In der Welt
zu Hause.

31.08.-08.09.2019

30.08.2019 Fachbesuchertag

Forum für mobiles Reisen

Ihre Plattform zum Austausch von Informationen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225

Frage

30.10.2003 22:47:14
Hallo wer fährt mit Kinder im Reisemobil und ohne Hund?

Wir sind zu 4 die kinder w4 m7 und wir w36 m40
mail uns einfach mal an!

oder http://f50.parsimony.net/forum201393/

Antwort

31.10.2003 11:59:52
Hallo Pia!
Wir sind bisher 3x mit unseren beiden Jungs (6 + 8 Jahre)mit dem Womo unterwegs gewesen. Auch für die nächsten Oster- und Sommerferien haben wir Womo-Urlaub geplant.
Bisher reisen wir ohne Hund - aber wir spielen mit dem Gedanken, uns einen 4beiner zuzulegen.
Wenn Du (Ihr) an einem Erfahrungsaustausch interessiert seid - meldet Euch ruhig.
Bis dann
Elke Pohl aus Köln

Antwort

04.11.2003 14:26:58
Hallo Pia,
wie war es in Norwegen?
Wir haben uns schon einmal geschrieben aber das ganze aus Zeitgründen leider nicht vertieft.
Wir kommen aus Geseke NRW und sind spätestens am Nikolaus in Hattingen zum Nikolausfest.

Text aus der Einladung:
Hallo Reisemobilisten,
Auch in diesem Jahr laden wir, der RMC Mobile Ruhrtaler e.V. , wieder zu unserem großen, traditionellen Reisemobiltreffen zum
Weihnachtsmarkt in Hattingen an der Ruhr ein !

Die Teilnahmegebühr haben wir in diesem Jahr nicht erhöht.
Auch haben wir in diesem Jahr weitere Programmpunkte organisiert, um unseren Stammgästen etwas neues zu bieten :
- Besichtigung des neu entdeckten Luftschutzstollen
- Besuch des Deutschen Bergbaumuseums in Bochum
- Werksbesichtigung der Fa. Air Products ( Technische Gase )
- Camper-Flohmarkt
- Service rund ums Womo"

Dort sind auch einige Kinder und der Nikolaus kommt auch vorbei.
Im letzten Jahr war es sehr schön dort.
Fahrt Ihr über Weinachten oder Silvester in den Schnee?
Meldet Euch doch mal.

Viele Grüße
Frank Krewet

Frage

28.10.2003 09:16:19
ACHTUNG SCHWERE WOHNWAGENGESPANNE !!!

Wir haben beim Betreiber des Österreichischen Mautsystems angefragt ob ein Wohnwagengespann mit einem zul. Gesamtgewicht von Wohnwagen und Fzg. zusammen über 3,5 Tonnen auch unter das neue Mautsystem fällt.

Hier ist die Antwort aus Österreich:

Sehr geehrter Herr Franz!

Ja. Alle Kraftfahrzeuge, die ein höchstzulässiges Gesamtgewicht von 3,5 t überschreiten unterliegen ab 1.1.2004 der fahrleistungsabhängigen Maut. Davon gibt es keine Ausnahme.
Die einzige Ausnahme bei Wohnmobilen hat der Gesetzgeber im Falle eines Anhängers ermöglicht. Dieser wird analog zu den Reisebussen nicht hinzugerechnet (bei LKWs schon).
Um sich zum System (Go-Box) anzumelden, wählen Sie bitte: 0800-40011400 (kostenlose Hotline)

Wir wünschen Ihnen eine "GUTE FAHRT".
Mit freundlichen Grüßen

Ihr
ÖSAG-Salzburg
Service Center MAUT
Kundendienst

Sejdijov D. Helga
Tel.: +43-662-620511 DW 15554
Fax: +43-662-620511 DW 15020
E-Mail: Sejdijov.Helga@oesag.at

Achtung:
kostenlose Info-Hotline für Kundenanrufe aus Österreich: 0800 - 204016

Frage

28.10.2003 06:39:51
Hallo Campingfreunde !

