04.-13.09.2020

LEIDENSCHAFT, DIE VERBINDET.

04.09.-13.09.2020

Forum für mobiles Reisen

Ihre Plattform zum Austausch von Informationen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231

Frage

17.03.2019 17:01:10
Nach Einbau einer neuen starterbatterie durch Werkstatt zeigt mein Schaust Panel immer noch an das die Batterie zu schwach ist.Rotes Warndreieck. Die Aufbaubatterie zeigt richtig an. Das Womo startet aber jetzt einwandfrei.An was kann das liegen?

Frage

17.03.2019 15:01:39
Hallo liebe Campergemeinde,
Ich suche für mein Wohnmobil, eine Unterstellmöglichkeit.
Es ist ein Kastenwagen, l 6mxB 2,4mxh2,8m. Ich suche den Stellplatz, in der Nähe von 71732 Tamm. Vielen Dank für Eure Mühe

Frage

20.01.2012 19:50:06
Gebhard und Mechthild Grösch aus Ehrenberg Rhön Wir haben ein WO MO auf Ford Transit 2,2 129 PS Bauj.2007. Habe sehr viele Ärger mit dem Motor. vonder Anfahrschwäche mal abgesehen, da gewöhnt man sich dran. Jan. 2010 neues AGR , Feb. 2011 bei 68000 Km neuer Turbolader, Jan. 2012 neues AGR bei 80000 Km Wer hat auch noch Ärger mit dem Ford Transit. Viele Grüsse aus der schönen Rhön.

Antwort

21.01.2012 14:47:41
Hallo Gebhard,
habe auch als Basis einen Transit 2008, 2,2l, 103kW. Jetzt knapp 30tkm, zum Glück noch ohne Probleme.
Im Netz gibt es -leider- einige Berichte über und um die Probleme mit diesem Motor.
Ich stelle mal hier einige Links rein (weiss aber nicht, ob das hier gerne "gesehen" ist); es gibt da aber noch mehr schlechte Erfahrungen.
http://www.wohnmobilforum.de/w-t66453.html,
http://www.wohnmobilforum.de/w-t65458.html,
http://www.motor-talk.de/forum/motorschaden-transit-baujahr-2007-2-2-l-tdci-motor-131-ps-t3675737.html,
http://www.wohnmobilforum.de/w-t61282.html,

Für's erste hast Du Lesestoff genug. Sonst einfach mal nach "Transit Motorschaden" googeln.
Gruß
(o: andreas

Kommentar

15.03.2019 18:11:09
>> Update!
Nun in 2015 hat es uns auch erwischt! Der berüchtigte Motorschaden beim tdci.
Ford kannte nur Motortausch für rd. 9.500 EUR OHNE jede Kulanz!
Die fehlende Kulanz ist ja eigentlich klar:
heißt es doch in Anlehnung an den Ford Slogan "Ford, die tun NICHTS" !

Wir haben dann im Westerwald eine Werkstatt gefunden, die für die Hälfte den
kompletten Motor zerlegt hat, neue Kolben mit dickeren Böden und kürzere
Pleuel eingebaut hat. Sehr gute Werkstatt!
Einen "alten" gerissenen Kolben habe ich noch hier.
>>Zweifelsfrei<< ein Materialmangel

Die Folgerung ist klar: NIE MEHR Ford, sei es PKW oder Fahrzeug für Aufbau.


Antwort

21.01.2012 19:31:06
Wir fahren ein 2,4l mit 140PS aus dem BJ Sep 2006 Bedenkt bitte BJ des Fahrgestell ist nicht gleich BJ des WOMO. Die Anfahrschwäche kann mittels Programmupdate verändert werden.
AGR muste ich bei 50.000 km wechseln lassen.
Der Turbo pfeift bei mir wenn der Motor warm ist. Denke da sind Undichtigkeiten entweder durch schlechte Verschraubungen oder durch einem Haarriß der sich durch die Wärmeausdehnung des Materials öffnet.

Kommentar

28.09.2018 18:01:19
Hier mein Schriftverkehr mit Ford.
Schreiben vom 7.9.2018 an Ford Kundenzentrum
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir haben in unserem Schwedenurlaub mit dem Wohnmobil einen Motorschaden
( 2,2-Liter-TDCi-Motor ) erlitten. Das Fahrzeug ist Baujahr 2009 und hat erst 69831 Km.
Als Anhang sende ich Ihnen die Rechnung aus Schweden Ford Vertragswerkstatt und das Angebot vom Motoreninstandsetzer.
Bitte um Kostenerstattung.

