In der Welt
zu Hause.

29.08.-06.09.2020

28.08.2020 Fachbesuchertag

Forum für mobiles Reisen

Ihre Plattform zum Austausch von Informationen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229

Frage

25.10.2000 20:16:17
Wann kommen eigentlich neue Cartoon`s auf die entsprechende Seite ??

Frage

24.10.2000 18:15:55
Hallo Campingfreunde, wir möchten im nächsten Jahr mit unseren 3 Kindern mit Caravan nach Griechenland reisen.
Dies soll per Fähre über Italien erfolgen.
Wer hat Erfahrung und kann uns Tipps geben.
Wir würden uns über rege Zuschriften freuen.
Auch unter www.fa.stieveling@t-online.de

Antwort

26.10.2000 01:03:27
Hallo Bernd, vor ca. 5 Jahren sind wir mit 2 Kindern und Wohnwagen in Griechenland gewesen. Falls Ihr nach Chalkidiki wollt, hier etwas von unseren Erfahrungen: Autostrada bis Bari prima, mit der Fähre nach Igoumenitsa. Nur eine der Fährgesellschaften bietet die Möglichkeit, im eigenen Mobil oder Caravan zu schlafen (man muß für die Personen nur Deckpassagen und keine Kabine kaufen), da die Überfahrt nachts ist. Diese Plätze sollten "im Freien" sein. Wenn man Pech hat (so wie wir) steht der Caravan direkt neben den riesigen Schornsteinen (Dieselabgase + irrer Lärm + sehr warm); wir haben uns anschließend mit unseren Schlafsäcken irgendwo auf dem Schiff "verkrochen". Bei der Rückfahrt hatten wir einen etwas günstigeren Platz (man hat keinen Einfuß darauf). Bei der Fahrt von Igoumenitsa weiter sollte man unbedingt die Meteora-Klöster "mitnehmen" (ein James-Bond Film wurde dort gedreht). Wir waren auf Sithonia (der mittlere "Finger"). Super sauberes, klares Meer; zur Dämmerung viel, sehr viel Mücken; immer etwas schwül (Juli/August) aber alles grün und nicht vertrocknet.

Antwort

26.10.2000 07:09:06
Hallo bernd, wenn man von venedig oder ancona aus nach patras fährt, hat man mehr auswahl an fähren, die "camping on board" anbieten. dabei sind die campingdecks meistens ge-trennt vom lastwagendeck und somit kann man im wowa oder womo schlafen und sich versorgen (kein gas benutzten!!!!!!
das wäre lebensgefährlich). allerdings dauert natürlich die überfahrt ca. 24 std. wenn du näheres wissen möchtest, gib mir deine e-mail adresse. gruß susanne

Antwort

26.10.2000 08:20:12
Hallo liebe Susanne und lieer Andreas, vielen Dank für Eure Nachricht.
Meine E-Mail Adresse: fa.stieveling@t-online.de
Grüße Bernd

Antwort

10.12.2000 16:47:30
Späte Antwort ,aber vielleicht hilft sie noch etwas.Wir fahren seit 2 Jahren nach Griechenland und wollen vorerst
nirgendwo anders hin.Zu dem Vorschlag über Bari zu fahren habe ich die Erfahrung gemacht daß es besser ist ab Ancona.
Ist zwar etwas teurer,wenn mann aber für 1000 km Sprit,Maut
und 2 Zwischenübernachtungen gegenrechnet spart man dennoch.
Ab Ancona bieten alle großen Fährgesllschaften Camping an Bord an.Wir haben mit Superfast die besten Erfahrungen gemacht.

Frage

23.10.2000 14:54:43
Hallo liebe Camper,
wir möchten nächstes Jahr mit unserem Wohnmobil und unseren zwei Hunden (Dalmatiner) nach Norwegen reisen. Wer hat Erfahrung damit und weiß welche Papiere man dafür braucht?

Antwort

23.10.2000 15:19:36
Auf der Seite http://www.reisetraeume.de/weltweit/no.html finden Sie eine große Auswahl privater Reiseberichte durch Norwegen.Viel spaß und Zeit zum durchsurfen! Welche Papiere Sie für Ihre Hunde benötigen, erfahren Sie bei der konsularischen Vertretung. Adresse unter:http://www.auswaertiges-amt.de/5_laende/index.htm

Antwort

23.10.2000 17:13:56
Für Hunde und Katzen ist eine Genehmigung der Veterinärabteilung des Norwegischen Landwirtschaftsministeriumns erforderlich und man muß eine Identitätskennung (Tätowierung am Ohr oder Microchip) vorweisen. Vor der Einreise muß eine Einfuhrgenehmigung beantragt werden. das Antragsformular (M-0472) kann über die norwegischen Vertretungen bestellt werden. Der Antrag muß gestellt werden an: Statens dyrehelsetilsyn, Postboks 8147 Dep., N-0033 Oslo. Die Kosten für die Bearbeitung betragen NOK 500.-(ca. DM 115.-)

