In der Welt
zu Hause.

31.08.-08.09.2019

30.08.2019 Fachbesuchertag

Forum für mobiles Reisen

Ihre Plattform zum Austausch von Informationen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225

Frage

13.12.2000 22:37:37
Hallo camperfreunden,ich will mir auch ein neue PKW kaufhen
und habe mir vor eine OPEL frontera2.2dti off eine TOYOTA
RAV4 mit CDI motor.Meine liebe is eine frontera fur +-50000DM. Ich war immer zufrieden mit meine omega diesel
schunes weinachten aus Belgièn

Antwort

13.12.2000 22:45:18
Warum nicht einen Skoda Oktavia 4x

Antwort

14.12.2000 01:01:49
Lesen Sie doch mal die Einträge vom 10.12.

Antwort

14.12.2000 18:46:45
Hallo Roger,
lass Dich nicht foppen mit einem Skoda!(mit 60 linke Spur )
Seit 5 Jahren fahre ich als Zugfahrzeug einen Toyota RAV 4.
Fuer mich ist dieser Pkw, jawohl erwird als Pkw eingestuft,
das non Plus ultra.
Gruss Wolfgang

Kommentar

15.12.2000 11:23:56
Hallo Herr Biermann.Jetzt bin ich aber neugierig.Was mich interessiert ist. 1. Welchen Wohnwagen hängen Sie an? 2.Wie ist das Fahrverhalten bei widrigen Wetterverhältnissen? Und 3.Wie hoch ist der Mehrverbrauch(Anhängerzuschlag)?Danke

Kommentar

26.12.2000 14:19:50
Hallo Werner,
diese Fragen habe ich auf fast jeden Campingplatz zu beantworten.An meinen Rav 4 (3 Tuerer) haengt ein Buerstner 390 TN ( 1000 kg ) Verbrauch 10-12 Liter auf 100 km je nach Gelaende. Jetz habe ich auch die Sondergenehmigung fuer 100 kmh.So das fuers Erste, beantworte Dir gern weitere Fragen, wir, meine Frau und auch der Hund ( hat den meisten Platz )sind damit sehr zufrieden.
Gruss Wolfgang

Antwort

17.12.2000 02:55:26
Hallo Roger,
wenn Du viel Gewicht ziehen mußt, würde ich sagen das der Opel mit seinen 2,4 to Anhängelast und seinem Drehmoment von 260 Nm besser ist als der Toyota mit 1,5 to und 192 Nm.
Was die Verarbeitung angeht, kann ich keine Aussagen machen, weil ich weder einen Opel noch Toyota besitze.
Meine Aussagen beziehen sich ausschließlich auf die technischen Unterschiede. Viel Grüße,

Frage

13.12.2000 00:39:01
Hallo,
nun muß ich mich doch nochmal an "unseren" Webmaster, Herrn Bohnert wenden.
Seit der Umstellung des Forums ist das Antwortverhalten des Servers derartig träge geworden (Weiterblättern, Aufnahme von Antworten auf Beiträge) daß man meint, noch garnicht geklickt zu haben. Früher kamen die neuen Seiten sehr schnell. Läßt sich das noch verbessern ?? Gruß aus Willich (o: andreas

Antwort

13.12.2000 20:07:07
Hallo Andreas, Deine Nachricht kann ich nicht bestätigen. Nach wie vor klappt es mit dem umblättern, lesen und schreiben sehr gut. Es kann aber durchaus sein, daß es an Deinem Provider liegt, welcher zu bestimmten Zeiten manchmal zu überlastet ist. Das wird auch der Herr Bohnert nicht ändern können.
Doch auch ich habe kritik anzumelden. Ich persönlich fand die alte Form besser und übersichtlicher. Auch auf eigene Mitteilungen war es doch vorher möglich noch zu kommentieren, wenn man seinen Beitrag nochmals angeklickt hat. Doch es kann auch Geschmacksache sein. Trotz allem lobe ich die Mühe, welche sich von Seiten des Herrn Bohnert gemacht wird um alles attraktiv zu halten.
Es grüßt
Bernhard von den Reisemobilfreunden

Antwort

15.12.2000 09:28:53
Ich schlage Herrn Bohnert vor, das Hell- bzw. Dunkelgrau aus dem Hintergrund herauszunehmen. Ebenso alle unnötigen sonstigen Grafiken. Das sieht zwar wunderbar aus, verlangsamt aber den Ladeprozess. Dasselbe gilt für die farbige Hervorhhebung der Namen. Stattdessen könnten zur optischen Unterscheidung z. B. die Antworten kursiv und die Namen fett gedruckt werden. Dieser Vorschlag bezieht sich nur auf die Seiten des Forums. Die anderen Seiten sollten in der Gestaltung so bleiben, wie sie sind, damit das ganze auch ein wenig hübsch aussieht.

Kommentar

18.12.2000 16:55:31
Hallo, danke für die vielen Anregungen. Wir werden sehen, was wir verbessern können. Allerdings: die farbigen Hervorhebungen der Namen und die Hintergrundfarben verlangsamen den Ladeprozess NICHT. Viele Grüße.

