In der Welt
zu Hause.

31.08.-08.09.2019

30.08.2019 Fachbesuchertag

Forum für mobiles Reisen

Ihre Plattform zum Austausch von Informationen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228

Frage

11.06.2010 12:48:48
Liebe Clubverwaltung,

vielen Dank für die Nachricht "hier kommt Ihre Clubmail!" Aber warum gleich 15x? So sind die alle im spam-Ordner gelandet!

Frage

10.06.2010 21:15:23
Hallo zusammen
heute ist der gewonnene Bordatlas eingetroffen.
Herzlichen Dank dafür.
Gruss aus Höri Beat

Frage

07.06.2010 10:01:53
Wenn man etwas geschenkt bekommt, darf man sich bedanken. Das tue ich hiermit für den gewonnenen Bord-Atlas.
Jochen

Frage

03.06.2010 07:34:51
Immer wieder wird auf Stellplätzen behauptet, man könne einen Fiat Ducato 2,8 tdi auch zum Teil mit Salat- oder Frittieröl betanken ohne Probleme oder Umrüstungen. Wer kann dazu näheres sagen?

Antwort

03.06.2010 12:26:58
...das man beim "guten alten" Ducato mit dem 75 PS Saugdiesel den Tankinhalt durch Speiseöl strecken konnte, kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

Ob das aber bei den modernen Motoren mit der ganzen Elektronic klappt??

Antwort

03.06.2010 12:29:26
Hallo Peter,

davon habe ich auch schon gehört. Da muss aber am Motor wohl eine Umrüstung erfolgen, die nicht ganz billig sein soll.
Lohnt sich das dann überhaupt? Der Preisunterschied zwischen diesen Ölen und Diesel ist doch gar nicht so hoch. Bleibt sicher auch ein Restrisiko, den Motor zu beschädigen. Das wird dann richtig teuer!

Außerdem riecht dein Wohnmobil dann vielleicht auch wie eine rollende "Pommesbude".

Falls du die Sache mit der Umstellung durchziehst, berichte doch dann mal von deinen Erfahrungen.

Grüße vom Niederrhein
Herbert

Antwort

04.06.2010 21:34:15
HI Leute, Habe einige Jahre mit meinem ALTEN Ducato
Bio- Diesel gefahren, nie Probleme, anfangs war der Geruch tatsächlich nach Pommes, in den letzten Jahren stank es aber fürchterlich und ich habe den Bio-Diesel nicht mehr getankt, auch die Leistung wurde schlechter.
Bei einem Tdi- Motor würde ich aber dringenst abraten, die Einspritzanlage hat schon mit der jetzt üblichen Bio-D. Beimischung ostmals ihre Probleme.

Antwort

15.06.2010 20:40:26
Ich tankte meinen Citroen BX, und Peugeot Partner, beide mit Vorkammer-Saugdieseln, je nach Preislage mit Diesel, Salatöl oder Biodiesel. Mit ca. 30-50 Prozent Salatöl und Rest Diesel liefen die Motoren gefühlsmäßig am besten. Es gab keine Probleme und keine Verschleisserscheinungen.
Den neuen Peugeot mit Direkteinspritzung und Turbo tankte ich einmal mit reinem Biodiesel, ebenfalls waren keine Unterschiede zu bemerken (Dauertestergebnisse sind erst in 10 Jahren verfügbar). Allgemein kann gesagt werden, dass Biokraftstoffe nicht zu lange im Tank bleiben sollten, da sie sich verdicken und diverse Bauteile verstopfen können. Meine Empfehlung: Bevor das Fahrzeug länger außer Betrieb gestellt wird, keinen Biotreibstoff im Tank und Filtern haben.

Frage

29.05.2010 10:09:14
Clubmagazin 1.2010
auf Seite 10 ist ein Foto eines Küstenabschnittes. Ich vermute aus Marokko. Kennt jemand diese Gegend?
Gruß Ronni

Antwort

09.06.2010 10:29:40
Hallo Herr Arndt,
das Bild stammt von der Insel Olchon im Baikalsee. Ein wahrhaftig traumhafter Platz.
Gruß Gerhard Dolde

Frage

27.05.2010 19:21:14
Hallo,ich habe eine Frage zum Parken mit dem Wohnmobil auf dem Autobahnparkplatz.
Wir haben im Freundeskreis die Diskussion, ob bis 3,5 to auf dem PKW oder LKW Parkplatz geparkt wird.
Die Zusatzschilder sind ja Gebotszeichen---sieht ja aus als wenn ich mit dem WoMo garnicht parken dürfte.Wie haltet Ihr das so,kennt jemand die genaue Rechtslage??

