In der Welt
zu Hause.

31.08.-08.09.2019

30.08.2019 Fachbesuchertag

Forum für mobiles Reisen

Ihre Plattform zum Austausch von Informationen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225

Frage

18.05.2001 17:04:50
Zecken zum Zweiten. Diesmal betreffs der Hunde. Ich habe einen schwarzen Mischling, der wirklich kaum eine Zecke ausläßt. Beim Entfernen versucht er um sich zu beißen, weil er einfach Angst hat. Der Tierartz gab mir jetzt: Frontline Spot on H 20. Dieses Medikament ist nicht geeignet für Hunde unter 2 kg und nur äußerlich anzuwenden und ist verschreibungspflichtig. Je Behandlung hält es einen Monat vor und verhindert vor allem, daß sich gefährliche Krankheiten breit machen. Diese könne für Mensch und Tier gefährlich werden.

Antwort

21.05.2001 08:58:44
hallo jürgen,
frontline wird als ampulle oder spray angewendet. sowohl bei hunden je nach gewicht (für hunde unter 20 kg gibt es ampullen mit geringerer dosierung) und auch für katzen. ich kaufe frontline für unsere tiere (1 hund 25kg, 1hund 10kg und 1 katze )direkt beim tierartzt.
mfg kabe

Kommentar

21.05.2001 09:01:33
ps: hunde sollte man auch beim einsatz von frontline (oder ähnlichen abwehrmitteln) gegen borreliose impfen lassen !
kabe

Antwort

23.05.2001 09:24:59
Hallo,

wir haben auch einen Hund, einen Pudel, der immer wieder Zecken einfängt, der Tierarzt hat mir DUO-WIN, ein Mittel zum einsprühen gegeben, kann ich nur empfehlen, allerdings, war es ein französcher Tierarzt, wir wohnen Nahe der Grenze.
DUO-WIN, ca. 50,-- DM ein Liter, reicht aber schon über 4 Jahre, und ist noch nicht alle, wir scheeren unseren Pudel und geben dieses Mittel danach auf die Haut, nach ca. 4 Wochen erneut. So kommt er ohne Zecken durch den Sommer.
Finde dieses Mittel ganz toll.
Schöne Grüße
Anja Burg
Senioren-Echo@t-online.de

Antwort

23.05.2001 09:25:00
Hallo,

wir haben auch einen Hund, einen Pudel, der immer wieder Zecken einfängt, der Tierarzt hat mir DUO-WIN, ein Mittel zum einsprühen gegeben, kann ich nur empfehlen, allerdings, war es ein französcher Tierarzt, wir wohnen Nahe der Grenze.
DUO-WIN, ca. 50,-- DM ein Liter, reicht aber schon über 4 Jahre, und ist noch nicht alle, wir scheeren unseren Pudel und geben dieses Mittel danach auf die Haut, nach ca. 4 Wochen erneut. So kommt er ohne Zecken durch den Sommer.
Finde dieses Mittel ganz toll.
Schöne Grüße
Anja Burg
Senioren-Echo@t-online.de

Frage

18.05.2001 15:05:45
Martin
Ich möchte mir einen WoWa Dethleffs 430 DB kaufen.Wer kann mir etwas zu dem WoWa berichten. Welche Mängel oder Vorteile er hat.Braucht man noch sinnvolles Zubehöhr.

Antwort

18.05.2001 17:05:36
Ist das dann ein Neu- oder Gebrauchtfahrzeug?

Kommentar

20.05.2001 00:44:27
Ich dachte an einen Neuen oder sehr guten Gebrauchten WoWa.

