In der Welt
zu Hause.

31.08.-08.09.2019

30.08.2019 Fachbesuchertag

Forum für mobiles Reisen

Ihre Plattform zum Austausch von Informationen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225

Frage

11.10.2000 09:31:54
Wer kann mir "EHRLICHE" Verbrauchswerte eines Mercedes-Benz E240 125KW/170PS mit Automatic-Getriebe nennen, wenn der Wagen auf langen Strecken mit einem Wohnwagen mit 1500 KG Gesamtgewicht gefahren wird. Bin an vielen Antworten interessiert. Es grüßt Euch Rolf.

Antwort

12.10.2000 13:23:38
Lieber Herr Decker,
Sie sollten sich auf Verbräuche zwischen 15 und 17 l/100km einstellen. Lassen Sie die Automatik am besten alles alleine entscheiden, sonst kann es auch mehr werden.

Frage

10.10.2000 22:08:16
Nachtrag zu meinem Beitrag v.7.10.00
Wo viel Licht ist (Caravan Salonfete),gibt es auch leider Schatten.Den fachkundigen Verkäufer sucht man wohl vergebens.Heute wird immer mehr auf Sprücheklopferimage und Dressmans wert gelegt,als auf Fachwissen.Wenn ein Verkäufer auf der Messe sein Unwissen über den neuen Schlingerdämpfer von Alko(2004),mit einer Überheblichkeit überspielen will, ist das schlecht für eine Messe mit Fachpublikum.Stattdessen sollten aktive Camper an solchen Ständen vertreten sein, und keine Verkaufsgigolos.

Antwort

11.10.2000 17:45:46
Bravo!!!!!!
Auch wir haben die Erfahrung dieses Jahr auf der Messe gemacht. Überall nur Unterbezahlte und Überqualifizierte Verkäufer, die keine Ahnung haben, aber in 5 Minuten mindestens 3 Wohnwagen verkaufen möchten! Ob die Belange der Käufer dabei berücksichtigt werden oder nicht ist Nebensache! Wir kamen uns teilweise so verarscht vor, daß wir dachten, das wir bisher alles falsch gemacht haben könnten, was man nur falsch machen kann! Wir wurden teilweise wie unmündige Idioten behandelt!

Antwort

11.10.2000 17:54:54
Besonders bei ALKO! Wir hatten eine AKS 1300, bei der bereits nach 15.000 KM die Reibbeläge runter waren ( ALKO verspricht aber vollmundig : bis zu 50.000 KM)Man wollte uns weißmachen, das wir nur geradeaus auf der Autobahn damit fahren dürften um ungefähr 50.000 KM zu schaffen! Ich hatte die Reibbeläge dabei, habe sie vorgezeigt und bekam zur Antwort: Die haben Sie falsch behandelt, die sind verglast, ich wäre zuviele Kurven! gefahren! Ich solle in Zukunft das folgendermaßen händeln: Wenn ich z.B. durch Frankreich über Landstraße fahre, vor jedem Ortseingang aussteigen, die AKS entspannen, durch den Ort fahren und danach die AKS wieder spannen! Da kann ich nur sagen: eine tolle Idee, wird man bestimmt sehr schlank von!

Antwort

14.10.2000 19:29:40
Lieber Herr Schaps, ich habe meine AKS2000 gegen eine Winterhoff-Kupplung getauscht, weil meine Heckklappe nicht über den zu hohen Spannhebel ging. Bei der Gelegenheit habe ich inzwischen die Erfahrung gemacht, daß die Winterhoff sich viel einfacher und leichter bedienen läßt, und daß sie wirksamer als die AKS ist. Bei mir ist nichts verglast. Einmal im Jahr reinige ich die Reibbeläge mit feinen Schleifpapier. Der Kugelkopf wird natürlich peinlich sauber und trocken gehalten. Übrigens, das lästige und nervige Knarren das mich bei der AKS stets begleitete, kenne ich seit dem Umstieg auf Winterhoff überhaupt nicht mehr. Der Umtausch war nebenbei ein Kinderspiel.

Frage

10.10.2000 20:37:56
Hallo alle zusammen im Forum.
Wir sind auch seit ein paar Wochen im Club und verfolgen mit lebhaftem Interesse die Fragen u. Antworten hier. Auch wir waren am Wochenende in Düsseldorf, das 3 mal schon und waren wie immer begeistert. Nun habe ich eine Frage: Wir wollen nächste Woche nach Polen speziel nach Danzig. Wer hat Erfahrungen mit Stell- bzw. Campingplätzen in dieser Gegend gemacht?
Viele Grüße Astrid u. Helgo Clute-Simon

Frage

10.10.2000 16:08:19
Hallo Team vom CSC. Toll, wir haben den Bordatlas 2000 gewonnen. Vielen Dank. Am Salon haben wir den Atls zwar gesucht, aber schon mit sehr müden und gequälten Füssen, weshalb die Suche vermutlich nicht mit Erfolg gekrönt war. Darum freuen wir uns um so mehr über den Gewinn. Nochmals vielen Dank und eine schöne Zeit wünschen die Basler dem CSC-Team und allen Mitgliedern.

