In der Welt
zu Hause.

29.08.-06.09.2020

28.08.2020 Fachbesuchertag

Forum für mobiles Reisen

Ihre Plattform zum Austausch von Informationen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229

Frage

01.02.2005 08:43:17
Hallo DUCATO-Fahrer,
wenn ich mit meinem Wohnmobil unterwegs bin, habe ich immer ein mulmiges Gefühl, weil mein Knie doch sehr nah am Zündschlüssel ist. Wenn ich den Sitz weiter nach hinten schiebe, ist mir das Lenkrad zu weit weg. Deshalb wäre der Einbau eines Lederlenkrades vielleicht günstig, weil dieses näher an den Fahrersitz heranreicht. Hat jemand Erfahrung damit? Gibt es überhaupt ein Lederlenkrad für ein Wohnmobil auf DUCATO-Basis? Für Tipps zu dieser Frage wäre ich dankbar.

Antwort

01.02.2005 19:01:42
Hallo Herbert,
was bitte schön ändert ein Lederlenkrad an der von die beschriebenen problematik im vergleich zum serien Lenkrad!??
Mfg.Markus Schmitt

Kommentar

01.02.2005 22:44:08
Aha - Problem erkannt = Beine zu kurz ...

Kommentar

01.02.2005 22:45:19
Oder Arme zu kurz ? ...

Kommentar

02.02.2005 06:37:43
Hallo Manfred,
Markus hat's schon richtig erkannt.
Da die Nabe vom Lederlenkrad weiter in den Innenraum ragt, müsste das mein Manko etwas ausgleichen.

Antwort

02.02.2005 17:21:19
Hallo Herbert,
versuchs mal unter www.ducatoforum.de
die haben eigentlich für jedes "Problem"
eine Lösung.
Gruss Udo

Antwort

05.02.2005 10:36:01
Hallo Herbert,
dieses "kniegefährdende Problem" sehe ich auch genauso so. Fiat wirbt mit "passiver Sicherheit des Ducato", was hier absolut nicht zutrifft. Ich habe dreimal versucht auf deren Internetsite das Problem anzusprechen, aber die antworten noch nicht einmal!
Gruß Jochen

Frage

31.01.2005 16:16:32
Hallo in die Runde!
Wir möchten in diesem Sommer Camping-Urlaub in Frankreich machen - bevorzugt die Bretagne. Wer hat Erfahrung damit, ob hier vorgebucht werden muß? Mir wurde gesagt, daß sei keine überlaufene "Touristenecke", da gäbe es immer Platz. Andererseits haben diesen Sommer fast alle Deutschen gleichzeitig Urlaub, und aus anderen Ländern kommen bestimmt auch noch welche dazu. Eure Tipps - auch zu Sehenswertem und Interessantem - werden in meine Urlaubsplanung einfließen. Versprochen!

Antwort

01.02.2005 01:11:44
Hallo Karin,

wir waren letztes Jahr dort, schau mal unter www.guck-da.de

Die ganze Bretagne ist eine einzige Sehenswürdigkeit und ein Plätzchen findet sich dort auch in der Hochsaison überall. Es gibt jede Menge Campingplätze und Freistehen ist auch kein Problem. V+E gibts fast in jeder größeren Ortschaft.

Gruß
Christel

Antwort

02.02.2005 13:03:54
Hallo Karin.
Wie die anderen Caravaner schon bemerken, ein Plätzchen gibt´s immer. Der „Schlüssel“ jedoch bei den Bretonen (die Engländer Frankreichs: schau in die Vorgärten) ist die Sprache. Ich selbst spreche kein französisch und man kommt auch so klar. Wenn man sie kann hilft´s halt. Was Ihr aber auf jeden Fall machen müsst, ist in St. Malo auf einen der tollsten Plätze übernachten die es in der Bretagne gibt. Er liegt auf der Höhe von St Malo in einer alten Festungsanlage aus dem letzten Krieg. Auf der einen Seite kann man den Hafen, auf der anderen Seite die Stadtmauer sehen. Man fährt dazu durch eine alte Torbogen, nicht auf den Plätzen vor dem Bogen bleiben!
Ich muß aufhören, ich komme schon wieder ins träumen.

