In der Welt
zu Hause.

31.08.-08.09.2019

30.08.2019 Fachbesuchertag

Forum für mobiles Reisen

Ihre Plattform zum Austausch von Informationen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225

Frage

31.01.2003 18:57:36
Hallo, wir bekommen in 2 Wochen unsere neues Mobil. Deshalb bin ich auf der Suche nach einer günstigen Versicherung (Haftpflicht/Teil-/VollKasko). Wer kann mir einen Tip geben oder kennt jemand eine Internetadresse mit Versicherungsvergleichen? Schon Danke im voraus.

Antwort

01.02.2003 10:12:47
Hallo Wilfried
Habe im Dezember neues Womo bekommmen und bei der Funk Gruppe, Lautenschlagerstr. 2 in 70173 Stuttgart
(Tel.0711-22293850) versichert.
Ich habe nach langem Suchen keine billigere Versicherung gefunden. Anruf lohnt sich.
Viele Grüsse aus dem hohen Norden Günter

Kommentar

01.02.2003 12:59:14
Hallo Günter,
vielen Dank für den Tip mit der Funk-Gruppe, da gibt es anscheinend auch noch einen Rabatt für Hymer-Fahrer. Deshalb werde ich dort nachfragen. Zudem Stuttgart bei uns vor der Haustüre liegt. Gruss Wilfried

Kommentar

02.02.2003 12:26:08
Jetzt wird es ja wirklich lustig .... ;-)
Bekommen "Hymer"-Fahrer sogar einen besonderen Rabatt ???
Ich lach mich kugelig über die "Besonderheiten"

Kommentar

02.02.2003 19:11:13
Hallo Manfred,

versichern kann sich dort jeder.

Grüße
Thomas

Kommentar

03.02.2003 10:05:46
Ja weisst Du denn das nicht, Franz? Das sind vielleicht bessere Menschen, genau wie die Beamten. Da kannst Du als Nicht-Hymer-Fahrer und Nicht-Beamter NICHT gegen anstinken! Vergiss es ! Aber Du kannst ja noch lachen ! Gruß aus Franken Theo

Kommentar

03.02.2003 13:00:41
Bin weder Hymer - Fahrer, noch Beamter, sondern ein ganz gewöhnlicher Arbeiter mit einem Dethleffs, der sich lediglich im Internet ein wenig schlau gemacht hat.
Viele Grüße Günter Lange

Kommentar

03.02.2003 17:23:02
Kann sein, dass dies stimmt - ist aber auch dann nicht schlimm! Man kann im Leben nich alles sein und alles haben.
Zufriedenheit ist mir doch wichtiger als ein Auto, das man heutzutage fast an jeder Ecke sieht! ;-)))

Kommentar

03.02.2003 20:07:50
Ja, ja Hymerfahrer bekommen noch einen besonderen Rabatt. Hymer ist eben der MB unter den Caravanern.
Gruß Werner

Kommentar

04.02.2003 08:58:15
Wirklich ???
Ich dachte immer es wäre eine Glaubensgemeinschhaft.

Kommentar

05.02.2003 10:34:02
Ich zwar Beamter, kann aber nichts für den Rabatt den man bekommt.
Ich fahre auch einen Dethleffs. Unter anderem bin ich Mtglied in er Dethleffs Family. Darüber bekommt man auch einen Rabatt, vermittelt von Dethleffs an die Funk-Gruppe, die wiederum an die Agentur Basler aus Hamburg weitervermittelt - Hymer hängt da irgendwie mitdrin. Detheleffs ist ja auch Privateigentum von Herrn Hymer.
So bekommst auch Du (nicht bös gemeint) einen Rabatt für die Versicherung.
Eine gute Fahrt wünsacht Ulli Berkenkopf

Kommentar

05.02.2003 23:36:12
S P I N N E R !!

Kommentar

09.02.2003 11:39:36
Dieser tolle Kommentar des Herrn Meyercordt spiegelt teilweise die Toleranz auf unseren Campinglätzen wieder.
Diesen billigen Kommentar zu beantworten ist normal nicht mein Ding nur vielleicht so viel, er disaqualifiziert sich mit solchen Äußerungen selbst.

Kommentar

11.02.2003 16:39:22
Hallo! Nehmt doch die Sprüche von Meyerkord nicht so ernst. Wo dieser Mensch Niveaumäßig angesiedelt ist, lässt sich bei genauerem Lesen des Forums an vielen Stellen belegen. Wenns was zu sticheln gibt, ist er immer vorn mit dabei. Aber müßen wir uns auf dieses Niveau einschießen? Ich hab da so meine Zweifel.

Antwort

01.02.2003 12:41:58
Hallo Wilfried, geh mal zwei Seiten zurück (26.01) da hat man das Thema schon mal behandelt. Accura in Nürnberg ist übrigens auch eine der Günstigsten und als Mitglied im Caravan-Salon-Club bekommst Du noch mal 10% Rabatt. www.accura.de Gruß aus Franken Theo

Kommentar

01.02.2003 13:01:54
Hallo Theodor, gleich nachdem ich meine Frage im Forum gestellt hatte, habe ich das gleiche Thema (2 Seiten zurück)
entdeckt. Grüsse an die ehemalige Heimat in Franken, ich bin in Coburg aufgewachsen. Danke!