MfG
Brigitte


Antwort

29.05.2010 08:19:48
Hallo Brigitte,
theoretisch mußt Du auf den LKW-Parkplatz, was aber nicht gern gesehen ist, da die ohnehin meist überfüllt sind. Auf den PKW-Parkplätzen ist Euer Womo aber evtl. zu lang. Zum Übernachten ist es ohnehin besser , auf einen Stellplatz oder Parkplatz abseits der Autobahn zu fahren, sonst werdet Ihr ab 3 Uhr von ständig abfahrenden LKW geseckt.
Viel Spaß mit Eurem neuen Womo.
Peter

Antwort

29.05.2010 16:48:24
Hallo Brigitte,

ich habe in einem anderen Forum folgenden Beitrag entdeckt. Die gleiche Auskunft habe ich vor einiger Zeit auf meine Anfrage beim ADAC erhalten:

Halten und Parken von Wohnmobilen
Für Wohnmobile gelten die Vorschriften über den ruhenden Verkehr der Straßenverkehrs- Ordnung (StVO, § 12 - Halten und Parken, § 13 - Einrichtungen zur Überwachung der Parkzeit mit Parkuhr oder Parkscheinautomat). Das Parken allgemein ist bundesrechtlich erschöpfend geregelt und bietet daher keinen Raum für landes- oder kommunalrechtliche Regelungen.

Wohnmobile werden weder als Pkw noch als Lkw im Fahrzeugschein eingetragen, sondern gehören zu den „sonstigen“ Kraftfahrzeugen (vgl. Hentschel, 37. Auflage zu § 23 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung, Rz 18). Sofern ein Wohnmobil verkehrsrechtlich als solches zugelassen ist, darf es grundsätzlich auf allen Parkplätzen geparkt werden, die entweder
- ausdrücklich durch das Zusatzzeichen 1048-17 StVO (Piktogramm Wohnmobil) das Parken von Wohnmobilen gestatten oder
- nicht durch ein Zusatzschild 1048-10 StVO (Piktogramm Pkw) Personenkraftwagen vorbehalten sind. Wohnmobile sind verkehrsrechtlich keine Pkw.

Darüber hinaus gelten folgende Regelungen:
Wohnmobile über 3,5 t dürfen auch auf den Parkplätzen parken, die durch das Zusatzschild 1048-12 StVO (Lkw-Piktogramm) ausgewiesen sind. Das Zusatzschild bezieht sich auf alle Kraftfahrzeuge über 3,5 t, also nicht nur auf Lkw.

Da Wohnmobile keine Pkw sind, dürfen sie nicht auf Parkplätzen geparkt werden, die das Zusatzschild 1048-10 StVO (Pkw-Piktogramm) zeigen. Unzulässig ist außerdem das Parken von Wohnmobilen unter 3,5 t auf Parkplätzen mit dem Zusatzschild 1048-12 StVO (Lkw-Piktogramm).

Für Fahrer mit Wohnmobilen bis einschließlich 3,5 t verbleibt demnach nur die Suche nach anderen Parkalternativen, sofern die Straßenverkehrsbehörde nicht eine Parkstandsregelung mit dem Zusatzzeichen 1048-17 StVO (Piktogramm für Wohnmobile) getroffen hat.

Wohnmobile dürfen im Rahmen der Verkehrsvorschriften auch für längere Zeit im öffentlichen Verkehrsraum geparkt werden. Sofern hierfür an bestimmten Örtlichkeiten ein Erfordernis besteht, kann die Straßenverkehrsbehörde regelnd eingreifen und das Zusatzzeichen mit dem Piktogramm für Wohnmobile anordnen.

Grüße vom Niederrhein
Herbert

Frage

26.05.2010 15:40:31
Hallo Caravaningfreunde!

Das neue HymerCard-Magazin mit ausführlichem Bericht zur neuen "B-Klasse" steht zum Download bereit!