Antwort

27.10.2000 17:36:48
Hallo, liebe Frau Platz,

ich bin 10 jahre lang nach Norwegen gefahren, habe sogar Reiserouten ausgearbeitet und auch "erfahren". Kann Ihnen sicherlich einige Tipps geben, das würde hier jedoch den Rahmen sprengen. Ich tue dies aber gerne unter meiner eMail-Adresse wenn Sie es wünschen, also: schweitzer-typcolor@t-online.de.
Übrigens: Die schönsten Sehenswürdigkeiten sind in Norwegen im Südwesten, bis max. Trondheim. Die endlose Fahrt zum Nordkap ist nicht den zeitlichen und entfernungsmäßigen Aufwand wert. Nur soviel vorab.
Es grüßt Sie ein alter Norwegen-Fan Gernot Schweitzer

Frage

23.10.2000 10:42:37
Guten Morgen Herr Köhler, schön das es Sie immernoch gibt und Sie das "Zepter" wieder in die Hand nehmen werden. Auch ich möchte Ihnen bei dieser Gelegenheit meinen besten Dank für Ihre geleistete Arbeit aussprechen. Danke!!! Lassen Sie sich durch einige "unverbesserliche" Camper nicht unterkriegen. Es gibt mit Sicherheit mehr Camper die froh sind, das Sie diese Aufgabe übernommen haben.
Nun zu einem anderem Thema: In Ihrer Abwesenheit sind in diesem Forum einige merkwürdige Sachen passiert (siehe weiter unten) Können Sie sich darauf einen Raim machen und uns eine kleine Erklärung der Vorfälle zu unserem Verständnis geben? Mit freundlichem Gruß , Dieter

Antwort

24.10.2000 08:52:18
Guten Morgen Herr Koll,
die Merkwürdigkeiten habe ich sofort überprüfen lassen und siehe da es war ganz einfach:der SERVER ist uns 2mal zusammengebrochen. Warum dann einige Dinge verschwunden sind ist uns auch ein Rätsel. Na ja die Technik.Was ich aber verhindern werde ist WERBUNG. Wir möchten nicht, dass Händler oder Hersteller das Forum für Werbezwecke benutzen.

Antwort

24.10.2000 09:10:20
Hallo Herr Köhler, ich glaube das alle Clubmitglieder jetzt in die Hände klatschen! Super! Es ist der richtige Weg um etwas verbindendes, etwas Clubgefühl hinein zu bekommen.

Antwort

24.10.2000 14:19:17
Klasse Vortrag Herr Köhler,auch ich so wie sicherlich alle Camperkollegen und Kolleginnen sind gegen die von Ihnen angeführte Werbung von Herstellern und Händlern.Sicherlich verfügen viele Camper und Camperinnen über berufliche oder Private Erfahrungen,so daß auch zukunftig ein gesunder Austausch stadtfinden kann.Viele Grüße Nicole Becker

Frage

22.10.2000 22:05:58
Betr: Äusserungen über "Forum-Master" etc.
Man sollte bedenken, das die Einrichtung und Pflege eines Forums bzw. diverser Internetseiten Personals bedarf und damit nicht kostenfrei ist. In der Regel leisten es sich die diversen Verkaufs- und Dienstleistungsunternehmen im Rahmen des Services auch. Oder es wird mittels Werbeeinblendungen wie zum Beispiel bei den Yahoo-Clubs/Foren finanziert. Hier der Caravan-Salon-Düsseldorf-Club ist zwar auch werbefinanziert, aber halt nur hintergründig. Somit steht den Betreibern wahrscheinlich nicht so viel Geld zur Verfügung um sich zum Beispiel aktuell gegen Hackerangriffe oder Datenverluste auf dem Server mit wirkungsvollen Firewalls etc. zu sichern, worauf die oben aufgeführten Probleme wohl zurückzuführen sind. Hier gibt es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Kontrollorgane etc., die Nachrichten zensieren oder löschen. Ich als Nutzniesser eines kostenlosen, werbefreien Clubs sehe die Probleme deshalb eher gelassen.
Ich schätze mal Herr Köhler ist im verdienten Urlaub oder er ist weggelobt worden wegen der (für mich nicht überraschenden) großen Anzahl an Weggbleibern auf der Feier.

Antwort

23.10.2000 07:49:55
guten morgen aus düsseldorf,
sie haben in fast allen punkten recht, nur das wegloben stimmt nicht. wenn alle clubmitglieder so verständnissvoll
währen, ging es mir viel besser.

Antwort

23.10.2000 09:29:18
Die Arbeit eines Menschen erfährt Bestätigung durch die Resonanz anderer. Deshalb möchte ich Ihnen, Herr Köhler, ein Lob aussprechen für das was Sie hier geschaffen haben.Leise Kritik an Menschen, die sich zu einer Feier anmelden und dann nicht erscheinen ist wegen der entstandenen Kosten sicher berechtigt.Ebenso wie Kritik an einer Geschäftsführung erlaubt ist, die eine hohe Abfindung für ein ehemaliges Mitglied zahlt.Auch wenn Ihr Engagement sich betriebswirtschaftlich nicht direkt bemessen läßt, so ist es doch ein Pluspunkt für den Messestandort Düsseldorf, ebenso wie es ein Pluspunkt für Reisemobilisten und Camper ist, denen hier ein unabhängiges Forum zur Verfügung gestellt wird.DANKE!