Frage

10.10.2000 07:58:53
Hallo Womo-Freunde. Ich bin seit 1/2 Jahr Besitzer eines Karmann Missouri LS Baujahr 99. Leider haben sich ein paar Probleme ergeben. Zum einen steht nach Regen immer Wasser in Staukasten. Da liegt wohl ein Dichtigkeitsproblem vor. Zum anderen ist der Fahrradträger so montiert, daß bei Beladung das Kennzeichen nicht mehr ganz zu sehen ist. Sind diese Probleme auch schon bei anderen Missouri aufgetreten?

Frage

09.10.2000 19:48:27
Hallo Campingfreunde,
heute wende ich mich an Euch, mir evtl. aus eigener Erfahrung zu berichten oder mir ein paar Tips zu geben, was ich denn nun machen muß oder sollte.
Sachverhalt: Unser Wohnwagen war gut 5 Wochen bei einem Fachhändler auf dem Platz, weil noch Garantiearbeiten zu erledigen waren. Am Samstag (7.10.) hole ich den Wagen ab und gehe mit der „Chefin“ des Betriebes zu unserem Caravan. Als ich aufschließen will, stelle ich sofort fest, daß versucht worden ist, das Türschloß aufzubrechen. Ich weise die Dame auf die Schäden am Türrahmen und an der Tür hin und sie meint dazu „das wäre doch schon beim Abliefern des Fahrzeuges so gewesen“, sie wolle jedoch noch mal mit ihrem Mann und dem Mitarbeiter sprechen, der den Wagen angenommen hat. Beim heutigen Telefonat mit dem Caravan-Händler erklärt dieser, ich müsse Ihm beweisen, das der Schaden noch nicht vorhanden war, als ich den Wagen abgegeben habe. Nach meiner Frage, wie dieser Beweis zu erbringen sei, meinte er „eben, das können Sie mir offensichtlich nicht beweisen und daher muß ich (der Händler) nicht dafür aufkommen.“ Auf meinen Vorschlag, ihm eine oder zwei eidesstattliche Versicherungen zu bringen, die bestätigen, das der Schaden an der Tür nicht gewesen ist, meinte er, er habe 6 Mitarbeiter und könne 6 eidesstattliche Versicherungen erbringen, daß der Wagen beschädigt abgeliefert worden sei und im übrigen würde er mich bitten, seinen Betrieb nicht mehr zu betreten........ und was nun ?
einen ratlosen Gruß aus Willich

Antwort

09.10.2000 20:01:57
Leider kann ich keine Empfehlung geben,wie Sie sich jetzt zu verhalten haben.Aber brennend gerne wüsste WER dieser Händler ist,denn Ihm möchte ich NICHT in die Hände fallen.
Ängstliche Grüße aus Kempen.

Antwort

09.10.2000 23:44:18
Hallo Herr Fellner, aus verständlichen Gründen habe ich hier nicht Namen genannt; eine e-Mail an Sie ist unterwegs. Falls andere Club-Mitglieder Einzelheiten wissen möchten, bitte ich um eine entsprechende e-Mail. Gruß aus Willich

Antwort

10.10.2000 07:57:30
Hallo Andreas Rieger, auch mich würde brennend interessieren um welchen Händler es sich hierbei handelt, um um diesen Betrieb einen entsprechenden Bogen machen zu können. Gruß aus Schwalmtal

Antwort

10.10.2000 11:10:25
Hallo Herr Rieger, eine sehr ärgerliche Sache, aber:
Sollte Ihr Wohnwagen bei dem Händler nicht in einer abgeschlossenen, niemanden anders zugänglichen Halle gestanden haben frage ich mich, warum Sie der Meinung sind der Händler müsse für den Schaden aufkommen, oder sind Sie der Meinung, der Händler hat den Schaden verursacht?
Stehe ich mit meinem Fahrzeug bei einem Restaurant "auf dem Platz" und es bricht jemand ein oder fährt dagegen, so gehe ich doch auch nicht zu dem Wirt und fordere Schadenersatz. Vom Händler kann man m.E. nur eine besondere "Fürsorgepflicht" und somit Haftbarkeit verlangen, wenn der Stellplatz besonders "Einbruchsgefährdet" ist und der Händler dieses wusste und es Ihnen verschwieg.
Ich glaube kaum, dass Stellplatzinhaber auf einem Campingplatz bei jedem Einbruch/Diebstahl beim Platzwart/Pächter erscheinen und Schadenersatz begehren....
Letztendlich ist so ein Vorkommnis eine Sache für die Teilkaskoversicherung (nach Anzeige bei der Polizei), wenn es zum Diebstahl versicherter Gegenstände im/am Fahrzeug gekommen ist, dann sind auch die Folgekosten (Beseitigung der Einbruchspuren an der Tür) mit versichert. Als "kriminalitätsgeschädigter" Großstädter habe ich aus diesem Grunde bei meinen Fahrzeugen seit Jahren die Teilkasko ohne Selbstbeteiligung, und es hat sich bisher immer "ausgezahlt", gerade vor einem Monat wurden mir z.B. die Kennzeichen gestohlen.

