In der Welt
zu Hause.

31.08.-08.09.2019

30.08.2019 Fachbesuchertag

Forum für mobiles Reisen

Ihre Plattform zum Austausch von Informationen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227

Frage

27.11.2000 14:03:55
Hallo Campingfreunde,habe da mal eine Frage an die Funkfachleute unter uns.Die Idee ist ,wenn wir mit mehreren Gespannen unterwegs sind,uns verständigen zu können ohne unser Urlaubsbuget durch Mobiltelefonkosten zu dezimieren.Ich dachte da so an den guten alten CB Funk,oder aber an die "neuzeitlichen" LPD oder Freenet-Geräte.Prospekte und Homepages habe ich reichlich studiert,jetzt freue ich mich über Jemanden der sowas aus der Praxis kennt und mir DEN Tipp gibt.Danke. Werner

Antwort

27.11.2000 14:55:23
Hallo Werner, CB-Funk ist das Ideale für Gespannfahrer und Mobilisten. Kanal 21 ist für uns "Reisende" der Kommunikationskanal. Gerade wenn man zu mehreren unterwegs ist kann man sich über CB-Funk gut verständigen (vorne langsam, bin nicht mehr über die Ampel gekommen, bitte Tankstelle muß tanken usw.) CB-Funkgeräte bekommst Du im Handel bereits ab 120.- DM, Antenne und Kabel 40.-DM. z.B.Conrad-Electronic. Auf guten Massegrund der Antenne achten umso besser sind Empfang und Reichweite. Also dann viel Spaß, vielleicht hört man sich mal. Grüße aus Franken Theo

Kommentar

28.11.2000 08:45:49
Kommt man eigentlich mit Handfunkgeräten im Wohnmobil hinsichtlich des Empfangs und der Reichweite weit oder ist es unabdingbar, ein Festgerät mit Antenne (Löcher bohren) zu installieren?

Kommentar

28.11.2000 10:39:25
Hallo Camper und Leidensgenossen.
Zum Thema CB Funkgeräte. Ich kann Theodor Hertel nur zustimmen. CB Funk zur gegenseiteger Verständigung bei Fahrten oder Anfragen an Andere nach Weg oder Stellplatz ist etwas Feines. Über Qualität und Preis kann man bekanntlich streiten. Aber wichtig ist nach dem Einbau der Anlage das Stehwellenverhältnis zu messen und an der Antenne einzustellen. Ein sauberes Stehwellenverhältnis erlaubt einen einwandfreien Sendebetrieb. Zur Frage von Peter Prochmann.
Handfunkgeräte in einem geschlossenem Fahrzeug zu betreiben ist immer kritisch (faradäischer Käfig), es sei den man verwendet auch hier eine Aussenantenne. Gruß aus Köln / Vagabund

Kommentar

28.11.2000 12:30:01
Hallo Peter, bei Handfunkgeräten die im Womo betrieben werden ist die Reichweite sehr dürftig. Außenantenne ist wichtig. Mittlerweile gibt es im Fachhandel Fensteraußenantennen die durch indirekten Kontakt funktionieren oder auch Seitenscheiben-Klemmantennen. Wichtig ist der Massegrund der Antennen für Reichweite und Empfang, bei Womo´s leider nicht immer gegeben (GFK- oder schlecht leitende Alukabine) deshalb spezielles Antennenkabel oder Massespule, wird ins Antennenkabel eingeschleift, verwenden. Stehwelle sollte nicht schlechter als 1:1,5 sein. Gruß aus Franken Theo

Kommentar

28.11.2000 17:20:48
Hallo Camperfreunde
Mich würde interessieren ,wie gross ungefähr die Reichweite eines solchen Gerätes ist?
MFG,Arsène

Kommentar

29.11.2000 08:15:21
Bei der Reichweite kommt es auf verschiedene Gegebenheiten an. Gehen wir von einer gut eingestellten Antenne aus. Da haben wir in der Nähe von Venedig einen Camperfreund der sich total verfranzt hatte aus ca 30 km Entfernung wieder herangesprochen. In den Bergen oder in Städten ist die Reichweite natürlich wesentlich geringer. Gruß Theo

Kommentar

01.12.2000 10:47:07
Hallo Theo zudem gibt es eine weitere Möglichkeit Künstliche Masse genannt. Dieses Bauteil wird einfach zwischen Funkgerät und Antenne montiert.Viele freundliche
Campergrüße.