Antwort von Ford am 11.09.2018
Sehr geehrte Frau ............,
vielen Dank für Ihre Nachricht.
Hinsichtlich Ihrer Kulanzanfrage empfehlen wir Ihnen, sich direkt an Ihren reparierenden Ford Vertragspartner zu wenden, um die Möglichkeit einer Kostenbeteiligung in Erfahrung zu bringen.
Unsere Ford Vertragspartner stellen unsere Kulanzbevollmächtigten vor Ort dar und können deshalb Ihre Anfrage im Rahmen der Kulanzrichtlinien überprüfen und Sie zuverlässig beraten.
Gemeinsam mit unseren Ford Vertragspartnern bemühen wir uns, unseren Kunden bei hohem Reparaturaufwand – über den Garantiezeitraum hinaus – entgegenzukommen. Diesen freiwilligen Kulanzleistungen sind, wie bei allen Herstellern, auch bei uns Grenzen gesetzt. Die Entscheidung für eine kulante Regelung richtet sich nach der jeweiligen Nutzungsdauer des Fahrzeugs.
Abschließend sei angemerkt, dass wir als Hersteller jede freiwillige Kulanzregelung nach Ablauf der Ford Neuwagengarantie vom Nachweis einer regelmäßigen Wartung des Fahrzeugs bei einem Ford Vertragspartner abhängig machen.
Wir vertrauen auf Ihr Verständnis und wünschen Ihnen eine angenehme Woche.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Ford Kundenbetreuung

Antwort 13.09.2018 von mir an Ford
Hallo Kundenbetreuung,,
wenn sie das Mail richtig gelesen hätten , hätten sie festgestellt das es sich um ein Wohnmobil handelt.
Diese werden üblicherweise beim Wohnmobilhändler gewartet und nicht beim Ford Händler ( Garantie ).
Bitte senden sie mir einen Kulanzantrag damit ich diesen der Werkstatt aushändigen kann.
Ich möchte auch Kulanz auf die in Schweden bei Ford unnötig eingebaute Einspritzdüse siehe 1. Mail
Mit freundlichen Grüßen.

Laut Fachzeitschrift ProMobil ersetzt Ford bis zu 70% bei Fahrzeugen bis zu 10 Jahren .
Siehe Kopie
Kulanzregelung bei Ford
Doch Reisemobile werden meist weniger intensiv genutzt als Pkw und altern langsamer. Daher bekam man bei Ford den Unmut der Transit-Besitzer mit Motorschäden zu spüren und legt nach: "Ford hat eine großzügige Kulanzregelung aufgesetzt: Ford wird den betroffenen Kunden mit bis zu zehn Jahre alten Fahrzeugen ohne Kilometerbegrenzung bei etwaigen Motorschäden 70 Prozent Kulanz oder mehr anbieten, sofern kein eindeutiges Kundenverschulden oder andere Gründe vorliegen, die eine Kulanzregelung im Einzelfall ausschließen.

Betroffene Ford-Transit-Motoren: Um diese Motoren geht es

Betroffen sind von den Problemen die 2,2-Liter-TDCi-Motoren mit Euro-4-Einstufung, die von 2006 bis 2011 angeboten wurden. Sie finden sich in Reisemobilen auf Basis des frontgetriebenen Transit, die jedoch manchmal noch nach 2011 in den Verkehr kamen. Während die schwächeren Varianten wenig auffällig sind, beziehen sich fast alle Schadensberichte auf die Varianten mit 130 und 140 PS.

Antwort 17.09.2018 von Ford
Sehr geehrte Frau .............,

vielen Dank für Ihre erneute Nachricht.

Dass es bei Ihrem Ford Transit Wohnmobil zu einem Motorschaden in Schweden gekommen ist, bedauern wir. Ebenso wie die damit verbundenen Unannehmlichkeiten.

Hinsichtlich Ihrer Kulanzanfrage haben wir den Sachverhalt aufgegriffen und müssen Ihnen mitteilen, dass seitens Ford keine Kosten übernommen werden. Bitte beachten Sie hierbei folgende Anmerkungen.

Von hier aus können wir nicht beurteilen, warum in Schweden die Einspritzdüse getauscht wurde. Diesbezüglich kann aufgrund des Fahrzeugalters keine Kulanzregelung getroffen werden.

Bei den Motorschäden handelt es sich um eine Sonderkulanzregelung, die allerdings in Ihrem Fall nicht angewendet werden kann. Vorrausetzung für eine Kostenübernahme ist die Reparatur in einer unserer Ford Werkstätten. Wie wir Ihren Unterlagen entnehmen können, ist dies nicht der Fall.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir Ihnen, nach den uns vorliegenden Informationen, keine anderslautende Antwort geben können.

Bitte antworten Sie nicht direkt auf unsere E-Mail. Bei Bedarf nutzen Sie bitte die E-Mail-Adresse des Ford Kundenzentrums kunden@ford.com oder das Kontakt-Formular auf www.ford.de.

Mit freundlichen Grüßen
Kind Regards

Joachim Medler
Spezialist
Ford Kundenzentrum

Frage

14.01.2019 16:44:28
Hallo allerseits, meine Sommer und Winterreifen (nur zum überwintern auf dem SP) sollten erneuert werden. (! 4t) Wie gut sind die Allroundreifen? Wer kann über seine Erfahrung berichten? Gruß Harald
+1

Antwort

01.02.2019 12:59:47
Hallo, wir fahren mit dem Nokia Weatherproof und sind sehr zufrieden.
Fahrzeug Karmann Colorado, Reifen 195/70/15.
Gruß
Raymond

Kommentar

01.02.2019 13:50:21
Dankeschön!