Kommentar

01.02.2003 13:31:19
Hallo Theodor,

bekomme ca. Ende März den James Cook „Silber Edition“ und hatte den Vorschlag mit der „Accura“ Versicherung auch hier im Caravan-Salon-Club gemacht.

Das Angebot der „Accura“ ist im Vergleich nach meinen Recherchen die zur Zeit beste WOMO-Versicherung.

Das man aber nach deiner Miteilung als Mitglied im Caravan-Salon-Club noch mal 10% Rabatt bekommen soll ist mir neu. Zumal in dem Antragsformular der „Accura“ eine Mitgliedsbescheinigung eines Reisemobilclubs beigefügt werden muss.

Bist du hierüber genauer Informiert lasse es uns bitte wissen.

Grüße von Helmer

Kommentar

01.02.2003 21:54:18
Hallo Helmer,
lese bitte bei dem Menüpunkt " Vorteile " da steht es,
habe einfach eine Fotokopie meines Ausweises vom Caravan-
Salon-Club nach Nürnberg zu Accura gefaxt und habe kurze
Zeit später eine neue Beitragsrechnung bekommen.
Gruss Bodo

Kommentar

02.02.2003 10:05:40
Ja, genau dem ist so jagt Eueren Caravan-Salon-Club-Ausweis durch den Kopierer und wenn Ihr bei der Accura versichert seit, gibts auf Haftpflicht, Voll- und Teilkasko noch mal 10% Rabatt. Apropos Rabatt diese 10% bekommt Ihr auch auf Euer Abo von Reisemobil International und ausserdem fast ne Woche früher als im Zeitschriftenhandel. Gruß aus Franken Theo

Antwort

02.02.2003 12:20:41
Versuche es mal bei ESV- Eberhard Schwenger Stuttgart
Tel.0711/732004-Fax.0711/7353353
Gruß Paul

Antwort

05.02.2003 08:39:57
Ein Vergleich mit dem Angebot der RMV-Versicherung, die über die KRAVAG rückversichert, ist m.E. unbedingt lohnenswert. Nach meinen Recherchen ist dies mit Abstand die günstigste Versicherung, selbst dann, wenn bei der ACCURA 10 % Rabatt eingeräumt werden.
Gruß Carlo
www.james-cook-freundeskreis.de.vu

Frage

30.01.2003 12:10:34
Hallo Campingfreunde
Wer hilft mir beim erstellen eines Geschäftskonzeptes
zur Eröffnung eines Wohnmobil-und Campingparks in Lippe.

Frage

29.01.2003 20:40:30
Wer kann mir schreiben wo man ein Gerät kaufen kann das man auch für die Feuchtigkeitsprüfung braucht.Vielen dank im vorraus.

Antwort

29.01.2003 22:24:57
Feuchtemesser GMI15 bei Conrad Electronik für 99,95€
hrborns@gmx.de

Antwort

14.02.2003 23:09:14
Hallo Bernd,
zur Feuchtigkeitsmessung ohne Aufzeichnung genügt ein handelsübliches Hygrometer. Gibt es schon für ca. 15,- €. In Fachgeschäften für Uhren und Schmuck nachfragen. Eventuell kennst Du jemanden der ein altes Barometer hat und nicht mehr braucht. Dort ist normalerweise ein Hygrometer integriert. Um es wieder funktionstüchtig zu machen, wenn es lange in trockenen Räumen aufbewahrt wurde, einfach bei starkem Nebel für einige Stunden raushängen.
Gruß Steffen

Frage

29.01.2003 06:09:22
Hallo Camper,
wir 2 Familien möchten in diesem Jahr mit Wohnwagen bzw. Wohnmobil nach Elba. Wer von Euch kann uns nützliche Informationen geben? Fähre usw. Suchen einen Platz mit guter sanitärer Ausstattung und der Platz sollte nicht so weit von der nächsten Ortschaft sein. Es ist zu vermerken, dass das Wohnmobil ca. 10m lang ist.

Mit freundlichen Grüßen
Bernd

Frage

28.01.2003 21:54:34
Hallo Camper,
wir wollen im Sommer nach Kroatien.
Wer hat Erfahrung?
Wer kann mir schöne Plätze für einen
Wohnwagenstellplatz nennen.CCampingplätze)

Danke für jede Info
Gruß
Wolfgang

Antwort

29.01.2003 18:34:28
Moin Wolfgang,
geh mal auf http://www.spilleweb.de unter der Rubrik Reisen.
Viel Spass beim stöbern
MfG Oliver

Frage

28.01.2003 16:22:19
Hallo Campingfreunde,

wir sind Hundebesitzer und suchen nette Plätze, wo wir mit unserem Wohnwagen und unseren Hunden willkommen sind. Wir sind Camping-Anfänger und uns ist Leider nicht bekannt, ob es hierfür spezielle Campingführer gibt, (können auch nicht von Erfahrungen profitieren). Im ADAC-Führer steht ja nur ob Hunde erlaubt oder nicht erlaub sind - leider ist hier nicht erkennbar ob man da mit "Hunden gern gesehen" ist oder "nur geduldet" - hab da etwas bedenken)
Deshalb meine Frage: Gibt es spezielle Hundecampingplätze oder Tipps für besonders Hundefreundliche Campingplätze.