Kommentar

01.12.2000 10:48:09
Hallo Theo zudem gibt es eine weitere Möglichkeit Künstliche Masse genannt. Dieses Bauteil wird einfach zwischen Funkgerät und Antenne montiert.Viele freundliche
Campergrüße.

Kommentar

10.12.2000 18:21:25
Hallo Peter,
mit einem Handfunkgeraet im WOMO wirdt Du nicht viel hoeren und senden auch nicht, es sei denn Du haelst die Gummi oder Teleskopantenne zum offenen Fenster raus.Als Zugfahrzeug fahre ich einen Toyota Rav 4, der ist ueberall so rund, dass ich keine CB-Funkantenne anbringen kann und Bohren wollte ich nicht. So habe ich mir eine Fensterklebeantenne zugelegt und bin sehr zufrieden. Natuerlich habe ich keine Ueberlanreichweite damit.
Gruss Wolfgang

Kommentar

29.11.2000 09:25:17
Hallo Arsene, zunächst ist die Sendeleistung dieser Geräte gesetzlich begrenzt und somit natürlich auch die Reichweite.
Bei fest eingebauten CB- Geräten ist im Idealfall eine Reichweite zwischen 10-15 km üblich, dies hängt aber auch mit dem Gerätetyp zusammen. Die Reichweite ist in diesem Zusammenhang selbstverständlich von diversen Störfaktoren abhängig. Mit freundlichen Campergrüßen

Kommentar

30.11.2000 12:53:16
Hallo Nicole, Du weißt doch, alles was Spaß macht ist entweder ungesetzlich, unmoralisch oder es macht dick. Da gibt es so kleine Nachbrennerchen, kann man im Bausatz selber basteln, und wenn´s denn sein muß kann man auch mal die Sendeleistung auf 25 Watt hochpuschen. Der Reichweitengewinn ist enorm. Seid mir jetzt nicht böse! (siehe erster Satz) Gruß Theo

Kommentar

01.12.2000 10:18:30
Vielen Dank an alle Antworter,habe mir ein Bild machen können von dem was "IN" ist,und werde mir ein geeignetes CB-Gerät zulegen.Hat noch Jemand eine Produktempfehlung?
Danke

Kommentar

01.12.2000 19:46:52
Hallo Nicole,
als lizensierter Amateurfunker kann ich Dir genau sagen, wovon die Ausbreitung von Funkwellen und somit die Reichweite der Geräte abhängig ist. 1. Von der Geländebeschaffenheit: eine quasioptische Verbindung bringt meist die Größte Reichweite. 2. Wetterlage: Eine Inversionswetterlage sorgt für häufiges "Umlenken" der Funkwellen in der Atmosphäre. Es gibt noch mehr Faktoren, aber hier alle aufzuzählen würde etwas zu weit führen, außerdem kann ich auch nicht alle genau wiedergeben, da ich seit längerem inaktiv bin. Als weiteren Tip kann ich nur and den DARC (Deutscher Amateur Radio Club) verweisen. Die Mitglieder geben in der Regel gerne Auskunft. Außerdem ist mir noch bekannt, daß Randfrequenzen für den lizenzfreien Funk bereitgestellt wurden. Über Einzelheiten kann ich hier leider nichts sagen, ich glaube aber, daß hier die Sendeleistung (UKW) reduziert ist, da ich (mit Lizenz) mit bis zu 75 Watt senden dürfte. Vielleicht hat das ja jemandem geholfen. Gruß Manfred

Kommentar

03.12.2000 18:58:19
Du hast mich wohl mit jemandem verwechselt Manfred aber vieleicht hilft es ja den anderen.Freundliche Campergrüße

Frage

26.11.2000 21:30:46
Hallo Campingfreunde,
je mehr wir uns über die "Beiträge" von "Herrn" Krohn aufregen, umso mehr Freude wird er verspüren. Lassen wir ihn doch uns grinsen über seine Ausführungen.
Leute wie ihn kennen wir von Camping- und Stellplätzen.
Da ist nichts zu machen, gescheige denn zu retten.
Ich freue mich auf seine Antwort.

Antwort

26.11.2000 21:33:09
Rechtschreibefehler wie vor, sind nicht meine Art.
Entschuldigung.