Antwort

01.02.2019 12:19:53
Hallo Tramp64,
wir fahren einen Hobby 750 ELC ( Tandemachse,aufgelastet auf 5t.).Bereift mit Conti Allwetter, MS mit Schneeflocke,fahren schon 4Jahre ganzjährig ohne Probleme. Der Lastindex liegt über dem Soll.MfG...Uwe

Kommentar

01.02.2019 13:50:52
Dankeschön Uwe
-6

Antwort

15.02.2019 14:50:03
Ich fahre schon seit Jahren nur noch echte Winterreifen, auch im Sommer in Südeuropa.
Nachteile: bisher keine festgestellt.
Vorteile: Kosten für nur einen Satz Reifen statt zwei!
Die letzten Winterreifen habe ich in gut 6 1/2 Jahren ziemlich genau 100.000 km gefahren!
Nach Profiltiefe wäre noch kein Wechsel notwendig gewesen.
Reifen-Marke: Semperit
Lastindex: 2 über Soll/Muss.
Habe mir die gelichen Reifen wiedergekauft.
Gewicht vom Womo: 4,25 t
Gruß Eberhard

Kommentar

13.03.2019 19:50:32
Na, Ja, bei 6 1/2 Jahren hast du nur mehr Bretter unterm Hintern, die müssen ja hart sein und haben natürlich auch keinen Grip mehr, aber wen du dir die Reifenflanken anschaust wirst du schon die Risse sehen. Bei so harten Reifen wundert's mich nicht das du 100.000 km gefahren bist. Also ich würde mich dabei nicht sicher fühlen und über einen Reifenplatzer brauchst du dich dann auch nicht wundern. Lieber beim Essen sparen, als bei den Reifen.
Das sind die lieben Fahrer die beim geringsten Wetterumschwung durch's hängenbleiben die Straße blockieren.

Antwort

25.01.2019 18:35:23
Hallo,
ich fahre Michelin Agilis als Ganzjahresreifen mit M+S Kennzeichnung (keine Schneeflocke).
Nachteil ist bei Nässe haben sie schlechten Grip.

Gruß Gerd

Antwort

20.02.2019 00:31:21
Hallo, wir fahren seit Jahren alle Fahrzeuge (PKWs und Womo) mit Ganzjahresreifen (mit M+S bzw. Schneeflocke) und sind recht zufrieden. Lediglich bei den PKWs haben wir an sehr heißen Tagen (+30°) und hoher Geschwindigkeit den Eindruck von etwas schwammigen Fahrens - aber man muss ja auch nicht immer über 120 fahren.
Gruß Andre

Frage

20.02.2019 08:29:12
Hallo, wir wollen Ende Mai nach Norwegen fahren. Kann mir jemand Tipps gebe auf was man achten sollte, bzw. fährt jemand in der gleichen Zeit nach Norwegen. Unsere Zeit(Rückfahrt) ist nach hinten offen

Antwort

24.02.2019 10:13:03

Kommentar

25.02.2019 18:32:56
Hallo Peter,
über welche Themenbereiche willst Du was wissen?
Wir sind letztes Jahr über Schweden, Finnland und Norwegen bis ans Kap gefahren. Rückfahrt dann bis Bergen und über Oslo wieder zurück.
Wir haben folgendes festgestellt:
1. In ganz Norwegen kann mann problemlos mit Karte bezahlen. Jeder CP bis hin zum Kaugummi im Laden.
2. Norwegen ist im Bereich Lebensmittel gegenüber Deutschland relativ teuer. Wir haben immer im REMA eingekauft. Hier gibt es viele Rabatte. Tanken war leicht teurer als bei uns.
3. Wir haben uns einen Elektro Herd und Backofen mitgenommen. Da sparst du dein Gas zum Kochen. Hat prima funktioniert. Auf fast allen CP gibt es zudem eine Kücheneinrichtung wo man auch kochen kann.
4. Einige Strassen und Tunnels sind gebührenpflichtig. Da wird dein Fahrzeug erfasst und du bekommst die Rechnung nach hause. Wir hatte uns eine Box über Toll Ticket besorgt. Glaube das Geld kannst du dir sparen.
5. Wichtig; halte die Geschwindigkeiten ein. Sonst wird es teuer. Sehr viele Radaranlagen, die jedoch angekündigt werden.
6 Nimm dir nicht zu große Entfernungen am tage vor. Je nachdem wo du rumfährst sind manchmal 200-300 Km schon viel. Einige Haupstrassen sind zudem recht eng. Immer voraussehend fahren und achten was entgegenkommt.
7. Wir hatten auf unserer Strecke viele Strassenbau und Tunnelarbeiten. das kostet Zeit und du kommst nicht vorwärts.
8. Wenn du im Mai fährst denke bitte daran, dass es noch Schneebedeckte Strassen und Pässe geben kann.
Das wärs was mir so auf die Schnelle einfällt. Vielleicht meldet sich noch ein anderer Norwegenfahrer mit anderen Tipps.
Schöne Fahrt im atemberaubenden Norwegen.
Gruß Paul

Kommentar

01.03.2019 09:25:39
Dank Paul für deine Tipps.
Wir haben Zeit und wollten eh langsam, sprich gemütlich fahren,da man ja was vom Land sehen will.
Habe gelesen das man mit der Mautbox günstiger fahren soll.

