In der Welt
zu Hause.

31.08.-08.09.2019

30.08.2019 Fachbesuchertag

Forum für mobiles Reisen

Ihre Plattform zum Austausch von Informationen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226

Frage

05.02.2001 09:41:28
Wir wollen mit unserem eigenen Reisemobil in die USA. Wer hat sein Mobil schon einmal verschiffen lassen und kann uns Tips dazu geben?
Horst

Antwort

05.02.2001 14:37:35
Hallo Horst Meindl,
versuchen Sie es doch mal über ein e-mail an : webmaster@sea-bridge.de
oder
Tel.0211/2108083.
Diese Firma verschifft Reisemobile ab Bremerhaven.vieleicht kann ihnen hier eine aufschlussreiche Auskunft gegeben werden.
Viele Grüße sendet Nicole Becker von den Reisemobilfreunden

Frage

04.02.2001 20:00:46
Wir wollen dieses Jahr im Sommer unseren Urlaub mit unserem WoWa auf Rügen u./o. Mecklenburger Seenplatte verbringen und dort auch Kanufahren. Wer kann uns Tipps geben, bezg. Campingplatz, geeignete Gewässer zum Kanufahren ? Danke für die hoffentlich zahlreichen Anregungen.

Antwort

14.02.2001 11:53:46
Hallo Claudia !
Wir waren im Sommer an der Müritz auf dem Campingplatz in Röbel, direkt am Wasser, Ausflüge vom Platz aus mit dem Kanu möglich, wir hatten Segelboot und Surfbretter dabei und konnten uns frei auf dem Wasser bewegen.
Der Platz verfügt über eine normale Ausstattung, Luxus findest du keinen. Ganz in der Nähe ist eine Fischräucherrei wo man Fische frisch oder geräuchert zu moderaten Preisen kaufen kann. Die Gegend ist sehr sehenswert, u. a. haben wir das ehem. Ostsee-Erholungsheim in Waren besichtigt usw. Leider hatten wie kein so gutes Wetter.
Der Campingplatz ist auch im Campingführer unter Röbel beschrieben, glaube er heißt "Pappeleck".
Rügen ist ebenfalls sehenswert und wassersportmäßig toll.
Auf Rügen waren wir auf einem Wohnmobilstellplatz mit dem Gespann, bei BINZ, wenige Minuten von der Ostsee entfernt, allerdings wie es mit Kanufahren dort aussieht, kann ich nicht sagen, segeln und surfen war toll. Sehenswert ist auch der Kreidefelsen. Auch waren wir noch in Lauterbach auf der Insel Rügen, dort hat es uns sehr gut gefallen, kleines Fischerdörfchen mit romantischem Hafen. Haltemöglichkeit für Gespannfahrer zum Besichtigen. Riesengroßer Parkplatz, allerdings ob man übernachten darf???
Unsere Tour war insgesamt 4000 km, durch den ganzen Osten von Deutschland, wir haben sehr viel gesehen, und einige Campingplätze und Stellplätze besucht, mir fällt noch in KÜHLUNGSBORN ein wunderschöner Stellplatz ein, auch Gespanne gerne gesehen, wenige Meter von der Ostsee entfernt. Für weitere Fragen wende dich per eMail an mich.
Senioren-Echo@t-online.de
Tschüss und viel Spaß im Urlaub.

Frage

04.02.2001 14:24:05
Wer kann mir Info über die beiden Campingplätze in Pisa geben.Möchte mit dem Womo im Sommer durch die Toskana reisen und 4-5 tage in Pisa verbringen.Danke

Antwort

05.02.2001 13:59:19
Waren 4/1998 auf dem "Torre Pendente". Mäßiger Platz, damals versanken einige Mobile nach heftigem Regenguss(wir machten den Anfang) in der Wiese. Aber es gab einen Trecker, der alle wieder rauszog.
Der Platz eignet sich optimal für Stadtbesuche, das Mobil kann auf dem Platz bleiben. Ob aber Pisa Stoff für 4-5 Tage Stadtbummel bietet?