Antwort

27.11.2000 14:32:40
hallo, ganz meine meinung! gruß suri

Antwort

27.11.2000 16:02:57
Genau Herr Junker,
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewußtseins.
ZITAT/MARIE VON EBNER-ESCHENBACH

Frage

26.11.2000 11:06:51
Hallo, Forumteilnehmer,
leider ist in diesem Forum durch zwei Einträge von Andreas Krohn am 21.11 und am 25.11 auf der vorherigen Seite ein Niveau erreicht worden, was ich als unterste Schublade bezeichnen möchte. Forumteilnehmer werden als "zum kotzen" und als "Bettnässer" tituliert. Ich hoffe sehr, daß diese Beispiele einer schlechten Kinderstube sich hier nicht ausbreitet. Wie werden wir Forumteilnehmern vor solchen "Mittmenschen" geschützt?
Mit freundlichen Grüßen
Michael Gietmann

Antwort

26.11.2000 11:33:55
Hallo Michael,
ich kann Dir nur beipflichten. Diese Beiträge sind derart niveaulos, dass es einem die Sprache verschlägt. Ich hoffe, dass H. Köhler diese schnellstens löscht.
Gruß
Monika Brettschneider

Kommentar

27.11.2000 09:18:42
Hallo Monika, ich finde es richtig, wenn Du Dich aufregst, aber sei nicht "sprachlos". Sondern reagiere auch in Zukunft sofort und heftig auf solche Beiträge. Gruß aus Hannover.

Antwort

26.11.2000 13:27:36
Lieber Herr Gietmann,
da Sie sich in Ihrem 'Hilferuf' an die Forumteilnehmer wenden, fühle ich mich auch angesprochen, und möchte deshalb (wieder) einmal meine Meinung dazu äußern. Pöbeleien, wie die von Ihnen zurecht beanstandete, hat es schon in mehreren Foren gegeben. Sie werden dagegen nur mit Ihrem eigenen guten Beispiel angehen können. Zensur - also das Löschen solcher Beiträge durch die Redaktion - wäre der schlechteste Weg. Diese Methode macht das (für alle freie)Internet kaputt. Lassen Sie solchen Leuten doch einfach die Chnace, sich öffentlich zu blamieren. Ich würde mich jedenfalls nicht dazu provozieren lassen, mich von diesem Teilnehmer auf dessen Niveau ziehen zu lassen. Solche Leute suchen Streit. Man ärgert sie am meisten, wenn man sie ignoriert. Dann laufen ihre Attacken nämlich einfach ins Leere. Es muß jeder für sich selbst entscheiden, wie er mit schlechtem Benehmen umgeht. Für mich hat sich meine Methode jedoch immer wieder bewährt. Das soll keine Belehrung, sondern nur eine gut gemeinte Empfehlung sein.
Es hat Zeiten gegeben, da hatten wir hier richtig gute und interessante Camping- und Reisethemen drauf. Zum Glück ist es zumindest in der Hauptsache auch so geblieben. Darauf sollten wir wieder zurückkommen und niemand sollte uns davon ablenken können.
Mit freundliche Grüßen aus
der Nibelungenstadt Worms.

Kommentar

26.11.2000 18:28:20
Hallo! Nein Hr.Claus!! Das sehe ich ganz anders. Solche Zeitgenossen nutzen leider die "anonymotät" solcher Foren. Sollten sofort gelöscht werden. Raus damit, dann brauchen Andere erst gar nicht so was lesen. Grüße aus dem Dorf am Rhein (Mondorf)

Antwort

27.11.2000 09:16:15
Hallo Michael, schon an anderen Stellen in diesem Forum wurde bemerkt das einige Mitglieder durch unsaubere Bemerkungen aus der Bahn oder wie Du schreibst aus einer guten Kinderstube ausgeschlossen waren. Es ist bedauerlich, daß man überhaupt über solch ein Thema sich unterhalten muß, es gäbe mit Sicherheit bessere Sachen zu beschreiben. Leider habe ich einige Zeit nicht ins Forum gesehen und damit die Entstehung der besagten Beiträge verpasst. Grüße aus Hannover.

Frage

25.11.2000 23:41:22
Krohn, Du Bettnässer, K r o h n, soviel Zeit muss sein!