Grüßle an Alle
Ralf

Antwort

28.01.2003 19:07:18
Hallo Ralf Schöpperle
wir haben auch erst seit 2 Jahren einen Hund und haben bis jetzt nur eine sehr gute Erfahrung in Sommerach/Main Camping Katzenkopf gemacht .Auf Camping Katzenkopf sind Tierbesitzer gerne gesehen und es gibt extra einen Platzteil für Tierbesitzer .Als wir ankamen waren alle Stellplätze bis auf 3 Stellplätze auf dem Tiereplatzteil vergeben , die dann auch nur an Tierbesitzer vergeben wurden .Als sich ein Camperehepaar beschwerte gabs nur die Antwort : Camper wollen keine Tiere auf ihrem Platz , also kommen Sie auch nicht auf auf den Stellplatz für
Tierbesitzer .
Ich wünsche Ihnen noch mehr solche gute Erfahrungen von Campern mit Tieren .
Gruß aus Lampertheim : Michael Betzga

Antwort

28.01.2003 19:34:19
Hallo Ralf
wir, meine Frau Unser Hund Justus (ein Bobtail) und ich
machen seid 10 Jahren Urlaub mit Wohnwagen und hund.
Als erste Infoquelle nutzen wir den ADAC-Führer,wobei wir keine Topplätze oder Plätze mit der Einstufung 2-3 anfahren es sei denn sie wurden uns empfohlen.Bedenke Topplätze oder sehr hoch eingestufte Plätze sind auch Top gepflegt ,sollte dein Hund also mal gegen einen Strauch pinkeln...ist das garnicht so problemlos wobei ich davon ausgehe das alles was über das pinkeln hinaus geht vom hundehalter endfernt wird.Ansonsten Kontakt über simonemarkus@web.de
Achja lieber Fr,Dk,It mit Hund als BRD

Antwort

29.01.2003 06:44:01
Der Campingplatz "Bunken-Camping" bei Skagen in Dänemark hat z.B. einen ca. 500 x 500 Meter großen Platz der sich "Hunde-Ko" schimpft.
Am super Sandstrand kan man ca. 40 km mit Hund durch Dühnen und Wasser streifen. Überall sind Wassernäpfe aufgebaut, vor den Duschen/Toiletten sind Boxen wo man seinen Hund unterbringen kann, aich diese sind mit Wassernäpfen ausgestattet.
Kann ich nur empfehlen!
Wenn Du noch Fragen dazu hast: Andrea.Dittrich@gmx.de
Grüße
Andrea

Frage

28.01.2003 13:08:20
Hallo Caravanfreunde!
Ich bin noch nicht lange Wohnwagenbesitzer und im Club.Da gibt es natürlich Fragen. Ich habe einen Wilk de Lux 441 Baujahr 1996 erworben. Hat denn jemand Erfahrungen mit diesem Caravan? Ich möchte die 12 Volt Anlage vom Zugwagen unabhängig machen. Welche Kapazität sollte die Batterie etwa haben, um Lampen und Pumpen 5 Tage unabhängig vom Zugwagen zu betreiben? Ich hoffe, daß mich jemand dazu beraten kann.
Viele Grüße
Udo Pfaff

Antwort

28.01.2003 19:19:05
Hallo Udo! .......also! Erstmal solltest Du Dir Deine elektr.Verbraucher anschauen. Eine Bilanz aufstellen geht so: 12V=Betriebsspannung, am elektr.Gerät, Lampen und Wasserpumpe u.s.w., Betriebsstrom oder Leistung ablesen Strom in A, Leistung in W. Leistung(P)=Spannung(V)xStrom(A). Nun Deine Bilanz: (Ermittlung des Strombedarfs pro Tag), z.B. Stromsparleuchte- 8Watt x 4Stunden/Tag = 32 Wattstunden/Tag oder Wasserpumpe- 15Watt x 1Stunde/Tag = 15Wattstunden/Tag. So alle Deine elektr.Verbraucher addieren wie im Beispiel 47Wattstunden/Tag also bei Deinen geforderten 5Tagen 235Wattstunden. Auf den benötigten Stromverbrauch (I) in Ampere umrechnen I=P/U erhäst Du Ah. Du kannst die ganze Bilanzierung auch auf der Basis Stromverbrauch (Ah) machen und müsstest das gleiche Ergebniss bekommen. Nun den richtigen Akku aussuchen, keine Starterbatterie sondern Beleuchtungs- oder Solarakku (Ah) und vieleicht mit einem Universalladegerät kombinieren welches noch Spannung überwacht und Kühlschrank ggf. auf 12V= überwacht. Ladegerät z.B. Fa.Calira oder Fa.Votronic. Votronic zur Zeit bei Fritz Berger sonst www. .... . Viel Spass Grüsse aus Mondorf VOLKER

Kommentar

29.01.2003 11:09:36
Lieber Volker,
vielen Dank für Deine Hinweise. ich werde mal rechnen. Die Batterie wird wohl recht groß werden. Ich wollte die in den Flaschenkasten mit reinsetzen. Da werde ich mir wohl noch eine Waage für die Deichellast zulegen müssen, na ja was solls! Viele Grüße aus Sondershausen sendet Udo.

Kommentar

30.01.2003 06:41:14
Bitte lesen sie erst die Bertiebsanleitung für Gasanlagen bevor sie eine Batterie in den Flaschenkasten einbauen.Oder wollen Sie keine Gasflaschen mehr mitnehmen? Eine Batterie neben den Gasflaschen ist was für Lebensmüde.