Frage

04.02.2001 12:36:58
Wer benötigt Thermomatten?
Möchte meine Thermomatten für Fiat Ducato, Bj 95,
dreiteilig, für 50,00 DM + Versandkosten verkaufen.
Tel. 04421/303735, Fax 04421/809095
email irieken@t-online.de

Frage

03.02.2001 17:55:28
Hallo Zusammen,
in der aktuellen Ausgabe von Promobil werden auf Seite 40-42 Camping-Backöfen getestet. Der Ofen der Firma Traveling light (Outback oven) hat hierbei recht gut abgeschnitten. Kann mir jemand eine Bezugsquelle nennen, bei der ich diesen Ofen kaufen kann? Im Verzeichnis der Zeitschrift ist leider nichts aufgeführt. Danke im voraus. Gruß Peter

Frage

03.02.2001 08:14:31
Kampagnien in Italien (Neaple, Baia Domizia)?
Wir wollen im Juni mit dem WoWa nach Kampagnien in IT.
Wer hat Erfahrungen mit der Region und kann Tips weiter geben. Mich interessieren auch gute Campingplätze.
Baia Domizia scheint ja wirklich toll zu sein, vielleicht schon ein bischen zu viel der Superlative? Hat der Platz noch atmosphäre oder ist er rein kommerziell? Gibt es andere chöne, ruhige und kleinere Plätze direkt an der Küste - vor Neapel?
Mike

Frage

02.02.2001 17:49:05
Wer kann helfen??
Ich suche dringend Felgen für den Fiat Dukato Grösse 6J 16H 2C 5Loch.
Damit ich es schneller finde, meine E mail.dscheck@t-online.de

Frage

02.02.2001 13:46:31
Ich möchte Anfang März mit dem Wohnmobil von Norddeutschland
nach Spanien (Malaga). Wer hat diese Tour schon einmal gemacht und kann mir günstige Übernachtungsmöglichkeiten bzw. Stellplätze empfehlen.
irieken@t-online.de

Antwort

03.02.2001 15:01:49
Hallo Ingrid Rieken,
ich war im (verregneten) Dezember in Spanien. Aus Zeitgründen mußte ich (von der Mitte Deutschl.) häufig die Autobahn benutzen. Vielfach verläuft parallel zur Autobahn in Frankr. u. Spanien eine gut ausgebaute Nationalstraße. Ich würde in jedem Falle um Lyon, Beziers und Barcelona herum auf die Autobahn wechseln - alles andere ist nervig. Offizielle Stellplätze in Spanien gibt es kaum bis überhaupt nicht. Wasser (gechlort) gibt es an fast jeder Tankstelle. Trinkwasser sollte man ohnehin in Kanistern im Supermarkt holen. Die Wahl des Stellplatzes ist oftmals eine Frage des Mutes und des Gefühls. Auf meiner website http://www.peter-immel.de gibt es ein paar Infos u. Bilder zur Tour. Wenn mehr gewünscht - einfach eine Mail schicken. Gruß und viel Spaß Peter

Kommentar

06.02.2001 15:24:51
Hallo Peter! Vielen Dank für Deine Ratschläge. Sollten
wir noch Fragen haben, kommen wir auf Dein Angebot zurück.
Es grüßen die Nordlichter!

Frage

02.02.2001 13:45:22
Ich möchte Anfang März mit dem Wohnmobil von Norddeutschland
nach Spanien (Malaga). Wer hat diese Tour schon einmal gemacht und kann mir günstige Übernachtungsmöglichkeiten bzw. Stellplätze empfehlen.

Frage

02.02.2001 11:31:09
Wer kann mir helfen.Gibt es für meinen 15 Jahre alten Orismat noch neue Reibklötze,oder weis einer von Euch die e-mail Adresse der Firma Oris.
Vielen Dank im voraus Holi520 von den Camperfreunden.

Antwort

02.02.2001 20:25:07
Hallo Gertrud,
die Internet-Adresse lautet: www.oris-gmbh.de/deutsch/

Herzliche Grüße aus Mengerskirchen im Westerwald sendet
Josef Reitz

Frage

01.02.2001 21:36:27
GRIECHENLAND: Wer ist schon mal mit der Fähre von Githio/Peleponnes nach Kreta gefahren und kann seine Erfahrungen und Fährpreise mitteilen?
Gruß Peter pepeto@gmx.de

Antwort

05.02.2001 10:58:39
Hallo Peter, versuche seit drei Jahren, zweimal im Jahr (Frühjahr und Herbst) von Githio aus eine Fähre zu bekommen. Leider vergebens von Reederei pleite, fährt erst wieder ab November usw. Wenn Du was Positives erfährst, laß´es mich auch wissen Gruß Theo

Kommentar

05.02.2001 15:42:38
Hallo Monika (oder Theo oder wie auch immer),
ich hatte eigentlich mit handfesten Infos gerechnet (sofern sich jemand hierauf meldet) und nicht mit (sorry) dummen Gerede. Letztes Jahr sind Leute aus Bayern, die wir auf dem Peleponnes getroffen haben und von denen ich die Adresse leider nicht mehr habe, mit dem Womo diese Strecke geschippert. Keine Rede davon, daß die Reederei pleite ist oder etwas anderes. Also, wenn man nix weiß: Klappe halten und Online-Kosten sparen! ;-) Gruß Peter

Kommentar

05.02.2001 17:37:10
!!!!!!!!!?????????????A........

