In der Welt
zu Hause.

31.08.-08.09.2019

30.08.2019 Fachbesuchertag

Forum für mobiles Reisen

Ihre Plattform zum Austausch von Informationen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226

Frage

05.11.2006 09:45:34
Hallo Wohnwagenfreunde,
leider ist auf das Thema "Überladung" wenig Resonanz erfolgt. Bestimmt wurde von Euch schon mal jemand unterwegs gewogen !! Könnt Ihr nicht mal etwas darüber schreiben ??
Wird die Stützlast zum WOWA dazugerechnet oder zum Zugfahrzeug ? Wieviel darf ohne Abladen vor Ort überladen sein ?? Wie sieht es im Ausland aus ?? Das muß doch wirklich alle interessieren.
Bitte aber nur fundierte Aussagen machen !
Würde mich über ein bißchen mehr Teilnahme freuen !
Harzer Grüße Dietmar

Antwort

05.11.2006 11:38:55
@ Dietmar
fahre selber einen w-w und würde nie auf die idee kommen diesen bewusst zu überladen.
habe unser fahrzeug bei neukauf gewogen und vor der ersten fahrt im gepackten zustand nochmal über die waage gefahren.allerdings muss ich fairer weise sagen das ich eine zuladung von 300kg habe wobei sich da schon die stühle,tisch(für 2 per.)2mal 5 kg gas,kabel und ca 30 liter wasser im w-w befinden.im fahrbereiten zustan komme ich auf 1020 kg u das zgg ist 1350.traglast der reifen li 97 rf = 730 kg Mfg Markus Schmitt

Antwort

05.11.2006 12:24:48
Hallo Dietmar,
scheint so, als würden die meisten Wohnwagenfreunde kein Interesse an diesem Thema haben, weil sie sich an die vorgegebenen Richtwerte halten. Wäre ja auch wünschenswert. Vielleicht solltest du das auch tun, schon allein wegen deiner eigenen Sicherheit.
Was die Stützlast betrifft, so wird diese (wenn mich nicht alles täuscht)dem ziehenden PKW zugerechnet. Fundierte Aussagen hierzu müsste dir aber auf jeden Fall der ADAC geben können.
Grüße und allzeit sichere Fahrt, Herbert

Antwort

05.11.2006 19:39:45
Hallo,
langsam nervst Du mit Deinen Anfragen wegen der Überladung.
Halte Dich doch einfach an die Verkehrsregeln. Dann musst Du keine Angst vor Kontrollen haben und musst Dich auch nicht erkundigen, wieviel eine Überladung kostet.
Außerdem fährst Du sicher und gefährdest Dich und andere nicht. Zudem schonst Du die Technik.
Mit besten Wünschen für eine gute Fahrt
Thomas

Antwort

05.11.2006 19:39:55
Hallo,
langsam nervst Du mit Deinen Anfragen wegen der Überladung.
Halte Dich doch einfach an die Verkehrsregeln. Dann musst Du keine Angst vor Kontrollen haben und musst Dich auch nicht erkundigen, wieviel eine Überladung kostet.
Außerdem fährst Du sicher und gefährdest Dich und andere nicht. Zudem schonst Du die Technik.
Mit besten Wünschen für eine gute Fahrt
Thomas

Antwort

06.11.2006 19:48:45
was kostet es, wenn ich jemand nur 1/2 totschlag ? und wieviel das erste Mal?? so ungefähr hört sich die Fragerei nach dem Überladen an. Fakt ist:Überladen ist Verboten ohne wenn und aber. Geduldet ?? NICHTS , das merkt Ihr am besten wenn es gebumst hat (ja ja ich weis , mieeer passiert doch nichts ich passe ja auf), dann bezahlt die Versicherung evtl. nichts, auserdem kann die Betriebserlaubnis erlöschen, da diese eben für ein bestimmtes Gewicht ausgelegt ist. Gewichtüberschreitung ist und bleibt eine Gesetzesübertretung da beißt die Maus keinen Faden ab, und Tips dazu sind Beihilfe. Zum Kuckuk kauft euch Fahrzeuge mit der Zuladung die Ihr braucht(ich muß das auch machen) oder bleibt zuhause und gefährtet nicht noch andere mit eueren unzureichende Bremsen.
So und jetzt gute Fahrt, Gerd Krech

Kommentar

07.11.2006 10:44:24
Kannst Du Deinen Frust nicht an Dir selbst ablassen ??
Wenn Du Dich schon zu einer Antwort hinreißen läßt,bitte richtig informieren (s. meinen Beitrag von gestern) und einen vernünftigen Umgangston anschlagen. Ich rege mich ja auch nicht über Deine Rechtschreibfehler auf.
So und jetzt gute Fahrt mit Deinem Mc Louis !
Dietmar Reichelt

Kommentar

08.11.2006 22:30:20
naja aber lesen hast du´s können, auserdem habe ich noch in keinem forum einen gefunden der so permanent die strafe fur eine gesetzesübertretung wissen möchte, frag doch einen rechtsanwalt, und mit meinem lagan werde ich sicher viel freude haben, wenn mir nicht gerade so ein überladener trottel reinfährt, jetzt zähl mal nach wivil fähler drin sinn