Antwort

23.10.2000 18:31:20
Ich kann mich dem Andreas nur voll und ganz anschließen !!!!

Frage

22.10.2000 13:31:45
Hallo Campingfreunde,
wir wollen unser WoMo für den Winter einmotten und dazu den Treibstofftank ganz auffüllen. Ab wann gibt es Winterdiesel?
Grüße sendet Sabine Reitz

Antwort

22.10.2000 18:28:54
Hallo, Frau Reitz,
Winterdiesel ist seit September zu haben, aber eine Frage beim Tankwart, und Sie sind auf der sicheren Seite.
Auch bekommen Sie für ca. 12 DM einen Dieselzusatz in jedem Autozubehör, und Sie können sich den Diesel selber winterfest machen.
Viele Grüße
Michael Gietmann

Antwort

22.10.2000 20:36:58
Liebe Frau Reitz,
wenn Sie Ihr WOMO einmotten wollen, wie Sie sagen, heißt das doch sicher, dass Sie über Winter nicht fahren. In dem Fall brauchen Sie natürlich auch keinen Winterdiesel.

Antwort

24.10.2000 13:49:41
Hallo Sabine Reitz,Winterdiesel gibt es offiziel erst ab dem November ( dieses ist nämlich teurer in der Herstellung).Diesel lässt sich aber durch die Zugabe von etwas Benzin winterfest machen. Je nach erwartender Ausen- Temperatur solte man eine Zugabe von 3% in Betracht ziehen.Ein sogenanntes Additiv zum "winterfestmachen" ist mir nicht bekannt.Aber ein versierter Tankstellenbesitzer sollte Ihnen hier sicherlich Auskunft geben können.

Antwort

01.11.2000 21:54:56
Hallo Sabine Diesel flockt bei bestimmten Kältegraden das heißt, das er den Filter verstopft . Wird es wärmer, ist er wieder ganz der alte daher wenn sie nicht fahren, den Tank voll und das Auto abgestellt. da kann nichts passieren.

Frage

21.10.2000 13:08:13
Hobby 600 EZ.93 Wir wollen uns ein Wohnmobil kaufen und haben das für uns richtigr gefunden.Nun möchte ich Erfahrungen von anderen Clubmitgliedern haben, die diesen Fahrzeugtyp besitzen .Vor allem die Nachteile würden mich interesieren.Danke

Frage

21.10.2000 11:46:09
YAHOO CLUB CAMPERFREUNDE
nun gibt es ihn,einen INTERNET-Club,in welchem man"online"über die vielfältigen Themen des Campings "chattten" kann.Beim Chat lernt man nette Leute kennen,man kann seine "erfahrene"Erfahrungen weitergeben und bekommt auf alle Fragen eine Antwort......
Eine Anmeldung bei uns ist kinderleicht und natürlich kostenlos.
Nach der Eingabe von http://de.clubs.yahoo.com/clubs/camperfreunde ist man schon "drin" und das "chatten" kann beginnen.
Schauen Sie doch mal unverbindlich rein,man wird Sie freundlich empfangen,in unserem YAHOO-Club-Camperfreunde......

Antwort

27.10.2000 10:52:38
Nicht viel los auf dieser Yahoo Seite. Da geht es hier bei uns ja richtig rund.Wir sollten alle hier bleiben.
Grüsse aus Düpsseldorf.

Antwort

27.10.2000 21:34:41
Hallo, Herr Köhler,
doch, es ist viel los im Yahoo-Chat der Camperfreunde, schauen Sie mal vorbei. Nicht ohne Grund steigt stetig die Mitgliederzahl. Man sollte schon zwischen einem Forum und einem Chat trennen können.
Mit freundlichen Grüßen
Michael Gietmann

Frage

19.10.2000 20:03:53
Herzlichen Dank,
ich habe am 2000-10-14 den Bordatlas 2000 gewonnen und am Dienstag schon per Post erhalten. Für uns als Wohnmobilisten ist das Bordbuch genau das Richtige. Ich bin überrascht, wie viele Informationen dort geboten werden.
Nochmals vielen Dank sagt Josef Reitz

Frage

19.10.2000 19:44:41
Hallo Camper, ich habe vor, eine Solaranlage auf mein
Mobil zu montieren. Wer hat Erfahrung und teilt mir
mit, wie effizient solche Anlagen sind.