Viel Spaß im Finester (Ende der Welt). Toni

Antwort

06.02.2005 10:16:37
Hallo Karin! Wir sind selber begeisterte Bretagne-Fahrer mit dem Wohmnobil. In diesem Gebiet gibt es in (fast) jedem Ort einen freien Stellplatz. Leider kann ich über die Situation auf dem Campingplätzen nichts sagen. Da die Franzosen aber alle zur gleichen Zeit Urlaub machen, würden wir an eurer Stelle in der Zeit von Ende Juli bis Ende August nicht ohne Vorbuchung reisen. Alle touristischen Ziele in Frankreich sind zu dieser Zeit überlaufen.Wenn man an dieser Stelle alle Sehenswerten Ziele in der Bretagne erwähnen wollte, so würde das bestimmt den Rahmen dieses Forums sprengen.Deshalb lohnt es sich immer, die bekannten Reiseführer schon daheim zu "durchwühlen". Es gibt in der Bretagne für jeden etwas: Kultur, Geschichte,aber auch der Badeurlaub kommt nicht zu kurz. Ebenso das bekannte, gute Angebot für Gourmets. Nein, ich bin nicht vor der Tourismus-Agentur der Bretagne, auch wenns so klingt. Aber es ist ein wirklich lohnendes Ziel, dieses Gebiet. Viel Spass im Urlaub. Gruß aus OWL

Frage

28.01.2005 13:03:13
Hallo, als erstes vielen Dank an das Team, ich habe heute die CD Jahrgang 1997 erhalten, nun fehlt mir noch der Jahrgang 1996 ich werde daher ab sofort wieder eifrig versuchen diesen noch zu gewinnen,
Viele Grüsse
Helmut

Frage

28.01.2005 12:58:33
Moin, Moin Campingfreunde,

wenn ich mit meinem WoWa durch Tschechien und Ungarn fahre und tanken muß, ist es dann ratsam, jeweils in der Landeswährung zu bezahlen oder ginge es auch in € ?
Diese Frage hätte ich gerne von Euch , wenn möglich , beantwortet und bedanke mich
dafür schon im Vorraus und wünsche allen ein schönes Wochenende.
Gruß Jürgen.

Antwort

28.01.2005 20:11:09
Hallo Jürgen ;-))
wir sind oft Tschechien und Ungarn Bezahlung am besten
mit IC-Karte.Vorsicht in Prag und größeren Städten gibt
es viele Taschendiebe!!! Bargeld ist ungeeignet.Mit ein
paar € kannst Du überall bezahlen. Karte u. € in die
tiefste Tasche!Ps. Karte kannst sperren lassen!-bares
ist für immer weg.Rücktausch in Landeswährung bekommst
Du nichts mehr für;-((
Mfg. H.-W. Voit Gruß aus Mittelfranken

Frage

27.01.2005 10:36:14
Liebes Caravan-Salon-Team,
Die Freude über den gewonnenen Bordatlas 2005 ist mal wieder riesengroß!!! Danke!
Viele liebe Grüße
Euer Horst

Frage

26.01.2005 21:23:04
Hallo zusammen,
wir beabsichtigen in diesem Sommer Urlaub in Südschweden zu machen. Genauer gesagt in Kyrkhult. Der Ort liegt ca.
130 km nördlich von Kristianstad. Hat jemand Informationen aus dieser Region? Kennt evtl. jemand den Campingplatz "Naturistcamping Partisanens" in Kyrkhult. Bin für jede Info dankbar.

Freundliche Grüße aus Salzgitter
Frank

Frage

26.01.2005 15:02:37
Hallo Campingfreunde! Ich beabsichtige mir ein neues Auto zu kaufen, darum mein Frage: Hat jemant Zugerfahrung mit einem Mercedes C 180 oder C 200 gemacht.Ich habe einen Wohnwagen mit 1500kg Gesamtgewicht.Danke für Eure Erfahrungswerte.