Kommentar

03.12.2006 14:50:49
Hallo Gerd,

Zitat: ....." kauft euch Fahrzeuge mit der Zuladung die Ihr braucht"......Zitatende

sag mal wo gibts denn solche Wohnwagen? Wo gibts denn Wohnwagen für Familien mit zwei Kindern mit genügend Zuladung das mit einem normalen Auto, welches sich auch diese Familie leisten kann, gezogen werden darf. Weisst du, Klugscheisser gibt es genügend, auch unter Campern! Und solche die einfach gerne Protzen auch. Ich lache mich als halb tot, wenn ich solche Typen auf den Plätzen sehe, Obwohl sie eher ein trauriges Bild abgeben.

Frage

04.11.2006 21:15:22
Hi Campingfreunde
Wir wohnen in England und haben am ersten Juni unser neues Wohnmobil in empfang genommen ,einen Hymer van 522.Das kleine mobil hat alles was man sich von einem wohn mobil wuenschen kann. Wir sind einfach begeistert. Mein mann war erst ein bisschen skeptisch weil er auf einem Ford gebaut ist,hat sich aber schon daran gewoehnt. Wir hatten vorher einen CI Cipro auf Mercedes Sprinter,Merc wunderbar aber CI dahinter nicht besonders.Alles moegliche ging daneben .Wir haben alles unter der guarantee ganz machen lassen und ihn dann schnell gegen den Hymer in Zahlung gegeben.Made in Germany ist halt doch noch am besten.
Happy camping von Tim und Karin

Antwort

06.11.2006 22:26:53
Hallo Karin,
gratuliere zum neuen Wohnmobil. Viele Fahrzeuge haben Ford Transit als Unterbau und den Hymer ober drauf. Die Kombinaton hat was. Wünsche euch viel Spass und Allzeit Gute Fahrt.

Grüße aus Köln - Vagabund
www.Reisemobilhafen-Köln.de

Antwort

06.11.2006 22:27:53
Hallo Karin,
gratuliere zum neuen Wohnmobil. Viele Fahrzeuge haben Ford Transit als Unterbau und den Hymer ober drauf. Die Kombinaton hat was. Wünsche euch viel Spass und Allzeit Gute Fahrt.

Grüße aus Köln - Vagabund
www.Reisemobilhafen-Köln.de

Frage

04.11.2006 13:12:12
Hallo Zusammen!
Kann jemand über Erfahrungen mit der neuen Energiequelle Brennstoffzelle von EFOY berichten? Ist das praktikabel mit dem flüssigen Methanol im WoMo? Funktioniert das im Winter gut?
Grüße aus Mondorf VOLKER

Antwort

05.11.2006 09:39:35
Hallo Volker,
da scheiden sich mal wieder die Geister. Auf jeden Fall ist das die teuerste Brennstoffzelle. Das Methanol ist sehr teuer und wieviel Leistung bringen 5 Liter ?
Beim ducatoforum.de wurde neulich ausführlich darüber diskutiert. Gib dort mal Brennstoffzelle ein !
Gruß aus dem Harz
Dietmar

Kommentar

11.11.2006 18:21:00
Hallo Dietmar!
"Teuerste Brennstoffzelle" ?? Gibt es preiwertere Anbieter als Efoy? Kenne zur Zeit nur diese.
Grüße aus Mondorf VOLKER

Antwort

06.11.2006 20:38:30
hallo volker

im promobil atlas gibt es eine ganaue gegenüberstellung von gas honda generator ( leider nur der 2ooo, haben selbst einen tausender, der langt vollkommen) und der brennstoffzelle. fazit brennstoffzelle zu schwach.

übrigens:
habe dich beim berlin marathon nicht gesehen, wo hast du gestanden und was war deine zeit?

gruss aus berlin,
volker diek

Kommentar

11.11.2006 18:18:42
Hallo Volker! Hallo Gudrun!
Also das mit dem "Berlin-Marathon" ist bestimmt eine Namensverwechselung. So etwas sportliches kann ich auf Grund meiner Behinderung leider nicht mehr machen! :-(
Welchen Promobil-Altlas meinst Du? Sagt mir im Moment nix!
Grüße aus Mondorf VOLKER

Antwort

06.11.2006 20:38:38
hallo volker

im promobil atlas gibt es eine ganaue gegenüberstellung von gas honda generator ( leider nur der 2ooo, haben selbst einen tausender, der langt vollkommen) und der brennstoffzelle. fazit brennstoffzelle zu schwach.

übrigens:
habe dich beim berlin marathon nicht gesehen, wo hast du gestanden und was war deine zeit?

gruss aus berlin,
volker diek

Antwort

16.11.2006 12:45:15
Hallo Campingfreunde,

wir haben seit August 2006 die EFOY-Brennstoffzelle 1600
für EURO 3.600 und sind damit sehr zufrieden, denn damit
muß nicht mehr laufend nachgesehen werden, ob die
Batterien noch ausreichend Saft haben wenn wir nicht
220 Volt zuleiten können !