Antwort

01.01.1970 00:00:00
Hallo Herr Bosen. Zuerst einmal sollten Sie eine Bedarfskalkulation aufstellen und ob Sie auch im Winter campen. Hierbei müssen Sie die Wattzahl aller Einzelner Verbraucher (W oder Va) mit der Jeweiligen Betriebsdauer( in Stunden ;h) am Tag multiplizieren und am ende addieren,hierbei kommen Sie dann auf die Summe der Wattstunden am Tag (Wh) Ihre Verbraucher. z.b 3 Halogenspots a 10W x 3h/tag = 90 Wh +
1 Fernsehgerät 60Wx2h/tag = 120 Wh etc. ; Summe somit 210Wh zzgl. 10%Speicherverlust= 231 Wh
die benötigte Solarmodulleistung läßt sich sodann wie folgt kalkulieren: 231 Wh : 4 h (effektive Sonnenscheindauer im Sommer)= 57.75 W
Im Winter: 231 Wh : 1h(effektive Sonnenscheindauer im Winter)= 231W.Entsprechend werden dann ein ca 65Watt Modul oder zwei 120 Watt Module benötigt.Sie sehen also,daß Dimensionierung von vielen Faktoren abhängt.Im Winter ist die Ladeleistung höher weil die Ladeleistung der Module bei hohen Temperaturen sinkt.Bei der Auswahl des Ladereglers ist ein MPP (Maximum Power Point) Laderegler besser weil er entgegen einem günstigen Laderregler nicht direkt mit der Batterie verbunden ist sondern die Ladespannung von der Solarzellenspannung entkoppelt.Somit wird eine Leistungssteigerung bis zu 30% erreicht.Der Kabelquerschnitt sollte wegen der hohen Ladeströme mindesten 4 qmm oder besser 6 qmm betragen.Am besten lassen sie sich mal bei Ihnen vor Ort beraten oder Melden sich noch einmal im Forum.Wir haben auch eine Solar-Anlage montiert und sind bisher ganz zufrieden, da wir aber auch im Winter unterwegs sind ist ein Generator für alle Fälle mit an Bord.Aber eine für Sie "zugeschnizte"Solaranlage wird Ihnen sicherlich sehr dienlich sein.Viele Grüße

Kommentar

22.11.2000 09:23:38
Hallo Nicole Becker,es ist schon einige Zeit her, daß
Sie mir Ratschläge zur Istallation einer Solaranlage
gegeben haben und nun möchte ich Ihnen mitteilen, daß diese auf fruchtbaren Boden gefallen sind. Es hat leider damals
mit der Danksagung nicht geklappt,und so möchte ich das
hiermit nachholen. Also vielen Dank und liebe Grüße
Christian Bosen

Antwort

20.10.2000 19:29:29
Dies stammt von mir

Antwort

20.10.2000 19:34:41
Mein Name wurde aus dem obigen Beitrag gelöscht von wem weiß der Geier. Demjenigem dem das nicht passt muß ich mitteilen das ich vom Fach komme und etwas von der Materie verstehe (obwohl ich eine Frau bin! Ich habe Herrn Bohen nur versucht zu beraten.

Antwort

20.10.2000 19:37:54
Auch eine Anfrag über Portugal und meine Antwort wurde von einem Kontrollorgan gelöscht. heute Mittag waren die beiden Beiträge noch vollständig. Viele Grüße an den Zensierer.

Antwort

20.10.2000 20:14:12
hallo nicole, sollte hier wirklich jemand sein unwesen treiben und beiträge, wie z.B. deinen super kompetenten über solaranlagen, löschen sprich zensieren, so wäre diese
schlicht gesagt eine schw.....ei!!!!!!!!!!!!!!!!!
Lass dich nicht entmutigen, schreib weiter; vielleicht könnte sich herr köhler einmal dazu äußern? Gruß

Antwort

20.10.2000 20:44:06
Hallo Susanne mir ist auserdem Aufgefallen ,daß heute Mittag auch eine Anfrage bezüglich eines CB_Funkeinbaus an oberster Stelle im Forum stand,zudem war bei Herrn Bohen zusätzlich seine Internet Adresse angegeben die nun auch verschwunden ist. Was soll das?

Antwort

21.10.2000 11:37:54
Hallo Nicole Becker
Es gibt wirklich jemand hier der sein Unwesen mit Adressen usw treibt.
Das Problem ist schon mal vorgekommen,mit einem Eintrag von Herr Herbert Jung.
Da wurde der Name durch einen anderen ersetzt .
Was soll das?

Antwort

21.10.2000 17:59:14
Hallo Camperfreunde, vor einiger Zeit hatte ich schon einmal direkt nach Herrn Köhler gefragt. Ich glaube den gibt es nicht mehr! Sonst würde er sich zu solchen Vorwürfen äußern. Aber seit der fehlgelaufenen Fete auf der Messe ist irgendwie der Wurm drin. Oder ?

Antwort

21.10.2000 19:34:44
Hallo Kollegen ,auf jeden Fall ist hier der Wurm drin,da vergeht einem echt die Lust.Schaut doch mal unter der Internetadresse nach die Arsene Consdorf oben genannt hat, dort wird mann nicht so verar...t! So weit mir bekannt ist kann der jeweilige Forum -Master gewisse Beiträge abändern Zugänge sperren etc. Aber wo leben wir den? Viele Grüße

Antwort

22.10.2000 12:32:14
Hallo Nicole, wer ist denn in diesem Forum eigentlich der Forum-Master? Soll er sich doch endlich zu erkennen geben, damit wir unsere Beschwerden direkt an ihn senden können. Oder sehe ich das mal wieder verkehrt? Wenn das nicht endlich geklärt wird, ist dieses Forum bald Tot, weil keiner mehr sich äußern möchte. MfG Dieter

Antwort

22.10.2000 20:08:42
Hallo Dieter leider weiß ich auch nicht wer der Forum-Master ist, aber auf jeden Fall muß es jemand Verantwotlichen geben der diese internetseiten eingerichtet hat bzw. abändern kann,aber vieleicht ist es ja gar nicht auf diesen Master zurück zu führen.
Grüße an alle Camperfreunde sendet

Frage

19.10.2000 19:27:23
Hallo Camper,ich habe vor, eine Solaranlage auf mein Mobil
zu montieren.Wer hat Erfahrung und teilt mir mit, wie
effizient solche Anlagen arbeiten.