Antwort

26.11.2000 10:39:37
Herr Krohn,
bleiben wir beim SIE, mit solchen Assis wie Sie einer sind, möchte ich mich nicht dutzen. Das war das zweite Beispiel einer misslungenen Kinderstube, die Sie genossen haben.
Michael Gietmann

Frage

25.11.2000 22:55:48
Hallo Campingfreunde.
Ich habe mir ein 12 Volt/ 220 v. Fernseher inkl.Resiver zugelegt.Meine Frage an Euch ist, braucht dieses inkl. Fernseher auf 12 Voltbetrieb mehr Volt als einzel Betrieb.Ich habe den Verdacht das mein alter 12 Volt Fernseher länger in Betrieb war! Wer kann mir mehr Auskunft geben. Dank im voraus!!!:-))

Antwort

26.11.2000 01:06:54
Die Kombigeräte (TV-Gerät/SAT-Receiver) haben technisch bedingt (da sozusagen beide Geräte "an" sind) einen vergleichsweise höheren Stromverbrauch als ein Single-TV-Gerät, der "alte" Fernseher dürfte vermutlich weniger Strom verbraucht haben, da er über normale Antenne und nicht über eine (stromverbrauchende) SAT(Receiver)-Anlage betrieben wurde.

Kommentar

26.11.2000 17:02:47
Habe ich auch vermutet. Danke Campergruß :-))

Antwort

27.11.2000 13:19:00
Hallo Hans Walter.
Gratulation zum neuen Gerät. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen das durch die Zusammenlegung beider Geräte eine bessere Ausnutzung der Energie gegeben ist. Da dieses Combigerät nur ein Netztrafo hat, ist diese optimal ausgelegt. Einzelfernseher ohne Resiver brauche weniger Leistung.
Grüße aus Köln / Vagabund

Frage

25.11.2000 17:33:44
Hallo Camping-Gemeinde...
Vielen Dank für Eure Tipps und Anregungen bezüglich meines Dänemark-Urlaub im nächsten Jahr. Habe nicht mit einer solchen Resonanz gerechnet. Das ist mit das schöne am Camping - die Gemeinschaftlichkeit obwohl man sich fremd ist... Nochmals DANKE DANKE ! Grüße aus Hamm.

Famile Frank Lehmann

Frage

25.11.2000 15:29:28
Hallo Caravan-Salon-Mitglieder
Ich möchte mich bei Euch ENTSCHULDIGEN wenn ich Euch mit meiner Werbung für den Club der Camperfreunde belästigt habe.Das war auf keinen fall meine Absicht.
Ich versprechen Euch dass das nicht mehr vorkommen wird,da wir ab dem 1.02.2001 unsere eigene Seite (Camperfreunde Community)beim Dolde-Verlag haben werden.
Ich bitte nochmals um Entschuldigung
Arsène

Antwort

27.11.2000 09:08:38
Und wieder Werbung für den neuen Club !!!!

Frage

25.11.2000 10:12:11
Ja, Herr Kohn,
kotzen ist der richtige Ausdruck, wenn ich Ihren "Beitrag" lese. Ein besseres Beispiel Ihrer schlechte Kinderstube hätte Sie nicht bringen können.
Michael Gietmann
23.11.2000 18:54:36

Frage

23.11.2000 18:54:36
Traurig!!! -:(((

Frage

23.11.2000 15:03:23
Hallo, Forumteinnehmer,
Möchte im Frühjahr zum Weserbergland.Wer kann mir Campingplätze empfehlen, wo auch Hunde willkommen sind?
Viele Grüße
Michael Gietmann

Frage

23.11.2000 12:39:21
Hallo Campingfreunde und Leidensgenossen!
Zu unserem neue WOMO was in Jan/FEB. 2001 geliefert werden wird, wollen wir uns neu 11Kg ALU Gasflaschen zulegen. Frage: Wer hat Erfahrung in Bezug auf Handhabung, verbeulen und umtauschen der Flaschen.
Grüße aus Köln / Vagabung

Antwort

23.11.2000 15:20:13
Hallo Adam in der Benutzung hab´ich leider keine Erfahrung. Mir sind die Aluflaschen in der Anschaffung einfach zu teuer. Auch in Füllung und Tausch bekomm ich Stahlflaschen im Baumarkt günstiger. Von der Firma Tyzcka-Gase habe ich bis jetzt den günstigsten Preis für die 11kg-Flasche 134.-+16%MwSt. Gruß Theo

Antwort

23.11.2000 21:32:29
Hallo Adam,
Handling: Super; Füllung/Tausch: keine Erfahrung
Gruß aus Willich (o: andreas