Da wir nur gelegentlich ohne 220 Volt stehen, ist uns dieser
Komfort den Preis wert !

Fast jedes Wohnmobil hat heute einen Gesamtkaufpreis von
mindestens EURO 50.000 und dann wird wegen einiger Hundert
EURO an einer bestmöglichen Energie-Versorgung gespart !

Die EFOY 1600 hat nach unseren bisherigen Erfahrungen aus-
reichend Energie, wenn auf Automatik gestellt, sodaß die
Brennstoffzelle sofort anspringe wenn die Batterien unter
12,5 Volt fallen !

Wir können diese neue Energieform für unterwegs nur
empfehlen !

Also diese Brennstoffzelle umfangreich kaufen, dann wird
nicht nur die Anschaffung wesentlich günstiger sondern
auch das Methanol = 30 EURO für 300 Lade-Stunden !

Weiterhin viel Spaß beim campen wünscht Jörg

Frage

31.10.2006 10:45:32
Hallo, ich möchte im Jahr 2007, so am 20. Mai nach Bijela Uvala fahren. Hat jemand in dieser Zeit schon Erfahrung gemacht? Wie sieht es mit Fahrradfahren in der Gegend aus? Welcher Platzteil ist zu empfehlen? Wie sieht es mit der Sicherheit aus? Ist der Platz gut zu finden? Ich weiss es sind viele Fragen, aber information ist alles. Fahre zum erstenmal mit dem Wohnwagen nach Kroatien. Besser über Italien(Triest) oder Villach(österreich)? Danke für eine Antwort.

Antwort

31.10.2006 17:29:38
Hallo Hans-Werner, Bijela Uvala (weiße Bucht) liegt zwischen Porec und Funtana, neuerer Platz leicht zu finden. Anfahrt für mich über Triest, natürlich kann man auch durch den Karawankentunnel fahren also über Villach, letztere etwas teuerer. Wo Du Dich hinstellst ist Geschmacksache, manche wollen mit den Vorderrädern am liebsten halb im Wasser stehen, aber Ende Mai sind die Plätze ganz vorne schon etwas knapper. Was meinst Du mit Sicherheit? Also in den 35 Jahren die ich dort runterfahre wurden mal ein paar Schlauchboote geklaut, die frei in der Bucht lagen. Aber Bijela Uvala hat ja nen kleinen Hafen und da ist noch nichts weggekommen. Radwege gehen nach Porec und nach Vrsar. Was willst Du noch wissen?
Gruß aus Franken Theo

Kommentar

25.04.2007 13:30:22
Hallo Theodor
Entschuldigung das ich mich jetzt erst für die Antwort bedanke. Bin jetzt durch Zufall auf deine Antwort gestossen. Deine Antwort hat mir sehr geholfen. Muss leider meinen Urlaub/Kroatien auf 2008 verschieben. Aber dann soll es wohl klappen. Wenn wir fahren dasnn Anfang Mai 2008. Wir kennen Istrien seit 1987/Moscenicka Draga haben dort immer ein Zimmer gemietet. Machen seit 96 Camping. Meine Frau zieht es wieder dorthin wegen des Wetters und des Wassers

Frage

29.10.2006 22:17:52
Camping am/im Centerparc - Hat jemand schon mal im Herbst Campingurlaub in Verbindung mit einem Centerparc (z.B. in den NL) gemacht? Die Erfahrungen interessieren uns, wir überlegen, eine solche Aktion noch im November zu starten. Besonders interessiert sind wir an Programmpunkten für Kinder, an Kulturangeboten und an Animationen in Verbindung mit einem Schwimmbad. Schönen Dank für Antworten.

Antwort

30.10.2006 12:40:37
Hallo Heinz-Wilhelm - mit Camping im/am Centerparc haben wir keine Erfahrung - wohl aber mit dem allgemeinen Angeboten. Uns hat die Kinderbetreuung immer sehr zugesagt, da sie abwechslungsreich und liebevoll ist (auch keine großen Sprachprobleme)- die Kinder haben sich nie "abgeliefert" gefühlt, sondern sich auf ihre Veranstaltung gefreut (was Mama u. Papa dann machen ist doch egal). Das Sportangebot ist toll und für Wasserratten ist der Urlaub sowieso gerettet. Dies bezieht sich auf die "ursprünglichen" Parks - in den letzten Jahren wurde einiges dazugekauft - aber grundsätzlich hat ja jeder Park so seine Schwerpunkte.

Frage

28.10.2006 20:24:07
Mit dem Reisemobil auf dem Landweg nach Griechenland. Wer hat Erfahrung und kann Infos geben?