Ein guter Händler sollte in solch einem Fall keine dummen Wortspielchen betreiben, auch wenn König-Kunde einen oft zum Wahnsinn treiben kann (ich weiß warum die Monarchie abgeschafft wurde), sondern mit dem Kunden eine sachliche Lösung suchen, die keinesfalls Schadenersatz bei Schuldlosigkeit (es wird auch zu häufig Kundendienst mit Kulanz gleichgesetzt) bedeuten soll, aber eine entsprechende Betreuung/Beratung des Kunden ist hier zwingend notwendig!


Antwort

10.10.2000 22:53:34
Hallo Andreas, ich bin zwar kein Jurist, aber meines Wissens ist der Händler für Schäden am Fahrzeug haftbar, weil die Haftung für Schäden aller Art bei Übergabe des Fahrzeugs auf ihn übergeht. Wenn sich der Händler darauf berufen möchte, daß der Wagen beschädigt abgegeben wurde, sollte dies eigentlich in dem Annahmeprotokoll stehen, was wahrscheinlich aber nicht erstellt wurde. Auf jeden Fall würde ich diesbezüglich einen Anwalt befragen oder alternativ mal die eigene Teilkaskoversicherung über den Sachverhalt informieren, die können meist auch und kostengünstiger Auskunft geben, wer haftbar ist.
Viel Erfolg,

Antwort

12.10.2000 20:11:20
Hallo zusammen und Danke für Eure Hinweise und Tipps, insbesondere von Herrn Pukropski das Nachfragen bei der eigenen Teilkasko. Gruß aus Willich

Frage

09.10.2000 14:53:19
Hallo Leute! Auch wir haben den Caravan-Salon besucht. War wie immer ein tolles Erlebnis. Ein passendes Womo für uns zwei haben wir nicht gefunden. Legen Wert auf einen großen
Kühlschrank mit separatem Tiefkühlfach. Gibt es bei vielen
italienischen Herstellern, aber kaum bei den deutschen Herstellern, es sei denn man nimmt die Luxusklasse. Weiß
jemand vielleicht einen Rat? Wie gesagt, die Messe war super, nur mußten wir bei der Anreise 2 1/2 Stunden warten,
bis wir endlich einen Stellplatz hatten. Meines Erachtens
war früher mehr Einweisungspersonal da, so mußten wir an
freien Parkplätzen vorbeifahren, weil alles abgesperrt war.
Die schlechte Laune am Vorabend ist auf der Messe zwar schnell verflogen, aber hier hatten wir das Gefühl, daß
die wenigen Einweiser völlig überfordert waren.

Frage

09.10.2000 14:18:20
Hallo Herr Köhler. Wir waren am Caravan-Salon (Geld ausgeben). Übernachtet haben wir zwei Nächte auf dem Center. Dieses Gelände ist einfach grandios. Die ganze Organisation, untestützt durch jeden einzelnen Mitarbeiter erschien uns nahezu Perfekt. Schade das die Infrastruktur nicht Zentral auf dem Gelände aufgebaut wurde. Die Stimung im und vor dem Festzelt war einfach mitreisend. Herzliche Grüsse aus Basel und auf ein anderes Mal.

