In der Welt
zu Hause.

31.08.-08.09.2019

30.08.2019 Fachbesuchertag

Forum für mobiles Reisen

Ihre Plattform zum Austausch von Informationen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227

Frage

24.05.2019 10:08:33
Hallo in die Runde!
Ich würde hier gerne einmal eine Diskussion anstoßen. Wir alle lieben unser schönes Hobby, planen tolle Reisen und führen diese auch durch.
Aber wie sieht angesichts der Dieselverbotsdiskussion, CO2 Steuer und kilometerabhängige Maut unsere Zukunft aus? Werden wir zukünftig als "Genussfahrer" überhaupt noch unsere Reisen durchführen können? Eine Partei strebt ja bekanntlich die Einschränkung des Individualverkehrs an. Werden wir dann so "Just for Fun" noch fahren dürfen?
Wie denkt ihr darüber?
Jochen
26.04.2019 19:32:59
3 Antworten

Frage

26.04.2019 19:32:59
Womit reinige ich die Frischwasseranlage?
+4

Antwort

01.05.2019 15:28:45
Hallo Vaalbrock,
da wir nichts von chemischen Reinigern halten, haben wir im Internet Zitronensäure ind Form von feinem Granulat gekauft. Da bekommst du 5 Kg. schon für 12,50 Euro mit denen du die Frischwasseranlage vielfach desinfizieren kannst.

Es ist ja ein Lebensmittel, mit dem man auch Speisen säuern kann und deshalb völlig unbedenklich.
Wir machen das schon seit über 10 Jahren und haben nur gute Erfahrungen damit gemacht.

Einfach in warmen Wasser auflösen und in den Tank einfüllen. Ab und zu die Wasserhähne öffnen zum Durchspülen der Leitungen. Wir lassen das über mehrere Stunden einwirken und spülen danach den Tank und die Leitungen mit klarem Wasser.
Selbst wenn noch ein kleiner Rest von der Säure im Frischwasser übrig bliebe, wäre das ja völlig unschädlich.
Du kannst ja auch das Frischwasser probieren, ob es noch etwas sauer ist und dann nochmals spülen.
Ist auf jeden Fall unbedenklicher als chemische Mittel.

Grüße vom Niederrhein
Herbert

Kommentar

05.05.2019 20:58:48
Hey IXEO710,
viele Dank für DeinenBeitrag. Wie ist den dasVerhältnis zu Gramm/Liter im Tank?
LG jo

Kommentar

06.05.2019 09:07:16
Hallo WilhelmJ,

das machen wir "nach Gefühl". Wir lösen ca. 5 Esslöffel Granulat auf einen Liter Wasser.

Grüße vom Niederrhein
Herbert

Kommentar

07.05.2019 11:30:34
Wir machen es auch so. Dr. Keddo z.B. enthält lt. Hinweis auf der Flasche Bestandteile "die giftig für Wasserorganismen sind" und "Reste der Problemabfallentsorgung zuzuführen sind".
Da würde uns nicht im Traum einfallen, damit unseren Frischwassertank zu "reinigen".

Kommentar

07.05.2019 11:30:46
Wir machen es auch so. Dr. Keddo z.B. enthält lt. Hinweis auf der Flasche Bestandteile "die giftig für Wasserorganismen sind" und "Reste der Problemabfallentsorgung zuzuführen sind".
Da würde uns nicht im Traum einfallen, damit unseren Frischwassertank zu "reinigen".

Kommentar

24.05.2019 08:12:33
Hallo Herbert, vielen Dank für Deine Info.

LG Joachim
-3

Antwort

28.04.2019 17:24:35
Mit Mitteln verschiedener Firmen wie z.B. Multiman, Dr.Keddo und viele andere.
Hierzu gibt es verschiedene Artikel in den Wohnmobil Zeitschriften oder Vergleichstest im Internet.

Gruß Gerd

Antwort

01.05.2019 15:28:56
Hallo Vaalbrock,
da wir nichts von chemischen Reinigern halten, haben wir im Internet Zitronensäure ind Form von feinem Granulat gekauft. Da bekommst du 5 Kg. schon für 12,50 Euro mit denen du die Frischwasseranlage vielfach desinfizieren kannst.

Es ist ja ein Lebensmittel, mit dem man auch Speisen säuern kann und deshalb völlig unbedenklich.
Wir machen das schon seit über 10 Jahren und haben nur gute Erfahrungen damit gemacht.