Kommentar

05.02.2001 22:55:54
Ich finde das ist ein schlechter Umgangston unter Campern! Monika/Theo hatten es nur gut gemeint. Sollte so ein Ton unter uns einreissen dann könne wir gleich einpacken. Mike

Kommentar

06.02.2001 14:18:39
hallo michael, ganz deiner meinung. gruß susanne

Kommentar

06.02.2001 17:44:58
Tja, was soll man dazu sagen?
Camper und Kritik-zwei Welten prallen aufeinander!
In diesem Forum wird nur noch rumgeschrieben anstatt INFORMATIONEN auszutauschen! Hauptsache man hat einen Beitrag geschrieben, egal ob es dem Anderen nützt oder nicht. Schaut euch doch bloß einmal die letzten Seiten des Forums an. Bei einigermaßen Objektivität werdet ihr mir zustimmen (müssen). Die einzige Ausnahme stellt WERNER FELLER dar, der mir per Email mit Tips super geholfen hat. Nochmals herzlichen Dank hierfür!!! Eigentlich schade, daß sich die Anzahl der "Insider" so gering hält.
... und Kraftausdrücke wie dieser "Herr" Gohmert habe ich jedenfalls nicht gebraucht und auch nicht nötig!
Sache ist erledigt; werde auch anderweitig die benötigten Informationen erhaschen. Gruß Peter

Kommentar

06.02.2001 20:24:13
Hallo Michael,Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen.
Ich hoffe das ein solcher Ton hier nicht die Umgangssprache wird,sonst denke ich sind die Tage dieses Forums sicher gezählt.Das wäre allerdings sehr schade.

Kommentar

07.02.2001 17:58:08
Bravo Michael!
Undankbarkeit können wir hier wirklich nicht gebrauchen.
Sonst können wir das Forum direkt einstellen.
Unqualifizierte Aüßerungen wie die des H.Reichardt sollten besser draussen bleiben.
Er sollte besser auf seine Anfragen verzichten oder bestenfalls von Rückantworten absehen.
Gruss an alle Camper
JOGO

Frage

01.02.2001 17:15:26
Was lange währt - wird endlich gut !! So oder ähnlich stehts geschrieben und ist geschehen. Endlich - ich habe den Bordatlas 2000 gewonnen....Danke dafür.
Mit freundlichen Grüßen an Düsseldorf - Jürgen Kluge

Frage

01.02.2001 11:12:37
Auch im Reisemobil ist ab heute das Handy am Ohr des Fahrers nicht mehr erlaubt. Freisprechanlage ist angesagt. Zumeist telefoniert ja die Allerliebste auf dem Beifahrersitz und die darf sich weiterhin das Kästchen ans Ohr halten.

Frage

01.02.2001 11:08:53
Liebe Dethleffs-Reisemobilfahrer/innen. Die Dethlesffs-Family ist sehr beliebt. Warum sollen wir uns im Rheinland / Niederrhein nicht mal fürs Wochenende auf einem Stellplatz treffen? Es muß ja nicht gleich wieder ein Club mit Vorstand und sowas sein. Wenn genug Freunde zusammenkommen, die Interesse bekunden, können wir uns in diesem Forum ja mal über das wann und wo verständigen. Ich denke mal, daß wir das im Frühjahr mal umsetzen könnten.

Frage

31.01.2001 20:38:06
Hallo Herr Remhof
ich bedanke mich für ihre Antwort.
Mit der Reperatur würde ich es machen wenn Sie mir die Adresse im Raum Heidelberg mitteilen.
Bei uns im Raum Frankfurt gibt es leider nur Austauschprofis.

Antwort

02.02.2001 13:33:16
Hallo Herr Stockmann,

hier die Adresse www.gsr-getriebe.de Hr. Regele GF. Sie müssten nur etwas Zeit mitbringen, bei mir hat es damals
über 4 Wochen gedauert. War eine Reparatur an einem Mitsubishi L300 Bj 89. Viel Erfolg.

Frage

31.01.2001 20:37:59
Hallo Herr Remhof
ich bedanke mich für ihre Antwort.
Mit der Reperatur würde ich es machen wenn Sie mir die Adresse im Raum Heidelberg mitteilen.
Bei uns im Raum Frankfurt gibt es leider nur Austauschprofis.

Frage

31.01.2001 10:11:40
Hallo, liebe Wohnmobilfreunde,

wie ich im letzten Dezember bereits angekündigt habe, findet vom 14. - 17.Juni das erste WoMo-Treffen anläßlich unseres Weinfestes in Westhofen statt. Das Programm steht nun fest und kann unter www.gemeinde-westhofen.de,
- Veranstaltungskalender - sowohl angesehen als auch heruntergeladen werden.
Vielleicht sehen wir uns im Juni!?