Frage

19.10.2000 08:42:08
Danke Andreas für die schnelle Antwort! Wir waren vor 10 Jahren auf dem Campingplatz
"Mareda" in Novigrad oder Porec. Kennst du den auch, und was
gibt es dort bezüglich meiner Anfrage, Segeln, Surfen, Hund.
Wer kann mir helfen. Wir warten nur noch auf die Ferien und
natürlich die Sonne. Urlaubsplanung ist doch was schönes oder ?

Antwort

22.10.2000 23:03:22
Hallo Anja, nein, einen Campingplatz "Mareda" kenne ich nicht. Vielleicht aber ein anderes Club-Mitglied ??
Gruß aus Willich (o:

Frage

19.10.2000 07:23:08
Hallo! Wir hatten dieses Jahr leider keine Zeit nach Düsseldorf zu fahren. Kann uns jemand sagen, welcher
Salon bezüglich Caravans mehr bietet - Villingen-Schwenningen oder Augsburg. Besten Dank im voraus.

Antwort

19.10.2000 12:34:36
würde mich auch interessieren!

Antwort

25.10.2000 15:43:15
Meines Wissens stehen in Villingen-Schwenningen auf der Messe wesentlich mehr Fahrzeuge (Wohnwagen/Reisemobile) als in Augsburg (Dieses ist eine neutrale Auskunft, keine in mehreren Mails zitierte Hersteller-Werbung). Herzliche Grüße aus Bad Waldsee von Ursula Ruppe

Antwort

25.10.2000 17:41:42
Hallo falls ihr es noch nicht gelesen habt der Caravan-Salon in Villingen-Schwennigen ist vom 28.10 bis 5.11 jeden Tag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Frage

18.10.2000 20:16:45
Hallo CAMPER!!
Ware im September im schönen Berchtesgartner Land (Deutschland),suber Wetter und einen suber Camping-Platz,nämlich "Camping-Grafenlehen",ruhig nicht weit vom Königsee und anderen Bergbahnen.
Kann ich nur weiterempfehlen.

Frage

18.10.2000 19:30:19
Hallo Caravan-Club-Freunde, super, daß man hier so einiges
lesen kann, auch wir waren auf der Messe, super, auch das Caravan-Center hat mir gut gefallen, nur der Fluglärm, man gewöhnt sich aber dran, nach 3 Tagen, hört man die Flieger fast nicht mehr. Für Kinder wurde ja einiges geboten.
Im nächsten Jahr werden wir die Messe sehr wahrscheinlich nicht besuchen können, keine Ferien, schade.
Im Jahr 2001 wollen wir Urlaub auf ISTRIEN machen, wer kennt
einen guten Campingplatz, nahe am Wasser, zum Surfen und Segeln. Auch Hunde sollten erlaubt sein.
Ich freue mich auf viele gute Ratschläge und wünsche
Euch allen eine unfallfreie Fahrt.

Antwort

19.10.2000 00:09:00
Hallo Erwin, der von den Sanitäranlagen wohl am besten ausgestattete Campingplatz auf ganz Istrien ist in Novigrad "Camping Sirena" (ADAC Nr. HR 35). Hat zwar 'ne ganze Menge Dauerplätze, die meist im Schatten und in bester Strandlage sind aber sonst auch eine eigene Anfahrt zum Strand für Boote mit relativ flachem Wasserzugang. An einer anderen Stelle auf dem Platz ist ein betonierter Wasserzugang für Trailer. Gesurft werden kann kann dort auch, Hunde sind erlaubt. Nach Novigrad (ein nettes Städtchen) kann man gut am Strand entlag zu Fuß in ca. 15-20 Min. gehen. Wie überall in Istrien überwiegend Felsküste mit betonierten Plateaus, aber auch eine kleine Bucht mit grobem Kies. Wir waren 98 und in diesem Jahr dort.
Gegenüber 98 bedeutend mehr Campinggäste. Du kannst mir mal mailen, wenn ich Dir mehr erzählen soll.
Gruß Andreas

Frage

18.10.2000 00:15:19
Hallo Clubgemeinde,
hier mal generell was: von anderen Foren bin ich es so gewohnt, daß man im Forum die Anrede "Du" untereinander
verwendet. Wie denkt(denken) Ihr(Sie) darüber ???
Gruß aus Willich

Antwort

18.10.2000 08:36:46
Hallo Andreas, diese Idee finde ich sehr gut, wenn alle damit einverstanden sind! Dieter

Antwort

18.10.2000 13:09:53
Das ist doch mal eine ganz tolle Frage. Auf unseren Reisen durch Europa haben wir in den meisten Länder kein Problem mit dem " DU ". Den irgendwo sind wir alle Campingkollegen und Kollegen duzen sich nun mal. Sollte jedoch Irgendjemand auf dem " Sie " oder seinen Doktertitel bestehen muß man das Tolerieren.
mfG Vagabund