Kommentar

30.01.2003 06:41:16
Bitte lesen sie erst die Bertiebsanleitung für Gasanlagen bevor sie eine Batterie in den Flaschenkasten einbauen.Oder wollen Sie keine Gasflaschen mehr mitnehmen? Eine Batterie neben den Gasflaschen ist was für Lebensmüde.

Kommentar

31.01.2003 10:36:10
In der Betriebsanleitung für Gasanlagen bin ich hinsichtlich Ihrer Befürchtungen nicht fündig geworden. Man geht doch davon aus, daß eine Gasanlage bei entsprechender Wartung dicht ist. Währe das anders, dürfte im WoWa kein Zünder von Geräten bedient werden. Ich werde diesbezüglich den TÜV noch mal konsultieren.
MfG Udo Pfaff

Kommentar

02.02.2003 18:46:20
Hallo Udo! Die DIN EN 1645-1 für Caravans sagt zum Gasflaschenkasten: "In Flaschenkästen oder Schränken dürfen sich keine Zündquellen befinden." Das innere der Flaschenkästen oder -schränke gilt als explosionsgefährdeter Bereich (Ex-Bereich Zone 2). Hier ist damit zu rechnen, daß explosionsfähige Atmosphäre auftreten kann (Flaschenwechsel, Abblasen der Sicherheitsventile im Regler usw.). Geräte und Einrichtungen, die in diesem Bereich installiert werden, haben besondere Anforderungen zu erfüllen. Man sollte grundsätzlich in Flaschenkästen oder -schränken nur Betriebsmittel installieren die der Gasversorgung dienen. Werden Einrichtungen eingebaut, die während des Betriebes oder im Störungsfall Wärme oder Funken erzeugen können, sollte der Hersteller bestätigen, daß die Geräte für den Einsatz im Ex-Bereich Zone 2 geeignet sind.
Für elektr. Anlagen auf Campingplätzen und im Wohnteil von Caravans liegt die harmonisierte Norm DIN/VDE 0110 Teil 708 vor. Sie sagt: "Für die Bordnetzversorgung sollten spezielle Batterien ausgewählt werden", "Der Einbauraum für Batterien muß gut be- und entlüftet sein" und "Im Flaschenkasten dürfen Kabel und Leitungen für 230VAC weder vorhanden sein noch hindurchgeführt werden" Diese Forderung wurde in die gültige Fassung der Norm aufgenommen. Hiernach sind praktisch alle elektrischen Betriebsmittel, die über Leitungen versorgt werden, im Flaschenkasten nicht zulässig.
Du änderst eine bestehende Anlage und solltest die aktuellen und anerkantten Regeln der Elektrotechnik und Gasversorgung in Camoingfahrzeugen auf jeden Fall beachten. Rein in den Wohnwagen mit der Batterie, siehe oben. Dann ist Ihr auch viel "wärmer" und wird, was die Leistungsfähigkeit, angeht Dir bessere Dienste leisten als im verbotenen Flaschenkasten! Grüße aus Mondorf VOLKER

Kommentar

05.02.2003 21:08:57
Lieber Volker,
Du bist für mich mit Deinen Hinweisen eine echte Hilfe. Ich danke Dir dafür.Von meinen bisherigen Konzept nehme ich aus o.g. Gründen Abstand.
Bei meiner weiteren Recherche bin ich auf die Unterlagen von Jan- Helmut Peters, gibt es als pdf- Datei, gestoßen. Er beschreibt in allen Deteils die Nachrüstung einer autarken Stromversorgung von hoher Qualität. Sie hat natürlich auch ihren Preis.
Eine Energie-Station hat auch "Edisoft" Ronald S. enteickelt. Hier fehlen mir leider noch weitere Informa-tionen.
Ich werde wohl diese Anlage von Jan-Helmut Peters ohne Solarteil nachbauen. Übrigens sitzt hier die Batterie im Staukasten mit Entlüftung.
Nochmals vielen Dank für Deine Unterstützung.
Viele Grüße aus Sondershausen sendet Udo.

Frage

28.01.2003 12:23:05
Hallo Wohnmobilfreunde, ich wende mich heute an Wohnmobilfreunde speziell im Großraum Nürnberg. Wir, die Fränkischen Zugvögel, sind ein kleiner Wohnmoblilclub und suchen auf diesen Wege noch nach dem einen oder anderen neuen Mitglied. Sollte sich jemand angesprochen fühlen würden wir uns über neue Mitglieder sehr freuen. Gruß aus Franken Theo

Antwort

29.01.2003 08:04:03
Hallo Theo,
wir kommen aus Erlangen und fahren einen Dethleffs I5940
Wo und wann trefft Ihr Euch?
Grüße
Andrea & Rudi mit den 2 Wuffels

Frage

26.01.2003 18:04:52
Hallo zusammen!
Ich möchte die Wohnraumtüre meines Cipro durch ein von außen abzuschließendes Zusatzschloß sichern. Kann mir jemand mit Tips, oder Anbieteradressen helfen. Bekannt sind mir Oelmühle Quick und Heosolution.de.
Vielen Dank im Voraus
Rainer Gutermuth