Darüber hinaus gibt es auch wieder zahlreiche Neuigkeiten von Hymer sowie allgemeine Informationen und aktuelle Caravaning-Angebote!

Antwort

21.07.2010 22:22:49
mmmm

Frage

18.05.2010 18:43:57
Hallo,
wer kann uns einen Rat geben !!
Wir haben uns einen neuen Caravan gekauft,Wert 14000
Euro wir haben ihn uns auf einen Privatplatz ziehen lassen und wollen ihn nur als Standwagen ohne Zulassung benutzen.Wo kann er günstig versichert werden? Eine Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung müßte eigentlich ausreichen die Huk bei der wir sonst versichert sind bietet ohne Zulassung nichts an.
Gruß die Oldenburger

Antwort

20.05.2010 22:25:33
Hallo,
ein Teilkaskoversicherung wird auf keinen Fall ausreichend sein, es sollte schon eine spez.Campingversicherung abgeschlossen werden, diese ist zwar nicht ganz billig, aber dem steht ja immerhin ein Wert von 14.000,-€ gegenüber. Jeder Versicherer bietet diesen speziellen Schutz.
Gruß
Massimo

Antwort

21.05.2010 09:32:13
Hallo Harry,

vielleicht eine verrückte Idee von mir:
ist es nicht möglich, den Wohnwagen mit Saisonkennzeichen für einen Monat zuzulassen. Dann müsste doch eine Versicherung mit Teilkasko möglich sein. Ich meine, gelesen zu haben, dass der Wohnwagen dann auch während dieser Ruhezeit irgendwie auch noch versichert ist.
Ich weiß das aber nicht ganz sicher, vielleicht erkundigst du dich da mal selber.
Grüße vom Niederrhein
Herbert

Kommentar

21.05.2010 10:53:24
Hallo,
soviel ich gelesen habe, gilt die Ruheversicherung nicht für Wohn-Anhänger!!!!

Gruß Ernst

Frage

15.05.2010 19:28:49
Aus dem Urlaub zurück fand ich ein Päckchen vor.
Der erste Gedanke -- ich habe doch gar nichts bestellt...
Dann die Überraschung, der gewonnene Bord Atlas !
Vielen Dank dafür und gleich gehts an die Planung für die nächste Fahrt.
Freundliche Grüße,
Gert Mehrkens

Frage

10.05.2010 10:08:57
Hallo zusammen

Auch wir fahren dieses Jahr rauf zum Nordkap
und berühren dabei alle Skandinavischen Länder.
Hat jemand einen Link zu den Dieselpreisen
in Skandinavien oder weis jemand wo man am günstigsten tankt.

LG
Franz & Ulrike

Antwort

11.05.2010 07:52:58
Schau mal hier:
http://www.skandaktiv.de/index.php?option=com_content&task=view&id=151&Itemid=263

Gruß Ernst

Frage

09.05.2010 21:08:34
Ebenfalls Glück gehabt! Bordatlas gewonnen.
Ich freue mich sehr über den Gewinn. Vieleicht klappt es ja auch noch bei Thomas Weiß, nur weiter probieren.
Gruß
Raymond Bisdorf

Antwort

11.05.2010 21:58:14
Herzlichen Glückwunsch!
Thomas Weiß

Frage

08.05.2010 15:40:34
Hallo und guten Tag liebe Camper
Ich habe vor, mit dem Wohnmobil zum Nordkap zu fahren.Am 07.06.2010
geht es los zur Mitternachts-Sonne.Ich habe mir die schönste Strecke ausgesucht,die allerdings ca.5000 km lang ist.Es geht auch viel kürzer,durch Schweden,ca 3500 km,soll aber nicht landschaftlich so schön wie Norwegen sein.Da ich zum erstenmal zum Nordkap fahre (alleine)möchte ich euch bitten,über eure Ehrfahrung zu berichten. VIELEN DANK für eure Bemühungen.
Es grüßt Euch der Weltenbummler Frank