Antwort

30.01.2005 11:44:07
Hallo Gerhard,
ich fahre seit 5 Jahren einen Mercedes 220 CDI -Automatic- als Zugwagen, vor einem 1500 Kg Wohnwagen. Bisher hatte ich mit dem Zugwagen keine Probleme, auch nicht auf Gebirgigen Strassenabschnitten. Trotzdem wünschte ich mir im Gebirge einnen etwas Motor, etwa einen 270ziger CDI. Bedenken sollten Sie auch, dass die neue Wohnwagengeneration durch div. Sonderausstattungen immer schwerer wird. Mercedes macht KEINE Zugeständnisse in Punkto Anhängelast.
Noch eine Anmerkung; Als Zugwagen würde ich mir immer einen Diesel kaufen. Der Diesel ist Robuster und verträgt eine höhere Dauerbelastung als ein Benziner.

Kommentar

31.01.2005 13:07:47
Hallo T. Müller Danke für Ihre Erfahrungen mit einem Diesel. Da ich nicht viel das Jahr über an Kilometern zurücklege, habe ich eher an einen Benziner gedacht.Klar ist mir schon was für eine Power im Diesel steckt, aber ich fürchte das sich die Mehrkosten für mich nicht lohnen werden. Viele Grüsse Gerhard

Frage

26.01.2005 14:14:07
Hallo Campingfreunde
Wir möchten nach 14 Jahren Wohnmobil (Concorde 620 XT) wieder auf ein Gespann umsteigen. Natürlich wollen wir dann auch mit unserem neuen Wohnwagen weiter Wintercamping betreiben. Er sollte für ein allein reisendes Paar sein und so um max. 1800kg zGG auf einer Achse erlauben. Wer kennt dafür ein gutes Fabrikat (es muß ja nicht immer Kabe sein), denn ich möchte es gemütlich haben und nicht die Umgebung abtauen. Für Warnungen bin ich natürlich auch sehr dankbar.
Toni aus Aachen

Antwort

27.01.2005 10:52:43
Aus eigener Erfahrung kann ich den Delphin (Nachfolger vom Westfalia Columbus) empfehlen !!!

Siehe: http://www.delphin-caravaning.de/

Antwort

27.01.2005 12:07:49
Beisel Wohnwagen sind spitze und winterfest.

Frage

26.01.2005 14:04:35
Hallo
Wir wollen im August mit dem Wohnwagen an die Deutsche Nordsee fahren. Wer kann uns Plätze empfehlen.

Gruß
Ingrid Rohracker

Antwort

26.01.2005 23:15:56
Hallo Ingrid,
kann es sein, dass wir uns kennen?
Wir waren letztes Jahr in Dorum-Neufeld, Camping Grube, www.deichhotel-grube.de
Der Platz liegt direkt hinterm Deich, ca. 200 m zur Nordsee (wenn sie denn da ist) und zum Wellenbad. Hat uns sehr gut gefallen. Ebenfalls gut gefallen hat uns der Campingplatz auf der Insel Nordstrand mit netter Kneipe mit prima Räucherfisch. Schau doch mal unter www.guck-da.de

Liebe Grüße
Christel

Frage

26.01.2005 13:57:04
Hallo Campingfreunde, sicher hat jeder von Euch schon mal etwas Lack zum Ausbessern einer Schramme oder eines kleinen Kratzers benötigt. Was ich da jetzt an Preistreiberei von Hymer erlebt habe lässt einen doch glatt den Herzschrittmacher aussetzen. 5 g Farbe Hymergrau metallic 2001 gekauft 5,88 Euro, letzte Woche 11,98 Euro. Als ich bei meinem Hymerhändler diese Preissteigerung von über 100% monierte, meinte der lakonisch, ich hätte noch Glück gehabt, daß er den neuen Preis noch nicht hatte, denn jetzt kostet der Lackstift 16,05 Euro!!!! Hochgerechnet auf den Kilopreis sind das stolze 3210.- Euro. Rechnet man jetzt 50% für das Plastikfläschen mit Pinsel ab komme ich immer noch auf 1605.- Euro pro Kilo Farbe. A Wahnsinn!!! Ja, was verwendet den Hymer als Rohstoff für diese Farbe? Platin? Jedenfalls trau ich mich jetzt nicht mehr die Stoßstange zu putzen, denn der Abrieb der dadurch entsteht kostet mich ja ein Vermögen. Gruss aus Franken Theo.