Antwort

29.01.2003 08:31:17

Antwort

02.02.2003 19:02:32
Hallo Rainer! Als ich vor dieser Entscheidung stand hab´ ich mir die Möglichkeiten von Fa.Oelmühle angeschaut (Schlosskasten trägt aussen leider ziemlich unschön dick auf), das Orginalzusatzschloss von Hymer betrachtet (unverschämt teuer) und habe dann im Baumarkt ein Kastenzusatzschloss der Fa.Burgwächter, so wie das Hymer Orginalzusatzschloss ist, gekauft. Aussen ist es fasst bündig mit der Tür und innen hast Du die veschiedensten Möglichkeiten den Riegelkasten zu montieren. Geeignet auch für die unterschiedlichsten Türdicken. Montage war gut selbst durchzuführen. Schau aber mal beim Schloss montieren hinter die Kulissen Deiner Tür und frage Dich dann ganz ehrlich hält diese WoWa- oder WoMi-Tür eigentlich einem Einbruchversuch stand? Ich meine das von mir nachträglich eingebaute Schloss ist wesentlich stabiler als die Tür! :-( Grüße aus Mondorf VOLKER

Frage

26.01.2003 12:37:35
Hallo lieber Clubmitglieder! - Auf den Spuren Goethes: Wir fahren in das Land wo die Zitronen blüh'n!

Wir wollen im Juni/Juli für ca. 5 Wochen nach Sizilien. Wer hat dort bereits Erfahrungen sammeln können? Wir sind vor allem an guten Stellplätzen für die Nacht von Neapel bis Messina interessiert. Stellplätze und gute Campingplätze auf Sizilien sind ebenfalls willkommen. Wer kennt den Campingplatz Torresalsa in Montallegro?
Kulturhinweise und Insidertips nehmen wir gerne mit.
Zurück wollen wir die Fähre von Palermo nach Livorno oder Genua nehmen. Was ist günstiger, was ist preiswerter...?
Bitte stellt Eure Antworten hier ins Forum oder schickt uns eine E-mail an folgende Adresse: juergen.drieling@epost.de

Mit Gruß Juergen & Angie aus Bremen

Antwort

02.02.2003 19:16:38
.......ja Jürgen meinst Du denn im Ernst dass Du in diesem, Deiner Meinung nach mittelmäßigem Forum, auf solche komplizierten Reisefragen Antworten bekommst?? ;-)

Kommentar

16.02.2003 21:19:04
Hi Volker...!

Jeep, das mit Mittelmäßigkeit hab ich mal gesagt und hier reingeschrieben, da bleib ich auch dabei!
Und trotzdem habe ich einmal einen ganz tollen Reisebericht hier im Forum gelesen von Ilse und Werner Warm ( ? ) oder so ähnlich??? Die waren auch auf Sizilien. Den Reisebericht habe ich mir damals sogar ausgedruckt, jetzt habe ich mein Homeoffice aber neu organisiert und renoviert...(ha, ha...) und was stelle ich fest, Volker? - Richtig!!!!!!!!
Ich kann den tollen Reisebericht nicht wiederfinden! Also Ilse und Werner ( ? ) vielleicht habt Ihr den ja noch irgendwo abgespeichert? Dann wäre es doch auch für weitere Interessenten, ausser uns, ganz toll wenn ihr den hier nochmal reinstellt...! Mille Grazie!

Ciao a tutti, Jürgen & Angie aus Bremen

Frage

26.01.2003 11:31:42
Hallo Camper,

wer kennt sich aus mit Wohnmobilversicherungen und kann mir Infos geben über" Preiswerte, Schadenfreiheitsklassen usw.??
Wo kann ich am besten eine Versicherung abschließen??
Gruß aus Lev
R.Kleber

Antwort

26.01.2003 21:17:21
Hallo Rainer! Suche unter Google den WOMO-Der Wohnmobilverlag,dann in dieser Seite RMV-Versicherungen anklicken und in dieser Seite dann Promobil - Vergleich.Dort findest Du den Versicherungsvergleich.
Viel Erfolg und Grüße ..... Uwe.....

Antwort

30.01.2003 18:14:01
Hallo Rainer,
lass Dir doch mal ein Angebot erstellen:

1.)Versicherungsmakler Andreas Schwarz GmbH
e-mail: info@freizeit-schwarz.de
2.)Versicherungsmakler Funk Gruppe GmbH
e-mail: m.werz@funk-gruppe.de

Frage

23.01.2003 19:52:53
hallo Camper!
Ich hab da mal ne Frage! Mein Freund Harry hat ein La Strada Wohnmobil, Kastenwagen, Fiat Ducato. Mit einem Trägersystem am Heck. Nun hätte er gerne auf diesem Träger einen geschlossenen Kasten ( zum Transport von einem kleinem Schlauchboot mit Außenbortmotor ). So ähnlich wie ihn auch Omnibusse für Ski-Transporte am Heck haben.
Der Kasten könnte ruhig die ganzen Hecktüren verschließen.
Hat jemand mit so etwas bereits erfahrung, und kennt vielleicht jemand einen Händler o.ä.
Über Informationen würde ich mich sehr freuen, und würde sie auch gerne an meinen Freund und Campingkamerad weiterleiten

Vielen Dank und schöne Grüße aus Hessen

Frage

22.01.2003 23:13:29
hallo ihr lieben ,
wir wollen uns ein neues womo kaufen und haben uns eigentlich schon ziemlich fest für ein rimor europeo N10P
entschieden .
leider finden wir nirgendwo testberichte oder ähnliches .hat jemand erfahrung mit diesem womo auch wenns nur gemietet war würden uns stärken und oder schwächen sehr interressieren.
liebe grüße von luzie aus köln

Frage

22.01.2003 12:59:33
Hallo,

wollen dieses Jahr nach Sardinien mit dem Wohnwagen. Suchen ordentlichen Platz. legen sehr großen Wert auf sanitäre anlagen, sind ein bisschen verwöhnt vom Campingplatz "Enzo" in der Bucht von Venedig. Wer kann mir einen empfehlen und hat ein paar Tipps zwecks Überfahrt.