Frage

12.12.2000 20:30:24
wer kann mir einen ratschlag zum einbau einer cb-funkanlage im womo geben? wie und wo baue ich am besten die antenne an?
winfried.rosenberger@epost.de
beste grüsse

Antwort

12.12.2000 23:14:06
Hallo Herr Rosenberger,
Das Thema CB-Funkanlagen wurde hier im Forum ausführlich von Ende November bis 5. Dezember behandelt. Einfach mal ein paar Seiten zurückblättern und schon erhält man jede Menge Informationen. Sollte dies nicht ausreichen, mit dem Curser mal auf den Namen des Schreibers halten und schon wird (falls nicht annonym) die eMailadresse des Tip-Gebers links unten am Bildschirmrand eingeblendet. Jeder Schreiber wird sicher gern weitere Tips und Ratschläge per eMail geben. Mit der eMail-Anschrift galt im übrigen auch bei Ihnen, d.h. nochmals erwähnen ist nicht notwendig. Ich hoffe hiermit geholfen zu haben und verbleibe mit den besten Grüßen
Bernhard Stasker
alias Dampflok54 von den Reisemobilfreunden unter
www.reisemobilfreunde.de.tt
der Chatclub für Reisemobilisten

Kommentar

14.12.2000 20:00:29
danke fuer die nette hilfe das hat mir schon sehr geholfen
beste gruesse
winfried rosenberger

Frage

12.12.2000 15:22:11
Hallo Camper,
wir (2 Erwachsene, 2Kinder und 1 Hund) wollen Mitte August 2001 mit einer Fähre (Camping an Bord) von Triest oder Venedig nach Griechenland.
Wer hat Erfahrug? Wie sieht mit Haustieren aus?

Antwort

12.12.2000 21:44:15
Hallo Petra,
wir (2E, 2K) haben diesen Trip (Venedig - Patras)das erste Mal vor 2 Jahren gemacht. Die Hinfahrt war im August wahnsinnig heiß, aber im Endeffekt hat es sich voll gelohnt. War ein toller Urlaub. Man muß sich aber im klaren darüber sein, daß die Kreuzfahrtromantik, die in den Prospekten der Reedereien angepriesen wird einfach nicht der Wahrheit entspricht. Das beste bietet hier u.E. noch die Minoan, die relativ neue und komfortable Schiffe hat.
Gruß
Klaus

Antwort

13.12.2000 00:31:01
Hallo Petra,
eine ähnliche Frage hatte am 24.10. Bernd Schuhen hier im Forum. Blättere doch mal bis dahin zurück; da stehen ein paar Infos. Gruß aus Willich (o: andreas

Antwort

13.12.2000 16:55:53
Hi Petra,

als "Griechenlandkenner" empfehle ich die Fahrt von Venedig nach Griechenland und zwar mit Blue Ferries (ehem. Strintzis Lines). Wir haben auch einen Hund---> alles völlig unproblematisch gelaufen. Weitere konkrete Infos gerne per Mail. Gruß Peter

Antwort

14.12.2000 11:05:17
Hallo,Petra.Gehe doch mal auf die Seite der Fam.Kaluza
www.famielie-kaluza.de Das sind Griechenlandfans.Dort kannst du viel nachlesen und wirst bestimmt auch sonst weitergeholfen.
Viel Spaß im Urlaub Etta

Kommentar

14.12.2000 11:06:51
Sorry, Fehler www.familie-kaluza.de

Kommentar

16.12.2000 09:28:31
Hallo Etta, vielen Dank für deinen tollen Tip!
Ein schönes Wochenende wünscht dir und allen anderen Campern, Petra.

Frage

11.12.2000 17:35:39
SOG-System: Wir haben gerade 3 Wochen Spanien-Urlaub (Murcia, ISLA-Plana Camining Madriles, nur zu empfehlen)mit unserem Karmann-Colorado hinter uns und erwägen ein SOG Abluftsystem an die WC-Kassette zu installieren. Ich habe aber bedenken das es zu einem überschwappen des Inhalts durch den Entlüftungsschlauch kommen kann.
Wer hat mit dem System Erfahrung und kann, hoffentlich, meine Bedenken ausräumen.

Antwort

12.12.2000 07:02:18
Hallo Ralf, Du brauchst Dir keine Sorgen machen ein überschwappen in den Entlüftungsschlauch ist nicht möglich. 60% unserer Clubmitglieder fahren mit SOG-Toilettenentlüftung und sind restlos begeistert. Als der "Schrauber" im Club habe ich sehr viele eingebaut. Wenn Du nicht gerade 10 linke Daumen hast kannst Du die SOG selber einbauen. Viel Spaß! Gruß aus Franken Theo

Frage

11.12.2000 13:14:22
Sorry,
habe keine E-mail angegeben.
brigitte.st@01019freenet.de

Frage

11.12.2000 13:07:33
Hallo,wir sind recht neue Camper und haben uns einen gebrauchten WW gekauft. Leider hat er nicht viel Pflege bekommen,nun wollen wir ihn mal richtig putzen.Nur womit??
Das riesige Angebot an Reinigern erschlägt uns,vieleicht könnt ihr uns mit euren Erfahrungen helfen.Dann sind da noch die Polster kann ich sie einfach mit Polsterreiniger reinigen,oder gibt es noch was besseres.Wir sind für jeden
guten Hinweis dankbar.Brigitte

Antwort

13.12.2000 13:14:26
Hallo Brigitte,
für die Außenhaut kann ich Dr. Keddo empfehlen. Ich glaube die Paste die ich meine heißt Simar 2. Sogar schwarze Schlieren bekommt man damit weg.

Gruß

Thomas

Kommentar

04.01.2001 13:38:49
Nimm einfach AKKO-Pads, zart angewendet mit viel Schaum kriegst du den "Dreckspatz" wieder sauber.