Ich habe mir in meinen Nagel neuen Knaus Wohnwagen (450 TUF) vom Knaus-Vertragshändler eine zusätzliche original Knaus Staufachklappe einbauen lassen. Diese ist nun von einem "Fachmann" ?! des Vertragshändlers so schlecht eingebaut worden das die gesamte Klappe 15 mm zu hoch eingebaut worden ist. Ansich nicht so tragisch, wenn da nich die Designstreifen wären. Diese sind demzurfolge auch um 15 mm nach oben versetzt was, wie sich jeder denken kann , nicht gerade ansprechend aussieht. Und das bei einem Neufahrzeug! Nach Aussage des Vertragshändlers ist es nicht möglich eine original Klappe zu bekommen in der nur die Füllung und somit ja auch der Designstreifen um 15 mm versetzt eingebaut ist. Der Vorschlag meines Knaus Vertragshändlers ist nun das er diese Klappe bei einer Autolakiererei entsprechend lackieren lassen will. Mit Disignstreifen in original Farbe. Meine Frage nun, hat jemand schon erfahrungen mit nachträglich lackierten (Hammerschlag) Wohnwagenwänden ? Und weiß jemand über möglichkeiten bescheid solch einen Fusch am Neufahrzeug anemessen entschädigt/reklamiert zu bekommen?

Vielen dank für alle auch noch so kleinen Antworten.

Viele Grüße
Wolfgang

Frage

26.10.2003 18:29:47
Hallo liebe WoMo-FahrerInnen,

ich möchte mir für unterwegs ein Notebook zulegen. Worauf muss ich beim Kauf achten, wenn ich mit diesem Notebook per Sat-Antenne und einem TV-Empfangsteil fernsehen will? Außerdem möchte ich auch die Möglichkeit nutzen können unterwegs ins Internet zu gehen.

Wer hat bereits eischlägige Erfahrungen mit einer solchen Kombination gemacht und kann mir Tipps geben welche Komponenten ich hierzu brauche und worauf ich beim Kauf achten muss. Bisher habe ich noch keine TV-Empfangsanlage im WoMo.

Bitte meldet euch möglichst bald bei mir, da zumindest die Anschaffung des Notebooks unmittelbar bevorsteht.

Gruß

Dieter Ochs

Antwort

30.10.2003 22:40:03
hallo bei www.hauppauge.de gibt es extrene TV-Karten für´s Notebook die benutze ich auch. Bei Ebay gibt es sie auch so für 50,-€
Mein Notebook ist einer von Vobis für 799,- mit 1500 AMD Athlon nicht besonderes aber es geht super

Internet mobil ist teuer aber mit einem Handy geht es.

GPS geht auch mit dem Noteboog
Lese mal wieter kannst dich ja melden

www.bullerjan-online.de jm@jmw3.de

gruß Jürgen
WinTV USB
Modell 569



Die mobile TV- und Videotext-Lösung für PC und Notebook

Externer TV-Empfänger
Fernsehen im Fenster
Videotext empfangen
Standbilder speichern
USB-Technologie

Das Modell WinTV USB steht für Mobilität, Flexibilität und einfache Installation. Wie der Name schon sagt, kann dieser externe TV-Empfänger an jeden PC oder Notebook mit einer USB-Schnittstelle angeschlossen werden.

Einfache Installation - Sie brauchen den PC oder das Notebook nicht zu öffnen. Einfach den USB-Stecker der WinTV USB in die USB-Buchse am PC stecken – Software aufspielen und schon kann es losgehen.

Die WinTV USB ist ein kleiner externer TV-Tuner, der es ermöglicht, in einem frei skalierbaren Fenster auf dem PC Bildschirm fernzusehen. Dabei können Sie selbstverständlich parallel in anderen Programmen arbeiten. Alle gesendeten terrestrischen bzw. Kabelprogramme, sowie Videotextinformationen können empfangen und am PC weiterverarbeitet werden. Ob Börseninformationen aus dem Videotext oder ein SnapShot aus dem laufenden TV-Programm, alles kann auf der Festplatte in jedes gängige Text –oder Grafikformat abgespeichert werden.

Um eine erstklassige Bildqualität zu garantieren, ist in der externen Box, in der sich auch der TV-Tuner befindet, ein spezieller Chip implementiert, der es ermöglicht, das TV Bild soweit zu komprimieren, dass es ohne Probleme über den USB-Bus in den PC geschickt werden kann.

