CARAVAN SALON, dass sie ihre Clubkarte verloren haben und bestellen dringend eine ersatz Karte. Das dauert aber. Bitte etwas früher nachsehen, damit man nicht ohne Clubkarte zum CARAVAN SALON muss.
Grüsse von der Messe

Frage

27.07.2003 12:55:05
Hallo liebe WOMO-Freunde und Platzbetreiber
Seit Jahren toure ich mit meinem Wohnmobil quer durch Deutschland und habe viele schöne Plätze kennengelernt.
Ich möchte in meinem Heimatort in einer der schönsten Gegenden Lippes einen Wohnmobilhafen betreiben .
Wer kann mir Tips und Infos für dieses Geschäftskonzept geben ?

Antwort

02.08.2003 19:53:49
Schreibe an Promobil dann bekomst Du die richtigen Unterlagen

Frage

25.07.2003 18:34:36
Frage an Alle im PLZ-Bereich 5 !
Da ich mit meiner Frau jahrelang (unfallfrei) WoMo gefahren bin, wir uns aber aufgrund eines zwischenzeitlichen finanziellen Engpasses zur Zeit kein eigenes Fahrzeug leisten können, haben wir die folgende Frage:
Wir sehen sehr oft private WoMos monatelang unbenutzt (aber angemeldet) herumstehen. Die Besitzer nutzen die Fahrzeuge nur ganz ganz selten. - "Ein Jammer" denken wir dann immer. "Diese Fahrzeuge sollten eigentlich viel besser und öfter genutzt werden. (Warum verkaufen diese Selten-Nutzer ihre Fahrzeuge eigentlich nicht?)".
Wir selbst ( 2 Personen / kein Haustier ) würden dabei gern ab und zu mal übers Wochenende oder zwischendurch ein paar Tage mit 'nem WoMo wegfahren...
Ein gut ausgebauter Kastenwagen (etwa 5m) täte es schon...wir mögen keine Riesen-Dickschiffe!
Kennt jemand einen WoMo-Kumpel, der sein Fahrzeug (natürlich nicht ganz umsonst) ab und zu verleihen würde? Die offiziellen Vermieter sind uns effektiv zu teuer! ( da kann man sich ja gleich ein Ferienhaus als Standquartier nehmen, um dann mit dem Pkw die Gegend zu erkunden! ).
WICHTIG: Wir wohnen in Köln! - Entsprechende WoMo-Kollegen, die uns ein Angebot machen möchten, sollten also zumindest im PLZ-Bereich 5 oder angrenzend leben.
Für ernstgemeinte Hinweise oder gar Angebote danken wir sehr herzlich,
Rüdiger & Gitte

Antwort

26.07.2003 12:45:07
Gas Problem dürfte wohl die WoMo-Versicherung sein. Hier wird private Nutzung versichert. Vermietung und Nutzung durch Dritte generell ausgeschlossen. Das heißt, wenn etwas Passiert, gibz es gleich mehrere Dumme.

Gruß
claus

Antwort

27.07.2003 17:29:55
Weshalb sollten die sogenannten "Seltennutzer" (ab wann ist man ein solchiger?) ihre Reisemobile verkaufen? Das muß doch ein jeder für sich selbst entscheiden.
















8

Kommentar

29.07.2003 12:10:06
Hallo Herr Käßmodel,
unser Gedanke, daß die "Selten-Nutzer" ihre Fahrzeuge doch lieber verkaufen sollten, ist lediglich ein immer wiederkehrender Gedanke, der uns durch den Kopf geht, wenn wir Fahrzeuge "rumstehen und verdrecken" sehen, die nur 1x pro Jahr für etwa 2-3 Wochen benutzt werden. Natürlich ist es jedem selbst überlassen, was er mit seinem Eigentum macht. Das ist dasselbe, wenn jemand mehrere Häuser besitzt, von denen nur ein einziges bewohnt ist, die anderen aber leerstehen...Wenn derjenige sich die laufenden Kosten leisten kann (und will...)...wie gesagt: Jedem das Seine!
Gruß, Rüdiger

Kommentar

02.08.2003 09:52:44
Hallo,

Ich bin übrigens ein "Vielnutzer" , doch steht mein Reisemobil manchmal "auch rum" (allerdings nicht verdreckt), da ich ab und zu meine Brötchen verdienen muß.
Im übrigen: Nichts für ungut, kann sein, daß ich Euren Beitrag "in den falschen Hals" bekommen habe.