Antwort

27.01.2005 11:44:20
Hallo Theo, versuch doch mal bei Hymer eine Stellungnahme zu erreichen ! Die Reaktion würde bestimmt alle interessieren !
Grüße von Hymereigner Dietmar

Frage

25.01.2005 13:07:13
Hallo liebe WoMo-u. Caravanfreunde,
mein Mann und ich planen (wahrscheinlich Anfang Mai für 3-4 Wochen) eine Reise in die Toskana und zum Gardasee. Hat von Euch jemand exquisite Stellplatz-Tipps (möglichst ohne Campingplätze, die mögen wir nicht so gerne!)und eine weitestgehend mautfreie Streckenbeschreibung "preiszugeben"? Die Beiträge im Forum zu diesem Thema haben wir schon aufgesogen und ausgedruckt.
Wir freuen uns über jeden Tipp und bedanken uns schon im Voraus für Eure Mühe!
Euer Daniela aus Düsseldorf

Antwort

26.01.2005 10:52:59
Hallo Daniela,
1.welche Maut wollt Ihr umgehen?
2.exquisite Stellplätze gibt es fast in jedem Dorf, denn die Toskana ist groß!! Grenzt den Bereich etwas ein , vielleicht kann ich euch dann weiter helfen.Hier noch ein paar Internet adressen wo ich auch schon fündig wurde
www.enit.it
www.in-italy.de
www.toskana-online.de
Gruss Berthold

Kommentar

26.01.2005 14:08:30
Hallo Berthold,
vielen Dank für Deine netten Hinweise. Die Links werde ich jetzt mal "abarbeiten".
Viele Grüße
Daniela

Frage

23.01.2005 09:30:55
Hallo libe Camperfreunde,
die Saison geht ja nun gottseidank bald wieder los !Etwas was mich schon immer interessiert an die Spezialisten unter uns !!
Wieviel Strom geht verloren, wenn der Spannungswandler im WOMO nur eingeschaltet ist. (ohne Verbraucher)
Bitte wenn möglich keine fachlichen Hinweise, sondern für mich als Laien verständlich.
Herzlichen Dank schon jetzt
Dietmar

Antwort

23.01.2005 16:25:34
Hallo Dietmar! Bei diesen Spannungswandlern 12V= auf 230V~, mann nennt sie DC/AC-Wandler, handelt es sich um eine Schaltung welche immer einen sogenannten Leerlaufstrom "verbraucht" auch wenn kein 230V~ - Verbraucher angeshclossen ist! Bei meinem Gerät 12V=/250W fließt z.B. ein Leerlaufstrom von 0,3A, bei 12V 3,6W/h, welcher auf Dauer, kannst Du Dir auf Grund Deiner Batteriekapazität ausrechnen, die Batterie so langsam leerlutscht. Also kein 230V~ Bedarf Spannungswandler abschalten. Grüße aus Mondorf VOLKER

Kommentar

24.01.2005 08:59:23
Hallo Volker, vielen Dank für die Antwort ! Hatte ich mir so schon gedacht.Wir schalten den Wandler immer gleich aus ,
manchmal wird es jedoch trotz roter Warnlampe vergessen.
Gruß aus dem Südharz , Dietmar

Frage

20.01.2005 10:58:41
Hallo Campingfreunde,

wir wollen ca .Mitte April / Mai diesen Jahres nach Kroatien / Dalmantinische Küste
mit dem WoWa fahren . Die Route soll gehen :
von Detmold aus über Kassel - Jena - Oelsnitz - Tschechien (( Cheb - Stribo - Prestice - Pisek - Budejovice ( Budweis ) - Trebon )) - Österreich - Ungarn - Kroatien.
Jetzt zu meiner Frage : Wer kennt an dieser genannten Srecke durch Tschechien Campingübernachtunsplätze ( langes Wort ) und kann die mir eventuell nennen ?
Freue mich auf positive Antworten und wünsche allen eine tolle Camper Saison.
Gruß Jürgen.