Antwort

25.11.2000 22:00:06
Hallo und Gruß aus Marburg.
Ich habe mir im Juni diesen Jahres zwei Alugasflachen zugelegt, muß sagen die Handhabung ist genau so einfach wie mit den herkömmlichen Flaschen. Tauschen kann man in jedem großen Praktiker-Baumarkt.
Nochmals Grüße aus Marburg euer Ralf

Frage

22.11.2000 10:55:09
Hallo Campingfreunde, habe gestern meine "graue" Gasflasche im Baustoffhandel (günstiger wie Campingh.) getauscht. Zurück bekam ich hellgraue Flasche nicht mehr das beige-grau. Auf meine Frage bekam ich zur Antwort das sei jetzt die neue Farbe. Bin etwas verunsichert. Hat jemand ähnliche Erfahrung? Gruß Theo

Antwort

22.11.2000 19:00:46
Hallo Herr Hertel.
Das von Ihnen angesprochene Problem hatte ich Ostern auf dem Campingplatz Norden - Norddeich.Auch ich hoffe, das ich die Gasflasche in neuer Farbe eingetauscht bekomme.Sollten Sie in dieser Angelegenheit Klarheit bekommen,wäre ich Ihnen Dankbar,wenn Sie das Ergebnis im Forum veröffentlichen würden.Vielen Dank im voraus und einen schönen Guß aus der Kaiserstadt Aachen.
Herbert Jung

Kommentar

23.11.2000 00:05:03
Guten tag,auch ich hatte mal einen "Albino"bekommen,und diesen ohne Problem wieder beim Campingfachhandel eingetauscht.Also warum sollte es bei Ihnen nicht so einfach sein?Beste Grüße vom Niederrhein. Werner Feller

Kommentar

23.11.2000 00:05:26
Guten Tag,auch ich hatte mal einen "Albino"bekommen,und diesen ohne Problem wieder beim Campingfachhandel eingetauscht.Also warum sollte es bei Ihnen nicht so einfach sein?Beste Grüße vom Niederrhein. Werner Feller

Frage

22.11.2000 10:08:51
Guten Tag Herr Krohn, trotz allem Verständniss, sollten wir uns gegenseitig nicht beleidigen. Das ist nicht UNSER Niveau. Grüsse aus Düsseldorf.

Frage

21.11.2000 22:17:26
Hallo, lieber Bernd Junker und Dieter Koll!!
Es ist schön zu lesen, daß auch noch andere Campingfreunde so denken wie ich und dies hier im Forum auch schriftlich
zum Ausdruck bringen. Hoffentlich melden sich auf diesem Wege noch viele, welche der gleichen Meinung sind wie WIR. Nur so wird das Forum wieder ein bißchen niveauvoller als in den vergangen Tagen und Wochen.

Antwort

23.11.2000 14:59:40
Hallo, Herr Musche,
da bin ich ja froh, daß es Sie gibt, und das das Forum durch Ihre Beiträge wieder an Niveau gewinnt.
Mit freundlichen Grüßen
Michael Gietmann

Frage

21.11.2000 19:50:27
A.C. ich find Dich zum kotzen!!!

Andreas Krohn
Ortrudstraße 25
22083 Hamburg

Frage

21.11.2000 19:49:50
Hallo Isolde Respondeck, hast Du mich vergessen ?
Du wolltest mir doch die Adresse oder Tefefonnummer von Jahn & Partner mitteilen. Im voraus schon mal herzlichen
Dank aus Münster.

Antwort

21.11.2000 21:05:03
in meinen Unterlagen finde ich dazu folgendes:

Jahn u. Partner Versicherungsmakler GmbH
Kanalstr. 3
86415 Mering, Schwab
Telnr : (08233) 744840

Kommentar

21.11.2000 21:07:09
persönlich bevorzuge ich jedoch die HUK-Coburg

Antwort

22.11.2000 09:32:38
Hallo Ulrich, hatte Dich nicht vergessen, aber Deine E-Mail Anschrift war ungültig??? Bekam keinen Anschluß. Vielleicht gabs auch bei meinem Rechner Probleme,mein Anbieter Freenet.de hat seine Seiten umgestellt.
Anschrift wurde wohl inzwischen gemeldet.
gruß Isolde

Frage

21.11.2000 19:49:19
Hallo Isolde Respondeck, hast Du mich vergessen ?
Du wolltest mir doch die Adresse oder Tefefonnummer von Jahn & Partner mitteilen. Im voraus schon mal herzlichen
Dank aus Münster.