Einfach in warmen Wasser auflösen und in den Tank einfüllen. Ab und zu die Wasserhähne öffnen zum Durchspülen der Leitungen. Wir lassen das über mehrere Stunden einwirken und spülen danach den Tank und die Leitungen mit klarem Wasser.
Selbst wenn noch ein kleiner Rest von der Säure im Frischwasser übrig bliebe, wäre das ja völlig unschädlich.
Du kannst ja auch das Frischwasser probieren, ob es noch etwas sauer ist und dann nochmals spülen.
Ist auf jeden Fall unbedenklicher als chemische Mittel.

Grüße vom Niederrhein
Herbert

Frage

14.03.2019 12:41:25
Streetboy am 14.03.2019
Hallo wir wollen im Mai nach Schweden fahren.Kann mir jemand Tips über Öresundbrücke oder Fähre geben.Vielleicht fährt dann auch jemand in diese Richtung,wo man sich anschließen dürfte.Oder es möchte sich jemand uns anschließen
+6

Antwort

15.03.2019 09:19:19
Hallo
Ich habe mal geschaut wie die Verbindungen nach S/N sind,wollten evt. im Mai nach N. Für mich kommt in dem Fall wohl eher die Verbindung Travemünde Trelleburg als Tagesüberfahrt in Frage. Habe die Preise ok gefunden.

Gruß Rolf

Kommentar

15.03.2019 12:12:53
Hallo Rolf
Auch dir Recht herzlichen Dank für die Tips.
Werden uns jetzt mal ausführlicher mit der Route befassen.
Gruß Walter
+4

Antwort

15.03.2019 10:51:47
Hallo Steetboy,

wir sind schon mindestens 15x nach Schweden gefahren, meistens auch mit der TT-Line von Travemünde nach Trelleborg.
Das ist wohl die günstigste Variante, am Tage die ca. 7-stündige Überfahrt genießen und dann anschließend in Trelleborg auf den Stellplatz keine 2 km östlich vom Hafen in Trelleborg.
Wir haben vorher noch nie gebucht und konnten bis auf eine Ausnahme in Travemünde am Tag der Ankunft auch gleich auf die Fähre. Einmal haben wir auf dem Parkplatz vor dem Fährbüro übernachtet.
Auch bei der Rückfahrt haben wir keine Probleme gehabt.

Wir haben auch einmal die Rückfahrt über die Öresundbrücke gemacht, weil wir noch nach Kopenhagen wollten.
Dort gibt es auch einen stadtnahen Stellplatz von dem wir dann mit den Fahrrädern in die City gefahren sind.

Die Fahrt über die Brücke ist bei schönem Wetter ein Erlebnis, der Preis noch im Rahmen.
Wenn man danach über die Vogelfluglinie mit der Sandlines von Rødby nach Puttgarden fährt, ist der Preis für diese kurze Überfahrt aber viel zu teuer. Dann solte man wohl lieber weiter über die Storebæltbrücke fahren. Soviel ich weiß, gibt es für beide Brücken zusammen einen Kombipreis.

Wir wünschen euch einen tollen Schwedenurlaub bei hoffentlich Superwetter, wie wir es im letzten Jahr hatten.

Grüße vom Niederrhein
Herbert




Kommentar

15.03.2019 12:09:57
Hallo Herbert
Vielen Dank für die guten Tips.
Auch wir sind vom Rhein aus Emmerich.
Werden mal sehen welchen weg wir nehmen.
Gruß Walter

Antwort

23.05.2019 14:56:46
Hallo Streetboy,

ist vermutlich schon zu spät. Am günstigsten geht es von Rostock nach Trelleborg. Mit der Camping Key Card gibt es bei TT-Line 10% Ermäßigung. Ich bin zwar Freisteher, aber für Schweden und Norwegen kann die Karte nicht schaden und 16€ für die Karte entspricht einmal weniger Burger essen in Norwegen.
Hier geht's zur Buchung, der Kampagnencode ist angegeben.
https://www.ttline.com/de/passage/camping-in-schweden/camping-key-europe/
Für mich inkl. Womo 6.30 Länge kostet es am 29.05 gerade mal 59,40€. Fahrzeit von 8:30 - 14:30, bei schönem Wetter also noch eine Kreuzfahrt inklusive.