WinTV USB Features:

Kabeltauglicher TV-Tuner
physikalische Auflösung: 352 x 288 Pixel
Videotextempfang mit VTPlus für WinTV
Speichern von Standbildern in diversen Grafikformaten
AVI Videograbbing
Anschlüsse:

TV Antenneneingang (75 Ohm)
USB Connector zum Anschluss an den PC oder Notebook
kombinierter VHS / S-VHS Eingang zum Anschluß von Kamera / Videorekorder
Audio Line Out (3,5 mm Klinkenbuchse)
Audio Line In (3,5 mm Klinkenbuchse)
Die WinTV USB wird mit folgenden
Komponenten geliefert:

Externe TV-Box
Audio-Verbindungskabel zur Soundkarte
Software auf CD-ROM
Installationsanleitung
Systemvoraussetzungen:

PC oder Notebook mit Pentium oder
kompatiblem Prozessor ab 233 Mhz
USB Anschluss
Soundkarte
CD ROM Laufwerk
Windows® 98SE / Me / 2000 / XP
32 MB Ram Hauptspeicher
Empfohlene Verkaufspreise:

Deutschland: 112,- EUR


Kommentar

03.11.2003 19:08:45
Hallo Pia,
vielen Dank für den Tipp. Endlich mal ein konstruktiver Beitrag der mir weiter hilft und nicht wie in einem anderen Forum geschehen - Belehrungen darüber ob man in seinem Urlaub ein Notebook benutzen soll oder nicht.

Viele Grüße

Dieter Ochs

Kommentar

04.11.2003 14:26:55
im www.Ducatoforum.de hast Du auch viele konstruktive Antworten bekommen ..... Nörgler gibt es immer und überall !

http://f17.parsimony.net/forum30276/messages/31174.htm


Gruß Martin

Antwort

02.11.2003 16:48:58
hallo dieter, es wäre schön, wenn man über SAT ins internet gehen könnte.es ist aber z.zt. noch eine utopie da man empfangen jedoch nicht senden kann. internet über handy ist nur für multimillionäre denkbar.gruß stan

Frage

26.10.2003 14:49:03
Hallo WoMo freunde: Zur Zeit fahre ich ein Pilot-T 590.
und möchte mir einen etwas größeren (mit Garage) zulegen.
Da ich gerne bei einem T-Model bleiben möchte, ist die aus-
wahl nicht groß. Habe einen von TEC im Prospekt gesehen.
Wer kann mir mehr über TEC sagen(Winter tauglich-Verarbeitung und sonstiges so wie Fahrgestell Ford)
Mfg Paul

Frage

23.10.2003 18:55:52
Hallo,
beabsichtige mir für unseren W-W die Markise "Caravanstore" von Fiamma in der länge 4 oder 4,40m zukaufen.
Nun meine frage-bitte,hat jemannd von euch Erfahrung damit oder kann tips diesbezüglich geben.
Bin für jeden Ratschlag&Tip empfänglich und erfreut.
Mfg Markus Schmitt

Antwort

25.10.2003 20:49:02
Hallo Markus !

Die Fiamma Produkte, speziell die angebotenen Markisen, unter liegen alle einem permanenten Verbesserungskonzept. Fiamma produziert und ettikitiert ( d.h. dort werden auch Fremdprodukte mit dem Warenzeichen von Fiamma versehen ) auuschließlich in Italien. Caravanstore ist eine sehr gebräuchliche und sichere Markise. Sie läßt sich gut führen und entsprechend sicher verriegeln. Im Vergleich mit anderen Produkten überzeugt Fiamma auch immer wieder mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis.
Allerdings solltet ihr bei der Tuchqualität unbedingt einen Vergleich mit Omnistore machen. Produkte von Omnistore aus Belgien sind oft teuer, die Tuchqualität der Omnistore Markisen sind dafür auch um einiges besser und langlebiger!

Viel Spaß wünschen Euch Jürgen 6 Angie aus Bremen

Kommentar

26.10.2003 18:34:59
Hallo Jürgen,
besten dank für die Info.
Mfg Markus Schmitt

Antwort

27.10.2003 17:34:30
Hallo Markus,

wir benutzen seit etwa 2 Jahren ein Caravanstore in der Länge von 3,10m. Wir sind insgesamt sehr zufrieden, nur das Material des Futterals ist sehr empfindlich.