Kommentar

05.03.2019 09:01:40
Hallo Carado,
das weis ich nicht,was billiger ist. Die Box kostet auch Mietgebühr. Ich habe aber sonst keine Vorteile der Box gesehen.
Gruß Paul

Antwort

08.03.2019 08:43:21
Hallo Carado,

wir waren im Mai 2018 bis ans Nordkap, vorher haben wir eine Gasflasche auf LPG mit Aussenanschluß umbauen lassen, sonst wären wir mit dem Gas nicht ausgekommen.

Auf der Fähre von Rostock nach Trelleburg wurde überprüft ob die Gasflaschen geschlossen sind (Kühlschrank)
auf der Rückfahrt nicht ? !

Schönen Urlaub
Klaus

Kommentar

08.03.2019 09:52:47
Danke für den Tip

Frage

02.03.2019 15:16:40
Suche für Fiat Ducato WB
Reserverad 16"

Frage

02.03.2019 15:12:13
verk. AGM Batterie 100 Ah
8 Monate alt.
Maße 35x17x19 100% Leistung,
wegen Umrüstung.
NP 160,00 €
Verkauf für 90,00 € z.zgl. Versand od. Abholung

Frage

27.08.2018 16:49:40
Hallo zusammen.
Das Thema Euro 6 a,b,c und d-temp ist sehr aktuell, wird aber von den Anbietern schnell unter den Tisch gewischt. Die Aussagen lauten: Entspricht der derzeitigen Abgasnorm.
Ich denke über den Kauf eines Weinsberg Edition Pepper nach. Hier wird der Peugeot Boxer angeboten, mit Add Blue.
Wenn Mitte 2019 geliefert wird, dann könnte ev. auch schon d-temp zur Verfügung stehen. Gibt es Alternativen außer Ford?
Was meint Ihr?
Danke für jede Anregung.
Günni
+1

Antwort

15.01.2019 14:52:16
Hallo,
ich habe mir einen neuen Globecar mit Fiat Ducato EURO 6c ohne den ADBLU Kram gekauft.. (Vor etwa gut einem Jahr)
Fiat hat dort mit der AGR Technik die EURO 6 erreicht. Die Abgase werden noch einmal zurück geführt und abgekühlt, danach noch einmal nachverbrannt. Die EURO 6dtemp werden sie wohl damit nicht erreichen.
War mir aber egal ADBLUE würde ich nicht kaufen(zB. Peugeot und Citroen) Hatte damals auch die Wahl.
Was die Verkäufer nicht sagen, dass der ADBLUE Tank und die Rohre und der Abgastopf mit den Einspritzern auch beheizt werden muss. Ab 0 Grad Celsius friert nämlich der ganze Kram ein. Dann geht nichts mehr. Die Heizenergie kommt natürlich aus der Starterbatterie. Was im Winter bei Frost und langen Standzeiten passiert kann sich ja jeder selber ausmahlen. Ich würde versuchen ein Fiat WOMO zu kaufen ohne ADBLUE mit AGR.
Gruß#
Rainer

Antwort

02.09.2018 23:59:56
Hallo, wir haben uns letztes Wochenende einen Ahorn Alaska auf Renault Master Basis gekauft. Der entspricht nicht nur der 6b Norm, sondern erfüllt jetzt schon die Voraussetzungen für 6e laut Hersteller-Aussage.
Gruß Andreas

Antwort

15.01.2019 08:23:57
Hallo,
bin zwar ein bisschen spät dran, aber das Thema ist immer aktuell denke ich.
Auch wir wollen uns demnächst einen Cara Compact Pepper, Peugeot Boxer, 160PS, zulegen. Laut unserem Händler entspricht der derzeit der Euro 6d Norm, ohne temp. Ist also theoretisch noch besser, da die temp Klasse ja nur bis 2020 gelten soll, danach eh die Euro 6d. Was für ein Chaos!
Habt Ihr euren Pepper inzwischen, seid Ihr damit zufrieden?

Gruß, Micha

Kommentar

16.01.2019 09:10:36
Hallo alles OK,
aber ich kann mich mit der ADBLUE Technik nicht anfreunden. Es ist so eine billige Notlösung der Autohersteller, um die gesetzlichen Werte zu erreichen. Ich kann mit meinem Fiat Ducato EURO 6c und AGR Technik gut leben. Außerdem bringt die ADBLUE Technik bis zu 60 Kg Gewichtserhöhung beim WOMO.(Tank ca.20LABLUE Rohre, Abgastopf mit Einspritzsystem usw)

Also schon mal beim Kauf darüber nachdenken. Das Heizsystem gegen Einfrieren über Batteriestrom ist ja auch noch zu bedenken. Es mussaberjeder selbst entscheiden. Leider verschweigen die Verkäufer solche wichtigen Dinge beim Kauf.
Gruß
Rainer

Kommentar

22.02.2019 15:06:57
Hallo,

hier mal einige Informationen zu Adblue allgemein.