Sassnitz - Trelleborg wäre die Alternative. Liegt preislich um die 100€ und geht halt schneller.

Storebaelt und Öresundbrücke wären 150€ bei mir. Kann interessant sein, wenn mehrere Personen fahren.

Gruß

Bache

Frage

14.05.2019 16:53:39
Hallo zusammen. wir fahren ende Mai Nach Schweden Norwegen Nordkap. Wollen mit der Fähre Rostok Trellebo rg fahren Schweden ostseeküste hoch über Finnland Zum Nordkap dann Norwegen Küste wieder nachhause Jetzt die Frage mit der Maut Wie kann ich mich registrieren oder Geht des auch ohne und wie wird die abgerechnet Vielen Dank im voraus Peter
+1

Antwort

16.05.2019 10:47:06
Hei Peter
Wir haben 2017 fast die gleiche Tour gefahren und haben uns über die Maut gar keine Gedanken gemacht denn wir waren schon sehr oft in Norwegen und sind auch immer so durch die automatischen Mautstellen gefahren und hatten nie Probleme damit denn nach 2 bis 3 Monaten bekommt man bescheid wie und wohin bezahlt werden muss
Wünschen euch einen schönen Urlaub und eine schöne Zeit sowie gute Fahrt von mara.
PS: Die Rechnung kommt übrigens ohne Bearbeitungsgebühr!

Antwort

22.05.2019 10:48:46
Hallo Peter,
wir sind in 2018 zwei Mal in Norwegen gewesen, einmal Lofoten und einmal Nordkapp incl. Nordlicht. Mautentscheidend ist die Frage, ob Euer Womo über 3,5 t wiegt. Unter 3,5 t reicht eine Registrierung bei "EPC". Fahrt Ihr mit über 3,5t ist ein Mautchip in Norwegen zwingend vorgeschrieben! Sehr gute Informationen bekommt Ihr auf https://www.autopass.no/de/zahlung-fur-besucher. Den Chip bekommt Ihr z.B. an der Zoll-Station "Svinesund". Dort steht auch ein Terminal zur Registrierung des Chip. Sehr gute Erfahrungen haben wir mit der Mautgesellschaft "Fjellinjen AS" gemacht, die leisten einen tollen Service, wenn mal Fragen auftauchen. Abgerechnet wird nach einigen Wochen, evtl. Rabatte werden auch später noch gutgeschrieben.

Immer wieder tauchen Fragen zum Gas-Nachschub auf. Hier haben wir sehr gute Erfahrungen mit den LPG-Stationen gemacht, denn dort werden unsere deutschen Gasflaschen zu akzeptablen Preisen wieder befüllt, Adapter sind dort vorrätig: http://www.lpgnorge.no/stasjonsoversikt/german/.

Ich wüsche Euch ganz viel Spaß auf Eurer Reise
Erwin

Frage

19.05.2019 17:29:58
Ansicht der Beiträge im Forum

Hallo an die "Macher" des Forums,
leider wurde hier bei der Darstellung der Beiträge wieder einmal versucht, etwas "Neues" zu gestalten und das Rad neu zu erfinden.
Das ist aus meiner Sicht leider völlig misslungen.
Einen Text liest man nun eben einmal am Besten in einer chronologischen Reihenfolge von oben nach unten mit den zugehörigen Antworten. Danach kommt der nächste Beitrag mit den Antworten. Die hier im Forum nur kleinen "quadratischen" Felder mit den ersten Zeilen des jeweiligen Beitrages, die dann auch noch zeitlich nebeneinander -nicht untereinander- stehen, helfen nicht sehr, Interessierendes zu finden. Dazu muss man nämlich JEDEN Beitrag extra anklicken, um zu sehen, ob man etwas zu den gewünschten Informationen schreiben kann.
Geht es nicht, wie hunderte Male in den verschiedensten Foren im Netz mit großem Erfolg praktiziert, eine ganz einfache Forumstruktur wählen?
Wichtig wäre dabei nämlich auch, einen Betreff oder eine Titelzeile vorzusehen, damit ein Themenbereich angegeben werden kann, zu dem der Beitrag geschrieben wurde.
Außerdem ist leider der Bereich, in dem man hier schreiben kann, viel zu klein. Es ist mühselig, den gesamten geschriebenen Text noch einmal zu lesen, bevor man "Absenden" wählt, weil in mancher Zeile, je nach Länge des Wortes, nur ein einzelnes Wort steht. auch hier sollte doch die Breite des Bildschirmes ausgenutzt werden, so, als ob man vor sich auf ein Blatt Papier schreibt.