Du solltest überlegen, ob die Markise wirklich sehr so lang sein muß. Dadurch nimmt das Gewicht zu. Das Aufrollen geschieht größtenteils "über Kopf". Da können die Arme schon mal ganz schön schwer werden.

Grüße
Thomas

Kommentar

27.10.2003 19:12:51
Hallo Thomas,
das mit dem Gewicht ist nicht so schlimm da wir bei 2 Pers. eine zuladekapazität von 350kg haben.
Intressant ist aber die Überlegung das man(n) beim einrollen überkopf arbeit was bei zunehmender länge sicher nicht einfacher wird.
Besten dank und gruss Markus Schmitt

Kommentar

28.10.2003 23:20:49
Hallo Markus,

es war auch mehr das Gewicht beim Einrollen gemeint!!!

Grüße
Thomas

Frage

21.10.2003 22:01:32
Hallo Camper,

ich suche in Fotokopie eine Bedienungsanleitung für meinen FFB Baujahr 1991 560 Classic. Selbstverständlich gegen Kostenerstattung.

Friedhelm Puls
Friedhelm-Puls@t-online.de

Antwort

23.10.2003 19:39:42
Hallo Friedhelm, hat sich schon jemand gemeldet wegen der Bedienungsanleitung? Ich fahr zwar keinen FFB mehr, aber ein Clubkamerad von mir hat so ein Fahrzeug. Glück für ihn, Pech für Dich, er ist nämlich z.Zt. auf Tour, kommt erst in zwei Wochen wieder. Wenn er eine Bedienungsanleitung hat und Du noch Interesse hast, schick´ich Dir gerne eine zu. Gruß aus Franken Theo.

Frage

21.10.2003 21:00:41
Hallo,

wir interessieren uns für das Wohnmobil Dethleffs A 6731.
Leider ist der Wagen noch nicht gebraucht zu bekommen.

Wer kann uns einen Händler nennen, der ein paar Prozente mehr springen läßt?

Wer hat positive oder negative Erfahrung mit dem Wagen? Wir wollen mit ihm auch Wintercamping machen.

Roland

Antwort

24.10.2003 10:22:26
Hallo Roland,

versuche es doch mal übers Internet bei den Dethleffshändlern. Evtl. hast du Glück und kannst einen "Vorführwagen" erwischen.....

Gruß
Hans - Dieter

Frage

17.10.2003 11:19:57
Hallo an alle Wohnmobilisten,
wer hat erfahrung mit Wohnmobilschutzhüllen ?
Wie kann ich mein Mobil im freien gut schützen?
Bin für jeden Tip dankbar !

Antwort

27.10.2003 19:21:58
Hallo Carola,

unser WoMo steht das ganze Jahr über im Freien und wir verwenden deshalb im Winter eine entsprechende Schutzfolie, die im Fachhandel etwa 225 Euro gekostet hat. Leider kann ich dir keinen Hersteller nennen, aber du solltest unbedingt darauf achten, dass die Folie oben leicht perforiert ist, damit die Luft zirkulieren und Feuchtigkeit entweichen kann. Außerdem sollte die Innenseite der Folie schwarz sein, sodass sich keine Algen oder sonstiges Grünzeug bilden kann. Bei unserer Folie scheuern sich nach inzwischen 4 Wintern allerdings die Ecken durch, du solltest also fragen, ob es Folien mit einklebbaren Eckverstärkungen gibt.
Das Ein- und Auspacken des Fahrzeugs ist nur zu zweit zu bewerkstelligen und daher nutzen wir die Folie ausschließlich im Winter.
Lackschäden am Fahrzeug sind nur dann nicht zu befürchten, wenn das WoMo vorher gewaschen wird und kein Sand vom Strandurlaub auf der Kabine liegt, der beim Überziehen der Folie sonst wie Schmirgelpapier wirken kann. Dass die Folie innen sauber sein sollte versteht sich aus diesem Grund von selbst.
Im Innenraum des WoMo entsteht auf jeden Fall keine Feuchtigkeit und kein muffiger Geruch, sodass ich das Einpacken des Fahrzeugs trotz der beschriebenen Einschränkungen für sinnvoll halte.

MfG
Josef

Kommentar

05.11.2003 11:56:45
Hallo Josef, vielen Dank für die Informationen !