Antwort

14.12.2000 11:26:43
Hallo Frau Steinbrink,
nicht nur die Masse des Angebots an speziellen Caravanreinigern kann einen schier erschlagen, sondern auch die Preise. Die Literpreise liegen oft auf Champagner-Niveau und manchmal auch darüber.
Aufpassen muß man bei den Fenstern und Dachhauben. Hier sollte man sich auf leichte Haushaltsspülmittel beschränken, da einige Chemikalien die Weichmacher im Kunstglas schädigen, was dann zu feinen Rissen in den Scheiben führen kann. Ansonsten taugt grundsätzlich alles, was auch vom Auto bekannt ist. Bei mir gingen die Schlieren mit dafür vorgesehenen 'Spezialreinigern' nicht weg. Mit einem Handwaschmittel für Bastler aus einem französischen Supermarkt für 10 Mark klappte das jedoch spielend. (Briochin - Le Savon Bricolage). Es enthält keine Scheuermittel (wichtig) und ist sogar rückfettend - da für die Hände bestimmt. Es hat eine Konsistenz etwa wie Duschgel. Wahrscheinlich bekommt man Vergleichbares auch hier im Drogerie- oder im Heimwerkermarkt. Wichtig ist auch, dass sämtliche Gummidichtungen gereinigt und mit Vaseline eingerieben werden. Dann werden sie nicht rissig, kleben nicht an und bleiben dicht.
Wenn diese Tipps nichts bringen - hilft nur noch bei Else Kling in der Lindenstrasse anzufragen;-)).

Frage

10.12.2000 23:57:07
Liebe Campingfreunde,

auf dem letzten CARAVAN SALON habe ich zum ersten Mal Flachbildschirme für Wohnmobile entdeckt. Seinerzeit dachte ich nicht, daß diese "Dinger" für uns in Frage kommen würden - doch weit gefehlt! Zur Weihnachtszeit möchten wir uns "einen" gönnen. Wer kann uns mit Hersteller, Adresse und Telefonnummer weiterhelfen?
Vielen Dank für Eure Mühe!
Viele weihnachtliche Campingrüße - auch an diejenigen die uns nicht weiterhelfen können.

Harald Ruttkowski

Antwort

14.12.2000 09:04:16
Habe Adresse endlich wieder gefunden.
Flat-screen-Fernseher
East-West-Marine
Grenzstr.64
47918 Tönisvorst
Tel:02151-970847
Fax:02151-970848
Mobil:0171-7388326
E-Mail:ewmarine@aol.com
Viel Spass
MfG
Rolf

Frage

10.12.2000 16:57:42
ZUGFAHRZEUGNEUANSCHAFFUNG
Hallo Forumfreunde,
mein Ford Scorpio mit 1700 kg Anhängelast kommt in die Jahre und ich muß mich nach einem anderen Zugfahrzeug umsehen. Die letzten Zugwagentests in Caravaning beinhalteten sogar Fahrzeuge über der Schallmauer von 100.000,- DM. Das ist für mich zu teuer.
Immer wieder beobachte ich auf der Autobahn Transporter/Lieferwägen mit mächtigen Anhängern und Frage mich ob hier wohl auch eine günstige Lösung für mich und meinen Caravan möglich wäre? Ich brauche das Farhrzeug rel. wenig und auf Komfort lege ich auch keinen Wert. Dass einzige was zählt, ist eine prima Zugleistung.
Vielleicht kann mir jemand über eigene Erfahrungen oder Modellempfehlungen berichten

Manfred Lindner

Antwort

10.12.2000 17:31:19
Wir fahren als Zugfahrzeug für einen ca. 2000 kg schwerden Wohnwagen einen Chevrolet Blazer. Das Fzg. können wir nur empfeheln !!! Mit 4,3 Liter Hubraum ein echtes "Zugpferd" - außerdem Luxus satt für (als Neuwagen) knapp unter DM 70.000.- Für dieses Geld bekomme ich kein gleichwertiges Europäisches oder Japanisches Fzg. Für wesentlich weniger Geld gibt es auch gute Gebrauchtfahrzeuge. Jedenfalls eine Überlegung wert ...

Antwort

10.12.2000 23:48:01
Hallo Herr Lindner,
habe vor dem gleichen Problem gestanden. Als Zugwagen habe ich mir den MB Typ E 220 CDI T-Modell zugelegt mit 143 PS. Darf bis 2100 KG ziehen und ist auch wirklich ein gutes Zugfahrzeug. Verbrauch zwischen 10 bis 12 Liter mit Hänger (1700 KG Gesamtgewicht) und zwischen 5 und 7 Ltr. Solofahrt.
Sie haben eine erstklassige Reiselimousine und ein sehr gutes Zugfahrzeug.
Schöne Fahrten mit dem neuen Wagen.

Antwort

11.12.2000 09:55:18
Hallo Manfred!
Wenn Du dich für einen Chevrolet Blazer wie bereits von Manfred Franz erwähnt interessierst und es ein Neufahrzeug sein sollte, würde ich mit dem Kauf noch warten. Ab Herbst 2001 (Modelljahr2002) kommt der neue Blazer der sogenannte Trailblazer in Europa auf den Markt. Dieser Blazer wurde ganz neu konstruiert und soll mit seinen 270PS (Drehmoment 373Nm bei 3600 u/min)ein wahres Kraftpaket sein.Der Spritverbrauch wird aber wie so oft bei Geländewagen nicht sehr wirtschaftlich sein.Auskunft gibt Dir sicher jeder GM-Händler.
Es grüßt Nicole Becker von www.reisemobilfreunde.de.tt

Kommentar

11.12.2000 10:14:11
Als Nachtrag noch schnell die günstigste Adresse für US-Autos (z.B. Blazer) = www.geigercars.de

Kommentar

14.12.2000 00:59:00
Auch der jetzt noch aktuelle Blazer mit 193 PS ist ein "Kraftpaket" und wird beim Modellwechsel noch günstiger zu haben sein. Jedoch unbedingt für das Automatikgetriebe einen Ölkühler einbauen - dann läuft auch im Sommer und mit größten Steigungen alles problemlos. Auch ich bin einfach begeistert von diesem Zugfahrzeug !!!