Frage

09.10.2000 10:10:17
Fortsetzung (sorry) ...eindeutig zu knapp und für die meisten meilenweit entfernt. Man sollte sich überlegen, zusätzlich mobile Sanitäranlagen, verstreut über das Gelände anzubieten. Bei solchen Gelegenheiten sieht man auch einmal, wie weit es mit der "Autarkie" von WoMo's her ist, wenn es nicht gerade Gefährte im Omnibusformat sind. Die Sanitäranlagen sind proppevoll mit Besitzern von laut Prospekt "voll autarken" WoMo's. Da Reservierung nicht möglich ist und die "versorgten" Plätze nur sehr spärlich sind, war es mit Versorgung natürlich nichts. Trotzdem wird das alles einen Caravaner nicht dazu verleiten, ein Hotel vorzuziehen. Die Beschilderung des Caravan-Centers beginnt
erst dort, wo man die Caravans ohnehin schon sieht. Das sollte man ebenfalls verbessern. Auffallend und positiv war das höfliche, freundliche und umsichtige und nicht kleinliche Verhalten des Personals auf dem Gelände. Vom Einweiser bis zur Putzfrau - alles nett und freundlich und ausgesprochen höflich. Man hat viel gelernt.Dafür ein ausdrückliches Dankeschön.
Das Angebot auf dem Caravansektor wird immer langweiliger und eintöniger, da alle dieselben und dadurch billigen Standardkomponenten verwenden. Kaum noch jemand scheint außer der Montage irgendetwas selbst auzudenken oder gar herzustellen. Das wird sich noch einige Marken die Existenz kosten. Ich hatte genug Geld eingesteckt, um meinen nun sieben Jahre alten Knaus Eurostar 510 TF durch einen neuen zu ersetzen (obwohl er noch topfit ist). Da es einen solch pfiffigen, komfortablen und praktischen Grundriß bei Knaus nicht mehr gibt und auch kein anderer diese Lücke füllt, hat mein Eurostar nun die Chance in ein paar Jahren mit mir zusammen dem Oldie-Club beizutreten. Dabei suche ich etwas an sich ganz Normales für zwei Personen: 2m-Langbetten, hochgesetzten Kühlschrank und Küche nicht an Sitzgruppe grenzend und nicht über 1600kg zGG (wg. 100km/h). BPW stellt das hydraulisch scheibengebremste Fahrwerk dank der Ignoranz der Caravanbauer nicht mehr aus! So veschwindet "Gut" immermehr zugunsten von "Billig". Billig allerdings für die Hersteller, nicht für den Käufer. Schade. Die Club-Party war sehr nett. Man hat sich Mühe gegeben. Daß weniger gekommen sind als sich angemeldet hatten sollte man nicht den "undisziplinierten Mitgliedern" anlasten, sondern den offensichtlich noch unerfahrenen Organisatoren. Jeder, der schon einmal eine Veranstaltung organisiert hat weiß, daß man vor allem die Teilnehmerzahl sicherstellen muß. Wenn man z. B. mit der Anmeldung 20 Mark pro Person einzieht, und dafür einen Verzehrgutschein beim Eintritt aushändigt, hat man dieses Problem zumindest in dieser Größenordnung nicht. Aber das muß man eben lernen, wenn man niemand fragen will. Wie auch immer, auch beim nächsten Caravan-Salon werde ich mich wieder umsehen. Vielleicht finde ich ja tatsächlich einmal einen Wohnwagen, bei dem man an die Anforderungen eines alleinreisenden älter werdenden Paares gedacht hat. Auch die Caravanhersteller sollten vielleicht einfach einmal das Fragen lernen.

Antwort

09.10.2000 14:53:08
Hallo Herr Claus, ihr Bericht war im Großem und Ganzem ganz in Ordnung, aber ihre Bemerkungen über das"Lernen" der Organisatoren finde ich sehr verfehlt und unpassent! Diese Schelte sollten sie lieber an die Mitglieder richten, die sich einfach überall nur anmelden wollen, anderen die Plätze wegnehmen und hinterher einfach wegbleiben. Dieses Verhalten der "heutigen" Menschen ist doch überall zu beobachten. Wer macht sich schon Gedanken darüber wie die Organisatoren einer Feier, und das noch freiwillig und mit viel Liebe, mit dem Desinteresse der Menschen so etwas auf die Beine stellen sollen! Für mich steht fest, wenn ich mich irgendwo anmelde, sei im Verein oder einem Club, ich muß auch dafür etwas tun. Zumindestens wenn ich mich zu einer Veranstaltung anmelde, gehe ich hin oder melde mich "frühzeitig" wieder ab. So das dem Veranstalter keine unnötigen Kosten entstehen. Aber diese Selbsverständnis kann man von den "heutigen" Menschen nicht mehr erwarten. Es heißt immer nur: Erst ich und was die Anderen mechen ist mir egal! Ich hoffe nur der Herr Köhler lässt sich durch solche Menschen nicht entmutigen und macht weiter!

Antwort

10.10.2000 11:35:52
Lieber Herr Koll, es sollte keine Schelte sein, sondern einfach ein Hinweis. Es ist schön, daß Sie an das Gute im Menschen glauben. Als Veranstalter eines solchen Treffens können Sie sich das jedoch nicht leisten, weil es hier um Geld - und damit auch um die nächste Party - geht. In dieser Rolle müssen Sie einfach professionell vorgehen und entsprechende Sicherheiten einbauen. Ansonsten halte ich es selbstverständlich wie Sie auch und gehe auch dorthin, wo ich mich angemeldet habe.