Antwort

13.06.2001 11:40:18
hallo,
ich kann zwar zum Camper 430 DB nichts sagen aber zum vergleichbaren Camper 430 T. Also wir haben uns letztes Jahr nach sehr langen suchen für einen neuen WoWa entschieden und diese Model ausgewählt. Nun haben wir den Wagen und unsere 2.te fahrt absolviert. Zu Fahrverhalten muss ich sagen mit Alko Fahrwerk 1A. Der Wagen ist sehr gut verarbeitet (auch wenn ich Mängel hatte, welche sehr schnell und kulant geklärt wurden!), die Küche ist gut durchdacht vorallem der grosse Kühlschrank. Das Heki-Dach und die Aussenklappe ist nur wärmstens zu empfehlen - wir möchten dies nicht mehr missen. Günstiger Händler WVD SüdCaravan Baden-Baden. Bei Fragen bitte melden!
Gruss
Norbert Möhle

Frage

17.05.2001 14:33:44
Möchten Anf. Juli mit unserem Wohnmobil nach Griechenland fahren . Wer kennt die preisgünstigsten Fährverbindungen für diesen Zeitraum und besteht dabei die Möglichkeit des Aufenthalts im eigenen Fahrzeug ? Der Wochentag für die Überfahrt spielt dabei keine Rolle ,wenn dies v. Bedeutung sein sollte . Bekommt man auch noch kurzfristig einen Platz auf der Fähre ? Wer kennt außerdem gute Stell.-und auch Campingplätze ? Für Eure Informationen jetzt schon vielen Dank ! Fam. Fräbel
Infos auch unter : (Uwe.Fraebel@t-online.de) möglich

Antwort

17.05.2001 22:00:37
Im Internet gibt es eine möglichkeit Fährverbindungen für ganz Europa zu buchen und auch Preise zu vergleichen unter der internetadresse www.ocean24.com Viel Spaß in Griechenland!Gruß Stefan Spath

Antwort

27.05.2001 10:49:14
Hallo Uwe Fräbel,
wir fahren seit 10 Jahren regelmäßig nach GR und kennen so ziemlich alle Fähren. Wir haben die besten Erfahrungen mit Blue Star ferries (Strintzis Lines) gemacht, sowohl hin-sichtlich des Eincheckens als auch der Fahrzeugeinteilung auf dem Camping-an-Bord-Deck, d.h., LKW mit Kühlaggregaten in die eine Ecke, WoMos in die andere Ecke.
Seit es die Abfahrt von Venedig gibt, ist die Abfahrt von Ancona für uns passé, da in Ancona sehr laut und hektisch. In Venedig dagegen eigenes Terminal, abgesichert durch Carabinieri!
Außerdem ist Strintzis-Lines nach unserem Vergleich am billigsten.
Übrigens: ein besonders schönes Ziel ist die Insel Keffalonia, Nachbarinsel von Corfu, und dort der Campingplatz in Sami. Sami kann entweder direkt erreicht werden mit der Fähre von Patras (ebenfalls Strintzis-Lines) oder etwas preisgünstiger von Killini nach Paros bzw. Argostoli. Würde Paros empfehlen, dann von dort über wunderschöne, neu asphaltierte Straße direkt nach Sami.

Wenn weiter Fragen zu Einzelheiten bestehen, direkt bei mir unter gernot.schweitzer@gmx.de anfragen, kann noch weitere Tips geben die alle erprobt sind.

Gute Fahrt wünscht Gernot Schweitzer

Frage

17.05.2001 13:11:55
Hallo liebe Mobilisten, wir wollen im Juni/Juli nach Griechenland/Chalkidiki. Ich fahre von Igoumenitsa über Thessaloniki nach Chalkidiki zum Mittelfinger Sithonia auf die Ostseite bis Kalamitsi.
Wer kann mir schöne WOMO-Stellplätze oder Cämpingplätze empfehlen?
Mit freundlichen Gruß Thomas Henkel

Frage

16.05.2001 19:19:28
Danke für alle Infos zu den Zecken, Übrigens wurde der Kinderimpfstoff für unter 12-jährige vom Markt genommen. Gruß Christina

Frage

16.05.2001 12:36:40
Fahre nächste Woche nach Italien / Elba. Wie sind derzeit die Dieselpreise dort im Schnitt?