Antwort

11.12.2000 14:59:51
Hallo Manfred, das auto unserer wahl ist zwar auch nicht ganz billig, aber zugkräftig, praktisch und ich fahre es einfach gerne: entweder eine mercedes v-klasse oder einen vito, das kommt auf die gewünschte ausstattung an. ein cdi-motor zieht unseren wowa (1300kg), auch wenn das auto voll geladen ist, in österreich problemlos mit 100 kmh über die
autobahn (ich hoffe, jetzt gibts nicht wieder eine endlose
diskussion über tempo 100 ja oder nein). vorweihnachtliche grüße suri

Kommentar

11.12.2000 18:45:29
Ich finde Tempo 100 einfach läppch! In Frankreich darf ich 130 fahren und tue es auch! Mit den heutigen Antischlingerkupplungen ist das überhaupt kein Problem mehr, nur noch für Leute, die mit einem 60 PS Golf einen Zweiachsigen Wohnwagen ziehen wollen! Solche Kunstfahrer sollte man sowieso vom öffentlichen Straßenverkehr ausschließen!

Kommentar

11.12.2000 22:52:55
Hallo, Herr Schaps,
60 PS Golfs, die einen 2-Achsigen Wohnwagen ziehen, habe ich noch nie gesehe. Aber zu schnell fahrende Caravangespanne, die sich, und vor allen andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr bringen, schon häufiger. Da bin ich der Meinung, daß man eher diese "Kunstfahrer" aus den Verkehr ziehen sollte. Im übrigen ist Ihr Caravan nur bis 100km/h zugelassen, auch in Frankreich, falls er überhaupt eine solche Zulassung besitzt. Wenn mit 130 km/h über die Autobahn gedonnern wird, so halte ich das für Fahrlässig.
Michael Gietmann

Kommentar

12.12.2000 16:28:31
Liebe Frau Riveros,
ich freue mich immer, jemand zu treffen, der auch dieses Fahrzeug fährt. Ich habe den V220CDI mit Automatikgetriebe und natürlich mit 100km/h-Zulassung. Der zieht meinen 1600kg-Caravan ohne erkennbare Mühe und braucht solo etwa 8,5 und mit Hänger 11,5 bis 12,5 l/100km. Bei 100km/h macht der Motor ca. 2300 Umdrehungen. Noch nie hat mir das Autofahren und speziell das Anhängerziehen mehr Freude gemacht, als mit diesem Gerät. Besonders hervorzuheben ist der bequeme Einstieg sowie der Abstand Sitzfläche/Wagenboden. Man sitzt aufrecht und hat eine wunderbare Übersicht. Obwohl schon der Vorgänger, der V230TD ein tolles Auto war, ist dieser dank des phantastischen Drehmoments nochmal eine Klasse besser - und das bei ca. 2 Liter weniger Verbrauch. Das Einzige, was man immer wieder beachten muss, ist die begrenzte Traktion. Trotz ASR (Wirkung ähnlich Sperrdifferenzial) sind hier durch den Vorderradantrieb prinzipiell Grenzen gesetzt. Aber das trifft alle Fronttriebler und, darunter die 'normalen' PKW noch viel stärker. Aber man weiß das eben, und achtet etwas mehr darauf, dass man nicht unbedingt bei nasser Straße und 12% Steigung mit Anhänger aus dem Stand anfahren muß - was übrigens mit Automatik besser geht, als mit Schaltgetriebe und mechanischer Kupplung.
Ich wünsche immer gute Fahrt mit Ihrem Mercedes.

Kommentar

13.12.2000 15:15:12
hallo herr claus, wir fahren jetzt schon das 4. fahrzeug dieser art, aber erst den 2. cdi und ich muss sagen, einfach supper, wobei wir gezwungenermaßen auch schon bei nasser fahrbahn und ca 12% steigung (plöckenpass) ange-fahren sind, selbst das klappt hervorragend, sofern man nicht vollgas gibt. übrigens ebenso allzeit gute fahrt und vorweihnachtliche grüße aus der nähe der daimlerstadt sindelfingen suri

Kommentar

15.12.2000 20:37:24
Hi Susanne,
da ich auch damit liebäugele, ein neues Zugfahrzeug zuzulegen, mal eine Frage : was ist die V-Klasse von Mercedes ?? (Vito habe ich bei Mercedes gefunden).
Gruß aus Willich (o: andreas

Kommentar

16.12.2000 18:35:23
hallo andreas, vito heißt das fahrzeug im nutzbereicht, v-klasse für die pkw-bereich, es ist ein mercedes mit derselben grundkarosse, die beiden unterscheiden sich u.a. in den spiegeln und stoßstangen (vito kunststoff grau, v-klasse in fahrzeugfarbe lackiert) und der inneneinrichtung. solltest du noch weitere fragen haben, so mail mich halt an. gruß suri