Frage

18.01.2005 10:54:04
Hallo meine Familie und ich wollen im Sommer zur Mecklenburgischen Seenplatte fahren . Ich suche noch einen guten Platz,kann mir jemand einen empfelen?

Antwort

19.01.2005 07:46:21
Hallo Klaus,
wir waren voriges Jahr am Plauer See Camping Wald und Seeblick.Info auf Homepage: www.ollis-Campingsite.de.

Gruß Brigitte Kussmann

Frage

18.01.2005 10:36:08
Hallo, ich will evt. nächstes Wochenende zur CMT nach Stuttgart fahren. Weiß jemand, ob es direkt an der Messe oder zumindest in unmitelbarer Nähe einen Stellplatz gibt?

Gruß Bernd

Antwort

19.01.2005 07:39:19
es gibt Stellplätze direkt auf dem Messe-Parkplatz für EUR 12,00 mit Strom,etc.
Gruß Dietmar

Kommentar

19.01.2005 10:12:55
Danke für die Info, aber weisst du zufällig auch die Parkplatznummer? Hat ja dort mehrere oder liegen die dicht genug beisammen?

Gruß
Bernd

Kommentar

19.01.2005 16:55:49
Hallo Bernd, die Fachpresse hat man wieder mal geleimt. Leider war die Platzangabe in RM und anderen falsch. Der genannte Platz mit Versorgung ist nur für Aussteller. Der Platz für Besucher ist der P 8, 10 Euro pro Tag kein Strom, dafür Entsorgung, aber sehr laut. Gruss aus Franken Theo

Kommentar

22.01.2005 14:35:12
Hallo Theo, mir gehe halt mal gucke,
Grüsse aus Hessen Werner

Kommentar

23.01.2005 17:40:10
Nur der Vollständigkeit halber:

Ich war auf der CMT und es gibt den erwähnten Stellplatz auf P 3. Kosten: 10 Euro incl. Strom, wirklich ruhig und zu empfehlen, da es zu Fuss ca. 10 min. bis zum Eingang Ost ist. Oder man nimmt den Gratispendelbus der direkt an P 3 losfährt.

Gruß
Bernd

Frage

16.01.2005 10:14:53
Hura wir haben einen Sellplatz Atlas gewonnen
recht herzlichen Dank.
und ein schönes Wochende es grüßen die Füchse aus Franken....

Frage

13.01.2005 18:13:55
Hallo! Wir möchten im Feb. nach vielen Jahren mal wieder zur Messe "Reisen u. Camping" in Essen. Ich kann mich noch schwach an ein unbefriedigendes Stellplatzangebot erinnern.
Hat sich dort etwas geändert? Kann man dort überhaupt noch über Nacht in Messenähe stehen? Oder ist die Anreise mit dem PKW besser (wäre entfernungsmäßig auch machbar)?
Gruß aus OWL

Antwort

13.01.2005 21:13:44
Das ist dann aber eine sehr schwache Erinnerung !!!
Das Stellplatzangebot auf dem Caravan-Center (Parkplatz P1)ist immer ausgezeichnet gewesen und ist es noch!

Kommentar

14.01.2005 08:57:46
Hab ich da was verwechselt? Parkplatz P1 betrrifft den Caravan Salon . Ich meinte dagegen die Messe in Essen. Dort gab es seinerzeit ein solches Angebot wie in Düssldorf noch nicht.