Antwort

11.10.2000 10:45:41
Hallo Herr Claus, ich freue mich, nach dem ich Ihren Zusatz gelesen habe, dass Sie nicht zu den Menschen gehören die nur von Anderen alles verlangen und nur nehmen, sondern auch bereit sind, etwas zu geben. Sein Sie stolz über ihre Einstellung, denn es gibt viele Menschen die diese Einstellung verloren haben (Egoisten). Ich hoffe wir hören noch viel von einander! Dieter

Frage

09.10.2000 09:34:14
Liebe Caravaner, seit 30 Jahren ist der Besuch des Caravan-Salons und nicht ganz so oft der CMT bei mir Standardprogramm. Diesesmal habe ich auch einmal das Caravan-Center für zwei Nächte ausprobiert. Diese Einrichtung ist ohne Frage notwendig und nützlich. Man darf nur nicht den Komfort eines Campingplatzes erwarten. So sind die Sanitäranlagen

Frage

08.10.2000 20:11:10
So,Messe D,dorf ist "gelaufen"jetzt wird es wieder ernst.Unsere Vorbereitungen für einen Aufenthalt in "Eis und Schnee" laufen an,und mir kam die Idee mal hier im Forum nach schönen Naturcampingplätzen zu fragen.
Unsere Vorstellungen gehen dahin,das wir einen wirklich ruhigen,gerne auch kleinen hochgelegenen Familienplatz in "Bergnähe"anfahren möchten.Als Nichtskisportler brauchen wir auch keine Pistennähe.Aber ansprechende Sanitäranlagen würden uns entschädigen.Ich hoffe auf viele Veröffentlichungen in diesem tollen Forum.

Antwort

09.10.2000 19:45:48
Wir (2 Erwachsene,2 Kinder) waren letzten Winter total begeistert von dem Campingplatz "Lisci Farma" in Dolni Branna bei Vrchlabi in der Tschechischen Republik. Das Personal war unheimlich nett und an Ausflugszielen hatte es dort im schönen Riesengebierge auch nicht gemangelt.

Antwort

10.10.2000 11:41:00
Liebe Familie R. Klee. Betreff:Wintercampingplatz
Ihr Vorschlag hat uns zum "Umdenken" gebracht,werden jetzt "Ihren" Platz in die engere Wahl nehmen.Toll auch die Website des Platzes bzw. der Region.
Danke

Antwort

12.10.2000 12:42:35
Hoffentlich wird diesr Eintrag noch gelesen!
Hallo Familie Klee,gerne würde ich noch was über Lisci Farma erfahren. Temperaturen,Versorgung und Gastronomie zB.
Gerne per eMail. Danke

Antwort

12.10.2000 19:53:04
Hallo,Elisabeth!Hierzu benötige ich deine e-Mail Adresse.Vorab kann ich Dir schon sagen,das wir zur Jahrtausendwende den Campingplatz besuchten.Umgeben vom schönsten Winterwald (viel Schnee!)ist dem Platz ein Hotel mit Restaurant (umgerechnet ca.25.-DM Menue`s und Getränke für unsere Familie)angegliedert.Einsame Loipen und Wanderwege beginnen direkt am Platz welcher im Winter nur etwa zu 30% belegt und somit sehr ruhig ist.Doch Wegbeschreibung etc.per e-Mail.

Antwort

13.10.2000 01:40:23
Hallo,da bin ich aber erfreut das ich/wir noch Antwort erhalten.Einfach meinen Namen anklicken hätte fürs Mail gereicht.Aber nehmt besser die Adresse meine Mannes,denn ER, er muß unsere Reise organisieren;-)
Bitte schreibt an wernerfeller@t-online.de diese Adresse ist täglich erreichbar.Ich danke jetzt schon für die freundliche "Aufklärung".

Frage

08.10.2000 19:27:59
Hallo, liebe Campingfreunde! Bin gerade zurück aus Düsseldorf und möchte meine Eindrücke mit Euch teilen. Die Messe war mal wieder ganz o.k. und informativ. Aber erst die von mir mit Spannung erwartete Darstellung des Partnerlandes der Messe - Italien - hat mich umgehauen. Durch Reisemobil und promobil war man ja schon auf einiges vorbereitet, aber so etwas hatte ich nicht erwartet: diese Informationsfülle und intensive Beratung waren schon ne Wucht. Leider musste man sich ja erst seinen Weg durch die ungeheuren Menschenmassen vor dem attraktiven Stand bahnen, kam dann aber in den Genuss der herrlichsten Leckereien. Überhaupt: die herrlichen, vielfältigen Leckereien in der touristisch ausgelegten Halle 15. Ich entschied mich für ein ganz exotisches Gericht (ich glaub, es hieß "Bockwürstchen"; das Herkunftsland ist mir entfallen).
...Aber nun im Ernst: Ich begrüße die neue Ausrichtung der Messe hin zu etwas mehr Touristik. Ansatzweise ist es ja auch gelungen. Aber die Darstellung des "Partnerlandes Italien war (nach dieser Ankündigung)ein Reinfall und die Leckereien aus fremden Ländern suchte man vergebens (außer ein paar Tapas und ein paar Käsewürfeln. Vielleicht hätte man bei den Organisatoren der CMT etwas abschauen sollen. Viele Grüße ! Jürgen

Antwort

14.10.2000 17:52:56
Hallo, dem kann ich nur zustimmen. Ich hatte mich auf besonders umfangreiche Informationen über Italien gefreut, weil wir im nächsten Jahr dort unseren Urlaub verbringen möchten, doch leider habe ich bis auf wenige Campingplatzinfos wenig gefunden.
Tanja Völke