Antwort

18.10.2000 20:47:21
Hallo Andreas, endlich mal einer der den Stier bei den Hörnern pack. Gruß aus Marburg

Antwort

26.10.2000 01:08:33
Ein paar mehr Meinungen zu dem Thema hatte ich eigentlich schon erwartet; was soll's, ich bleib jetzt beim "Du". Gruß aus Willich

Antwort

26.10.2000 13:57:01
hallo andreas, wenn keiner antwortet, heißt das doch vielleicht, dass alle einverstanden sind. ich finde das du auch ok. gruß susanne

Antwort

26.10.2000 17:53:51
Nicht depremiert sein, am Niederrhein schalten die Leute etwas schneller, doch mit der Zeit wirst Du auch die restlichen positiven Rückmeldungen bekommen. Ich weis nicht, ob ich der Erste aus Hessen bin, der antwortet, bis die Bayern dann in nem halben Jahr schalten, bleib ruhig beim " D U "
Viele Grüße sendet

Antwort

26.10.2000 17:57:44
Gerade erst gesehen, da war ja schon ein Marburger. Wir sind doch von der schnellen Truppe.

Antwort

27.10.2000 14:45:43
Auch wir aus Schl-Hol.sind mit dem "DU" sehr einverstanden.Hans

Antwort

02.11.2000 12:27:07
Bin jetzt erst aus meinem 5-wöchigen Griechenlandurlaub zurück, aber die Franken waren einige der Ersten mit Du, das will ich hier doch mal festgestellt wissen

Kommentar

24.11.2000 21:43:34
genau!

Frage

17.10.2000 13:22:39
Hallo Herr Köhler, (von der Messe Düsseldorf) sind Sie noch dabei? Man hat lange nichts mehr von Ihnen gehört! Dieter Koll

Antwort

23.10.2000 07:52:59
natürlich, hatte nur urlaub.

Frage

16.10.2000 14:51:27
Ihr lieben aktiven Schreiberlinge, ich möchte einmal gerne Eure Kritik lesen zum Thema
„Stromgenerator“, hätte ich auch gern für „Notfälle“, habe ich aber nicht.
Ich stand am Wochenende in Ostfriesland im Alten Hafen von Weener, wunderschöner, aber
sehr kleiner Stellplatz (eigentlich nur für 4 Fahrzeuge, es sind teilweise aber 8-10 dort).
Fahrzeugabstand 50-100cm, Sonntag gegen 17 Uhr schmeißt jemand für 3 Std. seinen
Stromgenerator zum Batterieladen an, der Stromanschlusskasten war keine 10m weg, er hätte
sich nur den Schlüssel beim Schleusenmeister holen brauchen (mit Hinweisschild!).
Das hat mich schon genervt, wie ist denn die allgemeine Stimmung zu so etwas, ist das heute
schon normal, bin ich zu altmodisch und empfindlich???

Antwort

16.10.2000 19:07:38
Hallo Andreas, richtig, daß Du Dich beschwerst, bzw. diese Angelegenheit der Öffentlichkeit kund tust. Das sind genau die Leute welche uns Reisemobilisten zu einem schlechten Ruf bringen. Einige Gemeinden überlegen schon, ob sie die kostengünstigen Reisemobilstellplätze wieder abschaffen sollen. Ich hätte dabei wahrscheinlich nicht ruhig zugesehen, sondern alles versucht, diesen " T y p e n " vom Stellplatz zu entfernen, notfalls auch mit Hilfe der Polizei. Aber Gott sei Dank sind dies hoffentlich nur Einzelfälle. Viele Grüße sendet

Antwort

17.10.2000 08:03:18
Hallo Andreas, Du bist mit Sicherheit nicht zu altmodisch, aber es gibt immer mehr unverschämte Menschen die nur auf Kosten anderer Menschen leben, so wie Deinem "Stromerzeuger". Wenn das mir passiert wäre, hätte ich den Hafenmeister und über Handy die Polizei geholt. Denn das ist "ruhestörender Lärm" nach den noch gültigen Gesetzen. Aber was noch viel besser wäre, diesen Menschen mit seinem Fahrzeug fotografieren und in einer Zeitung als Umweltverschmutzer anprangern. Das kratzt solche Menschen, die immer nur das beste, größte und tollste haben wollen, am meisten, wenn sie dann in der Öffentlichkeit angeprangert werden. Sie wollen sonst doch nur glänzen!

Antwort

17.10.2000 08:04:32
Hallo Andreas, nein Du bist nicht altmodisch und Dein empfinden ist sehr gesund. Aber einige WOMO`s-Besitzer sehen das etwas anders. Die stört ein laufender Generator nicht. Auch wenn er noch so lärmt und stinkt. Hier sollte man wirklich mal über Sonnen - oder Windenergie nachdenken. Wir sind seit 15 Jahre mit unserem WOMO auf Achse und haben noch keinen Generator gebraucht. Aber einige, wie der von Dir beschriebene WOMO- Besitzer, haben in Köln zum schliessen des " Geduldeten Stellplatz" im Deutzer Hafen geführt.