Frage

14.10.2003 14:25:29
hallo!wollen mit dem wohnmobil nach polen zum skifahren.Wer hat tips und kann mir sagen ob es dort auch stellplätze gibt.

Antwort

09.11.2003 00:27:32
Hallo Ilona,

ihr wollt wirklich zum Skifahren nach Polen...? Wir waren mal zum Skispringen dort. Ohne nun in Vorurteile verfallen zu wollen, können wir sagen, dass wir eine solche Reise aus landläufig bekannten Gründen, nicht noch einmal wagen würden!

MfG

Juergen

Frage

11.10.2003 18:03:46
Hallo liebe Womofreunde,
weiß jemand wo man im Raum Wuppertal sein eigenes Womo von Hand waschen darf?????????
Bin für jeden Tip dankbar

Antwort

22.10.2003 18:41:46
Hallo,
komme zwar nicht aus Wuppertal,kann mir aber nicht vorstellen das es dort keine SB-Waschplätze gibt.
Schaut doch einfach mal in den Gelben Seiten nach.
Mfg Markus Schmitt

Frage

05.10.2003 21:22:02
Hallo,
an alle Camperfreunde.
Ich brauche Eure Hilfe in Form von Ratschlägen Tipps und Eure Erfahrungen zufolgenden Fragen.
Ich beabsichtige mir ein Wohnmobil der Marke TEC Type 5850Ti zuzulegen.
Und habe ein Angebot für ein Fahrzeug, das in 05.2003 erstmals zugelassen wurde. Es hat einen Fiat Ducato – Motor 2,8 ltr. mit Automaticgetriebe.
Da ich keine Erfahrungen mit Automatikgetrieben habe, bisher hatten alle meine Fahrzeuge Schaltgetriebe, bitte ich Euch mir Eure Erfahrungen, positive wie negativ mitzuteilen.
Weiter interessieren mich Eure Einschätzungen und Erfahrungen, zu Fabrikat und Modell insbesondere ob dieser Fahrzeugtyp ganzjährig gefahren werden kann.
Ich hoffe auf Eure Meinung.
Uli

Antwort

06.10.2003 14:48:07
schau dort mal rein http://www.ducatoforum.de/

gruß Jürgen

Antwort

08.10.2003 18:22:57
Hallo Ulli

Also das mit dem Automatikgetriebe ist ziemlich easy. Du musst aber aufpassen, wenn Du zum stehen kommst und das Getriebe nicht umstellst von D ( ich glaube das ist die Abkürzung für Dauer wie Dauergang oder so ) auf P ( steht für Parken ) oder N ( steht für Neurtal) stellst, musst Du z.B. an einer raoten Ampel den Fuss auf die Bremse lassen, da der Wagen sonst weiter fährt. Ber das ist alles Gewohnheitssache. Also ich fahre ab und zu Automatik ( Revolver Schaltung in einem Hyandai Trajet ) und muss sagen im Stadtverkehr optimal. Wie es auf längerer Strecke aussieht weiß ich nicht aber das dürfte das kleinste Übel sein. Also ich komme damit super klar auch wenn ich den Automatikwagen nur ab und zu benutze.

Frage

03.10.2003 21:15:43
wer hat in duesseldorf bei hymer die präsentation
von --www.smartfuelcell.de---gesehen und kann darueber
berichten oder kennt sogar erzeugerfirmen
die den quantensprung zu kraftstoffheizung--kompr. ks
nutzen??
mfg
johann

Antwort

04.10.2003 08:13:30
Hallo Johann,

bei der Brennstoffzelle handelt es sich um eine Energiequelle der Zukunft.

Aktuell kann man die Anwendungstechnik als Ersatz für andere Stromerzeuger bezeichnen. Gas wird in Strom umgewandelt. Mit dem Strom können dann Geräte betrieben werden. Sicher wird es mal Geräte geben, die diese Brennstoffzellen eingebaut haben. Man steht aber erst am Anfang der Entwicklung, denn die Leistung in m. E. noch zu gering bei hohem Preis.

Man kann es vergleichen mit der Entwicklung des Computers für den Heimbereich. Jetzt wird der erste Commodore VC 20 angeboten....

Gruß
Hans - Dieter

P.S. Als leidgeprüfter "neben Stromaggregatnutzer Steher" hoffe ich natürlich auf eine schnelle Entwicklung.....