Antwort

11.12.2000 22:51:27
Hallo Herr Lindner,
ich mache schon über 20 Jahre Camping und hatte viele Modelle als Zugfahrzeug.Opel,Ford,VW,Nissan kann man alle vergessen. Seit einen Jahre fahre ich einen Saab 9.5 Der Wagen hat bei 1800 Umdr. max. Drehmoment.Was besseres gibt es nicht. Viel Spas bei der Lösungsfindung und alles Gute Hans-Joachim Engelbrecht

Antwort

17.12.2000 02:32:26
Hallo Manfred,
ich kann den Beiträgen der anderen Mitglieder nur beipflichten, habe mir selbst für 15 TDM einen Jeep Cherokee 4.0 LTD zugelegt. Eigentlich, weil unser 120 TDM Audi 4,2 quattro für 5 Personen plus Hund, einfach zu klein ist, aber ich habe schnell festgestellt, das der Geländewagen als Zugfahrzeug einfach besser ist. Hat nen kleineren Wendekreis und ist durch seine kastige Form übersichtlicher. Dazu kommt, der darf 3,5 to ziehen und wird mit unserem 2 to Caravan locker fertig. Diese Wagen sind i.d.R. Automatik und besitzen Ölkühler ab Werk, also alles dran. Im übrigen kann die Geländeuntersetzung (wie ich selbst erfahren musste) manchmal ganz hilfreich, da bleibt nichts mehr stecken. Viel Erfolg und viele Grüße,

Kommentar

18.12.2000 00:13:06
Vielen Dank für den Hinweis Karsten,
aber mich würden auch die ungefähren Unterhaltskosten interessieren. Kannst Du mir vielleicht ungefähre Anhaltspunte nennen. Ich arbeite in einem Krankenhaus im Funktionsbereich und so einen Jeep fährt hier nur der leitende Gynäkologe. Sicher sind 15.000 DM (Richtig?) für die Anschaffung nicht viel Geld, oft schlagen jedoch auch Reparaturen massiv zu Buche. Wie lange hst Du den Jeep schon? Welche Reparaturen vielen bis jetzt an?
Gruß Manfred

Kommentar

20.12.2000 01:49:18
Hallo Manfred,
ich bin kein leitender Gynäkologe und habe das Fahrzeug vor 2 Jahren mit 100 tKm für 14 TDM beim Händler mit 2 Jahren Gebrauchtwagengarantie gekauft. Das ich von 15TDM spreche, hat den Hintergrund, daß ich bereits beim Kauf eingeplant hatte, den Wagen neu zu bereifen und die Hängerkupplung noch fehlte. In den ersten Wochen zeigten sich ein paar Mängel (das ABS und der Tempomat arbeiteten nicht richtig).
Sämtliche Mängel wurden anstandslos und kostenlos durch den Chryslerhändler behoben. Seitdem sind keinerlei Reparaturen notwendig gewesen. Mittlerweile ist das Auto 11 Jahre alt und 130 tKm gefahren. Optisch sieht der aber eher nach nem 2 Jahre alten Auto aus, top im Lack (und das bei schwarz) und keinen Rost. Ach ja, heutiger Neupreis für das Auto liegt bei 75 TDM. Vergleich mal was ein 9 Jahre alter deutscher PKW mit 100 tKm kostet. Die Geländewagen sind wesentlich wertstabiler als PKW, was vielleicht auch der Grund eures Gynäkologen ist. Ich glaube aber eher, daß nicht mehr Geländewagen rumfahren liegt daran, daß sich viele Leute garnicht über diese Fahrzeuge informieren (hab ich selbst jahrelang nicht) und meinen, DIE sind nur was fürs Gelände. Speziell bei dunklem Regenwetter musste ich feststellen, das die hohe Sitzposition viele Vorteile gegenüber einem PKW bietet. Für mich steht jetzt schon fest das ich in 2 Jahren, wenn das Leasing vom Audi ausgelaufen ist, den Cherokee verkaufen und einen neuen Grand Cherokee oder wenns Geld reicht nen G von Mercedes kaufen werde.
Viele Grüße, Karsten.

P.S. kannst mich auch per mail direkt erreichen, dann erspart es uns das blättern :-)

Kommentar

20.12.2000 22:13:43
Lieber Karsten,
ich habe auch schon in vergangenen Jahren zwei solcher
Fahrzeuge gefahren; einen MB Benziner und einen Toyata
Diesel. Ich weiss also wovon ich rede bzw. schreibe.
Wie sieht es aber mit den Kosten aus? : Versicherung
Steuer und Verbrauch ???

Frage

10.12.2000 16:24:41
wer hat Erfahrung mit der CD-Rom "Routenplaner" von Promobil und kann mir mitteilen
1.Ob das Programm auch ohne CD läuft nachdem ich sie aufgespielt habe
2.Ob ich auch neue Stellplätze eingeben kann

Antwort

10.12.2000 22:05:38
Hallo,
nein! die CD müssen sie immer einlegen.
MfG Horst

Antwort

17.12.2000 12:29:29
Hallo Herr Sauer, Wenn Sie genug Festplattenplatz haben gibt es einen kleinen Trick. Kopieren Sie als erstes die ganze CD auf eine Festplatte. Starten Sie dann von dort die Installation. Zugegeben, man braucht viel HD-Platz, aber dafür läuft das Programm auch schneller als von der CD.
Eigene Pushpins können Sie selbstverständlich eingeben, allerdings nicht in den bereits bestehenden Rubriken.
Weitere Fragen bitte direkt an mich.
Frohe Weihnachten an Alle !!!