Frage

21.11.2000 13:26:38
Hallo zusammen,
wir wollen mit dem Wohnmobil über Land (GR, Türkei, Iran, Pakistan) nach Indien. Ist jemand diese Tour schon gefahren?Gruß Horst

Frage

20.11.2000 23:39:05
Liebe Campingfreunde aus Nah und Fern - ich denke es wäre an der Zeit mit diesem Hick-Hack, wer wie was wann und wo wieviel Werbung für seine Campinginfos machen darf und was sonst noch so alles angeboten wird, aufzuhören!!!
Letztendlich ziehen wir doch ALLE am selben Strang, nämlich
die Camping-Urlaube für uns so angenehm wie möglich zu machen und uns untereinander so gut wie möglich über positive als auch negative Erfahrungen auszutauschen. Es macht mir sonst keinen Spaß mehr in das Forum reinzuschauen und ich denke ich spreche für mehrere Campingfreunde. Es grüßt alle, die am Campen noch Freude haben...

Antwort

21.11.2000 11:49:17
Lieber Roland,
Deine Kritik möchte ich sogar noch ausdehnen. Bis vor kurzem hat sich das Niveau des Forums von anderen wohltuend unterschieden. Einige Beiträge der letzten Zeit sind einfach überflüssig, mit denen kaum jemand was sinnvolles anfangen kann.
Viele Anfragen werden deshalb nicht beantwortet.
Zum Thema Werbung: ich habe vor einigen Monaten angefragt, wie an meinem Womo die schwarzen Streifen an den Aussenwänden zu entfernen sind. Seit Jahren habe ich die verschiedensten Mittel erfolglos benutzt.
Meine Anfrage wurde recht häufig - auch kommerziell - beantwortet. Ich habe mittlerweile "das Mittel" gefunden, mit dem ich 100 %ig zufrieden bin.
Oder auch die Frage nach einer günstigen Versicherung. Es ist doch gut, wenn die Versicherung mit den günstigsten Tarifen genannt wird.

Kommentar

21.11.2000 14:01:07
Lieber Bernd Junker, Deine Anfrage nach einem Mittel zur Schlierenbeseitigung war nach meiner Auffassung auf keinen Fall eine Reklame und ich freue mich für Dich, daß Du nun "das Mittel" dank der Unterstützung hier im Forum gefunden hast. So sollte es eigentlich auch sein, daß die "Anderen" helfen und dem "Suchenden" auf die richtige Fährte bringen. An Sonsten bin ich genauso wie Roland Musche der Meinung: Laßt uns Freude haben an unserem Hobby! Und diese Freude durch nichts zerstören!

Antwort

21.11.2000 14:17:01
Lieber Roland, ich freue mich darüber, daß endlich mal einer hier im Forum laut und deutlich das ausspricht, was die meisten Camper denken aber nicht sagen: Laßt uns wieder an einem Strang ziehen!
Mich stört persönlich auch die Werbung an allen Ecken, aber sie ist nun mal da und ich schaue einfach über solche Beiträge hinweg zum nächsten Beitrag für dieses Forum. Der ist mir viel wichtiger als die verbreiteten Sorgen das der eine Chat besser ist als der andere Chat! Soll doch jeder nach seinen Möglichkeiten froh und glücklich werden. Wir hier in diesem Forum sind es doch auch, oder ???

Frage

20.11.2000 20:01:34
Wollte eigendlich etwas erfahren zum Wintercamping,leider
gibt mir keiner eine Antwort darauf.Ich dachte man könnte hier Erfahrung austauschen?Fahre zum ersten mal über die Feiertage zum Winterurlaub mit dem Campingwagen, wer kann mir Ratschläge geben.Was muß man beachten.

Antwort

20.11.2000 23:59:15
Hallo Horst,
Wintercamping habe ich selbst auch noch nicht gemacht, aber ich würde -je nach Ziel und zu erwartender Wetterlage-
so z.B. an:
Kaminverlängerung für Heizung (wg. Schnee auf dem Dach),
Abdeckungen für Kühlschrank,
Heizung für Gasventil(e),
transparente Luftpolsterfolie für Dachfenster,
Winterreifen für Caravan und Zugfahrzeug (Schneeketten ?!),
Wintervorzelt,
Kleine Schneeschaufel (z.B. von Fiskars -29,90DM- ),
eine zweite Gasflasche (Heizung braucht viel),
Handlampe -Neonröhre- (am besten 12V-Anschluß) und
feste Auftrittsmöglichkeit vor dem Einstieg
denken.
Wie das mit dem evtl. einfrierenden Abwasser zu regeln ist, weiß ich auch nicht.
Ansonsten: learnig by doing und gucken, wie's die anderen machen.
Zum Schluß wünsche ich Dir ein super Wetter, einen Spitze-Campingplatz und (jetzt schon) einen guten Rutsch
aus Willich (o: andreas