Frage

03.10.2003 09:37:30
Hallo wer fährt nach dem SAT noch weiter in Urlaub und hat auch Kinder? Man könnte sich zusammen tun. jm@jmw3.de

Frage

02.10.2003 18:15:08
Hallo! Ich möchte mir gerne einen Wohnwagen der Marke Knaus EU 500 kaufen. Wer kann mir etwas zur Marke Knaus sagen. Ich habe bisher nur Beiträge zum "Hobby" gelesen, die sehr schlecht ausfielen. Ich würde gerne wissen, ob "Knaus" auch eine Mogelpackung ist oder ob sich eine gewisse Qualität dahinter verbirgt. Vielen Dank für Eure Antworten
MfG. Klaus

Antwort

04.10.2003 09:14:07
Hallo Klaus,

wir haben in 1999 ein gebrauchtes WoMo 510C, Bj. 1996, von Knaus gekauft und sind mit der Qualität sehr zufrieden. Besonders die Raumausnutzung hat uns gut gefallen und wir haben auf dem diesjährigen Caravan-Salon für uns lediglich die baugleiche Alternative von Eifelland gefunden. Übrigens könnte Eifelland eine preisliche Alternative bieten. Die Fahrzeuge sind jedenfalls baugleich, da aus dem gleichen Konzern.
Bisher hat es bei uns keinerlei Schäden oder Mängel im Wohnbereich gegeben. Inzwischen nutzen sich die Polsterbezüge allerdings ein wenig ab. Hier sollten sie nicht aufs aufgepeppte Muster, sondern auf die Qualität achten.
MfG
Josef

Antwort

13.10.2003 17:04:08
Hallo Klaus,
wir hatten von 1994 bis Ende 2001 einen Wohnwagen 485 TU von Knaus und haben uns danach ein Wohnmobil 510 von Knaus zugelegt. Wir hatten und haben bis jetzt nur gute Erfahrungen mit dieser Marke gemacht und können Knaus nur weiterempfehlen.

MfG Boris

Antwort

01.11.2003 18:44:24
Hallo Klaus
Wie Du vielleicht gelesen hast haben wir im November 2002 2 gute Knaus Wohnwagen gegen einen neuen Hobby getauscht. Sobald wir in der Lage sind werden wir uns wieder einen Knaus kaufen. Ich kann das bis heute nur empfehlen! Wir hoffen das dies bei Knaus so bleibt und wir demnächst unsere Campingwochenenden nicht mit irgendwelchen Reperaturarbeiten unsere Zeit verbringen müssen.

Frage

01.10.2003 22:32:02
Hallo Campingfreunde !
Ich bin absoluter Neuling und möchte mir, natürlich auch für meine Frau und meine Kinder (8/13 Jahre), einen Wohnwagen zulegen. Den entscheidenen Fehler habe ich wohl schon letzter Jahr gemacht, als ich mir mein neues Auto gekauft habe. Mein Peugeot 307 SW (110 PS Benziner) darf lediglich 1100 Kg. ziehen, dabei ist meine Auswahl an Wohnwagen schon sehr eingeschränkt. Ich habe mir ein paar Modelle (mit Stockbett) angeschaut, die für uns in Frage kämen und ca. 950 Kg. fahrfertig wiegen würden. Nun meine Frage an Euch "alte" Camper, würde die verbleibende Zuladung ausreichen, bzw. mein Fahrzeug dann noch ausreichend motorisiert sein ? Beim Kauf eines anderen Fahrzeuges würde ich natürlich einen hohen Wertverlust hinnehmen müssen, zumal ich sonst mit dem Wagen sehr zufrieden bin, eine Auflastung hingegen ist laut Peugeot nicht möglich. Ich würde mich über Eure Erfahrungen und Meinungen sehr freuen.
Viele Grüsse aus Aachen sendet Jürgen

Antwort

04.10.2003 20:55:52
Hallo Jürgen,
die 1100 kg sind wahrscheinlich das zul. Gewicht bei 12% Steigung, bei 10% dürften es dann 1200 oder 1250 sein. Hiervon mußt Du dann noch die Stützlast (50 - 75 kg) abziehen da die Dein Zugfahrzeug belasten, also weniger Zuladung im Zugfahrzeug.
Meines Erachtens kannst Du die 1100 kg ohne Bedenken ausnutzen, wenn Du nicht über Passstrasse fahren willst. Dann sieht die Auswahlmöglichkeit bei WoWa'n schon anders aus.
Der Motor muß dann allerdings an Steigungen höher drehen weil Du zurückschalten mußt.
Ich würde allerdings in jedem Fall eine Antischlinger-Kupplung am WoWa anbauen, ist nicht so teuer stabilisiert das Gespann aber beim Fahren.