Frage

08.10.2000 18:59:56
Hallo Campingfreunde,
wir haben in der vergangenen Woche einen super tollen Campingplatz in Sachsen gefunden. Die LUXOASE liegt in Kleinröhrsdorf bei Radeberg, ist lt. ADAC zu Recht mit 1 bewertet und bietet von Top-Sanitärräumen ohne Zusatzkosten fürs Duschen Sauna, Mietbäder, Billard, Minigolf, Kinderspielplatz, Badesee und Wochenmarkt bis zum gemütlichen Restaurant mit akzeptablen Preisen und täglich wechselndem Speisenangebot alles was das Herz begehrt. Sogar Ballonfahrten sind direkt vom Platz aus möglich. Und das Beste kommt erst noch: Hier findet man Personal, dem man anmerkt, dass jeder mit Freude bei der Arbeit ist. Weiter so, Familie Lux und Team!
Grüße an Alle von Sabine und Josef Reitz

Frage

08.10.2000 17:32:21
Hallo, auch wir waren am vergangenem Wochenende auf der Messe.Wir das ist mein Mann unser kleiner Sohn und ich.Im großen und ganzen waren wir sehr zufrieden mit unserem Besuch,bis auf den mogentlichen mörderischen Flugzeuglärm.
Da wir Besitzer eines Clou Trend (der Fa. Niesmann+ Bischoff) sind wollten wir uns natürlich über den neuen Clou Trend 770G informieren. Leider war der Besuch bei dem Stand der Fa. Niesmann+ Bischoff nicht daß,was mann unter Kundenfreundlich versteht.Die Besucher werden regelrecht von einer eingehenden Besichtigung durch verschlossene Türen abgehalten.Anders sah es bei den anderen Firmen wie zb. der fa. Volkner Mobile aus. Hie gewährt mann den potentiellen Kunden gerne Zutritt ohne betteln zu müssen,das einem die Türen aufgeschlossen werden. aber anscheinend haben es die "Großkopferten" nicht mehr nötig. Wem erging es ähnlich.

Frage

08.10.2000 15:40:20
Wer kann Angaben zum Windrad auf einem Wohnmobil machen?Ist diese Art der Ennergiegewinnung effektiv oder nur Spielerei?Wer hat schon Erfahrungen damit gemacht?Ich freue mich über zahlreiche Antworten.Danke.Engelbert Uhlenbrock

Antwort

08.10.2000 22:58:46
Liebe Frau Uhlenbruck,

von dem Versuch, ein Windrad zu installieren, raten wir Ihnen ab.
Wie bei großen Windrädern, die uns auch persönlich bei entsprechenden Windverhältnissen Tag und Nacht schädigen, können Emmissionen entstehen.
Bei den "großen" Windrädern leiden die hiesigen Anwohner auch unter permanenten Dauerlärm in der Häusern. Dieses Schlagen, Heulen und die Impulsgeräusche sind unerträglich und machen krank.
Wenn Sie nähere Informationen zu den schädlichen und auch noch nicht ganz erforschten Infraschall-Auswirkungen erfahren möchten, kommen Sie doch auf einer Ihrer Reisen hier vorbei.
Diese Anlagen stehen in 36381 Schlüchtern/Hohenzell.

Der Lärm ist auch besonders in dem uns gegenüberliegenden Ort Ahlersbach ganz schlimm zu hören. Reden Sie dort mit den Leuten!

Alles Gute - und wir würden aufgrund unserer Erfahrungen kein Windrad installieren!

Antwort

09.10.2000 21:05:37
Bei Segelyachten finden Sie haeufig diese Art der Enegiegewinnunung; ist auch einleuchtend. Bei WOMO's, kann ich es mir nicht vorstellen oder Sie sind viel an der Kueste.

Frage

08.10.2000 13:03:57
In einem Beitrag unten wurde bei den Camping-Toiletten von einer SOG-Anlage berichtet. Was ist das bitte ?

Antwort

08.10.2000 14:33:44
Eine SOG-Anlage ist eine automatische Entlüftung der Toilette bei Benutzung. So entstehen keine oder wenig Gerüche im Bad. Laut Hersteller benötigt man keine weitere Chemie. Laut Toilettenhersteller soll jedoch etwas Chemie in die Cassette, da der Kunststoff sonst den Geruch annimmt.
Thetford hat selbst eine neue Entlüftung entwickelt, ohne Filter. Preis ca. 50,-- DM. SOG kostet ca. 200,-- DM. SOG ist mit Sicherheit gut, bei Thetford kann ich dies noch nicht sagen, da die Entlüftung neu ist.

Antwort

08.10.2000 20:04:24
Hallo! SOG ist eine aktive Entlüftung durch einen kleinen eingebauten Lüfter. Das Produkt von Thedford ist passiv, hab´mir den Bausatz ausgiebig betrachtet und ich denke das er nie so effektiv wie eine echte Entlüftung sein kann! Bei SOG stört mich zur Zeit noch der Preis für das bisschen Material. Auch der Messepreis von 199.- war noch ganz schön kräftig.