Campinggruß von Gabriele und Jürgen B.

Antwort

24.01.2003 16:18:00
Hallo Fam.Bachmann, habe mir Info geholt Messe Düsseldorf, bin dabei bei Reisebüro TURISARDA Düsseldorf Tel: 0211/229400-0 gelandet, dort ist es möglich mit der Fähr-Reederei"Linea dei golfi" bei der Überfahrt Camping an Bord zu machen-Einmalig-,bei Anfrage senden die Infos auch über Campingplätze. Habe dort meine Überfahrt gebucht,übrigens wurde TURISARDA schon von Freunden sehr empfohlen.
Campergruss von Claus Müller

Antwort

24.01.2003 16:19:27
Hallo Fam.Bachmann, habe mir Info geholt Messe Düsseldorf, bin dabei bei Reisebüro TURISARDA Düsseldorf Tel: 0211/229400-0 gelandet, dort ist es möglich mit der Fähr-Reederei"Linea dei golfi" bei der Überfahrt Camping an Bord zu machen-Einmalig-,bei Anfrage senden die Infos auch über Campingplätze. Habe dort meine Überfahrt gebucht,übrigens wurde TURISARDA schon von Freunden sehr empfohlen.
Campergruss von Claus Müller

Frage

20.01.2003 18:55:32
Hallo Freunde des Campens,

wir waren letztes Jahr in Porec aur dem Campingp.
" ZELENA LAGUNA" hat uns gut gefallen auch die gegend
ist schön nur das immer bis spät abens die Disco`s
so laut sind war ein bischen daneben
kennt vieleicht jemand einen Platz in der gegend
wo nicht so viel Trubel ist (Disco) jedenfalls
nicht jeden Abend würde mich über jeden Tipp
freuen schönen Dank schon mal.

Andrea B.

Antwort

21.01.2003 17:21:33
Hallo Andrea, Zelena ist wirklich sehr laut, das war vor 20 Jahren schon so. Deshalb sind wir damals mit unserem Gespann nach Funtana ausgewichen 3-4 km die Strasse weiter Richtung Vrsar. Funtana hat zwei Campingplätze Puntica ein kleiner ruhiger Platz, um 22.00 hörst Du nur noch schnarchen. Der Platz ist Kategorie III. Auf der anderen Seite von Funtana ist der FKK-Platz Naturist. Ein größerer, schöner und sehr sauberer Platz, vielleicht hört man ab und zu Mal etwas Musik vom dahinterliegenden Hotel Funtana aber sehr piano, mit der Beschallung von Zelena nicht zu vergleichen. Auf dem Puntica-Camp ist übrigens ein kleines aber feines Restaurant, man isst dort sehr gut und preislich angemessen. Solltest Du dort hinkommen sag dem Wirt, Zoran heisst er, einen schönen Gruss von Theo. Grüsse aus Franken Theo.

Frage

20.01.2003 18:01:23
Hallo, Wohnmobilisten,
12 Jahre Griechenland sind erst einmal genug. Dieses Jahr ist Isrien (Slowenien / Kroatien) angesagt. Nur haben wir da noch etwas Bedenken, oder sind die unberechtigt?
Für Tipps (Campingplätze, Sehenswürdigkeiten etc) oder was besonders zu beachten ist, wären wir dankbar.
Gernot Schweitzer

Antwort

23.01.2003 19:58:25
Hallo!
Wir waren letztes Jahr auch in Kroatien. Es war sehr schön und eure Bedenken sind unberechtigt.
Es gibt einen schönen Campingplatz in der Nähe von Pula mit Namen Big Village, sehr neu und super sanitäre Anlagen. Mit Busverbindung nach Pula. Aber auch ein kleines Fischerdorf ist zu Fuß in 10 Min am Strand entlang zu erreichen.
Viel Spaß

Antwort

23.01.2003 20:29:42
Moin Gernot Schweitzer,
gehe doch bitte mal auf meine Hompage http://www.spilleweb.de , da kannst Du vieles Wissenswerte über Kroatien/Istrien erfahren!!!