Frage

26.10.2006 17:47:41
Hallo alle WOWA-Besitzer,
wer hat Erfahrungen wegen Überladung des Wohnwagens ??
Was kostet es Strafe bei wieviel Überladung ??
In der Zulassung ist kein Leergewicht angegeben, sondern nur das zulässige Gesamtgewicht.
Ich würde mich freuen, wenn sich hier etwas ergeben sollte und sage schon jetzt danke !!
Harzer Grüße Dietmar

Antwort

27.10.2006 15:04:18
Ich finde es doch sehr merkwürdig, dass man sich Gedanken darüber machen soll, wieviel eine Überladung eines Wohnmobils bzw. eines Wohnwagens kostet, wenn man erwischt wird. Das gleiche gilt für die Überschreitung der zugelassenen Höchstgeschwindigkeit.
Da könnte ich mir ja auch Gedanken darüber machen, welche Strafe mich erwartet, wenn ich in ein solches Fahrzeug einbrechen würde! Ist vielleicht ein wenig überspitzt, aber es geht meiner Meinung nach zumindest in die gleiche Richtung.
Ich habe übrigens unser Wohnmobil auf einer Raiffeisenmarkt-Waage gewogen und danach eine Auflastung um 250 Kg vornehmen lassen. Hat zwar mit den Zusatzfedern und TÜV-Abnahme ca. 500 Euro gekostet und auch ein paar Euro an Steuern im Jahr mehr im Jahr fallen an, brauche mich aber deshalb vor keiner Kontrolle zu fürchten.
Gruß, Herbert

Kommentar

28.10.2006 09:03:26
Lieber Herbert,
offensichtlich hast Du Dir nur Gedanken über meine Frage
(was kostet es Strafe) gemacht. Schade, denn ich möchte etwas mehr wissen. Schön daß Du Deinen WOWA auflasten konntest, das kann ich jedoch nicht !!! Ich habe ein Leergewicht ca. von 1340 KG und ein zulässiges GG von 1.500 KG. Nun war ich auch schon so schlau wie Du und habe mich um eine Auflastung gekümmert. Geht jedoch nur mit neuer Achse(2 TSD Euro). Nun will ich sehen, daß ich mit der Zuladung auskomme. Sollte ich jedoch etwas drüber liegen, wüßte ich doch gern die Folgen (Strafe oder evtl. Entladen)!
Ist das nun so "merkwürdig", daß ich in unserem Forum eine solche Frage stelle ??? Was hat das denn mit einem Einbruch zu tun. Diesen Vergleich finde ich nun sehr merkwürdig !!!
Um weiteren Spitzfindigkeiten vorzubeugen, wir fahren nur zu zweit und können viel Zuladung in unserem Geländewagen unterbringen ! Desweiteren möchte ich erwähnen, daß viele WOWA/WOMO bekanntlich überladen sind und eine solche Diskussion sicher aufklärend wirkt. Bestimmt haben die Fahrzeuge eine sichere Toleranz bei Überladung, die Kosten bei Kontrolle würde ich jedoch gern erfahren. Das heißt nicht mein lieber Herbert, daß ich unbedingt überladen will !!!
Harzer Grüße Dietmar

Kommentar

28.10.2006 15:18:52
Hallo Dietmar,
dass du deinen Wohnwagen wissendlich überlädst, wollte ich dir nicht unterstellen. Andere tun das aber, auch bei den Wohnmobilfahrern. Ich habe meinen Vergleich bewusst drastisch und überzogen gewählt, um vielleicht auch noch weitere Leser zu einer Stellungnahme zu diesen sicherlich interessanten Themen Überladung und Überschreiten der zulässigen Geschwindigkeit zu provozieren.
Ich ärgere mich aber immer wieder über die "Rasermobilisten", die die vernünftigen Reisemobilisten (und natürlich auch Gespannfahrer) bei anderen in Misskredit bringen.
Ein Wohnmobilist hat mir übrigens bei meiner letzten Tour erzählt, dass er sein zulässiges Gesamtgewicht von 3.500 Kg um ca. 80 Kg. überschritten hatte und damit in Österreich erwischt wurde. Da über 3.500 Kg. wohl eine besondere Abgabe anfällt, die er nicht entrichtet hatte, bekam er ein Verfahren wie ein Steuerhinterzieher. Strafe für ihn: 4.000 Euro!! Strafe für die Österreicher: er fährt dort nicht mehr hin!
Ich kann mir vorstellen, dass für Gespanne über 3.500 Kg. die gleichen Regelungen in Österreich gelten, weiß es aber nicht.
Auch ich war früher Gespannfahrer und hatte mit dem Wohnwagen Gewichtsprobleme. Habe deshalb das doch recht schwere Reserverad im PKW-Kofferraum transportiert und auch den Wassertank nur wenig gefüllt. Das reichte schon aus, um das zulässige Gewicht einzuhalten.
Ich hoffe, du bekommst dein Problem in den Griff und wünsche dir allzeit eine gute Fahrt.
Grüße vom Niederrhein, Herbert


Kommentar

30.10.2006 17:45:03
Hallo Herbert,-
zunächst ich bin kein Verkehrsjurist und auch nicht von
der ASFINAG, aber als WOMO-Fahrer, der auch immer mit
Überladung kämpft, weiss ich eines ziemlich sicher, dass bei uns in Ö 3% , bei Euch in der BRD 5% Toleranz gelten
(3Punkte erst bei über 10%).
Diese Horrorstrafe von Euro 4000.- kann ich mir einfach
nicht vorstellen, auch wenn man ohne Vignette und ohne
GO-Box auf der AB unterwegs ist.
Auf alle Fälle werde ich eine Anfrage an die ASFINAG stellen.
Melde mich dann noch mals.