Antwort

19.05.2019 17:53:42
Die "hausgemachte" Umsetzung in die quadratische Darstellung berücksichtigt leider auch nicht, dass ich nach meinem als Thema vorgesehenen Text "Ansicht der Beiträge im Forum" einen Zeilenumbruch eingefügt habe.

Frage

03.01.2019 18:20:47
Hallo zusammen,
gibt es hier "Einzelfahrer", die nicht gerne nur allein unterwegs sind?
Man könnte ja auch gemeinsam, jeder im eigenen WoMo, Fahrten unternehmen. Gruß (o: andreas
-1

Antwort

09.01.2019 12:59:24
Moin Andreas,

bin auch Einzelfahrer und vermisse hin und wieder mal den Austausch mit Gleichgesinnten.
Wir sollten uns, wie auch immer, näher kennenlernen. Wenn die Chemie stimmt können wir
gemeinsam WoMo Touren unternehmen.
Herzliche Grüße aus dem hohen Norden
Reinhard

Kommentar

09.01.2019 16:30:41
Moin Reinhard,
ich bin ebenfalls Einzelfahrer, komme aus Büsum und würde mich freuen wenn wir uns austauschen können bzw. mal
kennenlernen. Tel. 0170-2388033. Andreas wir hatten schon das Vergnügen. Vielleicht gelingt und ein Treffen gemeinsam.

Antwort

10.01.2019 09:20:21
Hallo,
wir sind meistens auch Einzelfahrer mit dem WOMO. Hatten schon mehrmals Fahrten zu 2. gemacht. Sind mit dem WOMO im Jahr so etwa 12 Wochen als Rentner unterwegs. Unsere Ziele sind immer in D oder so in den EU Ländern . Ende August dann für 4 Wochen in Thermalbad nach Ostungarn. (Kurlaub) Wintercamper sind wir nicht. In diesem Jahr wollen wir nach Frankreich (Normandie usw.). Wenn gleichgesinnten Camper auch Interesse haben gemeinsam zu fahren, wäre OK. Haben uns jetzt einen neuen Globecar Kastenwagen WOMO gekauft. Vorher Rapido TI.

Also bei Interesse mal melden. Auch eine FORUM mit mehreren Einheiten Gruppenfahrt wäre sicherlich interessant???
Gruß
Rainer

Antwort

14.01.2019 12:01:58
Hallo,
habt Ihr schon etwas gemeinsames in Richtung Gemeinschaftsfahrt erreicht?
Gruß
Rainer

Kommentar

19.05.2019 17:42:51
Hallo Rainer, die Resonanz auf meine Frage war nicht riesig.
Das "Projekt", verschiedene Einzalfahrer "unter einen Hut" zu bekommen, ruht aus meiner Sicht.
(o: andreas

Frage

29.01.2019 12:49:12
es gab mal ein portal welches womobilsten nutzen um andere Womobilisten zwecks gemeinsammer urlaube zu suchen
+1

Antwort

30.01.2019 20:57:26
in Facebook Campergruppen könnte man was finden

Antwort

02.05.2019 15:49:49
Es gibt auch Camperfreunde.de

Kommentar

19.05.2019 17:35:00
www.camperfreunde.de >> "Diese Domain kaufen"

Antwort

02.05.2019 15:49:49
Es gibt auch Camperfreunde.de

Frage

07.04.2019 10:53:26
Hallo,
habe eine Alu-Gasflache 11 Kg zu verkaufen.
Nur Selbstabholung.

Gruß
Oliver
+1

Antwort

02.05.2019 15:30:46
Wir sind aus Berlin! Von wo abholen ! Die Camperfamilie-Berlin

Antwort

02.05.2019 15:30:46
Wir sind aus Berlin! Von wo abholen ! Die Camperfamilie-Berlin

Antwort

17.05.2019 21:27:03
Abzuholen in 91522 Ansbach.