Frage

16.05.2001 12:18:03
Hallo, liebe Campingfreunde! Wir wollen im August mit unseren Enkeln auf einen Campingplatz fahren, auf dem die Moeglichkeit besteht, etwas mit Pferden zu unternehmen. Habt Ihr da irgendwelche Erfahrungen? Vielen Dank für Eure Antworten. Evtl. auch über Mail möglich an hermannundinge@t-online.de

Antwort

16.05.2001 13:25:52
Beim "Süd-See-Camp" in Wietzendorf nähe Soltau ist direkt neben dem Campingplatz ein Reitstall, wo die Möglichkeit zu Reitunterricht und Ausritten besteht.

Frage

16.05.2001 07:53:55
Habe vor in Griechenland von Igoumenitsa nach Thessaloniki zu fahren (Womo 75 PS 3,0 t).
Wer ist diese Strecke schon mal gefahren? Gibts da evtl. Probleme (Paßstraßen etc.)?

Antwort

16.05.2001 18:31:20
Wir sind die Strecke vor einigen Jahren gefahren, mit Zwischenstop bei den Meteora-Klöstern. Allein der Anblick ist eine Reise wert, und erst die Besichtigung!!!Probleme gab es keine, unser damaliges Womo hatte auch nicht mehr PS.
Einen schönen Urlaub! ( Wir fahren am Wochenende los nach Portugal/Nordspanien, daher können wir nähere Informationen nicht mehr geben.)

Antwort

17.05.2001 08:50:47
Alles kein Problem , ich habe auch nicht mehr PSin meinem Mobil und bin ständig in Grichenland und mache Urlaub.
von Igoumenitsa über Johanina bis zu den Klöstern gibt es Berge die Schaft dein Molil sehr leicht, es dauert aber ca.
6 Std. Jedoch die Landschaft und die Aussicht muß Du gesehen haben sonst wirst Du dich später ärgern wenn andere
Mobiliesten davon erzählen.
Gruß Dieter!

Frage

15.05.2001 15:46:03
ir wollen demnächst mit dem Mobil nach Schweden und Finnland fahren.Wer kann uns sagen ,was man wegen MKS nicht alees mit nehmen darf.

Antwort

16.05.2001 09:29:04
Hallo Hans,

beim ADAC gibt es die Info in recht aktueller Fassung unter einer Hotline-Nummer. Die Infos und die Nummer kann man auch im Internet unter www.adac.de Reise-Infos abrufen, allerdings braucht man zum Login eine ADAC-Mitgliedsnummer
Gute Reise
Stefan

Frage

15.05.2001 12:05:06
Hallo Camperkollegen,
wer von Euch hat das Heft Stiftung Warentest 4/2001 und kann mir schreiben, welches Zeckenschutzmittel gut abgeschnitten hat, für unseren Campingplatz am Bodensee brauche ich unbedingt einen Schutz für unsere Kinder. Ganz herzlichen Dank.
Christina

Antwort

15.05.2001 13:38:39
Hallo Christina,
habe das Heft leider nicht, aber schau mal unter www.stiftung-warentest.de da gibt es einen Test-Download für DM 1,00 das könnte dir evtl. weiterhelfen wenn keiner das Heft hat. Gruß Stefan

Antwort

15.05.2001 20:00:41
Hallo Christina,
Folgende Mittel bieten einen sehr guten Schutz gegen Zecken:
Zanzarin Bio-Hautschutz Lotion (nur aus der Apotheke)
Nexa Lotte natur Hautschutz-Milch
Autan Active Lotion
Ich wünsche Euch einen unbeschwerten Urlaub am Bodensee.
Josef Reitz

Antwort

16.05.2001 13:29:48
Unabhängig vom Zeckenschutz würde ich mich gegen Frühsommermeningitis impfen lassen. Die Kosten dafür werden von der Krankenkasse getragen.