MfG

Mondmann

Frage

18.10.2006 20:13:35
re zusammen
ich war weder mit dem bisherigen noch werde ich mit dem neuen als raser sondern als reisender untewegs sein denke wenn 100 erlaubt ist und du maxim 120 fährst ist es absolut ausreichend und im kontrollfall kein problem , es geht mir dabei absolut nicht um die geschwindigkeit sondern um das lkw überholverbot und wenn ich z.b nach österreich fahre um die (box im auto ) wird eigentlich z.b im ausland ? frankreich -österreich -spanien u.s.w bei der maut kontrolliert was du als gewicht angegeben hast ?
haben jetzt ja auch 3.85 tonnen aber die überlegung steht einfach an wie den neuen anmelden
bringen die 300 kg mehr zuladung mehr oder freie fahrt ???? große frage

Antwort

23.10.2006 11:01:18
Hallo Helmut,
wer sein WoMo auf 3,5 to ablastet erlebt neben dem Problem der geringen Zuladung (Fahrzeuge sind fast alle schwerer als in den Papieren angegeben) noch seine Überraschung bei der Kfz-Steuer. Das Fahrzeug wird plötzlich doppelt so teuer, da bei Fahrzeugen bis 3,5 to. es keine Klasse für "Schadstoffarm" gibt. (Mal beim Finanzamt anfragen)

Frage

18.10.2006 20:12:58
hallo zusammen
wo sind die experten ??
das problem der zuladung u zulassung (selbes fahrzeug ohne technische umrüstung auf 3.5 oder 3.7 tonnen zugelassen werden kann )
bei 3.5 tonnen ohne tempolimit ohne lkw überholverbot u.s.w natürlich ne verdammt geringe zuladung
ist es richtig was ich rausgefunden und gehöert habe ?
bis 2 % überladung kein problem bis 5% 10 €, bis 10 % 30 €, bis 15 % 35 € ,und bei 20% 50 € und 1 punkt ???????
was meinen die experten hier ???????
laut aussage der örtlichen polizei u des tüv ist es so dass mir beide geraten haben das womo auf 3,5 t anzumelden (die gefahr erscheint größer bei geschwindigkeitskontrolle rausgewunken zu werden als wegen überladung lächle sofern nicht von weitem ersichtlich dass der arsch runterhängt
danke für experten antworten

Antwort

20.10.2006 07:57:20
Hallo Helmut,
haben mit 3,9 to das gleiche Problem. Wegen GO-Box schon aus Prinzip A gemieden, oder Landstr. nutzen. Der Weg ist ja bekanntlich das Ziel ! Solltest mal auf die Waage fahren, es ist mehr Gewicht als man glaubt. In A ist man Mautpreller, wenn bei Überladung GO-Box nötig wäre !!
Wegen der prozentualen Überladung solltest Du im ducatoforum.de das Problem "Überladung" eingeben. Hier ist schon viel darüber geschrieben worden und da sind die Experten ! Zur Geschwindigkeit und Überholverbot können wir folgendes berichten. Vor unserem jetzigen Hymer auf Fiat hatten wir den Hymer 660S auf DB mit Zwillingsbereifung. Ich habe grundsätzlich mit beiden Fahrzeugen ca. 5 Jahre
Überholverbot LKW mißachtet und bin immer bis max. 120 gefahren. Tempomat auf 100km/h, so fährt es sich prima. Bin nicht ein einziges Mal erwischt worden. Gefahr also relativ
harmlos ! Ein Problem kommt bei Überladung hinzu ! Hast Du einen Unfall und die Überladung steht damit im Zusammenhang,
zahlt die Vollkasko nicht !!
Nun überleg mal schön und informiere Dich weiter !
Harzer Grüße Dietmar

Frage

17.10.2006 17:11:18
Hallo zusammen
Ich suche bzw. mochte meinen Mopep Heckträger mit einer Alu Transpiortbox ausrüsten wie kommt man an so was günstig ran Grösse ca. 140x45x45

Frage

15.10.2006 08:38:32
Hallo,
wie schon geschrieben wollen wir auf einen WOWA umsteigen. Nun suchen wir diesen mit Einzelbetten. Vielleicht will von Euch jemand verkaufen oder kann vermitteln !
Harzer Gruß
D+S. Reichelt

Frage

13.10.2006 18:06:32
Hallo ,

Ich habe eine CD gewonnen ,recht herzlichen Dank an dfas Team .