Antwort

09.05.2010 09:58:52
Hallo Frank,
es kommt darauf an, wieviel Zeit du hast bzw. auch auf die Kosten.
Wir waren schon mehrmals oben, man sollte alles gesehen haben um sich ein Bild machen zu können, aber uns gefällt die Weite in Schweden besser als die oft sehr engen Fjordtäler. Wenn du in Norwegen nur die E 6 fährst, bist du oft auch abseits der Orte und es ist nicht mehr so ursprünglich wie früher, als die E 6 noch eine - für unsere Begriffe - kleine Landstraße war. Norwegen ist sehr spektakulär, wenn du möglichst weit draußen am Atlantik fährts, aber da hast du noch viel mehr km und auch immer wieder Fähren.
Durch Schweden ist es gemütlicher und der "Inlandsvägen" bietet auch viel Natur und wunderschöne einsame Übernachtungsplätze, aber auch viele schön ausgebaute Rastplätze.
Richte dich am besten nach dem Wetter, so haben wir es immer gemacht. Wenn es am Atlantik schön ist, dann nutze die Zeit und fahre hinaus, kommt aber Schlechtwetter vom (Nord)Westen, dann fahre über Schweden oder quere öfter hin- und her, auch diese Verbindungen von Trondheim-Östersund bis Narvik-Kiruna sind sehr empfehlenswert.
Generell ist Schweden preisgünstiger und gerade jetzt hat die Norwegische Krone gegenüber dem Euro kräftig zugelegt und das hohe Preisniveau nochmals gesteigert.
Wir beneiden dich um dein heuriges Reiseziel und wünschen gutes Wetter und viele neue Eindrücke.
Grüße aus Österreich Irene

Antwort

09.05.2010 17:17:45
Hi Ihr Beneidenswerte, auch ich würde Euch raten den "Inlandsvägen zu benutzen,ist schöner, auch einige Kulturgüter sind zu sehen (immer Karten bei den IFOPOINTS ziehen), da steht alles drauf, und bei Kirkenes (Schöner Parkpl.bei der Polizeistadion zum Übernachten mit Mitternachtssonnenblick) dann zu Nordc. Hammerfest und dann über die Lofoten zurück, aber nicht auf der GUTEN Straße sondern die alten Straßen fahren, da gehts noch am Meer entlang,aber oftschlechtere Straßen und enger aber schöner, so gute Reise und viel Spass
Gerd

Frage

07.05.2010 17:13:02
Hallo,
wer verkauft eventuell ein Froli Bettsystem mit den Maßen 140x200 ? Möchten dieses gerne im Wohni einbauen. Viele Dank schonmal für Eure Antworten und LG Bärbel

Antwort

09.05.2010 17:23:11
Hi, habe so ein Bettsystem würd ich aber nieee verkaufen, denn es ist ja variabel in der Größe, und wir schlafen derauf ganz toll, im Womo und auch Zuhause
Gruß Gerd

Kommentar

21.05.2010 20:03:15
Hallo, wir haben uns jetzt zwei neue Grundpakete Froli Travel gekauft. Werden jetzt am Wochenende einbauen. Wenn wir es dann getestet haben, werde ich mich nochmal melden. LG Bärbel

Antwort

14.05.2010 12:22:08
Hi Bärbel; wahrscheinlich findest Du keinen Verkäufer - denn wer mal sein altes Bett mit Froli aufgemöbelt hat, gibt es nicht mehr her! Unser WoMo-Hubbett hat die Maße 140 x 190 cm. Wir waren bei Froli im Werk (prima Stellplatz), haben uns die Matte und die Elemente besorgt und eingebaut. Als gegen Mittag dann die Matratze an unser WoMo angeliefert wurde, hatten wir alles fertig. Nach langer "Leidenszeit" hat unser Rücken nach der ersten Nacht auf dem neuen System "jubiliert". Bei Froli lief alles zu unserer vollsten Zufriedenheit.

Kommentar

21.05.2010 20:01:26
Hallo Dietmar, wollte mich nochmal melden. Haben zwei neue Grundpakete mit Froli Travel gekauft. Werden es jetzt am Wochenende einbauen. Hoffe es klappt alles. Vielen Dank nochmal für die Antwort und LG Bärbel
06.05.2010 12:00:08
1 Antwort

Frage

06.05.2010 12:00:08
Glück gehabt. Bordatlas gewonnen.Dank schön.

Antwort

06.05.2010 17:34:54
Warum haben immer die anderen Glück?