Adblue friert erst ab -11°C ein!

Der Adblue Tank wird im Stillstand nicht beheizt! Er kann ruhig einfrieren, da das Adblue aus den Leitungen und der Einspritzdüse, nach Motor aus, in den Tank zurück gepumpt wird.
Der Tank wird nur bei Motor an beheizt!
Bei einem Kaltstart wird erst Adblue eingespritzt, wenn der Motor warm und der Tank aufgeheizt ist.

Somit ist es völlig unproblematisch einen Diesel mit 6d Temp zufahren.

Gruß

Jürgen

Frage

18.02.2019 16:30:38
Ich suche die Adresse des Fachbetriebes für Frontscheiben am Wohnmobil. Raum NRW für Hymer B584

Antwort

21.02.2019 21:40:52
zentrale Autoglas 05422 94590
Rottwiese 11
94324 Melle
Die kommen auch zu dir nach Hause.
Wie Carglas beim PKW-

Frage

14.11.2018 00:51:42
Wir möchten im nächsten Sommer mit unserem Caravan Urlaub am Müritzsee machen und würden gern hierzu einige Tipps von euch wie z.B. Campingplätze und Sehenswürdigkeiten etc. erhalten. Vielen Dank im Voraus.
+2

Antwort

14.11.2018 17:32:01
Moin,
waren im Juni mit dem WoMo an der Müritz in Waren auf dem CP CampingPlatz Ecktannen. Kann man sehr empfehlen, freie Stellmöglichkeit, absolut saubere Sanitäranlagen und sehr freundlich dort. Unentlich viele Freizeitmöglichkeiten vom Fahradfahren, wandern bis hin zur Schifffahrt es ist alle möglich. Werden mit Sicherheit wieder dorthin fahren.
Gruss
Hans

Kommentar

16.11.2018 07:48:38
Hallo,
kann dem zustimmen, man kann dort ausserdem auch selber bootfahren, ohne Führerschein bis 15 PS, auch ein Besuch der Brauerei ist lohnenswert, lecker Bier und Essen.
Viel Spaß,
Wolfgang

Kommentar

24.11.2018 23:08:44
Herzlichen Dank für den Tipp

Kommentar

24.11.2018 23:09:26
Herzlichen Dank für den Tipp

Antwort

13.01.2019 22:20:33
Hallo,
seit 2018 ist mit der Gäste-/Kurkarte der ÖPNV rund um die Müritz kostenlos zu nutzen. Haltestelle direkt vor den CP Ecktannen. Es ist auch möglich zu Fuß nach Waren zu laufen ( teilweise am Seeufer entlang).
Vor einigen Jahren haben wir eine geführte Rangertour in den Nationalpark - ab Touristeninfo Waren - mit den Rädern gemacht. Es war super, da kommt man an Stellen die man sonst nicht erreichen würde. Viele Infos über Natur und Landschaft wurden vermittelt.
Eine Tour (verschiedene Anbieter und Touren) mit dem Schiff ist auch schön. Man kann auch eine Radtour mit einer Rückfahrt mit dem Schiff kombinieren. Viele Radtouren oder Wanderungen sind möglich.
Schöne Grüße
Uli

Antwort

19.02.2019 17:54:14
Moin von der Küste.
Ein Abstecher vom See in den Nationalpark nach Federow zum Nationalparkhaus ist sehenswert.
Lifecam in ein Adlerhorst. Direkt daneben sind Stellplätze mit Stromanschluss.
Gegenüber befindet sich ein Restaurant "zur bunten Kuh". Fahrradtour zum Rederangsee zur Vogelbeobachtung ist sehenswert.

liebe Grüsse
Jochen

Frage

05.02.2019 22:40:06
Hallo!Wir suchen für Anfang März ein schönes Termalbad mit Womo Stellplatz.Im umkreis von ca.200Km um Münster-Osnabrück.Kann mir jemand was empfehlen?
REBE 112
-1

Antwort

10.02.2019 08:11:20
Wie wäre es den mit Bad Waldsee? Am Platz alles vorhanden, ruhige Lage und nicht weit zur Bäderlandschaft. Hymer hat auch dort seinen Firmensitz und das Museum.

Antwort

15.02.2019 07:04:08
H2O in Herford kann ich empfehlen. Stellplatz direkt am Bad. Sehr schöne Saunalandschaft.

Antwort

15.02.2019 09:11:11
VitaSol Therme in Bad Salzuflen. Die Therme ist vom Stellplatz über eine Brücke zu erreichen.