Frage

12.10.2006 10:47:57
Ein hallo an alle, wer kann mir ein ski-Gebiet bei Oberwiesenthal hinter der Grenze zur CZ empfehlen?
Wir waren 2005 in Oberwiesentahl, war sehr schön. Haben
aber gehört das es in der CZ auch schöne Abfahrten geben soll.
Mfg Paul aus OWL

Antwort

12.10.2006 13:06:13
hallo bielefelder

anstatt hinter der grenze geradeaus nach bojidar ( gottesgrab ) zu fahren nehmt bitte gleich die erste sich bietende gelegenheit nach links. nach etwa 2,5 km gabelt sich die strasse, ihr bleibt links und nach weiteren 2 km kommt eine skischule, abfahrt ect. alles etwas einfacher, aber dafür nur 50% von dem 0berwiesenthaler preis. grosser parkplatz direkt vor der tür.

viele grüsse aus der kleinen howe

Frage

09.10.2006 21:10:14
nettes hallo zusammen
wir beabsichtigen uns den neuen 7099 von rapido zu kaufen
bitte 2 fragen an die rapido fahrer sovern es hier welche gibt
1 welche erfahrung habt ihr grundsätzlich mit rapido gemacht und 2 wer hat egal ob mit rapido oder anderem womo erfahrung was service u kundenfreundlichkeit angeht von reisemobil center bocholt vielen dank für eure mühe

Antwort

09.10.2006 23:31:58
Hallo Hlemut,

wir haben zwar kein Rapido Wohnmobil aber einen Rapido Wohnwagen.
Über die Verarbeitung kann ich nur gutes berichten, auch nach fast 8 Jahren. Wir haben den Wechsel vom Eriba Touring nicht bereut.

Das Caravan Center Bocholt haben wir mal für eine Wartung und den Kauf einer Markise bemüht.
Im Rahmen der Wartung wurden die Bremsen in meinem Beisein eingestellt, leider nicht nach Vorschrift vor ALKO.
Die Markise war nach dem ersten Urlaub bereits defekt. Die Garantieabwicklung sollte ich seinerzeit über Fiamma machen, wobei das im Prinzip Sache des Verkäufers, also des Caravan-Center gewesen ist. Nach vielem Hin- und Her hat man sich in Bocholt dann doch bereit erklärt die Markise umzutauschen.

Grüsse
Thomas

Antwort

12.10.2006 12:18:09
Hallo Helmut,

warum seht Ihr Euch nicht EURA Mobil an, das sind Fahrzeuge
welche ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben !

Ausserdem ist der Service und die Kulanz von EURA Mobil und
auch bei deren Händlern beispielhaft !

Wir fahren seit 1994 über DRM jährlich mehrfach EURA Mobile
und haben uns 2004 einen EURA A690 und diesen August dann
einen EURA A770 gekauft und sind von der Qualität und Optik
dieser Fahrzeuge immer wieder sehr angetan !

Wenn dann auch noch die dort gebotenen Forum-Veranstaltungen
dazu kommen,u.a. Werksbesichtigungen,
eine bessere Betreuung kann ich mir bald nicht mehr vorstellen !

Kann nur vor anderer Kauf-Entscheidung nochmal empfehlen
mit EURA Händler oder direkt mit EURA Mobil Kontakt aufzu-
nehmen,U.a. www.euramobil.de !

Würde mich über einen Rück-Bescheid freuen, wie Deine end-
gültige Entscheidung ausfällt !

Campergruß von Jörg aus Bayern

Kommentar

18.10.2006 20:09:03
nettes hallo haben uns jetzt doch für den rapido 7097 entschieden ,denke einen gewissen kompromiss muß ich bei jedem fahrzeug eingehen (bei mir das querbett )
unser entscheidung haben wir aus folgenden gründen getroffen
1 von hobby und deren qualität einfach nicht überzeugt sind und denken dass das design zwar wunderschön ist aber mehr schein als sein ist (weiße polsterung viele glasschränke u.s.w ) fürs camping nicht gerade das wahre ist
2 auf den hobby 690 gelc einfach bis mindestens ende april anfang mai hätten warten müssen (mehrpreis mwst ) und 3 der rapido eine garage mit 119 cm höhe hat (roller)und für uns zumindest auf den ersten eindruck eine absolut tolle verarbeitung macht ob wirs richtig gemacht haben wird sich hoffentlich positiv herausstellen gruß helmut

Kommentar

20.11.2006 14:13:03
Hallo Jörg,
es freut mich, dass du mit EURA Mobil so glücklich bist. Ich habe mir mein erstes Wohnmobil 1989 von EURA gekauft. Nach 2 Wochen stellte ich einen Brandgeruch im Alkoven fest. Nach Überprüfung durch einen Boschdienst stellten wir fest, das die linke Begrenzungsleucht am Alkoven mit 25 A anstatt 10 Ampere abgesichert war. Grund: Bei der Montage wurde die Stromleitung angebohrt, durch eine Schraube kurzgeschlossen. Der Alkovenboden war verkolkt und die Leitung fast durchgeschmort. Ich sandte die verkohlten Teile an EURAMobil, ohne jede Reaktion. Auf meinen Anruf bekam ich nie Antwort. Dieses Verhalten verstand ich nie, da hier wirklich Gefahr im Anzug war. Ich weiss nicht, was passiert, wenn der Alkoven zu brennen beginnt..;-(
Ich verkaufte daraufhin schnellstens mein WOMO. Und nie wieder EURA...
Tja, hätte man mich als Kunde damals ernst genommen, würde ich heute nicht solche Mails schreiben. Aber so bekomme cih noch immer Horror, wenn ich an diesen Leichtsinn eines WOMO-Herstellers denke.
Freundliche Grüsse aus der CH Peter.