Kommentar

07.05.2010 08:47:10
Hallo Thomas,
nicht verzagen, weiter probieren, es wird schon geschehen.
Gruß
Raymond

Frage

06.05.2010 07:23:12
Glück gehabt. Radwandern Altmühltal gewonnen. Danke schön

Frage

03.05.2010 17:38:18
Ich wäre fast bereit einen Dethleffs T 2 zu kaufen. Nur möchte ich mir ds Fahrzeug vorher noch einmal anschauen. die Händler haben keinen und es steht einer in Unna. das ist mir zu weit.
Gibt es jemanden in der Nähe von Bad Homburg, der mir einen T2 zeigen kann??

Antwort

06.05.2010 03:06:14
Manchmal muss man hat lange Wege in Kauf nehmen. Nimm es als Ausflug und guck dir das Teil an.

Erst der persönliche Eindruck ist ausschlaggebend, und auch wenn du einen baugleichen anschaust, ists nicht das gleiche, denn der in Unna kann z.B. übelst aussehen, oder auch nicht. Der Weg bleibt dir also nicht erspart.

Frage

30.04.2010 09:01:33
Glück gehabt. Bordatlas gewonnen. Danke schön

Frage

28.04.2010 08:00:03
Juhuuuu! Der neue gewonnene Stellplatzatlas ist da.
Vielen Dank!
Horst

Antwort

29.04.2010 20:03:21
Gratuliere Dir Horst, ich übe weiter und hoffe weiter!

Frage

26.04.2010 11:50:26
Hallo zusammen
Ich suche noch einen Spannungswandler für unterwegs.
Ich benötige ihn hauptsächlich zum betreiben meines Laptops oder evtl. mal den Fön oder den Wasserkocher.
Hat jemand Tips für mich worauf man achten sollte und welchen ich überhaupt brauche.

Grüße aus Düsseldorf
Franz & Ulrike

Antwort

26.04.2010 14:57:35
Hallo,
grundsätzlich muß beim Wechselrichter darauf geachtet werden welche Geräte betrieben werden.
Meist benötigt ein Laptop reinen Sinus Strom, wobei Wasserkocher oder Fön auch mit den annäherden Strom auskommen.
Dann bitte beachten das ein Fön ca. 1500 Watt hat.
das heist das Ströme von min. 125 Ampere fließen.
hier muß die Batterie entsprechende Leistungsreserven haben und auch die Kabelquerschnitte müssen entsprechend dimensioniert sein.

Antwort

27.04.2010 17:19:38
Hallo Franz und Ulrike,
es gibt Wechselrichter mit modifiziertem Sinus, wesentlich preiswerter als reine Sinuswechselrichter. Damit sollte ein Notebooknetzteil sehr gut zurechtkommen. Das mit dem Wasserkocher solltes du dir überlegen, hast doch Gas an Bord zum Wasser erwärmen. Föns gibt es auch mit 500 - 600 Watt. Um sich ab und zu mal zu fönen sollte das reichen und der Wechselrichter könnte ein 600 - 1000W Gerät sein. Das beansprucht die Batterie nicht zu sehr. Speziell für Laptops gibt es kleine Wechselrichter für den Zigarettenanzünder, auch eine gute Option.
Gruß Raymond

Antwort

03.05.2010 19:39:26
Habe einen Spannungswandler für einen Laptop. Da ich nunmehr noch zwei Hochleistungswandler habe, könnte ich einen günstig abgeben. Bei Interesse bitte Mail an diplo@freenet.de. Dieser Wandler ist aber nur für empfindliche elektronische Geräte gedacht. Leistung 140 Watt Dauerbetrieb und 180 Watt Kurzbetrieb. Er versorgt natürlich auch andere 230 Volt-Geräte oder Lampen (Energiesparlampe z. B.) aber eben nur bis 140 Watt!

Gruß
Ralph

Antwort

09.05.2010 09:04:34
Hallo Franz, Spannungwandler bekommst du reichlich bei eBay und auch günstig. Ich benutze auch einen ganz normalen mit 600 Watt, auch fürs Laptop. Das mit dem Wasserkocher solltest du dir Überlegen, ob Gas nicht besser ist. Gruß Paul

Frage

25.04.2010 19:38:38
Danke für den gewonnenen Bordatlas
herzliche Grüße von
Margit
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228