Antwort

17.10.2000 10:23:03
Mindestens genauso rücksichtslos und lästig ist das Verhalten vieler Tauchsportler, die es selbst auf dem Campingplatz für selbstverständlich halten, wenn sie über Nacht mit Kompressoren ihre Pressluftflaschen füllen. Wenn ich irgendwo einen Hinweis auf Taucher sehe, fahre ich weiter. Das sollte jeder so machen.

Antwort

17.10.2000 11:30:52
Hallo Herr Krohn, finde das Vorgefallene auch unmöglich.Haben Sie den Verursacher auf sein Fehlverhalten aufmerksam gemacht oder war er der Deutschen Sprache nicht mächtig.

Antwort

17.10.2000 18:30:50
Hallo, Herr Krohn,
es gibt leider immer mehr Camper, die keine Camper sind.
Aber meistens sind das Mieter eines Womos, die den Campergeist nicht in sich tragen. Rücksichtslosigkeit hat auch im Camping zugenommen, wie überall im Leben auch. Schade.
Mit freundlichen Grüßen
Michael Gietmann

Antwort

18.10.2000 08:40:07
Hallo Michael, Du sprichst mir mal wieder aus dem Herzen. Das Miteinander der Menschen scheint doch einigen Zeitgenossen völlig abhanden gekommen zu sein. Dieter

Antwort

18.10.2000 11:42:59
Hallo,Andreas.Ich finde auch das man keinen Generator braucht.Wir fahren schon viele Jahre mit dem Wohnmobil und stehen überwiegend auf Stellplätze.Zwei bis drei Tage kann man immer ohne Strom stehen.Und dann fährt man meistens sowieso weiter.Aber meistens sind es immer die,die ein etwas größeres Mobil haben und auf nichts verzichten wollen,also keine echten Camper. Tscüs,Etta

Antwort

18.10.2000 13:22:34
Hallo Andreas, auch ich finde dieses Verhalten unmöglich. Wenn dann auch noch ein Stromangebot besteht, finde ich das anwerfen eines Generators DUMMDREIST. Interessieren würde mich, wie der Fahrer auf einen "Hinweis" reagiert hätte. Zum Schutz aller Wohnmobilisten sollte man Fehlverhalten ansprechen und erwarten können, dass der Angesprochene zumindest über den "Hinweis" nachdenkt. Wir Wohnmobilisten müssen uns schon ein wenig selbst kontrollieren, wenn sich bei steigenden Zulassungszahlen unsere Stellplatzmöglichkeiten nicht verschlechtern sollen.
Ich selbst habe übrigens einen Generator, der im Schnee auf abgelegenen Parkplätzen zum Einsatz kommt. Gruß aus Düsseldorf Joachim

Antwort

19.10.2000 20:18:37
Also wirklich, wir Camper sollten auch etwas für die Gastfreundschaft, die wir erwarten, tun und solche Rücksichtslosigkeiten gehören angeprangert. Eigentlich sollte man sich als Gast so benehmen, wie man es von Gästen, die man selbst beherbergen würde, auch erwartet.
Gut, dass die meisten Camper wissen, was sich gehört.
Herzliche Grüße sendet Sabine Reitz

Antwort

20.10.2000 01:47:26
Hallo Andreas habe selber einen Generator den ich zwei Jahre in einer Schallgeschützten Mülltonne auf der Motoradbühne mit herum gefahren hab. Habe ihn einmal benutzt um ihn auszuprobieren.Das ganze Auto hat gedröhnt es war eine Zumutung.obwohl er doch recht leise war. Vor einiger Zeit stand ich auf einen Parkplatz am Rhein.Der Parkplatz ist jedes Wochenende voll mit Wohnmobile die Polizei duldet es. Was mich wundert.Am letzten Wochenende stand ein Wohnwagen mit Vorzelt, eine typisch Deutsche Camperlichterkette mit Lampions,Laternen und einer Leuchtstoffröhre unter dem Vorzeltdach. Auf diesen Parkplatz. Mit einsetzender Dämmerung wurde Die Flutlichtanlage durch ein Stromagregat gespeist. Der schöne ruhige Sommerabend war gelaufen.Es war eine Zumutung.Am Sonntag wurde das Auto die Slipschräge heruntergefahren und mit Rheinwasser gewaschen.Sollte der Parkplatz in Zukunft gesperrt sein, dürfen wir uns nicht wundern.Dann waren es wieder die bösen Wohnmobilfahrer. PS.Ich hab eine Solaranlage auf dem Dach das klappt wunderbar.Betreibe sogar eine Mikrowelle und hab noch nie Schwierigkeiten gehabt wozu also ein Notstromagregat.