Frage

28.01.2019 21:25:39
Welche Kastenwagen gibt es, die 5,99m lang sind und Einzelbetten haben
+1

Antwort

01.02.2019 13:09:05
Hallo,
es gibt schon einige, zB den Clever Roomer, von Pössl den Roadstar oder P2 Relax oder von Globecar den Globestar.
Gruß
Raymond

Antwort

09.02.2019 16:16:57
Bürstner City Car 602 (kann sehr gut quer oder längs genutzt werden)
Ein Ideales Gefährt bei meiner Tour durch Skandinavien zum Nordkap. Die insgesamt 26 Fähren waren in aller Regel weitaus günstiger als bei >6m

Frage

23.05.2016 13:59:18
Hallo liebe Womo-Freunde,
wir haben einen Fiat Ducato mit Carado Aufbau. Mich interessiert ob Ihr auch einen Verbrauch von 10 l und mehr habt auf 100 km. Mein Mann ist ein sehr umsichtiger Fahrer und hat eigentlich immer alle Fahrzeuge auf einen vernünftigen Verbrauch gebracht. Ach ja, Baujahr 2014. 2,5 l PS weiß ich jetzt nicht. Über eine Antwort würde ich mich schon freuen. Vielleicht sind ja 10 l auch normal.
LG aus Sendenhorst
+2

Antwort

29.05.2016 19:07:11
Hallo Margaret
10 l/100km sind durchaus normal bei unseren Fahrzeugen,wir schieben ja schlieslich eine Schrankwand vor uns her.
Vieleicht kannst Du deinen Mann dazu aniemieren mit der Geschwindigkeit unter 100 Kmh zu bleiben,dann sinkt sicher auch der Verbrauch und Ihr seid immer noch schneller als die LKW`s.
Es grüßt Karl mit einem Verbrauch von 12-13 l/100Km
bei 5 Tonnen zGG
+1

Antwort

20.07.2018 09:21:41
Die neuen Abgasnormen mit Dieselpartikelfilter erfordern Ihren Tribut.
Ab EZ 2011 mit Einführung der Euro5 Norm mit Nachverbrennung hat sich der Verbrauch beim Ducato stark erhoeht.
Gruss von der schoenen Mittelmosel
-1

Antwort

25.01.2019 19:28:53
Also, wir verbrauchen günstige 5,7 Liter mit unserem Fiat Ducato, aber auf 50 km. Wieviel möchtet ihr denn verbrauchen?

.

Antwort

20.07.2018 11:47:49
Hymer ML-T aus 2018 mit Euro 6, 190 PS (V6) und 7G-Automatik mit Tempomat mit 100 Km/h gereist (und nicht gerast) Verbrauch unter 10 Liter bei 3.5 zul. GGW

Antwort

09.08.2018 16:33:56
Hallo,
wenn Du nicht groß über 100 km/h bei normaler 3,5 T Beladung fährst, ist der Verbrauch beim Fiat Ducato in der Regel gering unter 10L/100km. Ich habe jetzt den 5 Fiat Ducato. Mein jetziger Fiat Ducato 131 PS EURO 6 liegt immer so Zwischen 8,5 L bis 9,5 Liter. Fahre dann aber selten über 120 km/h. Habe einen Globecar 5,4 m Länge mit 3,5 T. Aber voll ausgebaut mit viel Zusatztechnik, die auch Gewicht mitbringt. Also mit 10 L/100 km eigentlich normal.
Gruß
Rainer

Antwort

24.08.2018 07:27:28
Hallo Margret,

wir hatten zwei Ducatos X250 (Bj 2006, 3300 kg 130 PS und Bj. 2014, 3500 kg 148 PS). Die Durchschnittsverbräuche von 10,2 (148 PS) und 10,5 (130 PS) sind "normal" für diese Wohnmobile. Unser Fahrstil ist flott, Autobahntempo ca. 120 km/h.

Wie Karl schon schrieb, mit langsamerer Geschwindigkeit habt ihr noch Einsparpotenzial. Ich halte den Verbrauch von 10 Liter für durchaus akzeptabel.

Habt ihr wirklich einen Ducato-2,5 Liter-Motor aus 2014? Mir sind nur die Motoren mit 2,3 Liter in unterschiedlichen PS-Varianten sowie der 3 Liter mit 177 PS bekannt.

LG
Joachim

Frage

11.01.2019 13:08:25
Hallo zusammen
Wir sind neu Camper,ich möchte gerne wissen was wir zur Grundausstattung haben sollten. Nicht Geschirr oderTöpfe sonder andere wichtige Sachen.
Mfh

Antwort

20.01.2019 21:53:28
Schau Mal hier nach, da sind auch andere ganz gute Tipps zum Packen für die Reise dabei. http://www.fritz-berger.de/packliste

Antwort

25.01.2019 12:33:22
Ein Wechselrichter ist nicht verkehrt, wenn man Laptop usw. laden möchte, ebenso ein Solarpaneel. Hängt davon ab, ob ihr auch autark sein wollt oder immer Campingplätze nutzt.

Frage

26.12.2018 22:03:37
Hallo liebe Camper!

Ich bin gerade auf der Suche nach einem Campingplatz für die Osterferien 2019. Ich wollte mit meinen Kindern( zwei 8 jährige Jungen) in Deutschland bleiben und auf schönes Wetter hoffen. Hat jemand eine Empfehlung für mich? Ich hatte ans Breisgau gedacht wäre aber auch für andere Vorschläge offen.
+1

Antwort

27.12.2018 08:51:03
Würde den Campingplatz Münstertal empfehlen.
Liegt sehr schön am Fuße des Belchen und in der Nähe von Staufen.
Hat ein Hallenbad, tolle Sanitäranlagen, Einkaufsmarkt am Platz und auch in der Nähe.