Frage

07.10.2000 11:24:12
Die Club Party.
Rund 900 Mitglieder des Caravan Club feierten am Freitag Abend eine rauschende Party. Angemeldet haben sich aber 1.400.Wo die 500 wohl geblieben sind? Schade eigentlich, denn wir hatten natürlich viel zu viel Personal im Einsatz. Aber das kostet ja den Clubmitgliedern keinen Pfennig.Nur jetzt habe ich ein Problem der Geschäftsleitung gegenüber, denn wir müssen die Kosten übernehmen.Warum kann man sich auf die eigenen Mitglieder nich verlassen? Eine kostenlose Party bekommen wir jetz bestimmt nicht mehr.
Die, die da waren haben aber ein tolles Programm erlebt.
Schorsch Bross führte durch das Programm, der Pianist Peter Reckord und Michael Tudors Show Orchestra sorgten für die musikalische Unterhaltung. Das Bier, der Wein, das Wasser und das Essen waren sehr gut und es gab alles zu zivilen Preisen. So manche, die sich bislang nur vom Internet Forum her kannten, lernten sich bei der Party persönlich kennen.
Grüsse vom CARAVAN SALON DÜSSELDORF

Antwort

07.10.2000 16:09:39
Hallo Herr Köhler,
meine Frau und ich waren zwei der 900 Besucher die eine rundum gelungene Club Party mit erleben durften.
Auch wir teilen ihr Befürchtungen bezüglich der Finanzierung einer evt. folgenden Club Party im nächten Jahr.
Ein besonders Highlight waren die interessanten Gespräche mit dem Gründer des Yahoo-Chat "Camperfreunde"
Arsène Consdorf ,seiner Frau und dem Chefredakteur der CC&C R.Eckl.

Antwort

08.10.2000 15:26:21
Hallo Herr Köhler,auch mein Mann und ich waren auf der gelungenen Party und sind sehr erstaunt zu lesen daß 500 Mitgleider trotz Anmeldung nicht teilgenommen haben. Offenbar ist eine kostenlose Mitgliedschaft von den Mitgliedern so verstanden worden:was nichts kostet,ist nichts und ist somit auch nicht weiter bindend.Diese Mizglieder haben offensichtlich keine Ahnung wieviel Arbeit die Organisation eines Clubs und einer Clubparty macht und wieviel Kosten dabei entstehen.Grüße Ursula Uhlenbrock

Antwort

08.10.2000 18:15:58
Hallo Herr Köhler
vielleicht ist das minus von 500 Clubmitgliedern darauf
zurückzuführen dass einige mehrere Anmeldungen geschickt haben.Ich habe zB.2-Email-Adressen angegeben und in der letzten Clubzeitschrift war noch eine Anmeldekarte.Da wir
Clubmitglieder auch noch jeder eine Clubkarte haben müssen,
kann es schnell zu 10 Anmeldungen kommen.Für 2-Personen.
Vielleicht suchen ja auch noch einige die A3 im Kamener Kreuz.Ausserdem war auf dem Platz kein hinweis wo die Fete
steigt.Grüsse von Horst Höper

Antwort

09.10.2000 16:04:39
Hallo Herr Köhler,
nun sind auch wir wieder zurück aus Düsseldorf. Die Party hat uns recht gut gefallen, nur das Chaos an der Rolltreppe, weil einige ihre Kinder oder Ehefrau nicht angemeldet hatten, fanden wir übertrieben. Es kam bei uns die Frage auf, ob der Club in das Guinness-Buch möchte mit den meisten Mitgliedern ? Wir kommen wieder, auch wenn es nächstes Mal etwas kosten sollte!! Tschüß

Antwort

09.10.2000 16:20:21
Hallo club Freunde!
Auch wir waren zu dritt auf der Fete. Die Organisation war sicherlich ein großes Stück Arbeit. Die Unterhaltung war schon recht professionell. Wir waren nur was die Speisen und Getränke- Angebot angeht nicht ganz angetan. Leider begegnete man am Abend der so vielfach angepriesene Bockwurst und Co. Die Nichtalkoholischen Getränkeauswahl war mit Cola und Mineralwasser sehr eingeschränkt. Es wäre sicherlich ein Gewinn ,wenn mann das Getränkeangebot um eine Apfelsaftschorle oder Fanta erweitern würde. So kämen auch die Leute die keinen Alkohol möchten auf Ihre Kosten.
Heranwachsende Junge Menschen (bzw.Kindern)ist es doch nicht zuzumuten den ganzen Abend Wasser zu trinken.Auf jeden Fall war es trotz alledem ein Organisatorische Leistung die ein Lob verdient hat. Bis Zur nächsten Fete stehen wir zumindest in den Startlöchern.