Kommentar

14.01.2005 13:38:18
Hallo Dirk,

ob es direkt an der Messe Stellpl�tze gibt weiss ich leider auch nicht genau. Das Messegel�nde ist ja rundum von einen Wohngebiet umschlossen. Der eingentliche Messeparkplatz liegt abseits der Messe. Du musst also auch von dort mit dem Bus fahren.
Eine Alternative w�re der Campingplatz in Essen Werden, direkt an der Ruhr. Mit guter Verbindung (Bus/Strassenbahn/U-Bahn)zur Messe.

Gr�sse
Thomas

Kommentar

16.01.2005 09:01:18
Ja - sorry, ich hatte Düsseldorf im Kopf !!!

Antwort

17.01.2005 23:14:52
Hallo Dirk!In der Nähe ist ein Parkplatz, auf welchem man mit dem Reisemobil stehen kann.Es fährt von dort aus ein Bus im 10 Minuten-Takt. Man kann auch zu Fuß gehen.Ich stehe dort während der Messezeit. Bin am Reisemobil Union ( RU )Stand in der Halle von Pieper.
Mit reisemobilfreundlichen Grüßen
Uwe Streit
RU Geschäftsstelle

Kommentar

06.02.2005 10:26:26
Vielen dank für die Tipps! Wir werden es einmal auf dem Parkplatz direkt an der Autobahn 52 Abfahrt Messe versuchen.
Ich gaube, das ist der Platz, den du angesprochen hast. Wir werden am Fr. mit unserem Laika Eco 100 (Mon Chateau) anreisen. Vielleicht trifft man sich ja auf dem Stellplatz. Bis dann, Gruß aus OWL

Frage

12.01.2005 23:56:00
Hallo Campingfreunde, im April/Mai 2005 möchte ich mit dem Wohnwagen eine Städtetour BRÜSSEL, ANTWERPEN und GENT machen. Wer hat Erfahrung damit und kann mir Tipps und Ratschläge dafür geben, insbesondere für geeignete Campingplätze. E-mail: klaus.weber@hst.net

Frage

12.01.2005 20:48:27
Hallo liebe Clubmitglieder

Wir planen für September 2005 eine Mobiltour nach Süditalien. Wer kann uns Tips und Anregungen geben bzw. hat Informationen zu Stellplätzen bzw. Campingplätzen. Welche Route ist angenehmer zu fahren ( Roma - Napoli oder an der Adria entlang?

Im voraus vielen Dank für euer Bemühen

Volker und Brigitte Metzler

E-Mail Volker.Metzler@Freenet.de

Frage

06.01.2005 16:32:35
Wir wünschen allen Campingfreunden ein frohes, gesundes und erfolgreiches "Neues Jahr"

Wir planen unseren Sommerurlaub und haben von einen neuen Campingplatz in Papa (Ungarn) gehört. Wer kennt diesen Platz und wie sieht es mit Kurmöglichkeit aus.

Wir freuen uns auf viele Nachrichten.
Mit freundlichen Grüßen Irmgard und Hans-Joachim

Antwort

11.01.2005 12:58:51
Hallo Irmgard u. Hans Joachim,
der Platz wurde Mitte Juli 04 eröffnet. Wir waren am 2.Sept. da - 204 Stellplätze - 3 Einh. da. Schöne ebene Plätze mit allem Anschluss - Bäume noch klein - Sanitär grosszügig - überall nur Sensorleuchten !!auch auf dem Häuschen - Personal freundlich - Preis teuer - bei Wasseranschluss am Stellplatz etc. ca. 21 EUR - Thermalbad ca. 100 m vom Eingang - auch grosszügig - aber separater Eintritt. Stadt Papa soweit empfehlenswert - zu Fuss und per Rad gut erreichbar. Es gibt in Ungarn Richtung Osten wesentlich mehr und preiswertere Campingplätze für Kurmöglichkeiten. Wir waren nur eine Nacht da - ca 50 km von der Autobahn Györ entfernt.
Mit freundlichem Campergruss Edeltraud u. Wilfrid
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229