Frage

02.03.2019 22:58:39
Hallo zusammen.
Bin gerade hier angekommen und somit ein " Neuer".
Ist hier jemand,der nicht soviel auf Comfort sondern auf das überhaupt beim Campen Wert legt? Seit einigen Jahren bewege ich mich mit meinem SUV durch Teile von Europa und baue es immer mehr aus. Ich kann mich Mitlerweile selbst mit Strom versorgen und auch Duschen ist kein Problem. Ist eben alles Wetterabhängig.
Hat jemand von euch gleiche Interessen und vielleicht auch noch Tipps für mich?
Würde mich auf eine gute Resonanz freuen.
+1

Antwort

03.03.2019 18:45:14
Hallo Naturio
ja, es ist wohl so, dass die meisten WOMO Fahrer am liebsten Ihren ganzen Hauskram im WOMO mitnehmen wollen. Wir gehörten vor Jahren auch dazu. Unsere WOMOs wurden immer größer und immer mehr ging rein. Hatten deshalb alle 4 bis 5 Jahre gewechselt. Immer Rapido. Dann hatten wir von diesem ganzen Kram die Nase voll und haben uns einen VW T5 mit Aufstelldach und kompletter WOMO Ausstattung zugelegt. War allerdings unser teuerstes WOMO. Wir wollten den BULLIWAHN auch einmal persönlich erleben. Wir hatten allerdings einen Sonderausbau in super Qualität von Campmobil Schwerin. Wir sind damit sogar oft mit einem Enkelkind campen gefahren. Waren eigentlich unsere schönstes Campererlebnis uberhaupt. Allerding durch den VW Dieselskandal und auch altersbedingte Überlegungen haben wir dieses Fahrzeug "leider" wieder verkauft. Wir haben immer oben im Aufstelldach super geschlafen. Nun haben wir uns Nr 5 gekauft. Einen Globecar Roudscout R mit nur 5,4 m Länge. Habe aber 1 Jahr lang daran herumgeschraubt, um den gekauften "Rohling" campertauglich zu machen. Jetzt ist alles super und uns fehlt nichts. Allerding muß man da als Ehepaar gut nebeneianderschlafen können. Bei uns kein Problem.
Es waren viele Umbauarbeiten und Ergänzungen erforerlich, um auch gut damit zu campen. Eine große Solaranlage mit 230 Wp sorgt immer für eine Camperreise ohne Stromanschluß trotz 65 l Kompressorkühlschrank. ( 2 S- Module 3mm dick und begehbar von Solara)Er hat auch EURO 6 c ohne ADBLUE.

Nun sind wir auch kompakt unf flexibel damit umnterweg und lassen den ganzen überflüssigen Hauskram zu Hause. Jeder PKW Parkplatz freut sich über unser Erscheinen.
Schön, dass es hier auch noch Camper gibt, die noch wirklich campen wollen.

MFG Rainer

Kommentar

04.03.2019 09:55:58
Hallo Rainer,
dein Beitrag hätte von uns kommen können! Auch wir hatten 4 Rapido, die immer größer und länger wurden. Da es aber auf den Stellplätzen immer voller und enger wird, haben wir uns auch wieder kleiner gesetzt und einen Kastenwagen mit 6.40 Länge gekauft. Seitdem haben wir wieder Spaß am Campen, sind auch durch Solar und 2 Aufbaubatterien völlig autark. Fehler waren nur die 6.40 Meter, denn dadurch passen wir leider auf keinen PKW-Parkplatz. Entweder muss ich auf 2 Plätzen stehen oder Längsstreifen suchen.
"Naturlo" denkt wohl richtigerweise genauso. Nur, was meint er damit, dass er sich mittlerweile selber mit Strom versorgen könne? Er meint doch wohl nicht ein Stromaggregat? Das wäre natürlich ein absolutes NoGo auf Stellplätzen.
Weiterhin viel Spaß beim "richtigen" Campen!
Jochen
+1

Antwort

26.04.2019 08:47:41
Hallo,

wir machen seit über 35 Jahren Urlaub mit unserem VW T3. Da es langsam auf die Rente zugeht und unsere Bulli mit uns gealtert ist, haben wir uns mal nach einer etwas größeren Alternative umgeschaut und müssen jedesmal feststellen, dass es keine Alternative für uns gibt!!!
Mit dem T3 kommst Du auf den engsten, kleinen Strassen durch, kannst auf PKW Plätzen parken, hast unheimlich viel Stauraum und außer einer Innen-Dusche alles dabei. Auf WoMo-Stellplätzen fühlen wir uns nicht wohl. Eingezwängt zwischen rollenden Häusern... ist das kein campen.
Am liebsten suchen wir uns ein ruhiges Plätzchen in der Natur und wenn es gar nicht anders geht, können wir auch in einer Wohnsiedlung übernachten.
Leider verkommt das Campen und geht in unnütze, teure Luxusferienanlagen über. Kleine, einfache und günstige Campingplätze werden immer seltener. Schade.