Kommentar

16.05.2001 18:39:43
Hallo! Auf jeden Fall den Impschutz vorziehen!! Alles Andere ist Pseudoschutz. Grüße aus dem zeckenfreien Mondorf am Rhein VOLKER

Frage

14.05.2001 12:56:31
Hallo liebe Clubmitglieder und liebe Redaktion,

heute hat es endlich geklappt, habe im Gewinnspiel auch mal gewonnen.
Eine CD-ROM "Reisemobil"-Jahrgang 2000,
fehlte mir tatsächlich noch in meiner Sammlung.

Vielen Dank an die Redaktion und an den Dolde-Verlag !!!

Also liebe Club-Familie, weiterspielen bis es klappt !

Liebe Grüße, Armin Kotulla

Frage

12.05.2001 13:54:04
Suche Welcom-Fahrer zwecks Austausch von Erfahrungen über Fehler der Modelle Welcom 28 GA / SU.Habe einen Welcom 28GA seit dem 27.April 2001.Würde mich über einen Gedankenaustausch freuen.ustreit@t-online.de

Frage

11.05.2001 20:55:36
Ich beabsichtige ein paar Tage auf dem Platz Les Breuils in Verdun/ FR zu verbringen.Hat jemand Informationen, die über den Campingführer hinausgehen? Kann man dort an der Meuse oder am Kanal gut Rad fahren?
Liegt der Platz ´nachts ruhig oder hört man die N3?
Würde mich über Infos freuen.
Michael Reichardt

Frage

10.05.2001 17:33:58
Möchte mal ein allgemeines Thema anschneiden. Es ist bekannt, daß die Mercedes Sprinter nicht unbedingt das gelbe vom Ei als Womobasisfahrzeug sind. Sie sind einfach zu weich. Wenn die den Spuren nachlaufen, hören sie nicht mehr auf und der Aufbau wankt, wie man es z.B. beim Ducato nicht kennt. Das alles für etliche Tausender mehr. Mein Dethleffshändler hat mir sogar von einem Mercedes deshalb abgeraten, obwohl er ja ne Menge mehr Geld damit verdienen könnte.
So lasse ich das jetzt mal stehen.

Antwort

10.05.2001 18:55:57
Lieber H.Jürgen,

Du sprichst mit Deinem Beitrag ein wahrlich interessantes Thema an! Habe vor einigen Monaten selbst vor dieser Frage
gestanden und mich schließlich als ständiger Mercedes-Fahrer(nach Abwägungen aller Vor- und Nachteile) doch für den Sprinter entschieden!
Folgende Fakten lege ich dar:

"FIAT" (hier Dukato)
hat langjährige Erfahrungen im Bereich der Reisemobile und ist im In- und Ausland mit Service-Stationen gut bestückt!
Mit der starren Hinterachse (oder Achsen), einer 9 cm breiteren Radspur (gegenüber Sprinter),sowie Vorderantrieb
liegt dieses Fahrzeug breit und fest auf der Straße.
Nachteilig jedoch ist, die Motoren leisten max. 129 PS
und auf schlupfrigem Boden (naßes Gras mit leichter Steigung)drehen die Antriebsräder (in diesem Fall natürlich vorne)durch.
Die Ursache ist, daß das Hauptgewicht auf der Hinterachse
lastet und nicht auf der vorderen Antriebsachse !!!!!