Kommentar

20.02.2007 11:03:19
Hallo Peter,
erst jetzt habe ich Deine Antwort gelesen und möchte doch
noch einiges dazu sagen:
A)weshalb hast Du den Schaden nicht bei Deinem EURA-Händler
begutachten und reparieren lassen ??

Oder alternativ entsprechende Photo's machen und diese
EURA Mobil zusenden mit klarer Antwort-Anforderung und
Verfolgung ??

Mit Sicherheit hättest Du nicht nur eine Antwort
erhalten, sondern auch qualifizierten Vorschlag über
die Reparatur!

Ausserdem hast Du mindestens 6 Monate Garantie mit
Ursachen-Nachweis durch den Hersteller;
hier hättest Du eventuell sogar eine Wandlung bekommen;
aber auf jeden Fall qualitative Reparatur und alle damit
zusammenhängenden Kosten !

Ohne Dir zu nahe zu treten, hier hast Du Dich nicht
unbedingt 'professionell' gegenüber dem EURA-Händler
und EURA Mobil verhalten !

B)Aus eigener Erfahrung und vielen Gesprächen mit anderen
WM-Nutzern kann ich nur feststellen,
alle WM-Hersteller haben mehr oder weniger viele
Manko's in ihren Produkten,
aber insgesamt erachte ich das Preis-Leistungs-
Verhältnis und Kundenservice und Kundenbetreuung
bei EURA Mobil als sehr gut und bemüht weitere
Verbesserungen zu erreichen !

Also kann ich Dir nur empfehlen, sehe Dir die neuen
EURA Mobile an und ich glaube Du wirst Dich wieder
dafür begeistern und vielleicht sieht man sich mal
in einer EURA-Forum-Veranstaltung oder EURA-Reise !

Wie auch immer Deine Entscheidung sein wird,
ich wünsche Dir immer schöne WM-Reisen !

Frage

08.10.2006 14:32:46
Hallo, hier mal ne Frage, wir sind Besitzer eines Hobby 540 UK und haben jetzt auf dem Caravan Salon den neuen 560 kmfe gesehen (Tolles Teil), nur leider ist der 2,50m breit ! Nun bin ich noch nie mit einem 2,50m breiten Wohnwagen gefahren !? Kann mir jemand mit seinen Erfahrungen weiterhelfen !? Vor und Nachteile hinsichtlich Anhängerbetrieb, aufstellen, in welche Länder darf ich einreisen, etc. ! Praktisch alle Vor und Nachteile die Euch einfallen ! Bin gespannt ! Danke !

Antwort

08.10.2006 16:33:19
Hallo Michael.
Wie immer kommt es darauf an (meiner Meinung nach) was man vorrangig mit den Teil machen will. Für nur einen großen Urlaub im Jahr (Autobahn hin – Campingplatz – Autobahn zurück) sind die größeren Platzverhältnisse (kein Bettenbau mehr) sicher ein Argument, nicht nur für die Kinder. Natürlich gilt das gleiche für Wintercamping. Die Größe macht sich selbstverständlich auch beim Cw-Wert (Spritverbrauch und Gewicht) und bei der Windempfindlichkeit negativ bemerkbar. Der weitaus wichtigere Punkt sehe ich jedoch in der wesendlich schlechteren Übersichtlichkeit und dem damit schwierigeren Handling des Gespanns. Will man aber auch mal abseits Landschaften erkunden oder Pässe fahren sind 2,30m Breite die reisetauglichere Variante. Da wir mit unserem neuen Gespann seit 03/06 auch so rumzigeunern wie zuvor 14 Jahre mit unserm Wohnmobil, ist für uns das die richtige Breite. Wie gesagt: Für uns!!
Schöne Grüße aus Aachen

Antwort

12.10.2006 09:11:29
hallo michael,ich habe jahrelang einen wohnwagen von 2.50 m
gefahren,es ist nur etwas problematisch wenn du einen dop-pelachser so wie ich hast,weil mann den meistens nur mit der zugmaschine bewältigen kann, es sei denn du hast asfalt
unter den rädern dann hast du keine probleme.
ich war mit meinem wohnwagen schon in halb europa,probleme
hat ich nur auf den fähren weil er ja bald so breit ist wie
die lkw`s ,und die fahren sehr dicht an dir vorbei.auch solltes du auf der autobahn immer im rückspiegel beobachten
wenn ein bus oder lkw dich überholen will,dann fahre möglichst weit nach rechts, damit du die sogwirkung reduzierts,sonst kommst du schnell ins schlingern.
solltest du noch fragen haben dann schreibe mir,ich bin dir gerne behilflich. w.grunert@arcor.de