Frage

10.12.2000 10:22:44
MAFRA Erlebnisreisen wünscht allen Clubmitgliedern ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr mit vielen erlebnisreichen Reisen.

Frage

10.12.2000 09:28:54
An alle Clubmitglieder.
Wir wünschen Euch einen schönen zweiten Advendssonntag.
Liebe Grüsse aus Luxemburg

Antwort

10.12.2000 17:48:49
Hallo Arse,auch dir und deiner Familie einen schönen Adventsonntog.
Gruß Camperwolle

Frage

09.12.2000 15:40:26
Wer kann helfen!!!
Ich suche für mein Wohnmobiel Hymer B534
eine Leichtmetallbox Höhe 0,45cm Tiefe 0,35cmm
Tel: 0211-724282 oder 0170-8503-645
MfG Horst Jichowska

Frage

09.12.2000 12:43:44
Hallo Campingfreunde,
im April/ Mai 2001 soll es mit dem Gespann in die Naehe vo Lugano gehen. Wir haben unseren Hund mit. Wer bitte kennt dort einen ruhigen, comfortablen Campingplatz.
Gruss Wolfgang

Frage

08.12.2000 16:04:55
Hallo Campingfreunde !
Ich währe daran interessiert die sog. Camping Cheques einmal auszuprobieren.Habt "Ihr" irgendwelche Erfahrungen damit gemacht ? Sind "Sie" zu empfehlen ?
Im Angebot, spez. Frankreich werden ja sehr gute Plätze empfohlen - akzeptieren die auch die "Cheques" ?
Über eine Information durch erfahrene Camper währe ich sehr dankbar und auf diesem Weg schonmal Gute Weihnacht und ebensolchen Rutsch ins Jar 2001 .... Danke !

Antwort

09.12.2000 11:56:47
Hallo Jürgen.Ich habe mir von Pro-Mobil den Camping Cheques Katalog bestellt. Darin werden alle Plätze,die die Cheques akzeptieren,genau beschrieben.Auch die Zeit ,also Hauptzeit oder Nebenzeit,wann die Cheques angenommen werden ist dort festgelegt.Ausprobiert haben wir es auch noch nicht.Werden es aber tun.Die Cheques sind zwei Jahre gültig.
Frohe Weihnacht und einen guten Rutsch wünscht Etta

Kommentar

09.12.2000 16:09:56
Hallo Etta - Danke für die schnelle u. informative Antwort. Damit kann ich schon viel mit anfangen. Werde mir ebenfalls sofort den Katalog bestellen - Nochmal Danke für den Tip und in diesem Sinne ein ebenso frohes Fest. Jürgen
P.S. Ich habe einen "Kumpel" in Gouda/NL wohnen der heist Chris de Vries - Ihr seid nicht verwandt .... oder ?

Kommentar

10.12.2000 17:39:02
Hallo Jürgen. Wir sind nicht verwandt mit deinem Kumpel.Kommen aus Ostfriesland,ist ja nicht so weit weg von Holland.Tschüs,Etta

Kommentar

11.12.2000 15:55:17
Hallo Etta, die Kommunikation passt ja hervorragend - Danke für die Antwort. Ich selbst bin aus Düsseldorf, lebe aber mittlerweile gut 14 Monate ! im Emsland - Somit sind wir direkte "Nachbarn" und fühlen uns "Sauwohl" hier.
Also - nochmals die besten Grüße vom Emsland...Jürgen

Antwort

09.12.2000 11:57:22
Hallo Jürgen.
Ich habe die Camping Cheques noch nicht ausprobiert,werde es jedoch die nächsten Jahre sicher auch mal versuchen.In Frankreich werden auch "Cheques" akzeptiert.Weitere Informationnen, unteranderem Campingplätze aus ganz Europa findest Du unter "www.campingcheque.com".
MFG Arsène Consdorf

Kommentar

09.12.2000 16:14:04
Hallo Arsene , Danke für die Information - ebenso wertvoll wie die von "Etta". Finde es prima das auf diesem Weg man schnelle u. wertvolle Hinweise erhält. Auskunft werde ich mir wie angegeben holen. Herzliche Grüße und ein schönes Fest wünscht ... Jürgen

Antwort

10.12.2000 18:09:28
Hallo Jürgen,
wir waren in den letzten 2 Jahren schon öfter im den Camping Cheques unterwegs und waren damit voll zufrieden.
Unsere Reiseziele waren zweimal Italien und einmal Niederlande. Alle Plätze waren in tadellosem Zustand und die Cheques wurden anstandslos und bereitwillig akzeptiert.
Neue Cheques für das nächste Jahr sind schon bestellt.

Kommentar

11.12.2000 16:00:13
Danke Axel für die gute Auskunft, Etta wie Arsenne haben mir dieses ebenfalls bestätigt. Werde also umgehend mir die
besagten Cheques bestellen, den Katalog erhielt ich schon !
Nochmals Danke für den TIP und schöne Weinacht auf diesem Wege sowie nen Guten Rutsch .... Jürgen

Antwort

24.12.2000 01:55:51
Hallo Jürgen,
ich interessiere mich auch für die cheques, habe aber damit noch keine Erfahrung gemacht. Welche Plätze cheques akzeptieren kannst due entweder duch einen Katalog von promobil erfahren, oder im Internet unter www.campingcheque.com sind sie online verfügbar.
Ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch wünscht, Karsten.