MfG Oliver Spille

Antwort

30.01.2003 21:13:24
Hallo Gernot,wir waren letztes Jahr in Kroatien und hatten keinerlei probleme.Wir sind die Küste von Pula bis Murta runter und sind hier und da 1-2 Tage stehen geblieben. In Murta sind wir Tagsüber auf den Campingplatz (10Kuna)und zum Schlafen in den Hafen gefahren. Auch bei den Krika Wasserfällen kann man im Hafen gegn eine Gebühr stehen. Wir fahren im Juli wieder hin. Gruß Paul und Carola

Frage

17.01.2003 15:26:20
Hallo und Guten Tag,
Wir möchten im Juni 2003 mit unseren Wohnwagen nach Ungarn fahren. Unser Interesse liegt bei guten Campingplätzen mit Möglichkeiten zum Kuren und Fahrrad fahren. Es muß nicht unbedingt der Plattensee sein. Vor Jahren wurde einmal eine Urlaubsregion im Fernsehen vorgestellt, leider weiß ich nicht mehr wo das war. Ich habe auch schon das Ungarische Touristikamt angeschrieben,aber noch keine Antwort bekommen. WIR FREUEN UNS ÜBER JEDEN HINWEIS.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Joachim Engelbrecht

Antwort

18.01.2003 09:02:13
Hallo Hans-Joachim
Ich kann dir Zalakaros empfehlen 50km nordwestlich vom Plattensee es ist ein schönes Bad mit Kuren und alles was da zugehört eine große Rutsche,Wellenbad(wenn fertig)es gibt auch viele Restaurants im Bad und im Ort nur werden ab 22.00 Uhr die Randsteine hoch geklappt. Der Campingplatz Thermal Camping befindet sich fast am Bad ca 50m Mit dem Fahrrad kann man ganztoll zu dem kleinen Plattensee(kis Balaton) fahren ca 10-15 km und es gibt die Möglichkeit in der nähe zu Angeln.
PS.
Es gibt auch einen 2 Campingplatz der heißt Castrum und ist außerhalb von Zalakaros.
Ich hoffe ich habe dir geholfen.

Frage

13.01.2003 23:10:31
Guten Tag,
wer hat Erfahrung bezw Spezial- Lichtmaschinenregelung HPR SansSouci inkl.Panzerplattenbatterin in seinem Womob. eingebaut. Immer genug Strom an Bord! Fa.AGTAR. Kurt Elsenheimer. Ggfls noch Ergänzung 230 Volt Wechelstrom 12 Volt 2.000 Watt für die völlig unabängige Reise von der Steckdose!!! reicht sie wirklich so aus???

Frage

13.01.2003 13:42:19
Hallo und guten Tag!
Wir spielen mit dem Gedanken, diesmal den Sommerurlaub in USA zu verbringen. D.. 2 Erwachsenen, 2 Kinder (6 + 7)mit dem Womo ca. 3 Wochen Ende August/Anfang September.
Ich bin gespannt, ob uns jemand mit seinen Erfahrungen/Tipps weiterhelfen kann.
Wir sind da vollkommen ahnungslos, wo z.B. das Womo angemietet werden kann; welche Tour usw.
Also, nichts wie raus mit den Vorschlägen.
Danke schon vorab.
Elke

Antwort

13.01.2003 16:30:00
Moin,Moin! 3 Wochen USA, das ist ungefähr so wie Europa in 4 Tagen. Ihr solltet euch schon im Vorfeld um ein bestimmtes Gebiet kümmern, das ihr bereisen wollt. Die Buchung ist dann relativ einfach. Wie bei allen Reisen gibt es aber auch hier enorme Preisunterschiede bei den verschiedenen Veranstaltern. Die Kataloge dazu sollte jedes Reisebüro am Lager haben. Auch über den ADAC gibt es die Möglichkeit, ein Fahrzeug zu buchen. Es empfiehlt sich aber in jedem Fall, das Auto von Deutschland aus zu buchen. Erstens ist das billiger und zweitens ist man durch einen deutschen Veranstalter und damit durch das deutsche Gesetz recht gut abgesichert und damit vor Überraschungen ziemlich sicher. PS: In der Zeitschrift Promobil gibt es den einen oder anderen Veranstalter, der dort mit einer Anzeige vertreten ist. Auch die Frühjahrsmessen in Essen bzw. Hannover bieten sich zur Recherche an. Viel Spass beim Planen! Gruß aus OWL

Kommentar

21.01.2003 10:25:21
Vielen Dank für die Tipps!

Antwort

16.01.2003 19:31:16
Hallo Elke,

wir waren schon einige Male in Kalifornien mit dem Wohnmobil unterwegs.
Teilweise über Reiseveranstalter, teilweise direkt in Amerika gebucht. Das hat immer super geklappt und es ist sicherlich ein tolles Erlebnis wenn man das erste Mal dort drüben ist.
Ich kann Euch sicher ein paar Tips geben, auch über Anmietung ín den USA, bei einem deutschen Vermieter.

Bei Interesse meldet Euch doch einfach per Mail, dann ist es ein bischen einfacher: agrot@gmx.de .

Viele Grüße aus Bremen

A. Grotheer

Kommentar

21.01.2003 10:24:31
Vielen Dank schon mal vorab, Andreas!
Ich habe schon die ersten Materialien bekommen - und jetzt muss sich die Informationsflut erst einmal setzen.
Ein wenig Probleme haben wir mit den Tarifen bei der Anmietung. Aber das kriegen wir auch noch hin.
Wenn wir soweit sind, melden wir uns gerne.
Bis dahin - Tschüs aus Köln

Kommentar

21.01.2003 21:03:34
Hallo Elke,

ich habe hier noch einen Link wieder gefunden: www.granerfamily.com.

Mit diesem Vermieter haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Vermietung ist sehr persönlich und Familiär.

Viel Spass bei der Planung.