Antwort

21.11.2000 14:02:03
hallo horst, viel gas ist auf jeden fall wichtig, ich würde sagen, pro tag werden ca. 4 kg verbraucht, gibt es aber sicher auf dem platz zu kaufen, und ein Wintervorzelt oder eine markise mit safari-room sind ebenfalls nicht schlecht als kältebrücke und zum abstellen von schuhen, jacken usw.
wenn dein wowa keinen doppelten boden hat, in dem der abwas-sertank untergebracht ist (was eher unwahrscheinlich ist), dann lass das wasser in einen eimer laufen, der ist besser zu leeren, auch wenn eingefroren, als ein kanister. sollte es sehr kalt werden, wäre auch eine abdeckung der fenster sinnvoll, u.u. reichen bereits im sommer verwendbare sonnen-dächer, die man runterhängen läßt, bzw. nur ganz wenig ausstellt. ganz wichtig ist, auf eine gute luftzirkulation im wowa zu achten, sonst hat man ganz schnell probleme mit kondenswasser trotz heizen. wenn du noch spezielle fragen hast, melde dich einfach nocheinmal im gästebuch. ach ja, winterreifen für den wowa brauchst du nicht, höchstens ketten, aber das zugfahrzeug sollte gut gerüstet sein. gruß

Antwort

22.11.2000 13:29:33
Hallo Horst, bin seit mehreren Jahren begeisterter Wintercamper, stelle jedoch den WW im Oktober auf dem Platz auf und baue im März des Folgejahres wieder ab. Kann dir also nichts über das Fahren mit WW bei Schnee sagen.
Für deinen WW empfehle ich eine Kaminverlängerung, eine Heizung für den Gasregler (z.B. Eis-Ex, gibts mit Traffo oder zum Anschluß an das 12V-Bordnetz), da sonst der Regler vereisen kann und nichts mehr durchläßt. Außerdem brauchst du unbedingt ein Vorzelt (um z.B. Schneeanzüge/Schuhe zu trocknen usw). Zwei Gasflaschen sind auf jeden Fall sinnvoll, 11kg. hält bei mir ca. 1Woche bei ca. minus 10Grad. Eine Zusatzhaube für die Dachluken ist, wenn du öters fährst sinnvoll, fürs Ausprobieren noch nicht erforderlich (Dachluken können halt ev. nicht geöffnet werden, weil sonst Schnee reinfällt). Was aus meiner Sicht noch wichtig ist, eine Abdeckung für den Gaskasten, da sonst der Schnee auf dem Dach schmilzt, das Wasser auf die Dichtung des Flaschenkastens läuft und dort festfriert (die beste Heizung nützt nichts, wenn der Gaskasten zugefroren ist und kein Wechsel der Gasflasche möglich ist). Auch ein Feuchtefresser=Salz (gibts im Zubehörhandel) ist sinnvoll, da die Feuchtigkeit sich sonst an den Wänden/Fenstern im WW niederschlägt. Abwasser = bei strengen Frost nur die Seite benutzen, wo das Abwasser mit senkrechter Leitung in einen Eimer fliesen kann (Wasserleitung unter dem WW von einer zur anderen Seite gefriert garantiert). Noch ein Sicherheitshinweis: WW nicht von allen Seiten mit Schnee zuschaufeln, da noch Luft für die Heizung unter den WW kommen muß. Ansonsten viel Spaß beim Wintercamping.
viele Grüsse Manfred

Kommentar

24.11.2000 23:58:55
Hallo Manfred,
da lag ich als "Wintercamping-Unerfahrener" mit meinen Vorschlägen garnicht so schlecht. Deine Hiweise auf den zufrierenden Deichselkasten und auf die Notwendigkeit, Luft für die Heizung zu ermöglichen, hab ich mir germerkt. Dann kann ich ja getrost demnächst mal Wintercamping machen. Einen dankbaren Gruß aus Willich (o: andreas
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227