Gruß
claus

Frage

28.09.2003 17:18:45
Hallo zusammen!
Wir wollen uns einen neuen Wohnwagen kaufen und sind etwas unschlüssig, denn uns gefällt sowohl der Detleffs 430DB wie auch der Bürstner 410. Hat jemand Erfahrungen im Alltagsbetrieb? Im Forum stehen ja "tolle" Berichte über die Firma Hobby. Beim Kauf sieht man solche Mängel nicht und wir wollen, wenn möglich, auf diese Überraschungen verzichten. Für alle Tipps sind wir dankbar!
Gruss Anja+Torsten

Antwort

28.09.2003 19:26:33
Hallöchen,
haben uns im Oktober 2001 einen Dethleffs New-Line
460 DB mit Touring&Comfort Paket gekauft.Haben beim Kauf die Familykarte erworben welche die Garantie bei einhaltung
der Wartungsintervalle auf 3 jahre erhöht.
Sind mit dem W-W seid Oktober 2001 15 Tkm ohne Probleme gefahren.Davor hatten wir einen Bürstner 465 Fun welchen wir 4 1/2 Jahren und 20000 Tkm ohne Probleme gefahren haben bis auf den Kapitalen Reifenplatzer mit Kuhmoreifen.Fazit es ist alles eine Glaubens-Geschmacksfrage(einmal abgesehen von Hobby aussen Hui innen Pfui)ich persönlich würde mich bei der Wahl von dethleffs oder Bürstner davon leiten lassen welcher Händler für mich vor Ort oder am besten zuerreichen ist.
Ansonsten viel Spass&alles gut mit dem W-W M.Schmitt

Kommentar

29.09.2003 11:03:30
Hallo Markus,

ich kann deine Aussage nur bestätigen. Bei der Entscheidung zwischen Dethleffs und Bürstner sollte man darauf achten, welcher Händler in der Nähe ist.

Ich habe mit beiden Fabrikaten gute Erfahrung gemacht (auch mit Wilk).

Gruß
Hans - Dieter

Antwort

07.10.2003 13:36:21
Hallo Torsten,
wir haben seit diesem Jahr ein Dethlefs 430 DB und sind bisher sehr zufrieden. Technisch erfüllt er unsere vollen Erwartungen, Möbelbau unsw. bisher prima.
Allerdings Stauraummöglichkeiten und Zuladungskapazität leider etwas eingeschränkt. (in ca. 1-2 Jahren werden wir uns ein neues Zugfahrzeug anschaffen - dann wird der Wowa auf 1300 kg aufgelastet)

Läuft dank Antischlingerkupplung prima hinterher.

Wir würden jedoch diesen WoWa jederzeit wieder kaufen.
Gruß
Ralf

Antwort

28.10.2003 17:48:20
Hallo Thorsten,

wir haben seit 1 1/2 Jahren einen Bürstner 540 TK. Bis auf kleine Probleme bei der Befestigung der Toilette, haben wir keiene Probleme mit dem WoWa. Der Wagen liegt erstklasasig auf der Straße. Einige unser Camping-Freunde, welche ebenfalls Bürstner fahren, haben bis heute keinerlei Probleme gehabt. Ich denke mir, dass du bei den ausgewählten Marken vor allem auf die Qualität deines zuküntigen Händlers achten solltest.