Andreas

Frage

12.01.2003 18:28:01
Hallo!
Wir haben dieses Jahr im Sommer ein Reise mit unserem WoMo nach Griechenland geplant.Wer kann uns ein paar Tips geben?
Wie sieht es mit dem freien Übernachten aus?
Wer kann uns gute Campingplätze empfehlen?
Wo ist Griechenland am schönsten?
Ist es ein günstiges Reiseland?
Welche Fähverbindung ist am günstigsten?
usw.
Sind für alle Tips sehr dankbar.
Gruß Frank und vielen Dank im voraus!!!

Antwort

12.01.2003 22:17:35
Hallo Frank,
schau mal unter www.in-greece.de nach.
Dort findest Du über Greece Statistik, Links, Reiseinfos dann Reiseberichte, die Wohnmobilreisen nach GR. enthalten.
Auch Stellplatztips werden in diesen Reiseberichten gegeben.
Freies Stehen ist aber grundsätzlich verboten!!!
Wir , Mama, Papa und Kind fahren dieses Jahr zum zehnten Mal nach Griechenland und zwar über Venedig.
Die Anreise ist für uns dann am kürzesten. Die Überfahrt dauert allerdings ca. 16 Stunden bis Igoumenitsa.
Am günstigsten ist es von Bari oder Brindisi. Allerdings muß man Maut, Benzin und Fahrstreß hinzurechnen und das doppelt!!
Die Fährgesellschaften bieten das Camping an Bord an, das solltest Du in der Hauptsaison aber unbedingt vorbuchen, da nur eine begrenzte Zahl Stellplätze vorhanden sind.
Fähren findest Du unter www.greekferries.gr im Internet.
Günstig war es einmal vor einigen Jahren, besonders teuer ist es aber auch nicht.
Wo es am schönsten ist, mußt Du selbst entscheiden, das gilt auch für Campingplätze.
Hinfahren, aussteigen, reingehen, anschauen und dann entscheiden ist hier am einfachsten.
Uns gefällt es am besten ganz im Süden bei Methoni auf dem Camping Amos in Finikounda. Dort sind wir in jeden Griechenlandurlaub wieder gelandet. Ist aber auch Geschmacksache.

Für weitere Fragen hier meine I - Adresse:
Klaus.Offenbecher@arcor.de

Gruß Klaus

Antwort

15.01.2003 18:44:03
Hallo, Frank!
Auf der CMT in Stuttgart, die am Wochenende beginnt, kann man direkt die Preise und Routen der wichtigsten Fährgesellschaften,z.B. Minoan, Blue Star Ferries etc. vergleichen. Zur Reisevorbereitung ist der DUMONT - Reiseführer "Richtig Reisen: Griechenland, Festland und Peleponnes" zu empfehlen. Er enthält tolle Tipps, nachvollziehbare Routen und macht viel Appetit auf Griechenland. Die letztjährige Reise zeigte, dass auch in Griechenland der Teuro zugeschlagen hat, dennoch sind Campingplätze (oft nicht unser Hygienestandard)und das Essen deutlich preiswerter als bei uns.
Freise Stehen ist zwar offiziell verboten, dennoch kriegt man nirgends Schwierigkeiten, wenn man nicht meint, man müsse den Einheimischen die besten Badeplätze ganz vorne am Meer als Stellplatz belegen. Dann natürlich wird man von der Polizei höflich aber bestimmt vom Platz gewiesen (ohne Strafe, wenn man der Aufforderung folgt). Wer sich ordentlich und zurückhaltend benimmt, bekommt keine Schwierigkeiten.
Viele Grüße
Jürgen

Antwort

20.01.2003 18:15:07
Hallo Frank,
seit 12 Jahren fahren wir nach GR (Dieses Jahr soll es allerdings einmal nach Istrien gehen).
Also: Die ersten zwei Jahre waren Rundfahrten angesagt, schön, aber (besonders im Landesinneren) sehr heiß, und deswegen anstrengend.
Nachdem wir das festland so ziemlich abgegrast hatten, haben wir uns die Ionischen Inseln vorgenommen; 1.Korfu: sehr schön, aber teuer da Touristeninsel und enttäuschende Campingplätze. 2. Zakynthos: ebenfalls wunderbar, aber voll "in englischer Hand !", also wieder weg. 3. Lefkada: nicht viel mitbekommen, da Riesenrummel, also ebenfalls gleich wieder weg. Aber dann kam's: 4.Kefalonia: die größte der Insel, traumhafte Strände, wenig Tourismus und in Sami toller Campingplatz direkt am Strand. Name: Karavomilos-Camping.Sehr sauber, keine Moskitos (wegen den Eukalyptusbäumen) ruhig aber nicht am A... der Welt, da abends schöner Bummel nach Sami, ca. 1,5 km.
Anreise: Venedig- Patras, Patras-Sami mit Blue-Star Ferries, (ist die billigste). Alternativ: venedig-patras, von Patras ca. 70 km südlich nach Loutra-Killini, (Zwischenstopp wegen Schwefel-Heilbad). Dann von Killini nach Poros (billiger als Patras-Sami). Außerdem in Poros traumhaftes Wasser und Kieseldtrand.
Zu guter Letzt: von Sami Tagesausflug mit derm Roller nach Ithaka (Odyseus): Buchte wie in der Südsee, noch weniger Touristenrummel.
Also denn, viel Spaß
Gernot Schweitzer
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225