"MERCEDES" (hier Sprinter)
wird von fast allen Reisemobil-Herstellern wahlweise ein
CDI-Motor mit 165 PS angeboten, der bei größeren Fahrzeugen
vorteilhaft und bei kleineren Fahrzeugen sehr spritzig ist.
Dazu läuft dieser Motor mit seinen 5 Zylindern runder und leiser als ein tackernder 4-Zylinder von FIAT.
Die 9 cm kleinere Radspur kann man mit schönen Allu-Felgen
(kleinerer Einpreßtiefe)und/oder mit Spur-Verbreiterungs-scheiben ausgleichen.
Dazu baut man an der Hinterachse noch "Luftfederung" ein,
und Du wirst sehen:
Der Mercedes-Sprinter liegt wie ein Brett!!!
Das die antreibende Achse beim Sprinter hinten ist, ist sicherlich klar!
Mercedes liefert gegen Aufpreis auch das Sperr-Differenzial.
Das heißt: optimaler Hinterrad-Antrieb im naßen Gelände!

Mehrkosten für den "Sprinter" mit PS-Erhöhung und allen
genannten Verbesserungen ca. 15.000,--DM.
Die Entscheidung liegt bei jedem selbst !!!

Ich hoffe, hiermit einen kleinen Beitrag zu weiteren
Überlegungen gebracht zu haben und wünsche allen eine
"Gute Fahrt"

Ihr Armin Kotulla

Kommentar

12.05.2001 00:28:27
Hallo Armin,
will mal gleich mit der Türe ins Haus fallen und die Frage in den Raum stellen, ob das 15.000 DM mehr wert ist. Mein Dethlefshändler behauptet, daß auch der Sprinter auch nach den Umbauten eben nicht wie ein Brett liegt. Was evtl. durchdrehende Räder anbelangt, kommt es auch darauf an, wie die Gewichtsverteilung im Wohnbereich verteilt ist. Ich habe jedenfalls noch kein Problem damit gehabt. Die neuen HDI - Motoren laufen ebenfalls sehr leise. Wobei ich den Eindruck habe, daß die Citroen/Peugeot-Modelle warum auch immer, noch einen Tick leise laufen als die Fiat-Autos. Alu-Felgen sind ganz nett, bringen nichts und bedeuten ggf. eine geringere Zuladung. Wie Du richtig bemerkst, ist der Ducato international kein Problem in der Betreuung.

Frage

10.05.2001 07:30:20
Hallo Camper,
möchte doch noch mal um Rat fragen, ist es sinnvoll/ratsam bei einem Wohnwagen regelmässig die Dichtheitskontrollen durchführen zu lassen bzw. durch den Abschluss der Family-Card-Plus von Dethleffs (einmalig 95,-- DM) eine 3 Jahres-Garantie auf Auf- und Ausbau zu erhalten. Bedingung für diese 3-Jahres-Garantie ist jedoch eine Inspektion im zweiten (250,-- DM) und im dritten (290,-- DM) Jahr. In dem Preis dieser Inspektion ist dann der Preis der Dichtheitsgarantie enthalten.

Wer kann mir bei der Entscheidungsfindung helfen?

MfG
Norbert Möhle

Antwort

10.05.2001 17:29:21
Ich ich bei Deiner Entscheidung behilflich bin, weiß ich nicht. Ich fahre ein Dethleffs Wohnmobil (vorher 4 Dethleffs Wohnwagen) und habe die Famyly-Card gekauft. So wurde mir z.B. ein neuer Wasserhahn kostenlos eingebaut, obwohl es streng genommen ein Frostschaden war. Die Family-Card enthält ja auch sonst noch Leistungen. So ein Fahrzeug kann aus x versch. Gründen undicht werden und dann wird es sehr teuer!
MfG
H. Jürgen Küsters

Kommentar

11.05.2001 13:21:42
Klingt einleuchtend, nur sagt Dethleffs auch, ohne jährliche Inspektion keine Garantieleistung - heisst also wenn ich nur die Dichtheitsgarantie in Anspruch nehmen möchte (serienmässig) dann muss ich trotzdem jedes Jahr zur Kontrolle (Preis 175,-DM). Und Für die Aufbauten Garantie von drei jahre zahle ich dann über 600,- DM.
Ich glaub da muss ich nochmal in mich gehen! Schon mal Danke!