Frage

28.09.2003 14:35:46
Jürgen & Marita aus Neuss
Ganz stolz waren wir als wir uns im November unseren neuen Hobby 540Ufe gekauft haben.( Wir haben dafür 2 gute Knaus in Zahlung gegeben so das der Händler sie innerhalb von 2 Wochen gut verkaufen konnte.) Doch wenn wir ca. alle 14Tage zu unser Domizil in der Eifel fahren,finden wir immer neue Überraschungen . Wie zum Beispiel Die Tür vom Wc/ Dusche war krumm so das unten fast 5cm abstanden -der Schrank zersetzt sich in Einzelteile - die Heizungsrohre waren garnicht verschraubt und die Hitze ging in den Kleiderschrank, die Griffe von den Staufächern hatte ich auch schon in der Hand -letzte Woche fielen von allein die Gardinen runten - einfach so? usw. Wer weiß was uns am kommenden Wochenende erwartet ??? Wären wir doch nur bei Knaus geblieben denn verkauft kriegen wir die Karre nicht mehr!!Schreibt uns auch Euere Horrorgeschichten denn geteiltes Leid ist halbes Leid.

Antwort

29.09.2003 09:18:04
Hallo ihr " Hobby-Geschädigten " !

Warum soll es Euch besser gehen wie uns ! Wir haben auch seit Febr.03 einen " niegelnagelneuen Ufe 540 ! Und was soll ich dazu sagen , nur Mist gehabt ! Sind mit Hobby in Kontakt nur ob das was bringt , ich weiss es nicht ! Haben sogar auf der Caravan Messe mit der Kundenzufriedenheit gesprochen und der " Liebe Mann " sagte uns er würde sich um alles kümmern , und was war das Ende vom Lied , er konnte sich noch nicht mal an unseren " Fall erinnern !!!!!! Na ja wir haben sogar über einen Anwalt mit Wandlung gedroht ! Ich denke die Firma Hobby bekommt so viele Beschwerden das ist denen mittlerweile egal ! Es tut sich nichts ! Nur eins ist klar NIE WIEDER EIN HOBBY !!Denn ein Urlaub ist doch dazu da sich zu entspannen und nicht seine Heimwerktechniken im Urlaub aufzufrischen !!
Haben bei den neuen Modellen 2004 auf der Messe mal nachgeschaut , es ist nichts verbessert worden alles wackelt und löst sich ! So macht Camping keinen Spass !
Bis bald dann mal
Michaela

Frage

24.09.2003 10:32:51
Hallo,
ich suche einen Wohnmobil Stellplatz mit Ver- und Entsorgung direkt am Kurzentrum nördlich der Main-Linie.
Für Tipps wäre ich dankbar.
Gruß Ilse Warm

Antwort

26.09.2003 18:00:03
In welchem Ort ?

Kommentar

27.09.2003 10:16:58
Hallo,
egal in welchem Ort, sollte nur im Norden von Deutschland sein. Entschuldigung, dass ich mich nicht richtig ausgedrückt habe.
Gruss Ilse

Kommentar

29.09.2003 22:03:18
Hallo Ilse,
Bad Salzuflen hat meines Wissens einen STellplatz in Kurhausnähe. Ansonsten such doch mal im Internet nach den Kurorten, die Dir laut Lage zusagen.
Gruß
claus

Antwort

01.10.2003 12:06:58
Hallo Ilse!In Bad Sassendorf ist der Rumkerhof als Stellplatz mit V&E und Brötchenservice zu nennen.
(ca. 50 Stellplätze ),auch für Wohnwagen.
Gruß Uwe.......

Frage

23.09.2003 11:38:25
Liebe Womo-fahrer/in, ich bitte um Eure freundliche Unterstützung. Wer kennt eine Versicherung für Womo`s, die die Beiträge nach dem Zeitwert ermittelt? Z.Zt. bin ich bei der ACCURA-Versicherung versichert, Neuwert des Wohnmobiles war 1997 85.000 Euro.
Vielen Dank im Vorraus Euer Jochen

Antwort

23.09.2003 21:36:26
Hallo Jochen,
meines Wissen gibt's das nicht in D.
claus

Antwort

24.09.2003 06:46:02
Hallo Jochen,

ich kenne auch nur die Regelung der Berechnung nach Neuwert. Die Begründung soll sein, dass die Reparaturkosten abhängig sind vom Neuwert......

Gruß
Hans - Dieter

Kommentar

26.09.2003 17:59:29
Es ist ja eigentlich logisch, sonst müßte man ja in jedem Jahr mehr für die Versicherung bezahlen, weil das Fahrzeug bei Neuanschaffung jedes Jahr teurer würde. Daher wird der Neuwert zum Zeitpunkt der Erstzulassung zur Versicherung herangezogen.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225