Viele Grüße Liane und Wolfgang

Kommentar

13.01.2019 11:22:23
Kann ich ebenfalls sehr empfehlen, der Komfort ist seit vielen Jahren auf Hohem Niveau. Eine schöne Gegend auch für Radtouren zu empfehlen.

Frage

08.01.2019 16:10:41
Hallo zusammen, ich suche WoMoFahrer/in im Norden von Deutschland (Schleswig Holstein), die Lust gemeinsam zu fahren. Alleine macht nicht so viel Spaß. Wohin und wann kann ja besprochen werden. Würde mich freuen, wenn ihr euch meldet und wir uns mal austauschen könne.
Detlef
+3

Antwort

10.01.2019 09:24:13
Hallo Detlef
es gibt da schon Diskussionen hier im Forum zu Gemeinschaftsfahrten. Schau doch einfach mal dort rein.
Gruß
Rainer

Kommentar

10.01.2019 16:33:13
Hallo Rainer,
bis jetzt scheint ja nicht viel passiert zu sein. Bin z.Zt. in Berlin, können wir uns mal treffen? Tel. 0170-2388033
Detlef

Frage

21.12.2018 12:19:00
Wir haben einen neuen Knaus VanTi bestellt und möchten von Beginn an mit M+S Bereifung starten. Nun gibt es aber Probleme bei der Änderung/Ergänzung des Kaufvertrages, da sich Vertragshändler und Hersteller die Verantwortlichkeit zuschieben.
Gibt es hierzu vielleicht einschlägige Erfahrungen?
Was können wir tun, um die voraussichtlich gelieferten Sommerreifen vor der Überführung zum Händler austauschen zu lassen?
Vielen Dank im Voraus
+4

Antwort

21.12.2018 21:08:04
Hallo Gisela,
Frage so nebenbei, wollt ihr dann nur noch mit Winterreifen fahren, auch im Sommer?

Kommentar

22.12.2018 13:15:36
Davon wäre sicherlich abzuraten!

Kommentar

08.01.2019 15:31:42
Hallo,

wir denken daran, zwischen März und Oktober zu fahren.
Allerdings dachten wir an Allwetterreifen, nicht an Winterreifen.
Gibt es Erfahrungswerte dazu?
+2

Antwort

27.12.2018 21:10:33
Eine Umbestellung der Reifen ist im Normalfall nicht möglich, da die Reifen vom Hersteller des Fahrgestells konfiguriert werden. Hier kann man nur mit dem ausliefernden Händler verhandeln ob er im Nachgang M+S montiert. Eine Inzahlungnahme der abmontierten Reifen ist auch problematisch da dieser die Reifen dann lagern muss und hoffen darf das er sie irgendwann verkauft. In jedem Fall sollte man sein Fahrprofil prüfen. Fahre ich auch nur einen KM im Winter sind Winterreifen in jedem Fall empfehlenswert. Natürlich kann man bei wenigen Gesamtkilometern im Jahr auch das ganze Jahr mit Winterrädern fahren wenn man nicht ständig wechseln möchte. Ich persönlich fahre ca 20000 km im Jahr und habe Sommer und Winterräder. M*S ist immer ein Kompromiss und ich muss darauf achten das die M+S Reifen 2018 produziert sind und das Schneeflockensymbol haben damit man sie auch im Winter fahren darf. Und um ehrlich zu sein: bei dem Gesamtpreis des neuen Womo scheißen sich die 1000 Euro für Winterkompletträder doch weg.
-3

Antwort

23.12.2018 15:51:19
Hallo,
wir haben uns einen neuen Globecar gekauft. Globecar liefern in der Regel immer mit Ganzjahresreifen aus. Kan ich nur raten Ganzjahresreifen beim WOMO zu verwenden, wenn man im Winter nicht unbedingt in die Alpen will.
Wir fahren schon immer M&S /Ganzjahresreifen bei unseren Wohnmobilen.
Gruß
Rainer
-9

Antwort

22.12.2018 10:10:05
Ich fahre einen Malibu Kasten von Carthago. Für die montierte Reifengröße 215/70R gibt es keine Ganzjahresreifen. Also fahre ich das ganze Jahr mit Winterreifen - überhaupt kein Problem!

Antwort

21.12.2018 18:42:07
Wir haben vor 1 Woche unsere Weinsberg Cara Compact geliefert bekommen. Wir haben auch vertsucht bei der Bestellung M+S reifen zu bestellen. War nicht möglich. Auf dem Caravan-Saloon haben wir auch erkundigt aber keiner wusste warum das nicht möglich ist.