Kommentar

14.05.2001 18:41:19
Hallo Norbert Möhle,
kann ich Dir nicht verdenken, wenn Du darüber nachdenken mußt. Habe bereits das vierte Dethleffsfahrzeug und noch nie Undichtigkeiten gehabt - aber wenn? Wenn so etwas auftritt, geht das mal leicht in die Tausender - und wie gesagt Family-Club ist auch gut. Ich fahre nächte Woche z.B. zum Fahrtraining nach Isny und dann gehts gleich weiter in Urlaub.

Antwort

16.05.2001 18:54:26
Hallo Norbert! Vorbeugende Wartung ist doch hier das schlagende Argument. Je früher ein eventueller Schaden entdeckt werden kann um so besser ist es doch für die Erhaltung der Funktion und des Wertes vom Fahrzeug. Ganz klar das die Hersteller nur zu Ihrer Dichtigkeitgarantie stehen wenn sie das Fahrzeug regelmäßig sehen. Sinn macht das Ganze allerdings nur wenn es ordentlich gemacht wird. Bleib bei jeder Dichtigkeitsprüfung dabei und guck´den Mitarbeitern auf die Finger was und wo Sie testen. Ob diese Dinstleistung nun unbedingt so "viel" kosten Muß darüber lässt sich streiten, gut angelegt ist das Geld auf jeden Fall! Grüße VOLKER

Frage

09.05.2001 21:18:23
Hallo liebe Reisemobilisten! Ich möchte im Juni als Alleinreisender mit WoMo nach Ungarn fahren. Fahre gern Fahrrad uns liebe Thermalwasser. Wer kann mir Hinweise zu geeigneter Strecke, schönen Plätzen oder wichtige Hinweise geben. Bin für jeden Tipp dankbar. Bin auch unter DJ7WO@t-online erreichbar.

Antwort

09.05.2001 23:14:16
HEVIZ in der Nähe vom Plattensee ist ein Erlebnis!!! Campingplatz mit Kanal voller Lotosblumen..- folgt man dem Kanal kommt man in ein Thermalbad aus alten Zeiten: man schwimmt im See - umgeben von Lotosblumen. Es gibt aber auch medizinische Betreuung mit Kur-Angeboten.

Kommentar

20.05.2001 21:41:44
Danke für die Info, sonst keine Antwort, Gruß Dieter

Frage

09.05.2001 21:04:16
Hilfe! Suche ein echt winterfestes Alkovenwomo
Allrad unverzichtbar
möglichst mit serien -Aufbau
Wer kann mir Erzeuger vermitteln
bzw. möchte auch ein solches Womo anschaffen?
Nachricht bitte an artner.jo@aon.at

Frage

09.05.2001 20:46:47
Hallo Camperfreunde,
ich war vergangene Woche mit meinem Wohnwagen Eriba Nova (hat schon ein paar Jährchen auf dem Buckel ) in Holland.
Leider gab es Regen, und leider ist der Regen im Bereich des Kurbeldaches ins Innere gelangt. (Die reinste Tropfsteinhöhle) Hat jemand Erfahrung, oder einen Tipp, wie ich am besten abdichte, ohne die Funktion des Kurbeldaches einzuschränken? Muß ich bei der durchnäßten Decke etwas machen- nachbehandeln?(Ist schon wieder trocken)
Vielen Dank für Anregungen
Gruß Ralf Degener

Frage

06.05.2001 12:49:57
Jürgen Keiloweit, Wer hat Erfahrung mit elektr. absenkbaren Motoradträger ( ca. 200kg Belastung ) von SMV oder SAWIKO ?

Frage

06.05.2001 12:46:43
Jürgen Keiloweit, Wer hat Erfahrung mit elektr. absenkbaren Motoradträger ( ca. 200kg Belastung ) von SMV oder SAWIKO ?
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225