Frage

07.12.2000 23:44:16
Hallo Reisemobil- und Campingfreunde
Wie vielen von Euch sicherlich schon bekannt ist, wird der Club der "Camperfreunde" im kommenden Jahr ein eigenes Forum mit Chat beim Dolde-Verlag (Herausgeber von CCC und Reisemobil International) bekommen.
Als starke Lobby aktiver Reisemobilisten sind wir daran interessiert als Freunde der Camperfreunde aktiv dabei zu sein.
Aus diesem Grunde haben wir heute unter:
http://de.clubs.yahoo.com/clubs/reisemobilfreunde
einen neuen Club eröffnet. Es lohnt sich ZWEIGLEISIG zu fahren, denn dann sind Zusammenstöße vermeidbar. Als festen Chattermin haben wir zunächst jeden Donnerstag ab 20.oo Uhr festgelegt, werden aber häufiger vertreten sein. Wir freuen uns über rege Teilnahme und vieler gleichgesindter Mitglieder.
Bis dahin grüßt Bernhard Stasker (alias Dampflok54)

Frage

06.12.2000 22:07:19
Hallo Campingfreunde,
in meinem teueren Tabbert Wohnwagen sind trotzdem nur billige, primitive, schlecht funktionierende, schwergängige Kunststoffschlösser eingebaut.
Wer bitte kann mir sagen, wo ich exakt schließende, leichtgängige, gut funktionierende und für Tabbert passende Metallschlösser kaufen kann.
Ein sehr langer Klagebrief an Tabbert blieb leider unbeantwortet. Ich "schließe" daraus, daß die Lösung meines Problems nicht einfach ist.

Antwort

07.12.2000 00:08:27
Lieber Herr Lindner,
Sie werden nicht umhin kommen, sich ein paar Zubehörkataloge zu besorgen. Dort gibt es vielerlei Alternativen und Lösungen. Ich möchte Ihnen jedoch noch einen Tipp geben, der sich bei mir bewährt hat. In meinem Knaus Eurostar sind zwar ordentliche Schösser vorhanden. Ich habe jedoch zusätzlich an den Klappen der Hängeschränke Magnetschnäpper angebracht. Selbst bei schneller Fahrt über schlechte Straßen geht garantiert keine Klappe von selbst auf.
Mit freundlichen Grüßen aus
der Nibelungenstadt Worms,

Kommentar

10.12.2000 16:40:43
Sehr geehrter Her Claus,
vielen Dank für Ihre Antwort. Die Arbeit mit den Zubehörkatalogen habe ich schon auf mich zukommen sehen, da auch Tabbert sich mit möglichen Lieferadressen zurück hält. Ist ja kein Wunder, wenn man weiß wo es gute Qualität in Metall zu kaufen gibt, aber "Plaste und Elaste" einbaut.
Die Arbeit werde ich mir gerne machen aber um so mehr faszinieert mich Ihre Idee aus dem Möbelbau mit den Magnetschnäppern. Ich finde diese Idee einfach und genail. Warum ich selbst nicht auf so etwas komme weiß ich auch nicht, aber deshalb lese ich wahrscheinlich hier mehr als in meiner abonierten Caravanig-Zeitshrift.
Ich wünsche Ihnen und allen anderen Campern eine komplett fröhliche Wintersaison und häufiges ein Treffen hier im Forum.

Vielen Dank
Manfred Lindner

Antwort

07.12.2000 16:18:29
Hallo Manfred.
Versuch es doch einmal bei Ikea. Ich weiss, dass einige Wohnmobilhersteller iher Schlösser und Beschläge über Ikea beziehen.
Viele Grüsse Günter Lange

Antwort

07.12.2000 20:50:03
Hallo Manfred, bei T. kommen Sie mit "Klagebriefe" nicht weit.Ich Habe mit der Firma Erfahrung, fahre weiterhin gerne T.. Sie haben nur Erfolg, wenn Sie gezielt und hart mit Termin auftreten, dann spuren die: wenn es berechtigt ist.Einzelheiten kann ich Ihnen gerne auf direktem Weg zukommen lassen. Geben Sie mir bitte email/fax an
MfG
H.W.

Kommentar

10.12.2000 16:28:41
Hallo Herr Wiechmann,
vieln Dank für Ihre Antwort! Jetzt in der Winterpause habe ich noch viele Kleinigkeiten entdeckt, welche meiner Meinung nach in Wohnanhängern dieser Preiskategorie ohne primäre Mehrkosten besser gelöst werden könnten.
Danke auch für Ihre Unterstützung!

Meine Erreichbarkeit:

LindnerManfred@aol.com
Fax: 09804/913992

Ist übrigens mein richtiger Name, denn hier hab ich wirklich nichts zu verbergen!

Viele Campergrüße
und vielleicht eine lustige Wintersaison!?

Manfred Lindner

Übrigens eine Meinungsumfrage über Tabbbert wäre schon längst fällig!!!!!!!

Frage

06.12.2000 21:11:22
Hallo,liebe Leute!Ich möchte in einer Woche erstmals mit meinemWohnwagen i.d.Winter/Skiurlaub nach Spanien.Start von Barcelona.Hat jemand Tips für die Pyrenäen,Campingplätze etc.dito für die Sierra Nevada(Granada) und für eine angemessene Campingausrüstung und Wintercamping?Gruß!Stefan Pack

Frage

06.12.2000 20:37:38
NOCHMALS, DIE GÜNSTIGSTEN VERSICHERUNGEN

Einen schönen guten Tag, die Herren Streit, Trier und Lindner und andere Interessierte !