Frage

09.05.2019 17:36:44
Wer hat Erfahrungen mit den Wohnmobilnavis von Carguard IntelliRoute und kann darüber berichten?

Frage

09.05.2019 10:43:56
Hallo, kann hier jemand über festeingebauten Gastank im Gasflaschenkasten berichten.
Bin sowohl für positiven wie auch negative Erfahrungen offen.
Gruß Rolf

Frage

06.05.2019 14:52:29
Hallo, mir sind die Clubmails 12, 13, 15 und 16 verloren gegangen. Kann jemand mir die nochmal zusenden?

Frage

04.05.2019 14:54:01
Hallo wir sind zur Zeit in Schweden in minimising .dann heute morgen der Hammer rollo hoch hatte gestern Abend angefangen zu schneien. Heute morgen hatten wir 10 cm neuschnee.

Antwort

06.05.2019 08:59:43
Hallo Steetboy,

toll! Ich hoffe, ihr habt eure Langlaufski dabei!
Dann viel Spaß.

Grüße vom Niederrhein
Herbert

Frage

31.12.2018 10:56:20
Hallo, ich würde gerne mit meinem WoMo über den Landweg nach Finnland. Also Polen, Estland, Litauen, Lettland, Rußland. Möchte aber nicht alleine fahren. Wer hat Lust mit seinem WoMo mitzukommen. Auch mehrere. Oder wer hat diese Tour schon mal gemacht und kann mir Tipps geben ?

Antwort

03.01.2019 18:24:41
Hallo demo, nun, bis Finland bin ich noch nicht gewesen. Polen, Estland, Litauen, Lettland dagegen schon.
Einzelheiten sollten wir aber privat austauschen: mrPUNKTwordÄTTgmxPUNKTnet

Antwort

03.05.2019 14:00:41
Hallo,
ich möchte in diesem Jahr in den Sommerferien 1.8. - 15.9.2019 diese Strecke fahren und traue ich mich nicht alleine zu fahren.Kontakt Adresse : musictravel@t-online.de
Ich würde mich auf deine Antwort freuen.
Ewa Kansy

Frage

16.09.2017 19:35:26
Hallo, Ich bräuchte Ihren guten Rat. Sind Sie der Meinung, dass es besser ist, den Ford Transit 2,0 L (E6) TDCi 170 PS/125 KW) Chassis 3.5t für den Camper z.B. Chausson 730 (6.99m) sofort beim Kauf mit dem Heavy Chassis Ford 4,1 t. auflasten zu lassen auch wenn man wierklich nicht vor hat über die 3.5 t zu laden. Die Meinungen zu diesem Thema sind so unterschiedlich, dass ich nicht weiss was richtig, falsch oder sogar wichtig ist. Es geht mir dabei auch nicht um die +/- 1000 Euro Mehrkosten die das Auflasten mit sich bringen. Aber wie würden Sie es machen, auf 4.1t auflasten lassen ja oder nein, und warum ? Vielen Dank für Ihre Antworten. Sch¨nen Tag noch. Eliane
+8

Antwort

21.09.2017 12:12:32
Den Argumenten gegen eine Zulassung über 3,5 t kann ich nur voll und ganz zustimmen.
Wie man allerdings einen 4,1-Tonner als 3,5-Tonner zulassen kann verstehe ich nicht.
Als 3,5-Tonner darf man dieses Gewicht ja auch nicht überschreiten!