Grüße

Ulrich Käßmodel

Antwort

27.07.2003 22:19:38
Leider bist ein armer WoMo-Kumpel der bei seinem Jammer nicht geholfen werden kann! Hauptproblem Versicherung Personen gebunden.Ich besitze zur Zeit zwei WoMobile beide angemeldet leider PLZ 9 .Wenn alle Risiken von dir übernommen werden würde ich eins abgeben bzw. später abkaufen. Mfg. Hans

Kommentar

29.07.2003 12:15:49
Hallo Herr Voit,
danke für die Antwort. Tja, das mit der Versicherung ist ein typisch deutsches Problem. In Irland z.B. sind Kfz-Versicherungen immer fahrzeugbezogen ( was ich auch als sinnvoller ansehe ). Dort wäre eine WoMo-Ausleihe von Privat sicher einfacher. - In dem Fall hätte ich auch schon eine Art "WoMo-Sharing-Internet-Datenbank" ins Leben gerufen...
Danke auch für Dein Angebot. Aber wie Du schon schreibst: PLZ 9... Natürlich wäre ich bereit, alle Risiken zu übernehmen, wenn es denn dafür eine geeignete Kurz-Versicherung gäbe...(siehe oben).
Herzliche Grüße aus Köln, Rüdiger
( der sicher irgendwann wieder ein eigenes WoMo haben wird )

Kommentar

29.07.2003 23:37:28
Es gibt genügend Vermieter wo Sie ein Fzg. offiziell mieten können und immer in jeder Hinsicht auf der sicheren Seite sind! Augenscheinlich geht es Ihen aber um den Preis - aber jedes Ding hat eben seinen Preis. Würden Sie Ihr Haus (sofern Sie eins haben) für ein Trinkgeld vermieten ???
Glauben Sie mir, auch ich musste lange warten bis ich mir das erlauben konnte was ich wollte und werde auch für meine künftigen Wünsche noch warten müssen. Wenn allerdings jemand meine Wünsche sponsord, dann habe ich Glück ...

Ich wünsche Ihnen auch viel Glück!

Frage

25.07.2003 14:38:35
Hallo Camper
War schon einmal jemand von euch auf dem Campingplatz Bi- village auf Istrien und kann mir Auskunft geben wie der so ist(Lage, Sanitär,usw.)Danke.

Antwort

28.07.2003 13:00:17
Guck mal unter www.camping-channel.de dort gibt es mehrer Erfahrungsberichte über diesen und andere Campingplätze in Kroatien.

Frage

24.07.2003 21:07:53
Kundentreffen:

Das jahrliche Mafratours Kundentreffen findet dieses Jahr vom 26.09.03 bis 28.09.03 statt. Nähere Infos unter:
info@mafratours.de

Frage

23.07.2003 21:23:37
Ich bin schon eine ganze Weile Mitglied im Club. Habe anfänglich auch immer die Clubzeitung erhalten. Aber seit einem reichlichen Jahr kommt nichts mehr an. Oder gibt es die Clubzeitschrift nicht mehr?

Antwort

24.07.2003 20:18:34
ich kann mich auch an die letzte Zeitung nicht mehr erinnern
Gruß Georg

Antwort

24.07.2003 20:49:23
Lieber Boris,
die letzte Clubzeitschrift ist vom Januar 2003. Vielleicht solltest Du das Abo einmal erneuern?!
Viele Grüße
Horst

Kommentar

25.07.2003 18:21:27
Hallo zusammen,
ich wußte garnicht, dass man das Abo ab und an erneuern muss...
Gruß, Rüdiger

Antwort

26.07.2003 12:48:07
Leider kann man hier seine Mitgliedsdaten nicht überprüfen, bzw. ändern. Ich habe jedenfalls diesen Punkt hier noch nicht gefunden.
Die Zeitschrift kommt wohl 2x jährlich, jetzt vor der Messe müßte eigentlich wieder iene kommen.

claus

Antwort

28.07.2003 08:08:22
Hallo zusammen,
die Clubzeitschrift kommt 2x jährlich, ohne ABO.
Wenn sie nicht ankommt, einfach eine Mail schreiben, wir kümmern uns dann darum.
Grüsse von der Messe

Frage

22.07.2003 08:44:05
Hallo Camperfreunde !

In meinen Wohnwagen möchte ich mir eine 12V Batterie einbauen um autark zu sein. Hat jemand Erfahrungen oder Informationen über die erforderliche Batteriegröße die notwendig ist um einen mittleren Wohnwagen ( div. 12V Leuchten,Toilettenspülung,Gebläseheizung, Wasserpumpe) für 3 Tage ausreichend zu versorgen? Für Info's über Bezugsquellen und Ladegeräte bin ich ebenso dankbar.
Vielen Dank für alle Info's

Grüße W.Bünting

Antwort

22.07.2003 19:48:28
Tach auch!. Blätter mal etwas weiter im Forum oder häng dich in die (endlich) bereitgestellte Suchmaschine. Vor gar nicht allzu langer Zeit hat ein Clubmitglied die richtige Formel mal erläutert. Die einzelnen Komponenten kriegtst du problemlos bei jedem Zubehörhändler. Entweder vor Ort oder bei den Kataloganbietern. Aber da hängt alles von der Batteriegröße ab. Also erst rechnen und dann die Preise vergleichen. Und wenn du dann schon am "Aufrüsten" bist, dann solltest du über Solar nachdenken,denn sonst ist das mit dem Autark sein auch wieder so eine Sache. Gruß aus OWL

Kommentar

23.07.2003 15:34:01
Hinzu noch einen kleinen Tipp : Ich würde eine Gel-Batterie nehmen mit ca. 100 AH. Solar ist natürlich dann sehr gut, aber ohne Fernseher kommt man bis zur nächsten Ladung schon ein paar Tage asu.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226