Frage

07.10.2006 17:48:19
Hallo,
wir wollen uns vom WOMO auf WOWA verändern. Nun suchen wir
einen Wohnwagen mit Einzelbetten und einer moderaten Aufbaulänge von etwa 6 Metern ohne Deichsel!
Wer hat Erfahrungen mit den einzelnen Herstellern !
Harzer Grüße Dietmar

Antwort

10.10.2006 18:11:49
Hallo Susanne,
wir haben uns vor zwei Monaten nun bereits den dritten Fendt Wohnwagen gekauft. Diesmal ein Fendt Platin 510 TG.
Bisher hatten wir mit unsern Fendt nie Probleme und wir fahren nun schon 30 Jahre damit. Unser Neuer hat seine Bewährungsprobe gut bestanden.Waren damit 3 Wochen in Südtirol ohne östreichische und italienische Autobahnen zubenutzen.

Viele Grüße vom Niederhein
Irmgard und Hans-Joachim Engelbrecht

Kommentar

11.10.2006 08:04:31
Hallo Irmgard + Hand Joachim,
danke für Euren Beitrag. Wir hatten uns schon für einen Fendt-Diamant interessiert, hatte eine tolle Innenausstattung. War leider nicht mehr zu haben. Wir werden uns mal die Prospekte kommen lassen !
Harzer Grüße Dietmar + Susanne

Kommentar

14.10.2006 16:15:06
Hallo.
Glaubst du das sich das irgendwie ausgewirkt hätte,wenn du die Autobahn benutzt hättest????

Antwort

12.10.2006 09:36:59
Hallo susanne,ich habe einen hymer-eriba mit einzelbetten,
und 5.90m bj 1997 der bis 2004 die gleiche ausstattung hat.
ich kann nur sagen mit seiner innen ausstattung und dem
schönen bad sowie im wohnbereich die beiden glassvitrienen,
und am küchenschrank das ausziehbare vorratsfach,sind gut
überlegt angebracht.dann ist noch lobenswert der grosse
kleiderschrank,da wir zwei personen sind haben wir sehr-
viel stau möglichkeiten.leider haben die hersteller vergessen bei den neuen wohnwagen die stabilität ohne auf-
preis zu verbessern wenn du eine klima-anlage und micro-
welle in deinen wohnwagen eingebaut hast, musst du denn
wohnwagen gleich auflasten lassen, sonst kann man meisten
nur 125 kg einladen.da ich jedes jahr 5 wochen nach nor-
wegen fahre ,und reischlich proviant, sowie diverse hobby
utensilien dabei habe,bin ich begeistert wie gut der wohn-
wagen auf der strasse fährt.
jetzt wünsch ich euch noch viel glück beim wohnwagen suchen,und solltet ihr noch fragen haben bin ich gerne
bereit zu helfen. w.grunert@arcor.de

Kommentar

13.10.2006 08:13:31
Hallo Wolfgang,
danke für Deinen Beitrag. Wir hatten bisher das WOMO Hymer 614. Deshalb haben wir natürlich auch von Hymer die Prospekte für WOWA angefordert. Der Eriba-Nova hat ja wirklich tolles Design und Ausstattung. Da wir aus WOMO-Erfahrung natürlich auf Zuladung achten, sowie auch einige Vorzüge wie Klima,Solar usw. haben wollen, müssen wir wirklich auf Zuladung achten.
Wer die Wahl hat, hat die Qual. Für irgendeinen Hersteller werden wir uns entscheiden müssen. Da auch ein 1-2 Jahreswagen in Frage kommt, löst sich vielleicht das Problem irgendwann von selbst !
Harzer Grüße
Susanne und Dietmar

Frage

07.10.2006 16:22:38
Hallo, Frage??? wer war schon mal in Gargano auf dem Campingplatz La Giara oder Punta Lunga in Vieste. Wer kann berichten Danke im voraus.
Gruß Dieter

Frage

06.10.2006 15:05:54
Hallo, wer war schon mal mit dem Wohnmobil auf deer Insel Kreta? Für jeden Tip wäre ich dankbar.

Antwort

03.04.2007 18:38:58
a

Antwort

20.04.2007 17:29:42
Ich kann leider nicht weiter helfen, weil wir selber im Mai über Ankona, Patras, Ghitio nach Kreta fahren wollen, bin aber auch für jeden Hinweis dankbar.

Frage

05.10.2006 23:35:18
Hallo an alle FFB-Fahrer,
es soll 2007 ein großes FFB-treffen geben,
wer kann mir sagen wann und wo das sein soll,
würden gerne teil nehmen.
mlg Annette'

Frage

04.10.2006 15:09:25
Wer kann mir sagen ob Bernkastel-Kues einen Stellplatz hat
Gruß Christa

Antwort

05.10.2006 20:07:29
Ja und zwar der Ortsteil Wehlen
bei einem Weingut Studert-Prüm großer Platz 50 Einheiten können hier stehen. 7 Euro alles incl.
Viel Spaß beim Wein.

Kommentar

06.10.2006 11:47:04
Hallo Dieter,
danke für Deine Auskunft.

Gruß Christa
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226