Die Zeitschrift "PROMOBIL" hat sie alle getestet, nachzulesen in Heft 11/2000

Hier die vier Besten:

RMV Tel. 02452/4890,
wohnmobil.de Tel. 0911/5976760,
ESV Tel. 0711/732004,
Jahn&Partner Tel. 08233/38090

viel Erfolg und freundliche Grüsse
vom caraliner von camperfreunde

Antwort

06.12.2000 20:49:47
DAnke, Danke!!
ich kann leider nicht nur lesen, sondern muß auch mal was arbeiten und das wird ja bekanntolich immer mehr.

Gruß
Manfred Lindner

Kommentar

06.12.2000 21:43:56
?????????????????????????????????????????????

Kommentar

07.12.2000 07:53:29
Hallo Caraliner,
da kann man sich wirklich nur am Kopf kratzen.
Kabe01

Kommentar

07.12.2000 19:43:26
So werden Bemühungen belohnt..................

Kommentar

09.12.2000 12:48:07
Hallo Manfred,
nach vielen Vergleichen, direkt und im Internet, habe ich bei der DEVK abgeschlossen. Preiswert, mit gutem Service.
Gruss Wolfgang

Kommentar

16.12.2000 19:04:19
Hallo Wolfgaang,
vielen Dank, bei der DEVK hab ich auch Infomaterial angefordert, aber das ist leider noch nicht da.
An den vielen Fragezeichen ein paar Beiträgen voraus ist ein bisschen was unklar, wofür ich glaube, der Auslöser zu sein.
Aber das ist ganz leicht erklärt. Bei dem Beitrag und nochmal für die Herren Stakser, Lindner, ...., las sich das für MICH, nur für mich, in der Gefühlsregion zwischen "rechthaberisch" und "kennt ihr euch gar nicht aus?". Ich glaube, daß ich den Beitrag fehlinterpretiert habe und dadurch Verwirrung stiftete.
Herzliche Entschuldigung von mir
Gruß Manfred

Antwort

09.12.2000 12:01:01
ANTWORT AUF DIE GÜNSTIGSTE VERSICHERUNG!!!!!!!
Die von Ihnen angegebene Versicherung ist auf den ersten Blick nicht schlecht, aber wenn man sich das Angebot genauer ansieht stellt man fest das einige wichtige Details fehlen. Elementarschäden( z.B. Hagel- und Sturmschäden).
Das Angebot welches man mir ausstellte unterscheidet sich um ganze 2,50 DM von der Baseler Vers. mit Sitz in Bad Homburg bei der die Elemetarschäden allerdings mitversichert sind.
Trotzdem Vielen Dank für Ihre empfehlung.
Grüße aus Marburg

Kommentar

09.12.2000 12:04:35
Falls jemand den Kontakt mit mir Aufnehmen will, hier meine e-mail Adresse = RalTri@Aol.com = :-))))

Frage

05.12.2000 15:07:43
1. Wer war schon mal in Esparon du Verdon Camping "Le Soleil" (F) und kann einen kurzen Bericht geben? Wir beabsichtigen einen Besuch im Mai Juni 2001 mit Wohnwagengespann.
2. Deichselträger für Fahrräder? Erfahrungsberichte? Beweglichkeit/Einknickbarkeit des Gespanns erheblich eingeschränkt?
Besten Dank im voraus.

Antwort

05.12.2000 20:55:18
Hallo Jens,
den Campingplatz kenne ich nicht, aber zum Fahrradträger auf der Deichsel kann ich aus meiner Erfahrung berichten:
Sehr praktisch zum Auf- und Abladen; Vorsicht bei sehr engen
Kurven, besonders bei Rückwärtsrangieren (bei mir hat ein Pedal mal eine Hechleuchte am Zugfahrzeug beschädigt); wegen des Gewichtes auf der Deichsel nicht so gut: bei zwei Rädern sind das rd. 30kg die direkt auf die Kupplung wirken, da ist die zulässige Last sehr schnell erreicht, weil auch vorn im Kasten die Gasflasche(n) sind. Ich mußte regelmäßig im Wohnwagen "umpacken" (alles nach hinten ), damit ich meine 75kg nicht überschreite. Die dann erreichte Lastverteilung ist natürlich für die Fahrt mit dem Gespann nicht sehr ausgewogen. Fahre jetzt nur noch mit den Rädern auf dem Dach des Zugfahrzeuges. Vorteilhaft ist jetzt auch, daß ich immer an den Deichselkasten kann (Fußrost, Kurbel, Abwassereimer). Gruß aus Willich (o: andreas

Antwort

06.12.2000 14:07:08
hallo jens, auch wir haben einen deichselträger, packen allerdings nur ein fahrrad drauf, damit gibt es keine probleme, weder beim einschlagen, rückwärtsfahren, engen wenden noch beim gewicht oder beim öffnen des deichsel-kastens, da der träger zum abklappen ist. und wir haben auch noch das reserverad im kasten. da wir einen vito als zugfahrzeug haben, kommt das aufladen aufs fahrzeugdach nicht in frage, auch weil wir vor 2 jahren fahrräder auf der autobahn liegen sahen, die ein auto verloren hatte. - wobei der transport hinten am wowa gewichtsmäßig die allerschlechteste möglichkeit ist. freunde von uns transportieren immer 2 räder auf der deichsel und 2 räder im wowa. ist halt unpraktisch, wenn man übernachten will oder sonst etwas aus dem wowa benötigt. gruß suri
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225