Antwort

10.10.2000 00:53:16
Hallo Herr Köhler,
zunächst mal ein dickes Lob an Sie und Ihr Team für die Super-Veranstaltung, die Sie am Freitag auf die Beine gestellt haben. Der Empfang durch Ihre Mitarbeiter und der Service bei Getränken und Speisen war Spitze und hätte die fehlenden Club-Mitglieder auch noch locker verkraftet.
Um die überraschend günstigen Preise für Speisen und Getränke zu erreichen und die Sponsoren von der Notwendigkeit attraktiver Tombola-Gewinne zu überzeugen, haben Sie sich bestimmt die Finger wund gewählt; ich kann mir vorstellen, welche Arbeit dahintersteckt.
Die genannten kleinen Pannen können bei Veranstaltungen von diesem Umfang schon mal vorkommen und es allen Recht machen geht sowieso nicht.
Den Nichtgekommenen verdanken wir nun einen notwendigen Obulus für unsere nächste Party.............. Auf Wiedersehen im Jahr 2001 und Dankeschön aus Willich

Frage

07.10.2000 11:18:36
Wir möchten mit unserem Wohnmobil eventuell in Sizilien über
wintern. Wer hat darin Erfahrung? (Preise, Gasversorgung,
freie Stellplätze usw.)Gibt es Womo-Fahrer mit gleichen
Gedanken (gemeinsame Fahrt)?
Bernhard Nehrdich E-Mail: bnehr@t-online.de

Frage

06.10.2000 23:02:58
Liebe Clubmitglieder, auch wir sind seit Mittwoch stolze Besitzer eines Caravans. Beim Kauf auf der Messe wurde uns von einer mobilen Satelitenanlage eher abgeraten, da es auf vielen (meist südlichen) Campingplätzen durch starken Baumbewuchs zu häufigen Störungen kommen könnte. Nun fahren aber viele Wohnwagen und Wohnmobile mit solch einer Anlage herum, dass ich mir das kaum vorstellen kann.
Wie sehen Eure Erfahrungen mit solch einer Anlage aus?
Außerdem haben wir uns den SOG für die Toilette auf der Messe angeschaut. Kann man wirklich damit auf den Einsatz von Chemie verzichten? Danke im voraus....

Antwort

06.10.2000 23:27:56
"Leider" habe ich auch so ein Sat-Teil auf meinem WOMO und das funktioniert so gut, das es viel zu häufig benutzt wird ;-)
Mit der Zeit gewöhnt man sich daran den Stellplatz so zu wählen, das die Antenne Richtung Süden möglichst freie "Sicht" hat, aber auch bei Baumbewuchs kurz vor der Antenne hat man häufig nur geringe Störungen. Wenn man eine Tragbare "Schüssel" mit langem Kabel hat, sollte man immer eine Empfangsmöglichkeit finden. Einige Seiten zurück gibt es noch weitere Tips dazu.

Antwort

07.10.2000 16:36:01
Hallo Heidrun,
mit der Satelitenanlage würde ich mir keine Gedanken machen. Natürlich muss amn bei der Stellplatzwahl darauf achten, dass nicht alzuviel Bäume im Weg stehen. Eine SOG-Anlage kann ich nur bestens empfehlen. Es geht tatsächlich ohne Chemie.
Viel Glück und gute Fahrt mit dem neuen Caravan wünscht Euch
Werner
rothrhoden@t-online.de

Antwort

08.10.2000 13:02:25

Frage

06.10.2000 20:31:59
Hallo! Seit Mittwoch sind wir stolze Besitzer eines Wohnwagens! (Jedenfalls auf dem Papier) Wer kann uns Tipps geben bezüglich Chemie für Wasser und Toillette? Was ist nötig; gibt es Unterschiede zwischen den Firmen; Tabletten, Füssigkeit oder Pulver? Ich blick da nicht ganz durch...
Danke schön!

Antwort

06.10.2000 22:29:26
Herzlichen Glückwunsch zum rollendem Heim.Unser Vorschlag!
Wir benutzen erfolgreich und empfehlen aus diesem Grund die Produkte der Firma Thetford.Unserem Toilettenspülwasser fügen wir Aqua-Rinse zu,in die Toilettencasette wird Aqua Kem Green eingefüllt.Und um sicherzugehen,benutzen wir auch das Spezialtoilettenpapier der obengenannten Firma.Wir halten uns strikt an die an die Dosiervorschläge und hatten noch nie ein Problem mit unserer Entsorgungsanlage.Das Granulat ,welches auch angeboten wird,haben wir noch nicht verwendet,und können naturgemäß dazu keine Aussage machen.Ich wünsche Ihnen sehr viel Spass beim Campen.

Antwort

07.10.2000 20:01:19
Ich kann den Vorschlag von Elisabeth nur bestätigen und ergänzend dazu schreiben das das Granulat auch seinen Dienst verrichtet nur nicht so gut riecht wie Aqua-Kem-Green.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225