Antwort

20.10.2000 09:57:44
Hallo Herr Scheck, es würde uns alle, glaube ich, interessieren was sie dem Störenfried erzählt haben und wie dieser dann reagiert hat? MfG Dieter

Antwort

20.10.2000 20:18:49
hallo, genau solche wohnwagenfahrer liebe ich. Auch wir haben einen autarken wohnwagen und finden es toll, ab und zu bei städtereisen auf einem womo-platz zu übernachten. allerdings ohne generator! denn die batterie lädt sich immer wieder selbst auf und der somit vorhandene strom reicht locker für eine gemütliche beleuchtung. gruß

Frage

15.10.2000 20:49:11
Hallo Camperfreunde aus nah und fern.Wir waren in diesem Jahr das erste mal auf der Messe in Düsseldorf.Am letzten Samstag.Heute waren wir mal bei uns in Hamburg auf den Hamburger Caravantagen.Damit wir mal einen Vergleich hatten.Uns ist aufgefallen das die verkäufer durch die Bank in Hamburg viel freundlicher und kompetenter waren als in Düsseldorf.Haben uns heute nach wirklich toller Beratung einen Wohnwagen gekauft.Die Kinderbetreuung war heute auch klasse.Hüpfburg,Kinderschminken,verschiedene Spiele,und Unterhaltung hat auch unseren "Kleinen" diesmal richtig Spass gemacht.Wogegen Sie in Düsseldorf(außer bei dem riesen Bild und dem Clown)sich ständig gelangweilt haben,und von den Verkäufern ständig gemaßregelt wurden,sie sollten doch bitte die Schubladen nicht alle ausprobieren!Bzw.sich am besten hinsetzen und warten,bis die Eltern sich nun zum Kauf entschieden haben.(O-Ton von 3!!! Verkäufern verschiedener Stände).Wobei ich sagen muß das meine Kinder ja auch in den Wagen verreisen sollen.Wo die Toilette ist,sollten sie allerdings erst nach einem Kauf herausfinden.Spezielle Grüße an dieser Stelle an die überaus "netten" Verkäufer der Marken:Knaus,Eriba-Nova und Hymer!!Die Fete hat uns recht gut gefallen,was schön gewesen wäre,wenn die Herrschaften auf dem Übernachtungsplatz gewußt hätten,das die Club-Fete in den Messe Hallen stattfindet,und nicht in dem Zelt.Das wurde auf diesem Ü-Platz erzählt,nachdem wir nachgefragt hatten.Durch zufall,wir wollten uns die Messe Abends noch mal ansehen,bemerkten wir den Irrtum.Trotzallem vielen dank,es wurde noch ein richtig netter Abend.

Antwort

25.10.2000 16:17:29
Ich möchte doch einmal eine Lanze für die - aus Ihrer Sicht - "netten" Verkäufer brechen. Die auf dem Caravan Salon ausgestellten Wohnwagen haben in der Regel einen Wert zwischen 20.000 und 40.000 DM (Reisemobile im Mittel ca. 120.000 DM). Produkte in dieser Preislage sollte man - egal ob es Ausstellungsfahrzeuge oder eigene Fahrzeuge sind - immer pfleglich behandeln. Da es unterschiedliche Schubladen-/Klappen-/Türverschlüsse gibt, deren Mechanismus von Kindern nicht immer auf den ersten Blick erkannt werden können, habe ich Verständnis für die Reaktion der Verkäufer
(mich würde auch stören, wenn die Freunde meiner Tochter in meinem Wohnwagen/Reisemobil alle Schubladen und Klappen aufreißen würden). Ich persönlich habe auch die Erfahrung gemacht, daß Eltern ihre Kinder, wenn es um den Kauf/die Besichtigung eines PKW geht (der gar nicht mal so viel kosten muß wie ein Wohnwagen oder ein Reisemobil) sofort zur Ordnung rufen, wenn an den Schaltern/Hebeln herumgespielt wird. Ist ein PKW etwa wertiger als ein Wohnwagen/Reisemobil? Aus diesem Grunde kann ich - wie vorerwähnt - die Kritik an den Verkäufern nicht ganz nachvollziehen.

Antwort

27.10.2000 16:41:20
Ich kann Ihre Erfahrungen mit den überaus "netten" Verkäufern nur bestätigen. Obwohl ich mir diesen Somnmer vor dem Caravan-Salon einen neuen WoWa gekauft habe, ist es natürlich auch interessant die Neuheiten unter die Lupe zu nehmen. Erlebnis Nummer eins: Bei einer kritischen Nachfrage nach einem labberig wirkenden Klappensystem sagte der Verkäufer nur, daß das jetzt auch nicht beantworten könne und die Dinger (O-Ton !) ja "nur" verkaufen müsse. Mit der Technik würde er sich nicht auskennen. Wo gibts denn sowas, bitteschön!!! Als Zeuge eines anderen Verkaufsgespräch in einem Caravan fiel mir der Umgangston und die Argumentation einer Verkäuferin auf, die wie ein Gebrauchtwagenverkäufer auf einem zweitklassigen Gebrauchtwagenmark dainplapperte. Nur ein Verkäufer ist uns sehr positiv aufgefallen, der allerdings wie sich anhand seiner Visitenkarte herausstellte auch Geschäftsführer seines HAndelsbetriebes war. Leider setzt sich das derart negative Verhalten auch in vielen Betrieben fort. Ich habe noch auf dem Caravan-Salon dem VDWH meine Erfahrungen beim Wohnwagenkauf und auf der Messe mitgeteilt. Ich frage mich nur ob das so viel ändert. PS.: Ich bin auch im technische Vertrieb tätig und weiß ein wenig wovon ich rede.

Frage

15.10.2000 11:45:18
Hallo liebe Reisemobilisten,
wer von Euch hat eine gute gebrauchte Truma Heizung
E 2000 Serie günstig

EMail Lodda@friendfactory.com
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229