Grüße vom Niederrhein
Herbert
+1

Antwort

15.02.2019 17:25:20
Hallo ich fahre einen Ford Chausson 510 BJ 2016 155 PS 5,99 m lang 2,85 to leer/ reisefertig kpl. mit allem. solar 140W TV mit Sat automatik / 160l Kühli/ Markiese/ Wasser/ Stühle/Frau...___3,4to___
Gruß an alle die 7m mit 3,5 tonnen fahren wollen.
Es lebe unser herrliches Hobby LG Jens
+1

Antwort

17.02.2019 22:06:14
Es hat aber auch Nachteile, man muss z.B. jedes Jahr zur Hauptuntersuchung, und wenn man sich viel in der Schweiz aufhält wird es auch teuer.
+1

Antwort

02.05.2019 15:54:46
Bedenken Sie bei einer Auflastung, auch das man eine LKW Maut in den meisten Ländern dann bezahlen muss und man brauch auch die LKW Abrechnungsbox auch in Österreich !!
-2

Antwort

21.09.2017 17:10:48
Ich würde die 4,1t Variante nehmen. Viele Wohnmobilisten stellen nach dem Einräumen, Volltanken etc. fest 3,5t reichen nicht.
Dann kann ich jederzeit auflasten lassen und fahre nicht wie sehr viele mit einem überladenen Wohnmobil. Immer hoffen das nicht gewogen wird und sie dann ausladen müssen vor der Weiterfahrt.

Gruß Gerd

Kommentar

24.09.2017 10:10:48
Hallo Gerd, Vielen Dank für Ihre Antwort, Sie bestätigen meine Vermutungen.

Kommentar

24.09.2017 10:54:33
Musste allerdings jetzt erfahren, dass es den Ford Transit 4.1 T nicht mit automatik-Getriebe gibt und so stosse ich auf das nächste Problem. Haben Sie eventuell Erfahrung mit der speziellen Luftfederung auf der hinteren Achse des 3.5 T Ford Transit Modells ? Wäre, das Ihrer Meinung nach vielleicht eine Option. Ich mach mir nämlich vor allem Gedanken, das 3.5 T Chassis ständig an seinem Gewichtslimit zu fahren.

Antwort

20.09.2017 18:05:26
Hallo Eliane,
ich würde den Ford mit 4,1 T nehmen, da man dann bei einer möglichen Überladung immer noch Reserven am Fahrgestell hat. Zulassen aber für 3,5 T, da es dann weniger Probleme gibt.(zB. in Österreich mit der BOX, oder TÜV alle Jahre usw. Es gibt auch In einigen Urlaubsgebieten viele Straßen, die nur mit 3,5 T befahren werden dürfen.

Gruß Rainer

Kommentar

24.09.2017 10:30:40
Hallo Rainer, Vielen Dank für Ihre Antwort. Sie bestätigen damit meine Vermutungen.
- Stosse zwar jetzt auf ein weiteres Problem, den Ford Transit 4.1 T gibt es leider nicht mit automatik-Getriebe, hab ich beim Händler erfahren.
Haben Sie eventuell Erfahrung mit der speziellen Luftfederung auf der hinteren Aschse des 3.5 T Ford Fahrgestells?

MbG. Eliane

Frage

26.01.2019 13:04:14
Hallo zusammen, wir sind seit 1 Jahr über die Accura mit unserem WoMo, Knaus Sky Ti, versichert. Trotz schadenfreiem Jahr erhöht der Versicherer HDI den Kaskobeitrag um 35%! Die Accura wurde schon über den Grund angefragt.
Kann jemand diesen Umstand erklären oder hat ähnliche Erfahrungen erlenem dürfen?

Antwort

30.01.2019 15:51:24
Hallo Tanja,

ich habe mein Wohnmobil auch bei der HDI schon mehrere Jahre, allerdings über einen Versicherungsmakler versichert.

Mich hat es auch geärgert, dass der Versicherungsbetrag in diesem Jahr wieder erhöht wurde und hatte mit meinem Versicherungsmakler diesbezüglich Kontakt aufgenommen. Der sagte mir, dass für Wohnmobile die HDI Versicherung wohl die günstigste Versicherung sei, aber er hat mir vorgeschlagen eine Tarifumstellung vorzunehmen, komischerweise auch bei HDI und siehe dann, der Versicherungsbeitrag wurde um einiges geringer bei gleichen Bedingungen bzw. Leistungen!
Übrigens reduziert sich die Versicherungssumme um 10 % - immerhin, wenn ein Wohnmobilclub, wie der Caravan Salon Düsseldorf Club, angegeben wird!