Frage

30.10.2018 19:21:02
Hallo Campingfreunde!
Habe einen Alphatronic Fernseher und benötige hierzu einen Bluetooth-Kopfhörer.
Wer kann mir einen Kopfhörer empfehlen, der exakt den Fernsehton überträgt?
+1

Antwort

30.12.2018 15:54:15

Frage

27.12.2018 21:05:45
Hallöchen,
wir suchen für unseren Bürstner Lyseo ein kleines freistehendes Wintervorzelt als Schleuse. Max 2x2m. Hat jemand eine Empfehlung?
Viele Grüße Judith

Frage

02.05.2018 14:59:54
Hallo Clubmitglieder,
seit Jahren benutze ich den aktuellen Bordatlas von Reisemobil International.
Die Stellplätze waren bisher nach Ortsnamen sortiert, in der Ausgabe 2018 jetzt nach Postleitzahlen.
Da ich leider nicht alle Postleitzahlen auswendig gelernt habe (und das auch nicht vorhabe!), kann ich nun die Stellplätze nur sehr umständlich finden.
Ich werde zukünftig diesen Bordatlas deshalb nicht mehr kaufen.
Wie gefällt euch diese neue Sortierung?
Grüße vom Niederrhein
Herbert
+7

Antwort

04.05.2018 10:28:20
Ich werde den nächsten Bordatlas in dieser unübersichtlichen Sortierung auch nicht mehr kaufen!
+7

Antwort

05.05.2018 18:57:11
Ist mir so auch zu umständlich, ich werde ihn auch nicht mehr kaufen!
+7

Antwort

11.05.2018 10:09:42
Ich finde die neue Sortierung nach Postleitzahlen auch sehr umständlich.
Wer hat sich bitte sowas ausgedacht?
Jetzt muss man erst über das Ortsregister die Postleitzahl suchen und dann im Bordatlas den Ort. Verlag: Bitte macht das wieder Rückgängig ab der nächsten Ausgabe.
Ihr könnt ja ein Postleitzahlenregister im Bordatlas aufnehmen.

Kommentar

11.05.2018 11:08:42
Ich habe im Verlag angerufen. Die meinen, das sei doch jetzt ganz toll.
Habe denen mitgeteilt, das ich da ganz anderer Meinung bin.
Vielleicht hilft es ja, wenn sich dort viele beklagen?
+3

Antwort

30.06.2018 13:40:57
Da waren wohl wieder Theoretiker am Werk. So was umständliches.
Aber die werden das schon merken, wenns nicht mehr so läuft.
+3

Antwort

15.07.2018 11:43:26
Hallo sonnige Grüße aus dem Weserbergland

Das finde ich auch nicht gut. Man sollte die alte Auflistung wieder ein führen.
+3

Antwort

28.09.2018 19:49:36
Ich habe mich auch sehr über die neue Sortierung geärgert und werde keine weitere Ausgabe bestellen, sofern sich die blöde Sortierung nicht ändert.
+2

Antwort

05.07.2018 16:14:55
Habe den Verlag wegen dieser blödsinnigen Sortierung angeschrieben und eine schriftliche Antwort vom stellvertretenden Chefredakteur - Herrn Heiko Paul - erhalten. Danach wird der Bordatlas 2019 wieder in der gewohnten alphabetischen Sortierung erscheinen!
Grüsse aus dem Rheinland
Bernd
+2

Antwort

23.11.2018 18:30:52
Der "Neue Bordatlas" ist wieder nach Alphabet sortiert.

Es hat doch geholfen unsere Beschwerden wurden erhöhrt.

Mit vielen Grüßen aus dem Weserbergland
+2

Antwort

18.12.2018 14:30:45
Hat sich unser Protest doch tatsächlich gelohnt - Sortierung 2019 wieder nach Ortsnamen.

Ich wünsche allen Clubmitgliedern ein frohes Weihnachtsfest

Herbert
+1

Antwort

16.11.2018 10:59:06
Nach neuesten Mitteilungen des Verlags ist das wieder nach altem System geordnet. (habe ihn seit Jahren abonniert, würde ihn ansonsten so auch nicht mehr kaufen.
+1

Antwort

18.12.2018 14:30:56
Hat sich unser Protest doch tatsächlich gelohnt - Sortierung 2019 wieder nach Ortsnamen.

Ich wünsche allen Clubmitgliedern ein frohes Weihnachtsfest

Herbert
+1

Antwort

21.12.2018 15:56:58
im neuen Bordatlas (2029) ist wieder alles beim alten System. (alphabetische Reihenfolge)
-4

Antwort

09.05.2018 12:43:45
Der Verlag wird es wieder ändern so wie früher, also haben sie gemerkt das es nicht so toll war.

Kommentar

09.05.2018 14:08:10
Hallo Klimatist,
das glaube ich nicht. Ich habe heute noch mit dem Verlag gesprochen, da wird sich nichts ändern!
Vielleicht hilft es, wenn viele nicht mit der jetzigen Sortierung zufrieden sind und dies auch dem Verlag mitteilen.
Grüße vom Niederrhein
Herbert
-5

Antwort

03.05.2018 10:18:32
Das ist richtig, aber man kann beim Verlag kostenlos ein alphabetisch geordnetes Ortsregister bestellen, so dass der aktuelle Bordatlas wieder verwendbar ist.

Kommentar

03.05.2018 15:04:43
Das stimmt. Ist aber trotzdem sehr umständlich. Nichts für mich - werde den Bordatlas in dieser Form nicht mehr kaufen.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231