Gernot Schweitzer

Frage

31.01.2001 10:09:41
Hallo Reisemobilfreunde,
wer hat Erfahrungen mit dem nachträglichem Einbau eines Tempomats bei einem Wohnmobil (Fiat Ducato)? Wo habt ihr es einbauen lassen? Kennt jemand eine Firma in der Nähe von Köln oder Aachen?
Im voraus schon vielen Dank.
Herzliche Grüße

Antwort

31.01.2001 10:27:28
Hallo Dagmar
Tempomat Einbau macht jede Bosch Werkstatt.
MfG
Rolf

Frage

30.01.2001 16:50:01
Wer hat Erfahrung mit Wohnmobilreifen. Macht der TÜV bei der HU Probleme wenn sie zu alt (6-7 Jahre) sind ? Gibt es dann noch vollen Versicherungsschutz, wenn sie so alt sind.
Wer kennt sich aus ? Hat jemand Erfahrungen damit gemacht. Einem Bekannten von mir wurde in 2000 die Plakette an einem Kleinbus verweigert, da die Reifen älter als 4 Jahre waren. Gibt es da neu Bestimmungen ?
Kennt jemand ein gutes langlebiges Reifenfabrikat der Größe 225 und evtl. günstigste Bezugsquellen www.reifendirekt.de ist mir schon bekannt.

Antwort

31.01.2001 10:42:57
Der TÜV macht hier weniger Probleme. Probleme macht nur Ihre eigene Sicherheit oder die Sicherheit Unbeteiligter, wenn Ihnen derart alte Reifen auf der Autobahn platzen und Sie zwei Fahrspuren benötigen um das Fahrzeug wieder zu stabilisieren. Ich selbst hatte einen Reifenplatzer / Reifenbrand bei erst vier Jahre alten Reifen, die optisch einwandfrei waren. Die empfohlenen Luftdruckangaben vom Fahrgestellhersteller und vom Reifenhändler für die neuen Reifen variierten erheblich. Eine Anfrage beim Reifenhersteller entschied zugunsten der Angaben des Fachhändlers. Nur mit wesentlich über den Angaben des Fahrgestellherstellers liegenden Werten erreichen die Reifen die notwensdige Traglast. Komforteinbußen sind dabei in Kauf zu nehmen. Für Ihre Sicherheit und die Sicherheit Unbeteiligter bitte ich Sie die Kostenfrage bei allseits bekannter Reifenproblematik im Wohnmobilbereich als sekundäre Frage zu betrachten.Mit freundlichen Grüßen.

Kommentar

31.01.2001 20:27:16
Sehr geehrter Herr Wolff,
für welchen Wechselintervall haben Sie persönlich sich jetzt, aufgrund Ihrer Erlebnisse und Ihres natürlich berechtigten Sicherheitsgedankens, entschieden?
Natürlich ist die Kostenfrage sekundär zu sehen, jedoch sollte dann auch eine konkrete Linie von Fahrzeug-, sowie Reifenherstellern gefahren werden, welche auch einheitliche Betriebswerte vorgibt.

Mit Campergruß
Manfred Lindner

Kommentar

02.02.2001 09:22:12
Für mich persönlich gilt als maximale Altersgrenze für Reifen in diesem Beanspruchungsbereich ein Höchstalter von 4 Jahren unabhängig von der möglicherweise noch ausreichenden Profiltiefe.Durch die Belastungsart bei diesen Fahrzeugen (bis zu 4 Wochen Standzeit im Winter / im Sommer Belastung durch Sonneneinstrahlung in südlichen Gefilden) sind beginnende Schädigungen im Reifenaufbau äußerlich oftmals noch nicht ersichtlich, jedoch bereits vorhanden. Die Luftdruckangaben des Fahrgestellherstellers gelten leider im Regelfall nur für das Fahrgestell, da es je nach Aufbauart und Aufbauhersteller zu verschiedenen Gewichtsverteilungen an Vorder- und Hinterachse kommt. Daher vertraue ich hier mittlerweile eher den Angaben der Reifenhersteller die sich bei einer Anfrage per Post oder Mail sehr kooperativ zeigten.

Frage

30.01.2001 14:08:16
Hallo, wir möchten über Ostern mit dem Womo nach Antwerpen. Die zwei im DCC-Führer genannten Plätze nehmen Wohnmobile nicht auf.
Kennt jemand einen wirklich Citynahen Camping- oder auch Stellplatz?
Christian
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226