Kommentar

01.02.2019 10:46:22
Habe auch, wegen Erhöhung des Versicherungsbeitrages, bei der Accura angerufen.
Beitrag wurde daraufhin von der HDI gesenkt.
Die Versicherer haben doch Spielraum.
Gruß
Bernhard

Antwort

08.02.2019 11:37:44
Vielen Dank für die Antworten

Antwort

02.05.2019 15:46:05
Wir haben einen KNAUS 685 bei der Feuersozität Berlin seid über 15 Jahren versichert mit 500,00€ Vollkasko und 0,00€ Teilkasko und Haftpflich,Kilometer unbegrenzt, private Nutzung Jahresbeitrag 286,00€.
Die Camperfamilie-Berlin

Frage

01.05.2019 15:01:46
Hallo Einzelfahrer,
ich bin eine Frau und fahre sehr gerne alleine.Diesmal aber möchte ich in den Sommerferien 1.8.-15.9. 2019 nach Litauen, Lettland und Estonien ev. Finnland. Wer hätte Lust und Zeit gemeinsam zu reisen.
Für euere Tipps, Erfahrungen bedanke ich mich im Voraus

Frage

01.02.2019 17:48:54
Ich suche ein Navi für die Fahrt mit dem Wohnwagen, kann mir da jemand ein Navi empfehlen.
+4

Antwort

19.02.2019 15:06:44
Danke für die Tips. Sind die alle Wohnwagen geeignet. Ich hatte ein Tom Tom das mich auf für den Wohnwagen ungeeignete Strecken senden wollte z.B. mehr aos 12% Steigung oder zu aschmale Straßen.
+1

Antwort

03.02.2019 12:03:38
TOMTOM ist immer eine gute wahl

Kommentar

04.02.2019 10:20:55
danke für deine Antwort. Kannst du mir sagen welches Navi von TomTom für den Wohnwagen geeignet ist

Kommentar

13.03.2019 19:32:26
Na Ja.
-1

Antwort

11.03.2019 17:11:57
Hallo, wir haben im letzten Jahr ein spezielles WoMo-Navi XL Premium mit Bluetooth für 141,00 € gekauft, 48 Länder, lebenslange Aktualisierung. Wir sind super durch Deutschland (klar), Frankreich, Spanien und Portugal, in die entlegensten Winkel gekommen. Das Navi hat uns nicht einmal im Stich gelassen. WWW.WomoNavigationXL.de (ich gehöre nicht zu der Firma und bekomme auch keine Provision ;) ). Ich kann es wärmstens empfehlen. Ach ja, auch die Bedienung ist sehr leicht.
Herzliche Grüße Elke Dräger

Kommentar

12.03.2019 11:22:47
Recht herzlichen Dank für die gute Idee. Hört sich toll an. Ich denke da werde ich auch zuschlagen.
Liebe Grüße
Martin

Kommentar

28.04.2019 17:20:01
Das Navi ist günstig und kann recht viel, aber leider keine Staumeldungen oder Sperrungen etc.
Es erkennt einen Stau erst wenn man schon drinsteht.
Und die Ansagen sind sehr leise.
Gruß Gerd

Antwort

14.02.2019 23:19:05
Ich benutze seit Jahren Garmin.

Antwort

14.02.2019 23:19:05
Ich benutze seit Jahren Garmin.

Antwort

15.02.2019 14:57:06
Die App OsmAnd+ für Smartphones.

Antwort

13.03.2019 19:31:25
Hallöchen,
Liebe Grüße aus A

Ich habe das Navi von Garmin und zwar Camper 660.
Großes Display und was ganz wichtig ist eine einfache Bedienung.
Ich kann das Gerät nur empfehlen.
Kann man für Auto und Busse umstellen, Lebenslanges Kartenupdate usw.

Frage

26.04.2019 11:44:13
Die Untersuchung der Innenraumluft in meinem Wo-Mo wurde eine erhöhte Belastung mit Pilzsporen festgestellt. Die Ursache selbst habe ich mit Brennspiritus bereits im Herbst vergangen Jahres beseitigt. Um weitere Sporen zu eliminieren plane ich eine Behandlung mit Ozon. Hat jemand mit einer solchen Behandlung Erfahrung.

Frage

19.04.2019 07:41:51
Frohe Ostern zusammen,
hat jemand Erfahrung mit der Dars-Box in Slowenien bezügl. der Bezahlung?
Gibt es die Möglichkeit über Bankeinzug zu bezahlen?
Danke im voraus.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227